Gastrin-Do Globuli

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

10-02-2020

Fachinformation Fachinformation (SPC)

10-02-2020

Wirkstoff:
Matricaria recutita (Pot.-Angaben); Gentiana lutea (Pot.-Angaben); Centaurium erythraea (Pot.-Angaben)
Verfügbar ab:
Dr. Theiss Naturwaren GmbH (3198617)
INN (Internationale Bezeichnung):
Matricaria recutita (Pot.-Information), Gentiana lutea (Pot.-Information), Centaurium erythraea (Pot.-Information)
Darreichungsform:
Streukügelchen
Zusammensetzung:
Matricaria recutita (Pot.-Angaben) (1177) 23,94 Milligramm; Gentiana lutea (Pot.-Angaben) (2161) 27,93 Milligramm; Centaurium erythraea (Pot.-Angaben) (3355) 27,93 Milligramm
Verabreichungsweg:
zum Einnehmen
Berechtigungsstatus:
Verkehrsfähigkeit: Ja
Zulassungsnummer:
6112549.00.00
Berechtigungsdatum:
1996-04-18

Lesen Sie das vollständige Dokument

PACKUNGSBEILAGE

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Gastrin-Do Globuli

Streukügelchen

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren

Wirkstoffe: Centaurium erythraea e planta tota rec. Ø (HAB, V3a), Gentiana lutea Ø,

Matricaria recutita Ø

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was sind Gastrin-Do Globuli und wofür werden sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Gastrin-Do Globuli beachten?

Wie sind Gastrin-Do Globuli einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie sind Gastrin-Do Globuli aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was sind Gastrin-Do Globuli und wofür werden sie angewendet?

Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Verdauungsorgane.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

gastrointestinale

Beschwerden

Form

leichten

Magen-Darm-Krämpfen,

durch

akute

Blähungen, Flatulenz und Dyspepsie (Verdauungsstörungen) verursacht sind.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Gastrin-Do Globuli beachten?

Gastrin-Do Globuli dürfen nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe, insbesondere gegen Kamille oder andere

Pflanzen aus der Familie der Korbblütler sind

wenn Sie an Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren erkrankt sind

von Kindern unter 12 Jahren

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Gastrin-Do Globuli einnehmen, wenn Sie

an der Leber erkrankt sind.

Hinweis:

Die Anwendung des Arzneimittels sollte nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen und ersetzt nicht

andere vom Arzt diesbezüglich verordnete Arzneimittel. Bei Erbrechen, Schwarzfärbung des Stuhls,

Blutbeimengungen im Stuhlgang, heftigen krampfartigen Bauchschmerzen sowie bei anhaltenden,

unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um

Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

Kinder und Jugendliche

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es

darf deshalb von Kindern unter 12 Jahren nicht eingenommen werden.

Einnahme von Gastrin-Do Globuli zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt.

Einnahme von Gastrin-Do Globuli zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der

Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Gastrin-Do Globuli enthalten Sucrose

Bitte nehmen Sie Gastrin-Do Globuli erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt

ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

3.

Wie sind Gastrin-Do Globuli einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,

wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren beträgt:

bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Streukügelchen

(maximal 30 Kügelchen täglich).

Eine über eine Woche hinausgehende Einnahme sollte nur nach Rücksprache mit einem homöo-

pathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

bei chronischen Verlaufsformen 1 bis 3-mal täglich je 5 Streukügelchen (maximal 15 Kügelchen

täglich).

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Art der Anwendung

Lassen Sie die Globuli im Mund zergehen. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfol-

gen.

Dauer der Anwendung

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet

werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Gastrin-Do Globuli eingenommen haben, als Sie sollten

Eine zu viel eingenommene Einzeldosis hat in der Regel keine negativen Folgen. Im Zweifel fragen

Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Gastrin-Do Globuli vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Gastrin-Do Globuli abbrechen

Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung von Gastrin-Do

Globuli abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Für pflanzliche Zubereitungen aus Gentiana lutea (Gelber Enzian) wurde das Auftreten von Magen-

Darm-Beschwerden, Herzjagen, Kopfschmerzen und Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz

berichtet.

Aufgrund des Bestandteils Matricaria recutita (Echte Kamille) können Überempfindlichkeitsreak-

tionen auftreten; auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Pflanzen aus der Familie

der Korbblütler (z. B. Beifuß, Schafgarbe, Chrysantheme, Margerite) wegen so genannter Kreuz-

reaktionen.

wurde

über

schwere

allergische

Reaktionen

(Atemnot,

Gesichtsschwellung,

Kreislaufkollaps,

allergischer

Schock)

Schleimhautkontakt

nach

Anwendung

flüssigen

Kamillenzubereitungen berichtet. Die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht

abschätzbar.

Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden

vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel

absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen

auch

direkt

Bundesinstitut

für

Arzneimittel

Medizinprodukte,

Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de,

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie sind Gastrin-Do Globuli aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach „Verwendbar bis“

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag

des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Gastrin-Do Globuli enthalten:

In 10 g Streukügelchen (Größe 5) sind verarbeitet:

Wirkstoffe:

Centaurium erythraea e planta tota rec. Ø (HAB, V3a)

27,93 mg

Gentiana lutea Ø

27,93 mg

Matricaria recutita Ø

23,94 mg

Der sonstige Bestandteil ist: Sucrose

Wie Gastrin-Do Globuli aussehen und Inhalt der Packung

Gastrin-Do Globuli sind weiße oder fast weiße Streukügelchen und in Packungen von 10 g erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Michelinstraße 10

D-66424 Homburg

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im April 2019.

Lieber Patient,

Sie haben sich für unser Produkt Gastrin-Do Globuli entschieden, das gemäß den homöopathischen

Arzneimittelbildern

seiner

Wirkstoffe

gastrointestinalen

Beschwerden

Form

leichten

Magen-Darm-Krämpfen, die durch akute Blähungen, Flatulenz und Dyspepsie (Verdauungsstörungen)

verursacht sind, zugelassen ist.

Magen und Darm sind wichtige Organe des Verdauungssystems. Sie zerkleinern, verdauen und

transportieren im Laufe eines Lebens etwa 30 Tonnen Nahrung und 50.000 Liter Flüssigkeit. Dabei

müssen

Verdauungsorgane

für

Körper

wichtige

Nahrungsbestandteile

erschließen

zugleich unnütze oder schädliche Stoffe abbauen. Verläuft der Verdauungsprozess normal, bleibt diese

Arbeit in der Regel völlig unbemerkt.

Kommt es jedoch zu einem Magen-Darm-Infekt oder dem Genuss von verdorbenen Speisen, dann

schlagen die Verdauungsorgane Alarm. Es kommt zu Verkrampfungen der Darmmuskulatur. Typische

Symptome

einer solchen

Erkrankung der Verdauungsorgane sind

leichte

Magen-Darm-Krämpfe

verursacht durch akute Blähungen, Flatulenz oder Verdauungsstörungen (Dyspepsie). Die Ursache ist

schwer

festzustellen,

denn

Verdauungssystem

reagiert

nicht

sensibel

Unverträglichkeiten und falsche Ernährung, sondern auch auf Stress, Angst oder Ärger. Treten

Bauchschmerzen

ohne

erkennbare

körperliche

Ursache

auf,

werden

„funktionelle“

Bauchschmerzen

bezeichnet.

Diese

können

jedoch,

auch

ohne

zugrunde

liegende

organische

Erkrankung, die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Wichtig ist jedoch zu beachten, dass bei

Erbrechen, Schwarzfärbung des Stuhls, Blutbeimengungen im Stuhlgang, heftigen krampfartigen

Bauchschmerzen sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden ein Arzt

aufgesucht werden soll.

Allgemeine Informationen zur Homöopathie

Die Homöopathie ist eine seit langem bewährte Heilmethode. Sie wurde von dem Arzt Samuel

Hahnemann (1755-1843) begründet und seitdem in der Praxis erfolgreich angewandt. Der Begriff

„Homöopathie“ bedeutet übersetzt „Heilen mit Ähnlichem“ im Gegensatz zur „Allopathie“, der

herkömmlichen Medizin, der „Heilung mit entgegengesetzt Wirkendem“.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gesundheit!

Ihre Dr. Theiss Naturwaren GmbH

FACHINFORMATION

Fachinformation

(Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels / SPC)

1.

BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS

Gastrin-Do Globuli

Streukügelchen

2.

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

In 10 g Streukügelchen (Größe 5) sind verarbeitet:

Wirkstoffe:

Centaurium erythraea e planta tota rec. Ø (HAB, V3a)

27,93 mg

Gentiana lutea Ø

27,93 mg

Matricaria recutita Ø

23,94 mg

Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe, Abschnitt 6.1.

3.

DARREICHUNGSFORM

Streukügelchen

4.

KLINISCHE ANGABEN

4.1

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

gastrointestinale

Beschwerden

Form

leichten

Magen-Darm-Krämpfen,

durch

akute

Blähungen, Flatulenz und Dyspepsie (Verdauungsstörungen) verursacht sind.

4.2

Dosierung und Art der Anwendung

Dosierung

Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren beträgt:

bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Streukügelchen.

Eine über eine Woche hinausgehende Einnahme sollte nur nach Rücksprache mit einem homöo-

pathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

bei chronischen Verlaufsformen 1 bis 3-mal täglich je 5 Streukügelchen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Kinder und Jugendliche

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Gastrin-Do Globuli bei Kindern unter 12 Jahren ist nicht

erwiesen.

Art der Anwendung

Der Patient soll die Globuli im Mund zergehen lassen.

Dauer der Anwendung

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet

werden.

4.3

Gegenanzeigen

Gastrin-Do Globuli dürfen nicht eingenommen werden,

bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe, insbesondere gegen Kamille oder andere

Pflanzen aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae)

von Kindern unter 12 Jahren

bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren

4.4

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Dieses

Arzneimittel enthält

Sucrose.

Patienten

der seltenen

hereditären

Fructose-Intoleranz,

Glucose-Galactose-Malabsorption

oder

Saccharase-Isomaltase-Mangel

sollten

Gastrin-Do

Globuli

nicht einnehmen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Gastrin-Do Globuli ist erforderlich bei Erkrankungen der

Leber.

Hinweis:

Die Anwendung dieses Arzneimittels sollte nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen und ersetzt

nicht andere vom Arzt diesbezüglich verordnete Arzneimittel. Bei Erbrechen, Schwarzfärbung des

Stuhls,

Blutbeimengungen

Stuhlgang,

heftigen

krampfartigen

Bauchschmerzen

sowie

anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es

sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

Kinder und Jugendliche

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es darf

deshalb von Kindern unter 12 Jahren nicht eingenommen werden.

4.5

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein

schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst

werden.

4.6

Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit

Die Sicherheit des Arzneimittels während Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht belegt.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollte Gastrin-Do Globuli während

Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

4.7

Auswirkungen

auf

die

Verkehrstüchtigkeit

und

die

Fähigkeit

zum

Bedienen

von

Maschinen

Gastrin-Do Globuli haben keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtig-

keit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

4.8

Nebenwirkungen

Für pflanzliche Zubereitungen aus Gentiana lutea (Gelber Enzian) wurde das Auftreten von Magen-

Darm-Beschwerden, Herzjagen, Kopfschmerzen und Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz

berichtet.

Aufgrund des Bestandteils Matricaria recutita (Echte Kamille) können Überempfindlichkeitsreaktio-

nen auftreten; auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Pflanzen aus der Familie der

Korbblütler

Beifuß,

Schafgarbe,

Chrysantheme,

Margerite)

wegen

genannter

Kreuz-

reaktionen. Es wurde über schwere allergische Reaktionen (Atemnot, Gesichtsschwellung, Kreis-

laufkollaps,

allergischer

Schock)

Schleimhautkontakt

nach

Anwendung

flüssigen

Kamillenzubereitungen berichtet. Die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht

abschätzbar.

Hinweis:

Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen

Beschwerden

vorübergehend

verschlimmern

(Erstverschlimmerung).

diesem

Fall

sollte

Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt befragt werden.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie

ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels.

Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz,

Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3

D-53175 Bonn

Website: http://www.bfarm.de

anzuzeigen.

4.9

Überdosierung

Bislang wurde kein Fall einer Überdosierung berichtet.

Wenn eine Einzeldosis mehr als vorgesehen von Gastrin-Do Globuli eingenommen wurde, so hat dies

in der Regel keine nachhaltigen Folgen.

5.

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

5.1

Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe: Homöopathika und Anthroposophika,

ATC-Code: V60

5.2

Pharmakokinetische Eigenschaften

Entfällt.

5.3

Präklinische Daten zur Sicherheit

Entfällt.

6.

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1

Liste der sonstigen Bestandteile

Sucrose

6.2

Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend.

6.3

Dauer der Haltbarkeit

5 Jahre

6.4

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Es sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

6.5

Art und Inhalt des Behältnisses

Braunglasflasche mit LDPE-Einsatz und HDPE-Schraubverschluss mit HDPE-Originalitätsring.

Packung mit 10 g Streukügelchen.

6.6

Besondere

Vorsichtsmaßnahmen

für

die

Beseitigung

und

sonstige

Hinweise

zur

Handhabung

Keine besonderen Anforderungen für die Beseitigung.

7.

INHABER DER ZULASSUNG

Dr. Theiss Naturwaren GmbH

Michelinstraße 10

D-66424 Homburg

8.

ZULASSUNGSNUMMER(N)

6112549.00.00

9.

DATUM DER ERTEILUNG DER ZULASSUNG/VERLÄNGERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erteilung der Zulassung: 25.03.1996

Datum der letzten Verlängerung der Zulassung: 10.01.2003

10.

STAND DER INFORMATION

April 2019

11.

VERKAUFSABGRENZUNG

Apothekenpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen