Realchemie Difenoconazol & Mandipropamid (Parallelimport)

Schweiz - Deutsch - OFAG-BLW (Bundesamt für Landwirtschaft)

Kaufe es jetzt

Fachinformation Fachinformation (SPC)

21-01-2020

Wirkstoff:
Mandipropamid; Difenoconazol
Verfügbar ab:
Realchemie Nederland B.V.
INN (Internationale Bezeichnung):
Mandipropamid; Difenoconazole
Dosierung:
Deutschland
Darreichungsform:
GP 027522-00/016
Therapiegruppe:
Fungizid ;
Zulassungsnummer:
D-5887

Dokumente in anderen Sprachen

Fachinformation Fachinformation - Französisch

02-05-2020

Handelsbezeichnung: Realchemie

Difenoconazol & Mandipropamid

(Parallelimport)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 03.04.2020)

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 31.05.2019, Aufbrauchsfrist: 31.05.2020

Produktkategorie:

Ausl. Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Fungizid

Realchemie Nederland B.V.

D-5887

Packungsbeilagenummer: Herkunftsland:

Ausl. Zulassungsnummer:

8213

Deutschland

GP 027522-00/016

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Mandipropamid

Wirkstoff: Difenoconazol

21.8 % 250 g/l

21.8 % 250 g/l

SC Suspensionskonzentrat

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

G Tomaten

Alternaria spp.

Kraut- und Fruchtfäule

Konzentration: 0.06 %

Wartefrist: 3 Tage

1, 2, 3, 4

F Kartoffeln

Alternaria spp.

Kraut- und Knollenfäule

Aufwandmenge: 0.6 l/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

1, 2, 4, 5, 6

Auflagen und Bemerkungen:

Behandlungen im Abstand von 7-10 Tagen.

SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen muss das Abschwemmungsrisiko gemäss den

Weisungen des BLW um 1 Punkt reduziert werden.

SPe 1 - Zum Schutz von Bodenorganismen maximal 3 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit

Difenoconazol-haltigen Produkten.

SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit

Produkten aus der Wirkstoffgruppe FRAC Nr. 40 (Carboxylic acid amides, CAA).

Bei Frühkartoffeln 1 Woche Wartefrist.

SPa 1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr mit

Produkten aus der Wirkstoffgruppe FRAC Nr. 03 (SSH = Sterolsynthesehemmer = Triazole).

Gefahrenkennzeichnungen:

Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette..

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen