Cutimix - Schuettelmixtur

Land: Österreich

Sprache: Deutsch

Quelle: AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)
26-05-2024
Fachinformation Fachinformation (SPC)
26-05-2024

Wirkstoff:

Zinkoxid,Talkum

Verfügbar ab:

Kwizda Pharma GmbH

ATC-Code:

D02AB

Einheiten im Paket:

100 g, Laufzeit: 36 Monate,500 g, Laufzeit: 36 Monate

Therapiebereich:

Zinc oxide products

Gebrauchsinformation

                                 
CUTIMIX Schüttelmixtur 
 
Gebrauchsinformation 
1/4 
03. Sept. 2009 
GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 
 
CUTIMIX® - SCHÜTTELMIXTUR 
 
Wirkstoffe: Talkum und Zinkoxid 
 
LESEN SIE DIE GESAMTE PACKUNGSBEILAGE SORGFÄLTIG DURCH, DENN SIE ENTHÄLT WICHTIGE 
INFORMATIONEN FÜR SIE. 
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen 
Behandlungserfolg zu erzielen, muss CUTIMIX - Schüttelmixtur jedoch vorschriftsgemäß 
angewendet werden. 
-  Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. 
-  Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. 
-  Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, 
müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. 
-  Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie 
Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, 
informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 
 
DIESE PACKUNGSBEILAGE BEINHALTET: 
1.  Was ist CUTIMIX - Schüttelmixtur und wofür wird sie angewendet? 
2.  Was müssen Sie vor der Anwendung von CUTIMIX - Schüttelmixtur beachten? 
3.  Wie ist CUTIMIX - Schüttelmixtur anzuwenden? 
4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich? 
5.  Wie ist CUTIMIX - Schüttelmixtur aufzubewahren? 
6.  Weitere Informationen 
 
 
1.  WAS IST CUTIMIX - SCHÜTTELMIXTUR UND WOFÜR WIRD SIE 
ANGEWENDET? 
Die  in  CUTIMIX  -  Schüttelmixtur  enthaltenen  Wirkstoffe  Talk  und  Zinkoxid  saugen 
Wundabsonderungen  auf,  halten  nässende  Wunden  trocken  und  fördern  somit  den 
Heilungsprozess. Zinkoxid beschleunigt zusätzlich die Wundheilung, indem es desinfizierend 
wirkt und die Gewebsneubildung fördert. 
CUT
                                
                                Lesen Sie das vollständige Dokument
                                
                            

Fachinformation

                                 
CUTIMIX Schüttelmixtur  
 
Fachinformation 
1/3 
03. Sept. 2009
 
ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS 
 
1. 
BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS 
CUTIMIX® - Schüttelmixtur 
 
2. 
QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG 
100 g Schüttelmixtur enthalten: 
Talkum  
11 g 
Zinkoxid 
11 g 
 
Sonstige Bestandteile: 
p-Hydroxybenzoesäure-Methylester 
0,16 g 
p-Hydroxybenzoesäure-Propylester 
0,09 g 
 
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1. 
 
3. 
DARREICHUNGSFORM 
Suspension 
CUTIMIX - Schüttelmixtur ist eine weiße Suspension zum Auftragen auf die Haut. 
 
4. 
KLINISCHE ANGABEN 
4.1  ANWENDUNGSGEBIETE 
•
 
Zur äußerlichen Behandlung von akuten und subakuten oberflächlich entzündlichen 
Dermatosen, seborrhoischen und intertriginösen Dermatosen, akuter 
Kontaktdermatitis, akutem und chronischem Ekzem, Exanthemen, Urticaria, 
Pityriasis rosea, Herpes zoster, Sonnenbrand. 
•
 
Als Grundlage zur individuellen Rezeptur des Arztes. 
 
4.2  DOSIERUNG, ART UND DAUER DER ANWENDUNG 
•
 
Cutimix - Schüttelmixtur am besten mit einem Wattepad, je nach Erfordernis - 2-3mal 
täglich, auf die erkrankten Hautpartien dünn auftragen und eintrocknen lassen. 
•
 
Behandlung bis zum Abklingen der Symptome durchführen. 
•
 
Flasche vor Gebrauch gut schütteln und nach Gebrauch fest verschließen. 
 
4.3  GEGENANZEIGEN 
•
 
Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile. 
•
 
Offene oder eiternde Wunden. 
 
4.4  BESONDERE WARNHINWEISE UND VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ANWENDUNG 
Bei Auftreten von Unverträglichkeitserscheinungen (Hautreizung) muss das Präparat 
abgesetzt werden. 
 
4.5  WECHSELWIRKUNGEN MIT ANDEREN ARZNEIMITTELN UND SONSTIGE WECHSELWIRKUNGEN 
Polysorbat reduziert teilweise die Wirksamkeit von phen
                                
                                Lesen Sie das vollständige Dokument
                                
                            

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt