Ginkgo Syxyl Tabletten

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Wirkstoff:
Ginkgo biloba e foliis sicc. (Pot.-Angaben)
Verfügbar ab:
Syxyl GmbH u. Co. KG
INN (Internationale Bezeichnung):
Ginkgo biloba e foliis sicc. (Pot.-Information)
Darreichungsform:
Tablette
Zusammensetzung:
Ginkgo biloba e foliis sicc. (Pot.-Angaben) 100.mg
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
4751.01.01

Wortlaut der Beschriftung der Packungsbeilage gemäß § 11 AMG

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Ginkgo Syxyl Tabletten

Wirkstoff: Ginkgo biloba e foliis sicc. Trit. D4; [ HAB, Vorschrift 4a, Ø mit Ethanol 62 % m/m]

Liebe Patientin, lieber Patient!

Bitte

lesen

gesamte

Gebrauchsinformation

sorgfältig

durch,

denn

enthält

wichtige

Informationen für Sie.

Dieses

Arzneimittel

auch

ohne

ärztliche

Verschreibung

erhältlich.

einen

bestmöglichen

Behandlungserfolg

erzielen,

müssen

Ginkgo

Syxyl

Tabletten

jedoch

vorschriftsmäßig

angewendet werden.

Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden

Fall einen Arzt aufsuchen.

Wenn

Nebenwirkungen

bemerken,

nicht

dieser

Gebrauchsinformation

angegeben sind oder wenn Sie Erfahrungen mit einer der aufgeführten Nebenwirkungen

gemacht haben, die schwerwiegend sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Gebrauchsinformation beinhaltet:

1. Was sind Ginkgo Syxyl Tabletten und wofür wird es angewendet?

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Ginkgo Syxyl Tabletten beachten?

3. Wie sind Ginkgo Syxyl Tabletten einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie sind Ginkgo Syxyl Tabletten aufzubewahren?

6. Weitere Informationen?

1.

WAS SIND GINKGO SYXYL TABLETTEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer

therapeutischen Indikation.

Hinweis:

Sollten während der Anwendung die Krankheitssymptome fortdauern, holen Sie bitte

medizinischen Rat ein.

2.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON GINKGO SYXYL TABLETTEN

BEACHTEN?

Ginkgo Syxyl Tabletten dürfen nicht eingenommen werden

- bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Ginkgo biloba

- in der Schwangerschaft

- von Kindern unter 6 Jahren.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Ginkgo Syxyl Tabletten sind erforderlich

Stillzeit

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Stillzeit vorliegen,

sollte das Arzneimittel in der Stillzeit nicht angewendet werden.

Kinder

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen liegen keine

ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern von 6 bis 18

Jahren nicht angewendet werden.

Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen wurden aus Berichten zu pflanzlichen Extrakten aus

Ginkgo biloba abgeleitet:

Patienten mit einer krankhaft erhöhten Blutungsneigung (hämorrhagische Diathese) und

gleichzeitiger Einnahme von gerinnungshemmenden Arzneimitteln (Antikoagulanzien, z.B.

Phenprocoumon) und Medikamenten, welche die Verklumpung von Blutplättchen hemmen

(Thrombozytenaggregationshemmer, z.B. ASS) sollten Ginkgo Syxyl Tabletten nur nach

Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Zubereitungen aus Ginkgo können zu einer Verstärkung der Blutungsneigung führen, die

Einnahme von Ginkgo Syxyl Tabletten sollte deshalb 3 bis 4 Tage vor einer Operation

vorsichtshalber beendet werden.

Bei Patienten mit Epilepsie kann nicht ausgeschlossen werden, dass durch die Einnahme

von Ginkgo-Zubereitungen das Auftreten weiterer Anfälle gefördert wird.

Die gleichzeitige Anwendung von Ginkgo biloba-haltigen Produkten und Efavirenz wird nicht

empfohlen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Die folgenden Wechselwirkungen wurden für pflanzliche Extrakte aus Ginkgo biloba

berichtet:

Wird das Arzneimittel Ginkgo Syxyl Tabletten gleichzeitig mit gerinnungshemmenden

Arzneimitteln (Antikoagulanzien, z. B. Penprocoumon und Warfarin) und Medikamenten,

welche die Verklumpung von Blutplättchen hemmen (Thrombozytenaggregationshemmer,

z.B. Clopidogrel, Acetylsalicylsäure und andere nicht-steroidale Anthiphlogistika [z.B

Ibuprofen, Diclofenac] angewendet, kann deren Effekt beeinflusst werden.

Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Einnahme von Gingko biloba mit Warfarin, Dabigatran

oder Nifedipin (Erhöhung der Wirkstoffkonzentration im Blut).

Die gleichzeitige Anwendung von Ginkgo biloba-Zubereitungen und Efavirenz wird nicht

empfohlen (Erniedrigung der Wirkstoffkonzentration von Efavirenz im Blut).

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel

einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es

sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von Ginkgo Syxyl Tabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und

Getränken

sind keine Besonderheiten zu beachten.

Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende

Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst

werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Ginkgo Syxyl

Tabletten

Dieses Arzneimittel enthält Milchzucker (Lactose). Bitte nehmen Sie Ginkgo Syxyl

Tabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter

einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Dieses Arzneimittel ist wegen des Gehaltes an Lactose (Milchzucker) ungeeignet für

Patienten, die an der selten vorkommenden ererbten Galactose-Unverträglichkeit

(Galactoseintoleranz), einem genetischen Lactasemangel oder einer Glucose-Galactose-

Malabsorption (Störung der Aufnahme von Glucose und Galactose in die Blutbahn) leiden.

3.

WIE SIND GINKGO SYXYL TABLETTEN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Ginkgo Syxyl Tabletten immer genau nach der Anweisung in dieser

Packungs-beilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich

nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:

Bei akuten Umständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 1

Tablette einnehmen.

Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem

homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die

Wirkung von Ginkgo Syxyl Tabletten zu stark oder zu schwach sind.

Wie lange sollten Sie Ginkgo Syxyl Tabletten einnehmen?

Allgemeiner Hinweis:

Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit

eingenommen werden.

Wenn Sie eine größere Menge Ginkgo Syxyl Tabletten eingenommen haben, als Sie

sollten:

Über akute Vergiftungen durch Ginkgo Syxyl Tabletten sind beim Menschen bisher nicht

berichtet worden. Setzen Sie bitte die Behandlung beim nächsten Einnahmezeitpunkt mit

der üblichen Dosis fort.

Wenn Sie die Einnahme von Ginkgo Syxyl Tabletten vergessen haben:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben,

sondern setzen Sie die Einnahme von Ginkgo Syxyl Tabletten mit der üblichen Dosis fort.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen wurden für pflanzliche Extrakte aus Ginkgo biloba berichtet:

- Blutungen in verschiedenen Organen (Augen, Nase, Hirn- und Magen-Darm-Blutungen)

- Kopfschmerzen und Schwindel

- Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen

- Überempfindlichkeit (allergischer Schock)

- allergische Hautrektionen (Rötung, Schwellung, Juckreiz und Ausschlag)

Hinweis:

Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen

Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten

Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie

können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und

Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn,

Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu

beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung

gestellt werden.

5.

WIE SIND GINKGO SYXYL TABLETTEN AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Bitte bewahren Sie Ginkgo Syxyl Tabletten stets in dem Umkarton und nicht über 25°C

auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blisterstreifen

angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.

6.

WEITERE INFORMATIONEN

Zusammensetzung:

1 Tablette enthält:

Wirkstoff:

Ginkgo biloba e foliis sicc. Trit. D4

100 mg

[HAB, Vorschrift 4a, Ø mit Ethanol 62 % (m/m)]

Sonstige Bestandteile:

Magnesiumstearat, Kartoffelstärke

Ginkgo Syxyl Tabletten ist in der Originalpackung zu 60 und 120 Tabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

Syxyl GmbH & Co. KG, Gereonsmühlengasse 5, 50670 Köln

Telefon: 0800/1652400 Telefax: 0800/1652700

E-Mail: dialog@syxyl-service.de

Hersteller:

Artesan Pharma GmbH & Co.KG, Wendlandstr. 1, 29439 Lüchow

Telefon: 05841/9390, Telefax: 05841/939200

Stand der Information

[Monat] [Jahr]

Seite 1 von 4

Fachinformation

1. Bezeichnung des Arzneimittels

Ginkgo Syxyl Tabletten

2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung

Zusammensetzung:

1 Tablette enthält:

Wirkstoff:

Ginkgo biloba e foliis sicc. Trit. D4 100 mg

[HAB, Vorschrift 4a, Ø mit Ethanol 62 % (m/m)]

Sonstige Bestandteile:

Magnesiumstearat, Kartoffelstärke

3. Darreichungsform

Tabletten zum Einnehmen.

4. Klinische Angaben

Entfällt, da registriertes homöopathisches Arzneimittel

4.1 Anwendungsgebiete

Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer Indikation.

Hinweis:

Sollten während der Anwendung die Krankheitssymptome fortdauern, holen Sie bitte

medizinischen Rat ein.

4.2 Dosierung, Art und Dauer der Anwendung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:

Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6 -mal täglich, je 1 Tablette

einnehmen.

Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem

homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Dauer der Anwendung:

Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit

angewendet werden.

4.3 Gegenanzeigen:

Ginkgo Syxyl Tabletten dürfen nicht eingenommen werden

-

bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Ginkgo biloba

-

in der Schwangerschaft

-

von Kindern unter 6 Jahren.

Seite 2 von 4

4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Patienten mit einer krankhaft erhöhten Blutungsneigung (hämorrhagische Diathese) und

gleichzeitiger Einnahme von gerinnungshemmenden Arzneimitteln (Antikoagulanzien, z.B.

Phenprocoumon) und Medikamenten, welche die Verklumpung von Blutplättchen hemmen

(Thrombozytenaggregationshemmer, z.B. ASS) sollten

Ginkgo Syxyl Tabletten

nur nach

Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Zubereitungen aus Ginkgo können zu einer Verstärkung der Blutungsneigung führen, die

Einnahme von

Ginkgo Syxyl Tabletten

sollte deshalb 3 bis 4 Tage vor einer Operation

vorsichtshalber beendet werden.

Bei Patienten mit Epilepsie kann nicht ausgeschlossen werden, dass durch die Einnahme von

Ginkgo-Zubereitungen das Auftreten weiterer Anfälle gefördert wird.

Die gleichzeitige Anwendung von Ginkgo biloba-haltigen Produkten und Efavirenz wird

nicht empfohlen.

Kinder

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern und Jugendlichen liegen keine ausreichend

dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern und Jugendlichen von 6 bis 18

Jahren nicht angewendet werden.

Sonstiger Hinweis:

Dieses Arzneimittel enthält Laktose. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-

Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten

Ginkgo Syxyl Tabletten nicht einnehmen.

4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Wird das Arzneimittel gleichzeitig mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (Anti-

koagulanzien, z. B. Penprocoumon und Warfarin) und Medikamenten, welche die

Verklumpung von Blutplättchen hemmen (Thrombozytenaggregationshemmer,

z. B. Clopidogrel, Acetylsalicylsäure und andere nicht-steroidale Anthiphlogistika

[z. B Ibuprofen, Diclofenac] angewendet, kann deren Effekt beeinflusst werden.

Vorsicht ist geboten bei gleichzeitiger Einnahme von Gingko biloba mit Warfarin,

Dabigatran oder Nifedipin (Erhöhung der Wirkstoffkonzentration im Blut).

Die gleichzeitige Anwendung von Ginkgo biloba-Zubereitungen und Efavirenz wird nicht

empfohlen (Erniedrigung der Wirkstoffkonzentration von Efavirenz im Blut).

In der Gebrauchsinformation wird der Patient über Folgendes informiert:

Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende

Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

Seite 3 von 4

4.6 Schwangerschaft und Stillzeit

Ginkgo Syxyl Tabletten

dürfen nicht in der Schwangerschaft angewendet werden.

Stillzeit:

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Stillzeit vorliegen,

sollte das Arzneimittel in der Stillzeit nicht angewendet werden.

4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen

Nicht bekannt.

4.8 Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen wurden für pflanzliche Extrakte aus Ginkgo biloba

berichtet:

-

Blutungen in verschiedenen Organen (Augen, Nase, Hirn- und Magen-Darm-

Blutungen)

-

Kopfschmerzen und Schwindel

-

Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen

-

Überempfindlichkeit (allergischer Schock)

-

allergische Hautrektionen (Rötung, Schwellung, Juckreiz und Ausschlag

In der Gebrauchsinformation wird der Patient über Folgendes informiert:

Hinweis:

Bei Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen

Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten

Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie

können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und

Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn,

Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu

beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung

gestellt werden.

4.9 Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

5. PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

5.1

Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe: Homöopathisches Arzneimittel

ATC-Code: V60

5.2 Pharmakokinetische Eigenschaften

Entfällt, es liegen keine Daten zu pharmakokinetischen Eigenschaften vor (registriertes

homöopathisches Arzneimittel).

5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit

Seite 4 von 4

Entfällt, es liegen keine präklinischen Daten zur Sicherheit vor (registriertes homöopathisches

Arzneimittel).

6. PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1 Liste der sonstigen Bestandteile

Magnesiumstearat, Kartoffelstärke

6.2 Inkompatibilitäten

Bisher sind keine Inkompatibilitäten bekannt.

6.3 Dauer der Haltbarkeit

2 Jahre

Haltbarkeit nach Öffnung des Gefäßes: Sofortiger Verbrauch (Blisterstreifen)

6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Keine

Bitte bewahren Sie

Ginkgo Syxyl Tabletten

stets in dem Umkarton verschlossen und nicht

zu warm (vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt) auf.

6.5 Art und Inhalt des Behältnisses

Originalpackung mit 60 und 120 Tabletten.

Musterpackung mit 60 Tabletten.

6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen.

7. Inhaber der Zulassung

Syxyl GmbH & Co. KG

Gereonsmühlengasse 5

50670 Köln

Telefon: 0800/1652400, Telefax 0800/1652700

E-Mail: dialog@syxyl-service.de

Hersteller:

Artesan Pharma GmbH & Co. KG, Wendlandstr. 1, 29439 Lüchow

Tel.: 05841/9390, Telefax 058941/939200

8. Registriernummer:

4751.01.01

9. Datum der Erteilung der Registrierung / Verlängerung der Registrierung

29.01.1987 / 25.09.2014

10. Stand der Information

[Monat] [Jahr]

11. Verkaufsabgrenzung:

Apothekenpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen