Ulcogant 1 g

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ulcogant 1 g - Granulat
  • Einheiten im Paket:
  • 20 Beutel, Laufzeit: 60 Monate,50 Beutel, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ulcogant 1 g - Granulat
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Sucralfat

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17057
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRANWENDER

Ulcogant1 g-Granulat

Wirkstoff:Sucralfat

Lesen Siediegesamte Packungsbeilage sorgfältig durch,bevorSie mitderEinnahme

diesesArzneimittelsbeginnen,dennsieenthältwichtigeInformationen.

- HebenSie die Packungsbeilage auf.VielleichtmöchtenSie diesespäternochmals

lesen.

- Wenn Sie weitereFragenhaben,wenden Sie sichanIhrenArztoderApotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlich verschrieben.GebenSie esnichtanDritte

weiter.EskannanderenMenschen schaden,auch wenn diesediegleichen

Beschwerdenhaben wie Sie.

- Wenn Sie Nebenwirkungenbemerken,wenden Sie sichanIhrenArztoderApotheker.

Dies giltauch fürNebenwirkungen,die nichtin dieserPackungsbeilage angegebensind.

Wasin dieserPackungsbeilage steht

1. Was istUlcogantund wofürwird esangewendet?

2. WassolltenSie vorderEinnahme vonUlcogantbeachten?

3. Wie istUlcoganteinzunehmen?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. Wie istUlcogantaufzubewahren?

6. InhaltderPackungundweitereInformationen

1. Was istUlcogantund wofürwirdesangewendet?

UlcogantwirktlokalunmittelbaranderSchleimhautvonSpeiseröhre,Magenund

Zwölffingerdarm.Esstärktdie WiderstandskraftderSchleimhautund schütztsie vor

schädigenden Einflüssen.

Ulcogantwird angewendetzur

- BehandlungdesZwölffingerdarm-und Magengeschwürs:LinderungvonBeschwerden,

BeschleunigungderGeschwürsheilung.

- VerhütungneuerMagen-und ZwölffingerdarmgeschwürebeiPatientenmitwiederholtem

AuftretenvonGeschwüren.

- BehandlungvonEntzündungenderSpeiseröhre,die durch RückfließenvonMagensaft

entstehen.

2. Was solltenSie vorderEinnahmevonUlcogantbeachten?

Ulcogantdarfnichteingenommenwerden,

- wenn Sie allergisch gegenSucralfatodereinen derin Abschnitt6.genanntensonstigen

BestandteilediesesArzneimittelssind.

Warnhinweiseund Vorsichtsmaßnahmen

BeiPatientenmitMagen-oderZwölffingerdarmgeschwürenwird derArztdas

Vorhandensein desBakteriumsHelicobacterpylori überprüfenund wenn möglich eine

AusrottungdesBakteriumsanstreben.

VorBehandlungeinesMagengeschwürswird IhrArzteinemöglicheBösartigkeitdes

Geschwürsausschließen.

Die gemeinsame AnwendungvonUlcogantmitbestimmtenAntibiotika vomChinolon-Typ

(z.B.Norfloxacin,Ofloxacin,Ciprofloxacin,Levofloxacin)kann zu erheblicher

BeeinträchtigungderWirksamkeitdieserAntibiotika führen(siehe AbschnittBeiEinnahme

vonUlcogantmitanderenArzneimitteln).Gegebenenfallssollte vorübergehend aufdie

Einnahme vonUlcogantverzichtetbzw.andere Antibiotika ausgewähltwerden.

Nierenfunktionsstörungen:

BeiPatientenmiteingeschränkterNierenfunktionistmiteinerErhöhungdesPlasma-

Aluminiumspiegelszu rechnen.Beidiesen Patientenwurden beiLangzeitanwendungFälle

vonEnzephalopathie(krankhafte,nichtentzündlicheHirnveränderung)berichtet.Dies ist

besondersbeidialysepflichtigen(Blutwäsche)Patientenzu beachten.Beidiesen Patienten

sollte derAluminiumblutspiegelauch beikurzfristigemGebrauchregelmäßigkontrolliert

werden.Dabeisollten30µg/lnichtüberschrittenwerden.

BeilängerfristigerAnwendungvonUlcogantsollte derAluminiumblutspiegelin jedemFall

regelmäßigkontrolliertwerden unddabeisollten30µg/lebenfallsnichtüberschritten

werden.

BeiPatientenmitausgeprägtenStörungenderunwillkürlichen Magen-Darmbewegung

infolge chirurgischerEingriffe,medikamentöserBehandlungoderdie Motilitätmindernden

ErkrankungensindseltenimMagenVerklumpungen(Magenstein)vonUlcogantmit

Nahrungsbestandteilenbeobachtetworden.

Kinderund Jugendliche

BeiKindernund Jugendlichen unter14Jahrensollte Ulcogantnichtangewendetwerden,da

keineausreichendenErfahrungenvorliegen.

EinnahmevonUlcogantmitanderen Arzneimitteln

Bitte informierenSie IhrenArztoderApotheker,wenn Sie andere Arzneimitteleinnehmen/

anwendenbzw.vorkurzemeingenommen/angewendethaben,auch wenn essich umnicht

verschreibungspflichtige Arzneimittelhandelt.

Gleichzeitige Einnahme vonArzneimitteln zurNeutralisierungderMagensäure (Antacida)

odersäurehemmenden Mitteln beeinträchtigtdie WirksamkeitvonUlcogant.Diese

Medikamente solltenimmerin einemZeitabstand von2 –4 Stunden zu Ulcogant

eingenommenwerden.

Ulcogantkann beizeitgleicherEinnahme die WirkungeinigerMedikamente beeinflussen.

Dies kann durch einezeitlich versetzte Einnahme dieserArzneimittelund Ulcogantumz.B.2

Stunden vermiedenwerden.TeilenSie IhremArztdeshalb mit,welcheArzneimittelSie

einnehmen,insbesondere:

Bestimmte Antibiotika (Tetrazykline,Colistin,Tobramycin)oderAntimykotika (Amphotericin

B,Ketoconazol).

Arzneimittel,die zurAuflösungvonGallensteinen Verwendungfinden

(Chenodesoxycholsäure,Ursodesoxycholsäure).

ArzneimittelzurHemmungderBlutgerinnung.

Arzneimittel,die Kalium-Natrium-Hydrogencitratenthalten.

ArzneimittelzurBehandlungvon

- Entzündungenund GeschwürenimMagen-Darm-Trakt(Cimetidin,Ranitidin),

- Herzrhythmusstörungen(Phenytoin)und vonHerzleistungsschwäche (Digoxin),

- Epilepsie (Phenytoin),

- bestimmtenpsychischen Erkrankungen(Sulpirid,Amitryptilin),

- akutenund schwerenZuständen vonAtemnot,wie z.B.Asthma(Theophyllin in

zeitverzögerterWirkung),

- Schilddrüsenerkrankungen(Levothyroxin).

Die gemeinsame AnwendungvonUlcogantmiteinerbestimmtenGruppevonAntibiotika

(sogenannteChinolone wie Norfloxacin,Ofloxacin,Ciprofloxacin,Levofloxacin)kann zu

erheblicherBeeinträchtigungderWirksamkeitdieserAntibiotika führen.Ulcogantdarf

frühestens2 Stunden nach diesen Antibiotika eingenommenwerden.Die erneuteEinnahme

derAntibiotika darferst4 Stunden nach Einnahme vonUlcoganterfolgen.Einegleichzeitige

Einnahme vonUlcogantmitanderenChinolinen wird nichtempfohlen,dakeineDaten

vorliegen,in welchemZeitabstand dieseverabreichtwerden sollen.Gegebenenfallssinddie

AngabendesAntibiotika-Herstellerszu berücksichtigen.

Schwangerschaft,Stillzeitund Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwangersindoderstillen,oderwenn Sie vermuten,schwangerzu sein oder

beabsichtigen,schwangerzu werden,fragenSie vorderEinnahme Anwendungdieses

ArzneimittelsIhrenArztoderApothekerumRat.

BeiderAnwendungin derSchwangerschaftisteineindividuelle Nutzen/Risiko-Abwägung

geboten.

Aluminiumverbindungengehenin die Muttermilch über.BeiderAnwendungin derStillzeit

hängtdieEntscheidung,obdasStillenfortgesetztwerden kann oderobabgestilltwerden

muss,davonab,wie wichtigdasStillenfürdasKindbzw.die Therapie mitUlcogantfürdie

Mutterist.

Verkehrstüchtigkeitund FähigkeitzumBedienenvonMaschinen

Ulcoganthatkeinen Einfluss aufdie Verkehrstüchtigkeitund die FähigkeitzumBedienen

vonMaschinen.

UlcogantenthältCellulose,Polyäthylenglykol,Poly(O-Carboxymethyl)Cellulose-Natriumsalz.

3. Wie istUlcoganteinzunehmen?

NehmenSie diesesArzneimittelimmergenaunach Absprache mitIhremArztein.Fragen

Sie beiIhremArztnach,wenn Sie sichnichtsichersind.

FallsvomArztnichtandersverordnet,istdie üblicheDosis:

BeiErwachsenenund Jugendlichen über14Jahren:

Zwölffingerdarmgeschwür:2 x2 oder4 x1Beuteltäglich,entweder2Beutelmorgensnach

demAufstehenund 2Beutelabends vordemSchlafengehenoder1Beuteljeweils½bis1

Stundevorden Mahlzeitenund die 4.DosisabendsvordemSchlafengehen.

Magengeschwür:4 x1Beuteltäglich,jeweils½bis1 Stundevorden Mahlzeitenund abends

vordemSchlafengehen.

Verhütung desWiederauftretensvonMagen-und Zwölffingerdarmgeschwüren:2 x1Beutel

täglich,jeweilsmorgensnach demAufstehenund abends vordemSchlafengehen.

EntzündungderSpeiseröhre:4 x1 BeutelUlcoganttäglich,jeweilsnachden Mahlzeitenund

abends vordemSchlafengehenfürbiszu 12Wochen.

AnwendungbeiKindern undJugendlichen

BeiKindernund Jugendlichenunter14Jahrensollte Ulcogantnichtangewendetwerden,da

hierkeineausreichendenErfahrungenvorliegen.

Nierenfunktionsstörung:

BeischwererEinschränkungderNierenfunktion(auch beiDialysepatienten)sollte Ulcogant

wegendesAluminiumanteilsnichteingenommenwerden.

ArtderAnwendung:

DenInhalteinesBeutelsin einem½Glas Wasserverrührenund einnehmen.Ulcogantsoll

imAllgemeinen möglichstaufleerenMageneingenommenwerden.BeiBehandlungvon

EntzündungenderSpeiseröhrenehmenSie Ulcogantbittenachden Mahlzeitenein.

DauerderAnwendung:

ImAllgemeinen genügteineBehandlungsdauervon4 bis6 Wochenfürdie Heilungeines

Magen-oderZwölffingerdarmgeschwürs.Sollte die Heilungdannnoch nichtvollständig

abgeschlossen sein,kann dieBehandlungauf12Wochenausgedehntwerden.

BeiPatientenmitwiederholtemGeschwürauftretenkann nach AbheilungdesGeschwürsdie

Behandlungüber6 bis12Monatefortgesetztwerden.

WennSie einegrößereMengevonUlcoganteingenommenhaben,alsSie sollten

FallsSiezuvielGranulateingenommenhabenodereinKindGranulatgeschluckthat,

nehmenSiesofortKontaktmiteinemArztoderderNotfallabteilungdesnächsten

Krankenhausesauf.NehmenSiedierestlichenTablettenoderdieVerpackungmit,damit

sich derArztüberden aufgenommenenWirkstoffinformierenkann.

WennSie dieEinnahmevonUlcogantvergessenhaben

NehmenSie nichtdie doppelteMengeein,wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen

haben.

WennSie dieEinnahmevonUlcogantabbrechen

Fürden Behandlungserfolgistdie regelmäßige Einnahme vonUlcogantin der

vorgeschriebenenDosierungerforderlich.BeiUnterbrechungodervorzeitigerBeendigung

derBehandlungkann eszumWiederauftretenvonKrankheitssymptomenkommen.

Unterbrechenoderbeenden Sie die BehandlungdahernichtohneRücksprache mitIhrem

Arzt.

Wenn Sie weitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragen Sie IhrenArzt

oderApotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sindmöglich?

Wie alle ArzneimittelkannUlcogantNebenwirkungenhaben,die abernichtbeijedem

auftretenmüssen.Wenn Sie Nebenwirkungenbemerken,wenden Sie sichanIhrenArzt

oderApotheker. Dies giltauch fürNebenwirkungen,die nichtin dieserPackungsbeilage

angegebensind.

BeiderBewertungvonNebenwirkungenwerden folgendeHäufigkeitenzu Grundegelegt:

Sehrhäufig:betrifftmehrals1 Behandeltenvon10

Häufig:betrifft1 bis10Behandelte von100

Gelegentlich:betrifft1 bis10Behandelte von1.000

Selten:betrifft1 bis10Behandelte von10.000

Sehrselten:betrifftwenigerals1 Behandeltenvon10.000

NichtbekanntHäufigkeitaufGrundlage derverfügbarenDatennichtabschätzbar

ErkrankungendesImmunsystems

nichtbekannt:anaphylaktischeReaktionen

Erkrankungen desNervensystems:

Selten: Schwindel

Erkrankungen desMagen-Darm-Traktes:

Häufig: Stuhlverstopfung

Gelegentlich:Übelkeit,Mundtrockenheit

Selten: Völlegefühl,Magenstein (siehe Abschnitt2.)

Erkrankungen derHautund desUnterhautzellgewebes:

Selten: HautausschlagmitJuckreiz

Verletzung,Vergiftungund durch Eingriffe bedingte Komplikationen:

nichtbekannt:Enzephalopathie(krankhafte,nichtentzündlicheHirnveränderung)aufGrund

vonAluminiumanreicherungbeiPatientenmitNierenfunktionsstörung.

5. Wie istUlcogantaufzubewahren?

In derOriginalverpackungaufbewahren,umden InhaltvorFeuchtigkeitzuschützen.

BewahrenSie diesesArzneimittelfürKinderunzugänglich auf.

Sie dürfendasArzneimittelnach demaufdemUmkartonund den Beutelnangegebenen

Verfalldatumnichtmehranwenden.Das Verfalldatumbeziehtsich aufden letztenTagdes

angegebenenMonats.

EntsorgenSie ArzneimittelnichtimAbwasseroderHaushaltsabfall.FragenSie Ihren

Apotheker,wie dasArzneimittelzu entsorgenist,wenn Sie esnichtmehrverwenden.Sie

tragendamitzumSchutzderUmweltbei.

6. InhaltderPackungund weitereInformationen

WasUlcogantenthält

- DerWirkstoffist:Sucralfat.1 Beutelenthält1 gSucralfat(basischesAluminium-

Saccharose-Hydrogensulfatentsprechend190 mgAluminium).

- Die sonstigenBestandteile sind:Cellulose,Polyäthylenglykol,Poly(O-

Carboxymethyl)Cellulose-Natriumsalz.

WieUlcogantaussiehtund InhaltderPackung

Ulcogantistein feines,weißesGranulatundin Packungenmit20und 50Beutelzu 1,4 g

erhältlich.

PharmazeutischerUnternehmer

MerckGmbH

Zimbagasse5

1147Wien

Hersteller

Merck,S.L.

MolletdelValles (Barcelona)

Spanien

Z.Nr.:17.057

Diese GebrauchsinformationwurdezuletztüberarbeitetimFebruar2012.

__________________________________________________________________________

Die folgenden Informationensind nurfürÄrzte bzw.medizinischesFachpersonal

bestimmt:

- Therapie beiÜberdosierung

Aufgrund desAluminiumgehaltsvonUlcogant1g-Granulatistnach Aufnahmewesentlich

überhöhterDosen eineMagenspülungangezeigt.