PHOSTOXIN Tabletten Gaserzeugendes Produkt

Deutschland - Deutsch - BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Kaufe es jetzt

Fachinformation Fachinformation (SPC)

22-11-2017

Wirkstoff:
560 g/kg Aluminiumphosphid
Verfügbar ab:
Detia Freyberg GmbH
Darreichungsform:
Gaserzeugendes Produkt
Zusammensetzung:
560 g/kg Aluminiumphosphid
Klasse:
Leichtentzündlich, Umweltgefährlich, Sehr giftig
Therapiegruppe:
Insektizid
Zulassungsnummer:
050783-00

Handelsbezeichnung

PHOSTOXIN Tabletten

Zulassungsnummer

050783-00

Zulassungsinhaber

Detia Freyberg GmbH

Weitere Vertriebsfirmen

Detia Degesch GmbH

Zulassungsende

31.12.25

Wirkungsbereich

Insektizid

Wirkstoffgehalt

560 g/kg Aluminiumphosphid

Formulierung

Gaserzeugendes Produkt

Gefahrenbezeichnung nach GefStoffV

Leichtentzündlich, Umweltgefährlich, Sehr giftig

Kennzeichnung nach GefStoffV

R 15/29 : Reagiert mit Wasser unter Bildung giftiger und leichtentzündlicher Gase

R 26/27/28 : Sehr giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut

R 32 : Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase

R 36 : Reizt die Augen

R 50 : Sehr giftig für Wasserorganismen

S 1/2 : Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren

S 3/9/14/49: Nur im Originalbehälter an einem kühlen, gut gelüfteten Ort, entfernt von ... aufbewahren

(die Stoffe, mit denen Kontakt vermieden werden muß,sind vom Hersteller anzugeben)

S 7/8 : Behälter trocken und dicht geschlossen halten

S 36/37/39 : Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz

tragen

S 13 : Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten

S 22 : Staub nicht einatmen

S 26 : Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren

S 27 : Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen

S 30 : Niemals Wasser hinzugießen

S 35 : Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden

S 43 : Zum Löschen .... (vom Hersteller anzugeben) verwenden (wenn Wasser die Gefahr erhöht,

anfügen: Kein Wasser verwenden)

S 45 : Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen)

S 61 : Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu

Rate ziehen

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

Signalwort (GHS)

Gefahr

Gefahrenpiktogramme (GHS)

Flamme, Totenkopf mit gekreuzten Knochen, Umwelt

Gefahrenhinweise (GHS)

Entwickelt bei Berührung mit Wasser giftige Gase.

Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase.

Giftig bei Berührung mit den Augen.

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase, die sich spontan entzünden können.

Lebensgefahr bei Verschlucken.

Lebensgefahr bei Hautkontakt.

Verursacht schwere Augenreizung.

Lebensgefahr bei Einatmen.

Sehr giftig für Wasserorganismen.

Sicherheitshinweise (GHS)

Kennzeichnung nach PflSchMV

RSh 1: Giftig bei Kontakt mit den Augen.

SPo 1: Nach Kontakt mit der Haut zuerst das Mittel mit einem trockenen Tuch entfernen und dann die

Haut mit reichlich Wasser abspülen.

SPo 2: Die gesamte Schutzkleidung muss nach Gebrauch gewaschen werden.

SPo 4: Der Behälter muss im Freien und Trockenen geöffnet werden.

Anwendungs-

bestimmungen

NW467: Mittel und dessen Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Spülflüssigkeiten nicht in

Gewässer gelangen lassen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und

Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle.

Auflagen

NW262: Das Mittel ist giftig für Algen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

SB001: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden

führen.

SB110: Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz

"Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für

Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten.

SB195: Für die Ausbringung des Präparates müssen geeignete Geräte bzw. Hilfsmittel verwendet werden.

Ein Kontakt mit der Haut ist zu vermeiden.

SE1201: Dicht abschließende Schutzbrille tragen bei der Ausbringung/Handhabung des Mittels.

SF5053: An der Luft oder bei Einwirkung von Feuchtigkeit entwickelt sich Phosphan, ein geruchloses,

für Menschen und Tiere sehr giftiges und ätzendes Gas, das hochentzündlich sowie selbstentzündlich an

der Luft ist. Gelegentlich tritt ein von Verunreinigungen stammender knoblauch-, fisch- oder

karbidartiger Geruch auf. Dieser Geruch allein ist kein zuverlässiges Anzeichen von Phosphan, da er von

Erde und anderen Materialien leicht adsorbiert werden kann und häufig erst oberhalb von

gesundheitlichen Grenzwerten auftritt.

SF510: Sofern ein Auslegegerät (Applikator) zur Ausbringung des Pflanzenschutzmittels zu verwenden

ist, ist dieses unter Berücksichtigung von Nummer 9 Abs. (5) der TRGS 512 nach Gebrauch zu reinigen.

Die Reinigung des Gerätes hat im Freien und vorzugsweise bei leichtem Wind (Beachtung der

Windrichtung) unter sorgfältiger Vermeidung einer Exposition von Mensch und Tier mit Stäuben des

Pflanzenschutzmittels und/oder Phosphan zu erfolgen. Die Reinigung des Applikators ist in einem

ausreichend großen Gefäß mit entspanntem Wasser (mit Spülmittel) durchzuführen. Dabei müssen

sämtliche Teile mindestens vier Stunden im Wasserbad verbleiben. Während dieser Zeit ist der Bereich

zu verlassen. Anschließend ist das Gerät mit frischem Wasser gut abzuspülen, bis alle Teile sauber sind.

Vor der erneuten Verwendung muss das Gerät technisch überprüft werden und in allen Teilen absolut

trocken sein.

SF514-1: Der Anwender oder eine für Messungen des eingesetzten Begasungsmittels hinreichend

fachkundige Person hat gemäß TRGS 512 (Begasungen) bis zur Freigabe der Fläche regelmäßig durch

Kontrollmessungen der Umgebungsluft sicherzustellen, dass außerhalb des festgelegten Gefahrenbereichs

keine Konzentrationen des Begasungsmittels oberhalb der Nachweisgrenze (größer oder gleich 0.01 ppm)

auftreten. Die Messergebnisse und gegebenenfalls ergriffene Maßnahmen sind aufzuzeichnen und mit der

Dokumentation über die Begasung aufzubewahren.

SF523: Die Begasung auf Schuten, Binnen- und Küstenmotorschiffen ist nur an der Anlegestelle

durchzuführen, der gekennzeichnete Gefahrenbereich ist zu evakuieren. Bis zur Freigabe durch den

Begasungsleiter darf das Schiff die Anlegestelle nicht verlassen und nur von sachkundigen ausreichend

geschützten Personen betreten werden.

SF524: Bei Anwendung in Räumen/Lagern nach dem Start der Begasung diese sofort verlassen und

verschließen. Bei Anwendung unter gasdichten Planen das zu behandelnde Gut gasdicht abdecken und

nach dem Start der Begasung den Gefahrenbereich sofort verlassen.

SS1201: Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) tragen bei Ausbringung/Handhabung des Mittels.

SS2204: Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z. B. Gummistiefel) tragen bei

der Ausbringung/Handhabung des Mittels.

ST3312: Atemschutzgerät mit Filter (Typ/Kennfarbe...*)) für Phosphorwasserstoff tragen bei der

Ausbringung/Handhabung des Mittels und geeignete Schutzkleidung entsprechend TRGS 512. *)

Atemschutzgerät, Gasfiltertyp (Kennbuchstabe, Kennfarbe) und Gasfilterklasse sind anzugeben.

VS005-1: Die Durchführung von Begasungen mit den in der Gefahrstoffverordnung Anhang I Nr. 4.1 (1)

bis (3) genannten Stoffen ist gemäß Gefahrstoffverordnung Anhang I Nr. 4.2 (1) erlaubnispflichtig. Bei

der Anwendung des Mittels sind die besonderen Vorschriften der Gefahrstoffverordnung Anhang I Nr. 4

in Verbindung mit den Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 512 (Begasungen) zu beachten.

WMI24A: Wirkungsmechanismus (IRAC-Gruppe): 24A

Hinweise

NB663: Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendungen des Mittels werden Bienen nicht

gefährdet (B3).

NN000: Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendungen des Mittels werden Populationen

relevanter Nutzorganismen nicht gefährdet.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen