Codethyline BePB

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Codethyline BePB Tablette 5 mg
  • Dosierung:
  • 5 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Codethyline BePB Tablette 5 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE031561
  • Letzte Änderung:
  • 07-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

Codethyline BePB

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

CODETHYLINE BePB, 5 MG TABLETTEN

Ethylmorphinhydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1.

Was ist Codethyline BePB, 5 mg Tabletten und wofür wird es angewendet?

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Codethyline BePB, 5 mg Tabletten beachten?

3.

Wie ist Codethyline BePB, 5 mg Tabletten einzunehmen?

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5.

Wie ist Codethyline BePB, 5 mg Tabletten aufzubewahren?

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Codethyline BePB, 5 mg Tabletten und wofür wird es angewendet?

Dies ist ein Arzneimittel gegen Husten.

Dieses Arzneimittel ist zur Beruhigung von nicht produktivem Husten angezeigt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Codethyline BePB, 5 mg Tabletten

beachten?

Codethyline BePB darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Ethylmorphinhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6.

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

bei Ateminsuffizienz.

Von Kindern unter 12 Jahren.

Wenn Sie wissen, dass Sie Codein sehr rasch zu Morphin verstoffwechseln.

Wenn Sie stillen..

bei produktivem Husten.

bei asthmatischem Husten.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Codethyline BePB einnehmen.

Bei älteren Personen oder Personen mit einer Leberinsuffizienz wird empfohlen, mit einer

geringen Dosierung zu beginnen, d. h. 5 Tabletten täglich, die bei guter Verträglichkeit

des Arzneimittels progressiv gesteigert werden kann.

Im Falle von Konvulsionen und erhöhtem Schädelinnendruck, die sich verschlimmern

könnten.

Wenn Sie allergisch gegen andere Opiate sind.

Seite 1 von 5

PACKUNGSBEILAGE

Codethyline BePB

Es wird nachdrücklich davon abgeraten, während der Behandlung Alkohol zu

konsumieren oder Arzneimittel einzunehmen, die das Zentralnervensystem unterdrücken.

Bei Erkrankungen von Gehirn, Prostata, Schilddrüse, Atemsystem, Nieren und

Harnwegen, bei Asthma oder der Addison-Krankheit ist vor Gebrauch des Arzneimittels

der behandelnde Arzt zurate zu ziehen.

Produktiver Husten, ein fundamentaler Teil des Verteidigungsmechanismus von Lungen

und Bronchien, darf nicht unterdrückt werden.

Es ist unlogisch, ein auswurfförderndes Arzneimittel (Expektorans) oder ein

schleimlösendes Arzneimittel (Mukolytikum) mit einem hustenstillenden Arzneimittel zu

kombinieren.

Die Behandlungsdauer muss möglichst kurz gehalten werden. Wenn der Husten anhält,

wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Ein schon bestehender verzögerter Darmtransit kann durch dieses Arzneimittel verstärkt

werden.

Codethylin wird durch ein Enzym in der Leber zu Morphin umgewandelt. Morphin ist die

Substanz, welche die Wirkungen des Codethylin hervorruft. Einige Personen verfügen

über eine abgewandelte Form dieses Enzyms, was unterschiedliche Auswirkungen

haben kann. Bei einigen Personen entsteht kein Morphin oder nur in sehr geringen

Mengen und es wird keine ausreichende Wirkung auf ihre Hustensymptome erreicht. Bei

anderen Personen wiederum ist es wahrscheinlicher, dass bei ihnen schwerwiegende

Nebenwirkungen auftreten, da eine sehr hohe Menge Morphin gebildet wird. Wenn Sie

eine der folgenden Nebenwirkungen bei sich bemerken, beenden Sie die Einnahme

dieses Arzneimittels und holen Sie sofort ärztlichen Rat ein: langsame oder flache

Atmung, Verwirrtheit, Schläfrigkeit, enge Pupillen, Übelkeit oder Erbrechen, Verstopfung,

Appetitlosigkeit.

Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, wenn einer dieser Warnhinweise auf Sie zutrifft oder in

der Vergangenheit zugetroffen hat.

Kinder

Codethyline BePB darf bei Kindern unter 8 Jahren nicht angewendet werden.

Jugendliche ab 12 Jahren

Kodethyline wird bei Jugendlichen mit eingeschränkter Atemfunktion nicht empfohlen.

Einnahme von Codethyline BePB zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich

andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel

einzunehmen.

Vermeiden Sie die Einnahme der folgenden Arzneimittel, da sie die Unterdrückung des

Zentralnervensystems verstärken können:

andere Arzneimittel, die das Zentralnervensystem (ZNS) unterdrücken, wie

Analgetika (Schmerzmittel) oder Antitussiva auf Morphinbasis, bestimmte

Antidepressiva, sedierende H

-Antihistaminika (Arzneimittel gegen

Überempfindlichkeitsreaktionen), Barbiturate (Schlafmittel), Benzodiazepine (Gruppe

von Arzneimitteln mit beruhigenden, betäubenden und/oder muskelschwächenden

Eigenschaften), Clonidin und verwandte Mittel (Mittel gegen Migräne), Hypnotika

(Schlafmittel), Neuroleptika (Arzneimittel gegen Psychose), andere Anxiolytika

(Arzneimittel, die Angst und Unruhe vermindern) als Benzodiazepine.

Einnahme von Codethyline BePB zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Vermeiden Sie alkoholische Getränke und Arzneimittel, die Alkohol enthalten.

Seite 2 von 5

PACKUNGSBEILAGE

Codethyline BePB

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels

Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Nehmen Sie Codethylin nicht ein, wenn Sie stillen. Codethylin und Morphin gehen in die

Muttermilch über

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Dieses Arzneimittel kann während der Behandlung Schläfrigkeit verursachen, vor allem bei

gleichzeitigem Alkoholkonsum oder bei Einnahme von Arzneimitteln, die das

Zentralnervensystem unterdrücken.

Codethyline BePB enthält Lactose

Bitte nehmen Sie Codethyline BePB erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen

bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie ist Codethyline BePB, 5 mg Tabletten einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker

ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beim Erwachsenen beträgt:

Bis zu 10 Tabletten täglich, verteilt auf 24 Stunden.

Sie dürfen nicht mehr als 4 Tabletten auf einmal, und nicht mehr als 20 Tabletten pro

Tag einnehmen.

Die Anfangsdosis wird bei älteren Patienten oder Patienten mit Leberinsuffizienz halbiert.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen von 12 bis 15 Jahre

1 Tablette pro Einnahme, bei Bedarf nach 6 Stunden wiederholen.

Sie dürfen nicht mehr als 4 Tabletten täglich einnehmen.

Die Dauer der Behandlung muss möglichst kurz gehalten werden.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Codethyline BePB einnehmen müssen.

Wenn Sie eine größere Menge von Codethyline BePB eingenommen haben, als Sie

sollten

Anzeichen einer Überdosierung:

Erwachsene: Verlangsamung des Atemrhythmus, Schläfrigkeit, Erbrechen,

Koordinationsstörung, Luftmangel, starke Rötung, Juckreiz.

Kinder: Verlangsamung des Atemrhythmus oder unregelmäßige Atmung, Verengung

der Pupille, Konvulsionen, Quaddeln, Ohnmacht, weniger häufiges Wasserlassen.

Die verlängerte oder zu hoch dosierte Anwendung dieses Arzneimittels kann zu Abhängigkeit

führen.

Wenn Sie zu viel Codethyline BePB angewendet oder eingenommen haben, nehmen Sie

sofort Kontakt auf mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von Codethyline BePB vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen

haben.

Seite 3 von 5

PACKUNGSBEILAGE

Codethyline BePB

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Die Nebenwirkungen sind nach Organsystem geordnet.

Psychiatrische Erkrankungen und Erkrankungen des Nervensystems

Schläfrigkeit, Schwindel, psychomotorische Erregtheit und selten Atemdepression.

Augenerkrankungen

Miosis (anormale Verengung der Pupille).

Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums

Mögliche Atemdepression und in seltenen Fällen Bronchospasmen.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Mögliche Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Bei sensibilisierten Patienten können verschiedene allergische Reaktionen auftreten,

wie Hautausschlag mit Juckreiz, tränende Augen oder laufende Nase, Niesen,

Asthmaanfälle.

Verletzung, Vergiftung und durch Eingriffe bedingte Komplikationen

Bei länger andauernder Behandlung oder Überdosierung besteht Suchtgefahr mit

eventuellen Entzugserscheinungen beim Absetzen der Behandlung.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen auch direkt über

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Codethyline BePB, 5 mg Tabletten aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern.

Seite 4 von 5

PACKUNGSBEILAGE

Codethyline BePB

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Exp.“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Codethyline BePB enthält

Der Wirkstoff ist:

Ethylmorphinhydrochlorid.

Jede Tablette enthält 5 mg Ethylmorphinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Lactose, Polyvidon, Magnesiumstearat, Erythrosin.

Wie Codethyline BePB aussieht und Inhalt der Packung

Dieses Arzneimittel ist eine Tablette, erhältlich in Blisterpackungen mit 50 Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

BePharBel Manufacturing S.A.

Rue du Luxembourg 13

B-6180 Courcelles

Hersteller:

BePharBel Manufacturing S.A.

Rue des Cultivateurs 25

B-1040 Brüssel

Zulassungsnummer:

BE031561

Wenn Sie Fragen zu diesem Arzneimittel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder

Apotheker.

Falls Sie weitere Informationen über das Arzneimittel wünschen, setzen Sie sich bitte mit

dem örtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

BePharBel Manufacturing S.A.

Rue du Luxembourg 13

B-6180 COURCELLES

Tel.: 071/ 46 60 60

Verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Augustus 2016.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 11/2016

Die folgenden Informationen sind für medizinisches Fachpersonal bestimmt.

Behandlung einer Überdosierung:

Unterstützung der Atmung:

0,4 mg Naloxonhydrochlorid i.m., i.v. oder s.c., bei Bedarf alle 2 bis 3 Minuten

wiederholen, höchstens 3 Injektionen.

Bei Konvulsionen:

Diazepam: 0,1 bis 0,2 mg/kg i.m. oder langsam i.v., bei Bedarf bis zu 4 Mal pro 24

Stunden zu wiederholen.

Seite 5 von 5