Perskindol Dolo Gel

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-10-2018

Wirkstoff:
gaultheriae aetheroleum, pini aetheroleum
Verfügbar ab:
Verfora SA
ATC-Code:
M02AX10
INN (Internationale Bezeichnung):
gaultheriae aetheroleum, pini aetheroleum
Darreichungsform:
Gel
Zusammensetzung:
gaultheriae aetheroleum 129 mg, pini aetheroleum 95 mg, excipiens ad gelatum pro 1 g.
Klasse:
D
Therapiegruppe:
Phytoarzneimittel
Therapiebereich:
Trauma schmerzhaft, rheuma
Zulassungsnummer:
55548
Berechtigungsdatum:
2001-07-11

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

23-10-2018

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

18-10-2018

Patienteninformation

Transferiert von Vifor SA

Perskindol® Dolo

Vifor Consumer Health SA

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist Perskindol Dolo und wann wird es angewendet?

Perskindol Dolo ist ein lokal wirksames, äusserlich anzuwendendes Arzneimittel. Es enthält

schmerzlindernde und entzündungshemmende Bestandteile pflanzlichen Ursprungs. Deren

Wirkstoffe dringen rasch durch die Haut hindurch und wirken direkt in den darunter liegenden

Gewebe- und Gelenkbereichen. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich Perskindol Dolo zur

Anwendung respektive unterstützenden Behandlung bei:

Entzündlich rheumatischen Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule (Arthritis).

Degenerativen rheumatischen Erkrankungen der Gelenke (Arthrosen).

Schmerzen und Entzündungen der Gelenke, Muskeln, Sehnen, Sehnenscheiden und Bänder.

Kreuzschmerzen, Rückenschmerzen, Hexenschuss und Nackensteife.

Stumpfen Sport- und Unfallverletzungen wie Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen und

Muskelverhärtungen.

Perskindol Dolo entfaltet kurz nach dem Auftragen auf der Haut eine angenehme Erwärmung der

behandelten Stellen.

Wann darf Perskindol Dolo nicht angewendet werden?

Nicht auf Schleimhäute und nicht auf offene, blutende Wunden applizieren! Nicht anwenden bei

Überempfindlichkeit gegenüber anderen schmerz- und entzündungshemmenden Substanzen

(inbesondere Salicylsäureverbindungen, Salicin). Wenn Sie zu Überempfindlichkeiten auf einen der

Inhaltsstoffe neigen, sollten Sie Perskindol Dolo nicht anwenden (siehe Zusammensetzung).

Perskindol Dolo darf an Kindern unter 4 Jahren sowie bei Patienten mit Asthma bronchiale nicht

angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Perskindol Dolo Vorsicht geboten?

Patienten mit Niereninsuffizienz sollen das Präparat nicht grossflächig oder über längere Zeit

anwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Medikamente, auch selbst gekaufte,

anwenden.

Darf Perskindol Dolo während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf Perskindol Dolo Spray/Gel nicht angewendet

werden, es sei denn kurzfristig, nicht grossflächig und nur auf ärztliche Verschreibung.

Wie verwenden Sie Perskindol Dolo?

Erwachsene

Soweit nicht anders verschrieben: Nach Bedarf bis fünfmal täglich in dünner Schicht auf die

schmerzende Stelle auftragen und ohne Druck kurz einmassieren.

Spray

Die betroffenen schmerzenden Körperstellen mit dem Spray besprühen. Dose nicht beschädigen. Vor

Wärme schützen. Nicht in offene Flammen und nicht auf glühende Gegenstände sprühen.

Nach der Anwendung sollten die Hände gewaschen werden. Nicht mit einem Verband verwenden

und die betroffene Fläche nicht bedecken.

Nicht zwei verschiedene topische Präparate zur gleichen Zeit an der gleichen Stelle benutzen.

Die Anwendung und Sicherheit von Perskindol Dolo Spray/Gel bei Kindern und Jugendlichen ist

bisher nicht geprüft worden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt, von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, Perskindol Dolo wirke zu schwach oder zu stark,

informieren Sie sich bei Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Perskindol Dolo haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Perskindol Dolo auftreten:

Gelegentlich können leichtes Hautjucken, Rötung oder Brennen auftreten.

Bei seltenen ekzematösen Hautveränderungen oder sehr seltenen ausgeprägten

Überempfindlichkeitsreaktionen ist die Behandlung abzubrechen und gegebenenfalls der Arzt, die

Ärztin zu informieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Nicht in Augennähe anwenden!

Perskindol Dolo darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Perskindol Dolo enthalten?

1 g Gel oder 1 g Spray enthält 129 mg Wintergrünöl (Methylsalicylat), 95 mg Kiefernnadelöl,

Aromatica und weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

55548, 55549 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Perskindol Dolo? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Tuben zu 50 ml, 85 ml, 200 ml.

Spray zu 75 ml.

Zulassungsinhaberin

Vifor Consumer Health SA, 1752 Villars-sur-Glâne.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen