Suramox 5 % Premix

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Suramox 5 % Premix Arzneimittel-Vormischung zur Herstellung von Fütterungsarzneimitteln 50 mg/g
  • Dosierung:
  • 50 mg/g
  • Darreichungsform:
  • Arzneimittel-Vormischung zur Herstellung von Fütterungsarzneimitteln
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Suramox 5 % Premix Arzneimittel-Vormischung zur Herstellung von Fütterungsarzneimitteln 50 mg/g
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V375566
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

notice – version DE

SURAMOX 5 % PREMIX

B. PACKUNGSBEILAGE

notice – version DE

SURAMOX 5 % PREMIX

GEBRAUCHSINFORMATION

SURAMOX 5% PREMIX

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber und Hersteller:

VIRBAC

1ère Avenue - 2065 m - L.I.D.

06516 CARROS (FRANCE)

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

SURAMOX 5% PREMIX

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Wirkstoff:

Amoxicillin................................................................................................

(als trihydrat)

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Infektionen mit Amoxicillinempfindlichen Keimen.

Ferkel:

Verminderung

durch

Streptococcus

suis

verursachten

Sterblichkeit

Erkrankungshäufigkeit.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Tieren mit Penicillinallergie.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Überempfindlichkeitsreaktionen.

Magen-Darm-Symptome (Erbrechen, Diarrhö).

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker

mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Ferkel

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Oral verabreichen.

15 mg Amoxicillin pro kg (Körpergewicht) über 14 Tage.

Einarbeitungskonzentration: 0.8 %, entsprechend 400 ppm oder 8 kg/Tonne Anfangsfutter (bis 35

Tage nach der Entwöhnung) und 0.6%, entsprechend 300 ppm oder 6 kg/Tonne Mischfutter (ab 35

Tage nach der Entwöhnung).

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Um eine einwandfreie Dispersion zu gewährleisten, sollte das Tierarzneimittel zuvor zu gleichen

Teilen in Futter eingemischt werden, bevor es der Endmischung beigefügt wird.

notice – version DE

SURAMOX 5 % PREMIX

Das Tierarzneimittel kann in pelletiertes Futter eingemischt werden, das zuvor auf eine Temperatur

von höchstens 80°C erhitzt wurde.

Um eine einwandfreie Dosierung zu gewährleisten und eine mögliche Überdosierung zu verhindern,

muss das Lebendgewicht möglichst präzise bestimmt werden.

Die Verabreichung des Arzneimittels durch Einmischen in Futter hängt vom klinischen Zustand der

Tiere ab. Für eine einwandfreie Dosierung muss die Konzentration der antimikrobiellen Substanz

entsprechend angepasst werden.

10.

WARTEZEIT

Fleisch und Innereien: 4 Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

In der Originalverpackung und unter 25°C aufbewahren. Vor übermäßiger Hitze schützen.

Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: 2 Jahre.

Haltbarkeit nach Einmischen in Futter: 2 Monate.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Die Keimempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff kann sich im Laufe der Zeit verändern. Vor

Verabreichung des Arzneimittels wird empfohlen, Empfindlichkeitstests durchzuführen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Diese Arzneimittel-Vormischung ist zur Herstellung von Arzneifuttermitteln bestimmt und kann nicht

unvermischt verwendet werden.

Es müssen Vorkehrungen getroffen werden, um jegliches Verstreuen des Pulvers während der

Einmischung des Tierarzneimittels in Futtermittel zu vermeiden.

Bei Verwendung des Produkts sollten die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden, um

soweit wie möglich jeglichen Kontakt mit dem Produkt zu vermeiden. Während der Einmischung und

Verwendung des Arzneimittels müssen Schutzkleidung, wasserundurchlässige Schutzhandschuhe und

eine Einweg-Feinstaubmaske, die der europäischen Norm EN 149 entspricht, oder eine wieder

verwendbare Feinstaubmaske, die entsprechend der europäischen Norm EN 140 mit einem Filter

gemäß der Norm EN 143 ausgestattet ist, getragen werden.

Bei der Handhabung des Tierarzneimittels nicht rauchen, essen oder trinken.

Die Penicilline und die Cephalosporine können nach Injektion, Einatmen, Aufnahme oder Hautkontakt

eine Überempfindlichkeit auslösen. Bei Penicillinüberempfindlichkeit ist eine Kreuzallergie gegen die

Cephalosporine und umgekehrt möglich. Gelegentlich kann es zu schwerwiegenden allergischen

Reaktionen gegenüber diesen Stoffen kommen.

(1) Bei bekannter Überempfindlichkeit oder falls empfohlen wurde, nicht mit dieser Produktart zu

arbeiten, sollte eine Handhabung des Arzneimittels vermieden werden.

(2) Das Arzneimittel muss mit Vorsicht angewendet und die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen

müssen getroffen werden, um jegliche Gefahren zu vermeiden.

(3) Sollten Sie nach Verwendung dieses Präparats eine Reaktion aufweisen (zum Beispiel eine

Hautreizung), wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen und ihm diesen Warnhinweis zu zeigen. Bei

Anschwellen des Gesichts, der Lippen oder Augen oder bei Atembeschwerden handelt es sich um

schwerwiegende Symptome, die eine unverzügliche ärztliche Behandlung erfordern.

Nach Gebrauch die Hände waschen.

Überdosierung

Es besteht eine große Sicherheitsmarge.

notice – version DE

SURAMOX 5 % PREMIX

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

August 2010

15.

WEITERE ANGABEN

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.