Travogen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Travogen Creme 1 %
  • Dosierung:
  • 1 %
  • Darreichungsform:
  • Creme
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Travogen Creme 1 %
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • imidazole und triazole-Derivaten.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE121545
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Travogen 1% Creme

Isoconazolnitrat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Travogen

und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Travogen

beachten?

Wie ist Travogen

anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Travogen

aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Travogen und wofür wird es angewendet?

Travogen enthält einen Stoff, der Pilzinfektionen behandelt (Isoconazolnitrat). Es gehört zur Gruppe

der Breitbandantimykotika. Es ist ein einfach abzuwaschendes Arzneimittel.

Travogen ist zur Behandlung oberflächlicher Pilzerkrankungen der unbehaarten Haut geeignet,

beispielsweise in den Zehen- und Fingerzwischenräumen, in der Leistengegend und im

Genitalbereich.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Travogen beachten?

Travogen darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Isoconazolnitrat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Travogen anwenden.

Besondere Vorsicht ist in folgenden Situationen geboten:

Vermeiden Sie den Kontakt von Travogen mit Ihren Augen.

Wenn Travogen an den Geschlechtsorganen angewendet wird, können manche Bestandteile

Latexprodukte, wie Kondome oder Pessare, beschädigen. Daher können diese nicht länger

ihre Funktion zur Empfängnisverhütung oder zum Schutz vor sexuell übertragbaren

Krankheiten wie eine HIV-Infektion erfüllen. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt oder

Apotheker, wenn Sie nähere Informationen wünschen.

Anwendung von Travogen zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden, auch wenn es

sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es ist nicht bekannt, dass Travogen die Wirkung anderer Arzneimittel beeinflusst.

Anwendung von Travogen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nicht zutreffend.

Schwangerschaft, Stillzeit und

Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Die Erfahrung mit der Anwendung von Präparaten, die Isoconazol(-nitrat) enthalten, während der

Schwangerschaft weist nicht darauf hin, dass ein Risiko auf Missbildungen beim Menschen vorliegt.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob Travogen in die Muttermilch übergeht. Ein Risiko für den Säugling kann

nicht ausgeschlossen werden. Wenn Sie stillen und Travogen auf Anraten Ihres Arztes anwenden,

muss die Anwendung auf den Brustwarzen vermieden werden, um die Aufnahme von Travogen durch

den Säugling zu vermeiden.

Fortpflanzungsfähigkeit

Es liegen keine Angaben vor, aus denen hervorgeht, dass die Fortpflanzungsfähigkeit durch die

Anwendung von Travogen beeinflusst wird.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen wurden bei Patienten,

die mit Travogen behandelt wurden, nicht beobachtet.

Travogen enthält Cetostearylalkohol

Der Bestandteil Cetostearylalkohol kann lokale Hautreaktionen hervorrufen (zum Beispiel

Kontaktdermatitis).

3.

Wie ist Travogen anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Travogen ist eine Creme zum äußerlichen Gebrauch.

Wenn der Arzt nichts anderes verschreibt, tragen Sie Travogen einmal täglich auf die erkrankten

Hautzonen auf.

Bei Erkrankungen zwischen den Fingern oder Zehen ist es oft empfehlenswert, einen Streifen

Gaze mit Travogen zwischen die Finger oder Zehen zu legen.

Regelmäßige hygienische Maßnahmen sind für eine erfolgreiche Behandlung mit Travogen

entscheidend. Bei Fußpilz müssen die Zehenzwischenräume nach dem Waschen gründlich

abgetrocknet werden. Strümpfe und Socken sind täglich zu wechseln.

Zur Vermeidung einer erneuten Infektion sollte persönliche Wäsche (Waschlappen, Handtücher,

Unterwäsche usw. - vorzugsweise aus Baumwolle) täglich gewechselt und ausgekocht werden.

Im Allgemeinen muss eine lokale Behandlung von Pilzinfektionen 2 bis 3 Wochen lang angewendet

werden. Bei hartnäckigen Infektionen (vor allem zwischen den Zehen oder Fingern) kann die

Behandlung bis zu 4 Wochen lang dauern.

Auf ausdrückliche Vorschrift des Arztes sind auch längere Behandlungszeiträume möglich.

Um ein erneutes Auftreten der Pilzinfektion zu vermeiden, muss die Behandlung nach Abklingen der

letzten Symptome noch mindestens 2 Wochen lang fortgesetzt werden.

Anwendung bei Kindern

Wenn Travogen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen angewendet wird, muss die Dosis nicht

angepasst werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Travogen angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel von diesem Arzneimittel angewendet haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem

Arzt, Apotheker oder mit dem Antigiftzentrum (070/245.245) auf.

Wenn Sie die Anwendung von Travogen vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Travogen abbrechen

Brechen Sie die Anwendung von Travogen nicht ab, bevor Ihnen Ihr Arzt dazu rät. Durch einen

vorzeitigen Abbruch der Behandlung können die Symptome erneut auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen sind nach ihrer Häufigkeit aufgeführt:

Häufig (betrifft zwischen 1 und 10 von 100 Patienten):

Reizungserscheinungen auf der Haut oder brennendes Gefühl am Verabreichungsort

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1.000 Patienten):

Juckreiz oder Trockenheit am Verabreichungsort, nässendes Ekzem; kleine, mit Flüssigkeit

gefüllte Bläschen (Dyshidrose), Hautentzündung (Kontaktdermatitis)

Selten (betrifft 1 bis 10 von 10.000 Patienten):

Schwellung (Ödem) am Verabreichungsort, Hautrisse

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

Rötung oder Bläschen am Verabreichungsort, allergische Hautreaktion

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über Belgien: Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte, Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II, Victor Hortaplein, 40/40, B-1060

BRÜSSEL, Website: www.fagg-afmps.be, E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be; Luxemburg:

Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et des Médicaments, Site internet:

http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Travogen aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 30 °C lagern.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „EXP“ angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz

der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Travogen enthält

Der Wirkstoff ist: Isoconazolnitrat.

Die sonstigen Bestandteile sind: Vaseline, dickflüssiges Paraffin, Cetylstearylalkohol,

Polysorbat 60, Sorbitanstearat, gereinigtes Wasser.

Für weitere Informationen siehe Abschnitt 2 „Travogen enthält Cetostearylalkohol“.

Wie Travogen aussieht und Inhalt der Packung

Travogen ist in Tuben mit 20 g, 30 g und 50 g Creme erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Bayer SA-NV

J.E. Mommaertslaan 14

B-1831 Diegem (Machelen)

Hersteller:

Bayer HealthCare Manufacturing S.r.l.

Via E. Schering 21

I-20090 Segrate (MI)

Italien

Zulassungsnummer

BE121545

Verkaufsabgrenzung

Apothekenpflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde genehmigt im 06/2016.