Nufosate(Parallelimport)

Schweiz - Deutsch - OFAG-BLW (Bundesamt für Landwirtschaft)

Kaufe es jetzt

Fachinformation Fachinformation (SPC)

14-01-2022

Verfügbar ab:
Nufarm Deutschland GmbH
Dosierung:
Deutschland
Darreichungsform:
006281-61
Therapiegruppe:
Herbizid ;
Zulassungsnummer:
D-6582

Dokumente in anderen Sprachen

Fachinformation Fachinformation - Französisch

14-01-2022

Handelsbezeichnung:Nufosate(Parallel

import)

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand:14.01.2022)

Produktkategorie:

Ausl. Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Herbizid

Nufarm Deutschland GmbH

D-6582

Packungsbeilagenummer: Herkunftsland:

Ausl. Zulassungsnummer:

9380

Deutschland

006281-61

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Glyphosat

30.6 %360 g/l

[als 41.8% Glyphosat-isopropylammoniumsalz

(486 g /l)]

SLWasserlösliches

Konzentrat

Anwendungen

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 2

B Brombeere

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 2

Hartschalenobst

Kernobst

Steinobst

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 2

Hartschalenobst

Kernobst

Steinobst

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 2

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

O Olive

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 2, 3

O Olive

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 2, 3

W Reben

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 2

W Reben

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 2

G Brache

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 4

G Brache

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 4

Brache

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 4

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Gemeine Quecke

Brache

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 4

Mais

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

Anwendung:Bei der Saat.

1, 5, 6

Mais

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

Anwendung:Bei der Saat.

1, 5, 6

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

Anwendung:Flächenbehandlun

g; vor Neuansaat.

1, 4

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Konzentration:5 -10 %

Wartefrist:3Woche(n)

Anwendung:Mit

Handspritzgeräten.

1, 7, 8

Wiesen und Weiden

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Monocotyledonen

(Ungräser)

Konzentration:0.5 -1.5 %

Wartefrist:3Woche(n)

Anwendung:Mit Rückenspritze.

1, 7, 8

Bäume und Sträucher (ausserhalb

Forst)

Rosen

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 2

Bäume und Sträucher (ausserhalb

Forst)

Rosen

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 2

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Monocotyledonen

(Ungräser)

Brache

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 4

Brache

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 4

Forstliche Pflanzgärten

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 2

Forstliche Pflanzgärten

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 2

Auf und an National- und

Kantonsstrassen (gem.

ChemRRV)

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 9

Auf und an National- und

Kantonsstrassen (gem.

ChemRRV)

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 9

Böschungen und Grünstreifen

entlang von Verkehrswegen (gem.

ChemRRV)

Einjährige Dicotyledonen

(Unkräuter)

Einjährige

Monocotyledonen

Aufwandmenge:2 -3l/ha

1, 9

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Ungräser)

Gemeine Quecke

Böschungen und Grünstreifen

entlang von Verkehrswegen (gem.

ChemRRV)

Mehrjährige

Dicotyledonen

(Unkräuter)

Mehrjährige

Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge:4 -10l/ha

1, 9

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration:5 -10 %

Wartefrist:3Woche(n)

Anwendung:Mit

Handspritzgeräten (ohne

Rückenspritze).

1, 7, 10

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Gemeine Quecke

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Winden

Konzentration:5 -10 %

Anwendung:Mit

Handspritzgeräten (ohne

Rückenspritze).

1, 10

Auflagen und Bemerkungen:

Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.

Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Teile der Kulturpflanzen mit dem

Herbizid in Kontakt kommen.

Früchte, welche bei der Behandlung am Boden liegen, dürfen nicht verzehrt werden.

Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung.

Die Aufwandmenge bezieht sich auf die effektiv zu behandelnde Fläche.

Behandlung der unbearbeiteten Zwischenreihen bei der Streifenfrässaat.

Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der Behandlung.

Ausnahme: Für nicht laktierende Tiere beträgt die Wartefrist 2 Wochen.

Einzelpflanzenbehandlung.

Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV): Nur Einzelpflanzenbehandlung

anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen.

10.Einzelpflanzenbehandlung gemäss Direktzahlungsverordnung (DZV).

Gefahrenkennzeichnungen:

Es gilt die Einstufung und Kennzeichnung der ausländischen Originaletikette..

Zusätzliche Schweizerische Gefahrenkennzeichnungen:

SP 1Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen