Lactoferment 5 Kapseln

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-10-2018

Fachinformation Fachinformation (SPC)

24-10-2018

Wirkstoff:
lactobacillus acidophilus tot cryodesiccatus (lactobacillus, Hefe lactobacillus delbrueckii)
Verfügbar ab:
Gebro Pharma AG
ATC-Code:
A07FA01
INN (Internationale Bezeichnung):
lactobacillus acidophilus dead cryodesiccatus (lactobacillus yeast lactobacillus delbrueckii)
Darreichungsform:
Kapseln
Zusammensetzung:
lactobacillus acidophilus tot cryodesiccatus (lactobacillus, Hefe lactobacillus delbrueckii) 5 Mia. als Kultur-Extrakt filtratum cryodesiccatum 80 mg, excipiens pro Kapsel.
Klasse:
D
Therapiegruppe:
Bakterien- und Hefepräparate
Therapiebereich:
symptomatische Behandlung der Diarrhöe
Zulassungsnummer:
53746
Berechtigungsdatum:
1996-08-07

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

23-10-2018

Fachinformation Fachinformation - Französisch

23-10-2018

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

19-10-2018

Patienteninformation

Lactoferment® 5/10 Kapseln/Sachets

Was ist Lactoferment 5/10 und wann wird es angewendet?

Lactoferment® 5/10 normalisiert die Darmflora und wirkt gegen Durchfall bei Erwachsenen,

Kindern und Säuglingen.

Wann darf Lactoferment 5/10 nicht angewendet werden?

Bis heute sind keine Anwendungseinschränkungen bekannt.

Wann ist bei der Einnahme von Lactoferment 5/10 Vorsicht geboten?

Bei Durchfall von Kindern unter 3 Jahren muss ein Arzt oder eine Ärztin konsultiert werden.

Konsultieren Sie ebenfalls einen Arzt oder eine Ärztin bei starken Bauchschmerzen, Koliken, wenn

der Durchfall von Fieber begleitet ist, bei Verdacht auf Blut im Stuhl und wenn die Beschwerden

länger als 2-3 Tage anhalten oder sich wiederholen.

Besonders bei älteren Menschen und Kindern muss zusätzlich auf eine ausreichende Flüssigkeit- und

Mineralstoffzufuhr geachtet werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie

– an anderen Krankheiten leiden

– Allergien haben oder

– andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Lactoferment 5/10 während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrung ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt oder den Apotheker bzw. die Ärztin oder die Apothekerin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Lactoferment 5/10?

Erwachsene: 2 Kapseln oder 1 Sachet 3mal täglich.

Kinder und Säuglinge: 2 Kapseln oder 1 Sachet 2mal täglich.

Erwachsene und Kinder: Die Kapseln mit etwas Wasser einnehmen den Inhalt des Sachet in etwas

Wasser geben und einnehmen.

Säuglinge: Den Inhalt der Kapseln oder des Sachet im lauwarmen Schoppen auflösen.

Wenn die Beschwerden beim Säugligen anhalten oder sich verschlimmern, so muss sofort ein Arzt

oder eine Ärztin aufgesucht werden. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder

vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu

schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer

Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Lactoferment 5/10 haben?

Für Lactoferment® 5/10 sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen

beobachtet worden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten

Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit „EXP“ bezeichneten Datum verwendet

werden. Nach Ablauf des Verfalldatums soll das Medikament in die Apotheke oder Drogerie

zurückgebracht werden.

Lactoferment® 5/10 ist wie alle Arzneimittel vor Kindern geschützt aufzubewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Lactoferment 5/10 enthalten?

Milchsäurestoffwechselprodukte eines auf Molkenährboden gezüchteten speziellen Stammes von

Latobacillus acidophilus.

Für eine Kapsel zu 235 mg: 5 Milliarden abgetötete Bakterien, lyophilisiert und Hilfstoffe. Für ein

Sachet von 800 mg: 10 Milliarden abgetötete Bakterien, lyophilisiert, Saccharose, Aroma und

Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

Lactoferment 5, Kapseln: 53746 (Swissmedic)

Lactoferment 10, Sachets: 51102 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Lactoferment? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Schachteln zu 20 Kapseln.

Schachteln zu 10 Sachets.

Zulassungsinhaberin

Gebro Pharma AG, 4410 Liestal

Herstellerin

Adare Pharmaceuticals SAS, F-78550 Houdan

Diese Packungsbeilage wurde im Dezember 2003 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Fachinformation

Lactoferment® 5/10

Gebro Pharma AG

Zusammensetzung

Lactoferment 5, Kapseln

a. Wirkstoff:

Lactobacillus acidophilus mortuus cryodesiccatus (Lactobacillus fermentum et Lactobacillus

delbrueckii) 5 Mrd. ut culturae extractum filtratum cryodesiccatum 80 mg

b. Hilfsstoffe:

Excipiens pro capsula

Lactoferment 10, Sachets

a. Wirkstoff:

Lactobacillus acidophilus mortuus cryodesiccatus (Lactobacillus fermentum et Lactobacillus

delbrueckii) 10 Mrd. ut culturae extractum filtratum cryodesiccatum 160 mg

b. Hilfsstoffe:

Saccharum

Aromatica

Excipiens ad pulverem pro charta

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Lactoferment 5, Kapseln

Eine Kapsel enthält 5 Milliarden abgetötete Lactobacillus acidophilus Bakterien sowie deren

Stoffwechselprodukte.

Lactoferment 10, Sachets

Ein Sachet enthält 10 Milliarden abgetötete Lactobacillus acidophilus Bakterien sowie deren

Stoffwechselprodukte.

Indikationen / Anwendungsmöglichkeiten

Zur symptomatischen Behandlung von nichtorganischen Diarrhöen beim Erwachsenen, beim Kind

und beim Säugling.

Beim Säugling (unter 2 Jahren): als Zusatz zur Rehydratation.

Bei Kindern (über 2 Jahren): diese Therapie ersetzt keine Rehydratation, falls diese nötig ist.

Das Ausmass der Rehydratation und ihre Administrationsart (per os oder i.v.) müssen der jeweiligen

Intensität der Diarrhöe, dem Alter und dem Allgemeinzustand des Patienten angepasst werden.

Dosierung / Anwendung

Normalisierung der Darmflora und akute Diarrhöe

Erwachsene: 2 Kapsel oder 1 Sachet 3× täglich.

Kinder und Säuglinge: 2 Kapseln oder 1 Sachet 2× täglich.

Erwachsene und Kinder: Die Kapseln mit etwas Wasser einnehmen. Den Inhalt des Sachet in etwas

Wasser suspendieren und einnehmen.

Säuglinge: Den Inhalt der Kapseln oder des Sachet im lauwarmen Schoppen auflösen.

Kontraindikationen

Bisher keine bekannt.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Gestützt auf die langjährigen Erfahrungen beim Menschen müssen bei der Einnahme von

Lactoferment 5/10 keine Vorsichtsmassnahmen ergriffen werden.

Interaktionen

Bisher keine bekannt.

Schwangerschaft, Stillzeit

Bedingt durch die Art des im Darm nicht resorbierten Wirkstoffes besteht keine Evidenz, die an ein

Risiko während der Schwangerschaft denken lässt, und die Möglichkeit einer fötalen Schädigung ist

daher wenig wahrscheinlich.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Lactoferment 5/10 hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu

bedienen.

Unerwünschte Wirkungen

Bis heute sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt.

Überdosierung

Bis heute ist keine Überdosierung bekannt.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A07FA01

Wirkungsmechanismus:

Antidiarrhoikum mikrobiellen Ursprungs. Die Wirkstoffe sind ein in Molkennährlösung gezüchteter

und abgetöteter Stamm Lactéol von Lactobacillus acidophilus und seine Stoffwechselprodukte. Die

pharmakologischen Begutachtungen lassen in vitro oder beim Tier vier Wirkmechanismen erkennen:

- direkte bakteriostatische Wirkung durch von Lactobacillus acidophilus synthetisierte chemische

Substanzen (Milchsäure, Substanzen unbekannter Formel);

- nichtspezifische Immunostimulation der Schleimhäute (vermehrte IgA-Synthese);

- Wachstumsstimulation der säurebildenden Abwehrflora, hauptsächlich bedingt durch die

Anwesenheit zahlreicher Vitamine der B-Gruppe;

- Adhäsion der durch Hitze abgetöteten Lactobacilli acidophili des Lactéol-Stammes an den

absorbierenden und schleimhautabsondernden Zellen des menschlichen Darmes in Kultur. Im

Zellkultur-Modell hemmt die Gegenwart von abgetöteten Lactobacilli acidophili des Lactéol-

Stammes und ihrer fermentierten Nährlösung die Diarrhoen verursachenden Mikroorganismen daran,

sich an die Enterozyten zu heften und in sie einzudringen. Die Verabreichung von abgetöteten

Lactobacilli acidophili des Lactéol-Stammes hemmt – bei der Maus – die systemische Dissemination

von Campylobacter jejuni aus dem Verdauungstrakt.

Pharmakokinetik

Es wurden keine pharmakokinetischen Studien durchgeführt. Das Präparat wird nicht resorbiert.

Präklinische Daten

Es sind keine toxischen Wirkungen bekannt.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten: keine bekannt

Beeinflussung diagnostischer Methoden: Nicht bekannt

Haltbarkeit: Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP" angegebenen Datum

verwendet werden.

Besondere Lagerungshinweise: Bei Raumtemperatur (15 – 25o C) lagern.

Zulassungsnummer

Lactoferment 5, Kapseln:

Zulassungsnummer 53'746 (Swissmedic)

Lactoferment 10, Sachets:

Zulassungsnummer 51'102 (Swissmedic)

Packungen

Lactoferment 5, Kapseln:

Packungen zu 20 Kapseln, Abgabekategorie D.

Lactoferment 10, Sachets:

Packungen zu 10 Sachets, Abgabekategorie D.

Zulassungsinhaberin

Gebro Pharma AG, 4410 Liestal

Herstellerin

Adare Pharmaceuticals SAS, F-78550 Houdan

Stand der Information

Mai 2012

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen