Tramadol-Paracetamol Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Tramadol-Paracetamol Teva Tablette 75 mg;650 mg
  • Dosierung:
  • 75 mg;650 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Tramadol-Paracetamol Teva Tablette 75 mg;650 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Tramadol, Kombinationen.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE520177
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Tramadol/Paracetamol Teva 75 mg/650 mg Tabletten

Tramadolhydrochlorid/Paracetamol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden

haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist Tramadol/Paracetamol Teva und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva beachten?

3. Wie ist Tramadol/Paracetamol Teva einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Tramadol/Paracetamol Teva aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Tramadol/Paracetamol Teva und wofür wird es angewendet?

Tramadol/Paracetamol

Teva ist eine Kombination von zwei

Analgetika, Tramadol

Paracetamol, die zusammenwirken, um Ihre Schmerzen zu lindern.

Tramadol/Paracetamol Teva ist zur symptomatischen Behandlung von mittelschweren bis

schwere Schmerzen angezeigt, wenn Ihr Arzt der Ansicht ist, dass eine Kombination von

Tramadol und Paracetamol erforderlich ist.

Tramadol/Paracetamol Teva darf nur von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren angewendet

werden.

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva beachten?

Tramadol/Paracetamol Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Tramadolhydrochlorid, Paracetamol oder einen der in Abschnitt 6

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

bei akuter Vergiftung mit Alkohol, wenn Sie Arzneimittel zur Behandlung von Schlaflosigkeit,

potentiellen

Analgetika

(Opioide)

oder

Psychopharmaka

(Arzneimittel,

Bewusstseinszustand verändern können) eingenommen haben.

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

wenn Sie MAO-Hemmer (bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Depression oder der

Parkinson-Krankheit) einnehmen oder sie in den letzten 14 Tagen vor der Behandlung mit

Tramadol/Paracetamol Teva eingenommen haben.

wenn Sie an einer schweren Leberkrankheit leiden.

wenn Sie an Epilepsie leiden, die durch eine Behandlung nicht kontrolliert wird.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Tramadol/Paracetamol Teva

einnehmen,

wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, die Tramadol oder Paracetamol enthalten.

wenn Sie Leberprobleme oder eine Leberkrankheit haben oder wenn Sie merken, dass Ihre

Augen und Ihre Haut gelb werden. Dies könnte auf Gelbsucht oder Probleme mit Ihren

Gallengängen hinweisen.

wenn Sie Nierenprobleme haben.

wenn Sie schwere Atembeschwerden haben, wie Asthma oder schwere Lungenprobleme.

wenn Sie an Epilepsie leiden oder bereits Konvulsionen gehabt haben.

wenn Sie vor kurzem an einer Kopfverletzung, schweren Kopfschmerzen verbunden mit

Erbrechen gelitten haben.

wenn Sie von anderen Arzneimitteln zur Linderung von Schmerzen abhängig sind, wie zum

Beispiel Morphin.

wenn Sie andere Arzneimittel

zur Behandlung von Schmerzen einnehmen, die

Buprenorphin, Nalbuphin oder Pentazocin enthalten.

wenn Sie sich einer Anästhesie unterziehen müssen. Informieren Sie Ihren Arzt oder

Zahnarzt, dass Sie Tramadol/Paracetamol Teva anwenden.

Wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft oder in der Vergangenheit auf Sie zutraf,

während Sie Tramadol/Paracetamol Teva einnehmen/einnahmen, informieren Sie bitte Ihren

Arzt. Er wird dann entscheiden, ob Sie dieses Arzneimittel weiterhin einnehmen sollten.

Kinder und Jugendliche

Dieses Arzneimittel darf Kindern unter 12 Jahren nicht verabreicht werden, da die Sicherheit und

Wirksamkeit bei Kindern nicht nachgewiesen wurden.

Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich

andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Wichtig: Dieses Arzneimittel enthält Paracetamol und Tramadol. Informieren Sie Ihren Arzt,

wenn Sie ein anderes Arzneimittel einnehmen, das Paracetamol oder Tramadol enthält,

sodass Sie die maximale tägliche Dosis nicht überschreiten.

Sie dürfen Tramadol/Paracetamol Teva zusammen mit Monoaminooxidase-Hemmern (MAO-

Hemmer)

nicht einnehmen

(siehe Abschnitt “Tramadol/Paracetamol

Teva darf nicht

eingenommen werden”).

Von der Anwendung von

Tramadol/Paracetamol Teva

wird abgeraten, wenn Sie mit folgenden

Arzneimitteln behandelt werden:

Carbamazepin (ein Arzneimittel, das zur Behandlung von Epilepsie oder einigen Arten von

Schmerzen, wie schwere Schmerzattacken im Gesicht, die Trigeminusneuralgie genannt

werden).

Buprenorphin,

Nalbuphin

oder

Pentazocin

(Schmerzmittel

Opioid-Art).

schmerzlindernde Wirkung kann vermindert sein.

Das Risiko auf Nebenwirkungen steigt, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:

Arzneimittel, die Konvulsionen (Krampfanfälle) hervorrufen können, wie zum Beispiel

bestimmte Antidepressiva oder Antipsychotika. Das Risiko auf Krampfanfälle kann steigen,

wenn Sie Tramadol/Paracetamol Teva gleichzeitig einnehmen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, ob

Tramadol/Paracetamol Teva für Sie geeignet ist.

Bestimmte Antidepressiva. Tramadol/Paracetamol Teva kann mit diesen Arzneimitteln

interagieren und Sie können Symptome erleben, wie zum Beispiel

unwillkürliche,

rhythmische Kontraktionen der Muskeln, einschließlich der Muskeln, die Bewegungen des

Auges kontrollieren, Unruhe, übermäßiges Schwitzen, Zittern, Übertreibung der Reflexe,

erhöhte Muskelspannung, Körpertemperatur über 38°C.

Triptane (angewendet bei Migräne) oder selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer

(SSRI, angewendet bei Depression). Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie an Verwirrtheit,

Ruhelosigkeit, Fieber, Schwitzen, unkoordinierten Bewegungen der Gliedmaßen oder

Augen, unkontrollierten Muskelzuckungen oder Durchfall leiden.

Beruhigungsmittel, Schlafmittel, andere Schmerzmittel, wie Morphin und Codein (auch als

Hustenmittel), Baclofen (ein Muskelrelaxans), einige blutdrucksenkende Arzneimittel,

Antidepressiva oder Arzneimittel zur Behandlung von Allergien. Sie können sich benommen

oder schwindelig fühlen. Wenn dies der Fall sein sollte, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Antidepressiva, Anästhetika, Neuroleptika (Arzneimittel, die die Stimmung verändern) oder

Bupropion (zur Rauchentwöhnung). Das Risiko auf einen Anfall kann steigen. Ihr Arzt wird

Ihnen sagen, ob Tramadol/Paracetamol Teva für Sie geeignet ist.

Warfarin oder Phenprocoumon (Arzneimittel, die zur Blutverdünnung angewendet werden).

Die Wirksamkeit dieser Arzneimittel kann beeinträchtigt sein und es besteht ein Risiko auf

Blutung. Jegliche längerdauernde oder unerwartete Blutung muss sofort Ihrem Arzt mitgeteilt

werden.

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Die Wirksamkeit von

Tramadol/Paracetamol Teva

kann beeinträchtigt sein, wenn Sie auch

folgende Arzneimittel anwenden:

Metoclopramid, Domperidon oder Ondansetron (Arzneimittel zur Behandlung von Übelkeit

und Erbrechen).

Cholestyramin (Arzneimittel zur Reduzierung von Cholesterin im Blut).

Ketoconazol oder Erythromycin (Arzneimittel gegen Infektionen).

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, welche Arzneimittel mit Tramadol/Paracetamol Teva problemlos

zusammen angewendet werden dürfen.

Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken

und Alkohol

Bei Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva kann Schläfrigkeit auftreten. Alkohol kann die

Schläfrigkeit verstärken. Meiden Sie den Konsum von Alkohol während der Einnahme von

Tramadol/Paracetamol Teva.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Da Tramadol/Paracetamol Teva Tramadol enthält, dürfen Sie dieses Arzneimittel während der

Schwangerschaft

nicht

einnehmen.

Wenn

während

Behandlung

Tramadol/Paracetamol Teva schwanger werden, konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie weitere

Tabletten einnehmen. Kleine Mengen von Tramadol können in die Muttermilch übergehen. Aus

diesem Grunde dürfen Sie dieses Arzneimittel während der Stillzeit nicht einnehmen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Tramadol/Paracetamol Teva kann Schläfrigkeit hervorrufen, die Ihre Verkehrstüchtigkeit und Ihre

Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigen kann.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie während der Behandlung mit

Tramadol/Paracetamol Teva

Fahrzeuge führen oder Maschinen bedienen dürfen. Es ist wichtig, dass Sie beobachten, welche

Wirkung dieses Arzneimittel auf Sie hat, bevor Sie Fahrzeuge führen oder Maschinen bedienen.

Führen Sie keine Fahrzeuge oder bedienen Sie keine Maschinen, wenn Sie sich schläfrig oder

schwindelig fühlen, Sie an verschwommenem Sehen oder Doppeltsehen leiden oder

Konzentrationsschwierigkeiten haben. Seien Sie besonders vorsichtig zu Beginn der Behandlung,

nach einer Erhöhung der Dosis, wenn Sie von einem anderen Tramadol/Paracetamol 75/650 mg

Produkt wechseln und/oder wenn Sie Tramadol/Paracetamol Teva mit anderen Arzneimitteln

gleichzeitig einnehmen.

3. Wie ist Tramadol/Paracetamol Teva einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker

ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Dosierung sollte der Stärke Ihrer Schmerzen und Ihrer individuellen Schmerzempfindlichkeit

angepasst werden. Im Allgemeinen muss die niedrigste schmerzlindernde Dosis eingenommen

werden.

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Tramadol/Paracetamol Teva sollte über eine möglichst kurze Zeit eingenommen werden.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Von der Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren wird abgeraten.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre

Wenn von Ihrem Arzt nicht anders verordnet, beträgt die übliche Anfangsdosis für Erwachsene

und Jugendliche über 12 Jahre eine Tablette.

Wenn erforderlich, kann die Dosis erhöht werden, wie von Ihrem Arzt empfohlen. Das kürzeste

Intervall zwischen Dosen muss mindestens 6 Stunden betragen.

Ältere Patienten

Bei älteren Patienten (über 75 Jahre) kann die Ausscheidung von Tramadol langsam sein. Sollte

es auf Sie zutreffen, kann Ihr Arzt eine Verlängerung des Dosisintervalls empfehlen.

Patienten mit Leber- oder Niereninsuffizienz/Dialysepatienten

Wenn Sie an irgendeiner schweren Leber- oder Nierenkrankheit leiden, ist von der Behandlung

mit Tramadol/Paracetamol Teva abzuraten. Wenn Sie an mäßigen Leber- oder Nierenproblemen

leiden, kann Ihr Arzt die Abstände zwischen den Einnahmen verlängern.

Falls erforderlich, kann die Dosis erhöht werden, wie von Ihrem Arzt empfohlen. Ein Intervall, von

mindestens 6 Stunden zwischen den Dosen eingehalten werden.

Nehmen Sie nicht mehr als 4 Tabletten von Tramadol/Paracetamol Teva pro Tag ein.

Art der Anwendung

Die Tablette hat eine Bruchkerbe und kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Die Tabletten (oder halben Tabletten) müssen im Ganzen unzerteilt und unzerkaut mit einem

Glas Wasser eingenommen werden.

Wenn Sie glauben, dass die Wirkung von Tramadol/Paracetamol Teva zu stark (z. B. Sie fühlen

sich sehr schläfrig oder haben Atembeschwerden) oder zu schwach (z. B. die Schmerzlinderung

ist nicht adäquat) ist, informieren Sie Ihren Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge von Tramadol/Paracetamol Teva eingenommen haben, als

Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Tramadol/Paracetamol Teva eingenommen haben, als Sie

sollten, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder dem Antigiftzentrum

(070/245.245) auf, selbst wenn Sie sich wohl fühlen. Es besteht ein Risiko auf einen schweren

Leberschaden, der erst später auftreten kann.

Wenn Sie die Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva vergessen haben

Wenn Sie vergessen,

Tramadol/Paracetamol Teva einzunehmen, treten Ihre Schmerzen

wahrscheinlich wieder auf. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige

Einnahme vergessen haben. Setzen Sie einfach Ihr normales Einnahmeschema fort.

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Wenn Sie die Einnahme von Tramadol/Paracetamol Teva abbrechen

Normalerweise treten keine unerwünschten Nachwirkungen auf, wenn die Behandlung mit

Tramadol/Paracetamol Teva abgebrochen wird. Jedoch fühlen sich Patienten in seltenen Fällen

unwohl, die seit einiger Zeit Tramadol/Paracetamol Teva eingenommen haben, wenn sie die

Behandlung abrupt abbrechen (siehe Abschnitt 4 “Welche Nebenwirkungen sind möglich?”).

Wenn Sie Tramadol/Paracetamol Teva seit einiger Zeit eingenommen haben, konsultieren Sie

Ihren Arzt, wenn Sie die Behandlung abbrechen möchten, da sich Ihr Körper an das Arzneimittel

vielleicht gewöhnt hat.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren

Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Personen betreffen)

Übelkeit.

Schwindel, Schläfrigkeit.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Personen betreffen)

Erbrechen, Verdauungsstörungen (Verstopfung, Flatulenzen, Durchfall), Magenschmerzen,

Mundtrockenheit.

Juckreiz, Schweißausbrüche.

Kopfschmerzen, Ruhelosigkeit, Zittern.

Verwirrtheit, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen (Angst, Nervosität, Euphorie, ein

ständiges Hochgefühl).

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Personen betreffen)

Bluthochdruck, Herzrhythmus- und Herzfrequenzstörungen.

Beschwerden oder Schmerzen beim Wasserlassen.

Hautreaktionen (z. B. Ausschläge, Nesselsucht).

Prickeln, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmaßen, Ohrensausen, unwillkürliche

Muskelzuckungen.

Depression, Albträume, Halluzinationen (Dinge hören, sehen oder fühlen, die nicht in

Wirklichkeit da sind), Gedächtnislücken.

Schluckbeschwerden, Blut im Stuhl.

Schüttelfrost, Hitzewallungen, Schmerzen in der Brust, Rückenschmerzen.

Atembeschwerden.

Nachweis des Leberproteins Albumin im Harn, erhöhte Leberwerte (Transaminasen).

Selten (können bis zu 1 von 1.000 Personen betreffen)

Konvulsionen; Schwierigkeiten, koordinierte Bewegungen auszuführen.

Sucht.

Verschwommenes Sehen.

Sehr selten (können bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen)

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Über Fälle von schweren Hautreaktionen wurde berichtet.

Über Fälle von Missbrauch wurde berichtet.

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

Abnahme der Blutzuckerspiegel.

Folgende Nebenwirkungen sind anerkannte Nebenwirkungen, über die von Patienten berichtet

wurde, die Arzneimittel eingenommen haben, die entweder nur Tramadol oder nur Paracetamol

enthielten.

Wenn

eine

dieser

Nebenwirkungen

während

Einnahme

Tramadol/Paracetamol Teva bei Ihnen auftritt, sollten Sie Ihren Arzt informieren:

Ohnmachtsgefühl beim Aufstehen aus der sitzenden oder liegenden Position, langsamer

Herzschlag,

Ohnmacht,

Appetitveränderungen,

Muskelschwäche,

langsamere

oder

schwächere

Atmung,

Stimmungsschwankungen,

Veränderungen

Aktivität,

Veränderungen der Wahrnehmung, Verschlimmerung von vorhandenem Asthma.

In einigen seltenen Fällen können sich Hautreaktionen entwickeln, die auf eine allergische

Reaktion hinweisen, die sich durch plötzliche Schwellung von Gesicht und Nacken, schnelle

Atmung oder Blutdruckabfall und Schwindel äußert. Sollte dies der Fall sein, brechen Sie die

Behandlung ab und konsultieren Sie sofort Ihren Arzt. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht

wieder ein.

In seltenen Fällen können sich Patienten, die Tramadol seit einiger Zeit einnehmen, beim

abrupten Abbruch der Behandlung unwohl fühlen. Sie können sich agitiert, ängstlich, nervös oder

zitterig fühlen. Sie können hyperaktiv sein, Schlafstörungen oder Magen- oder Darm-Störungen

haben. Sehr wenige Patienten können auch Panikattacken, Angst, Halluzinationen, abnormale

Wahrnehmungen, wie Juckreiz, Prickeln und Taubheit und Ohrensausen (Tinnitus) haben. Wenn

bei Ihnen eine dieser Beschwerden nach Abbruch der Behandlung mit Tramadol/Paracetamol

Teva auftritt, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

In außerordentlichen Fällen können Bluttests bestimmte Anomalitäten aufweisen, wie zum

Beispiel niedrige Zahl Blutplättchen, was zu Nasenbluten oder Zahnfleischbluten führen kann.

Die Anwendung von Tramadol/Paracetamol Teva zusammen mit Arzneimitteln, die zur

Blutverdünnung angewendet werden (z. B. Phenprocoumon, Warfarin) kann das Blutungsrisiko

erhöhen. Jegliche längerdauernde oder unerwartete Blutung sollte Ihrem Arzt sofort mitgeteilt

werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz - EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060

BRÜSSEL - Webseite: www.fagg-afmps.be - E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem

Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Tramadol/Paracetamol Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „EXP“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker,

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum

Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Tramadol/Paracetamol Teva enthält

Die Wirkstoffe sind: Tramadolhydrochlorid und Paracetamol.

Jede Tablette enthält 75 mg Tramadolhydrochlorid und 650 mg Paracetamol.

sonstigen

Bestandteile

sind:

Povidon,

Magnesiumstearat,

hochdisperses

Siliciumdioxid, Natriumstärkeglykolat (Typ A), vorverkleisterte Maisstärke.

Wie Tramadol/Paracetamol Teva aussieht und Inhalt der Packung

Weiße längliche Tabletten mit einer Bruchkerbe in entweder Aluminium/Polyethylen-Streifen oder

Aluminium-PVC/PVDC-Blisterpackungen.

Tramadol/Paracetamol Teva ist in Packungen mit 10, 20, 30, 40 oder 50 Tabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Teva Pharma Belgium AG, Laarstraat 16, B-2610 Wilrijk

Hersteller

Pliva Hrvatska d.o.o., Prilaz baruna Filipovića 25, 10000 Zagreb, Kroatien

Oder Merckle GmbH, Ludwig-Merckle-Strasse 3, 89143 Blaubeuren, Deutschland

Oder Ferrer Internacional, S.A., Joan Buscallà 1-9, Sant Cugat del Vallès, 08173 Barcelona,

Spanien

Zulassungsnummern

Aluminium/Polyethylen-Streifen: BE520186

PVC/PVDC-Blisterpackungen: BE520177

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes

(EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Tramadol/Paracetamol Teva

Tramadol/Paracetamol Davur

Zotramid

Tramadol + Paracetamol ratiopharm

Tramadol/paracetamol Teva

Tramadol-Paracetamol Teva_75-650mg-BSD-afslREG-okt17.doc

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 11/2017.

31-7-2018

July 30, 2018: Two People Guilty of Distributing Tramadol Pills

July 30, 2018: Two People Guilty of Distributing Tramadol Pills

July 30, 2018: Two People Guilty of Distributing Tramadol Pills

FDA - U.S. Food and Drug Administration

19-7-2018

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) am 01.07.2018 in Kraft getreten

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) am 01.07.2018 in Kraft getreten

Die Verordnung erfasst rezeptfreie Schmerzmittel, die zur Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen oder von Fieber eingesetzt werden und beispielsweise die Wirkstoffe Paracetamol, Ibuprofen Diclofenac oder Acetylsalicylsäure (Aspirin) enthalten.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

5-6-2018

FDA takes action against 53 websites marketing unapproved opioids as part of a comprehensive effort to target illegal online sales

FDA takes action against 53 websites marketing unapproved opioids as part of a comprehensive effort to target illegal online sales

FDA announced that it has warned nine online networks, operating a total of 53 websites, that they must stop illegally marketing potentially dangerous, unapproved and misbranded versions of opioid medications, including tramadol and oxycodone.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

28-3-2018

DKMA Update March 2018

DKMA Update March 2018

In this issue of DKMA Update you can read about evidence; changes to Tramadol’s summary of product characteristics; inspections of the sale of OTC medicines outside pharmacies and much more

Danish Medicines Agency

16-1-2018

Yunnan Feng Shi Ling capsules – counterfeit

Yunnan Feng Shi Ling capsules – counterfeit

Yunnan Feng Shi Ling capsules contain the undeclared substance paracetamol.

Therapeutic Goods Administration - Australia

13-6-2017

Tramadol: It is important that we are informed of side effects

Tramadol: It is important that we are informed of side effects

Doctors should contact the Danish Medicines Agency if clinical experience shows that the side-effect profile of a medicinal product is not consistent with the summary of product characteristics.

Danish Medicines Agency

27-2-2014

Paracetamol use during pregnancy

Paracetamol use during pregnancy

A new Danish study suggests a possible connection between mothers' use of paracetamol painkillers during pregnancy and the risk of developing disorders like ADHD (attention deficit hyperactivity disorder) in children.

Danish Medicines Agency

3-8-2012

Danish Pharmacovigilance Update, 21 June 2012

Danish Pharmacovigilance Update, 21 June 2012

Among the topics covered in this issue of Danish Pharmacovigilance Update are: Decrease in the number of intoxications and suicide attempts using drugs containing acetylsalicylic acid or paracetamol.

Danish Medicines Agency

12-11-2018

Paracetamol-ratiopharm® Zäpfchen

Rote - Liste

12-11-2018

Paracetamol AbZ Zäpfchen

Rote - Liste

22-10-2018

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Teva B.V.)

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Teva B.V.)

Irbesartan / Hydrochlorothiazide Teva (Active substance: irbesartan / hydrochlorothiazide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 6974 of Mon, 22 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-10-2018

Lamotrigin-Teva® Tabletten

Rote - Liste

2-10-2018

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Teva B.V.)

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Teva B.V.)

Lamivudine Teva Pharma B.V. (Active substance: Lamivudine) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6476 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

2-10-2018

Docetaxel Teva (Teva B.V.)

Docetaxel Teva (Teva B.V.)

Docetaxel Teva (Active substance: Docetaxel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6463 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

2-10-2018

Zoledronic acid Teva (Teva B.V.)

Zoledronic acid Teva (Teva B.V.)

Zoledronic acid Teva (Active substance: zoledronic acid) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)6466 of Tue, 02 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

24-9-2018

Cinqaero (Teva B.V.)

Cinqaero (Teva B.V.)

Cinqaero (Active substance: reslizumab) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6218 of Mon, 24 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3912T/18

Europe -DG Health and Food Safety

30-8-2018

Consultation: Referral of proposed amendment to the current Poisons Standard to the meeting of the ACMS, March 2019

Consultation: Referral of proposed amendment to the current Poisons Standard to the meeting of the ACMS, March 2019

Advisory Committee on Medicines Scheduling to consider upscheduling of modified release paracetamol to 'Pharmacist Only'. Closing date 31 October 2018

Therapeutic Goods Administration - Australia

30-8-2018

Modified release paracetamol

Modified release paracetamol

Advisory Committee on Medicines Scheduling to consider upscheduling of modified release paracetamol to 'Pharmacist Only'

Therapeutic Goods Administration - Australia

28-8-2018

Paracetamol AbZ 500 mg Tabletten

Rote - Liste

14-8-2018

Tramadol AbZ 100 mg/ml Tropfen

Rote - Liste

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Tramadol-CT

Rote - Liste

30-7-2018

Tramadol-ratiopharm

Rote - Liste

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Tramadol-CT 100 mg Retardkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety