SK-40 ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • SK-40 ad us. vet., Arzneimittelvormischung
  • Darreichungsform:
  • Arzneimittelvormischung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • SK-40 ad us. vet., Arzneimittelvormischung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Arzneimittelvormischung für Schweine und Kälber

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 42296
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

SK-40 ad us. vet., Arzneimittelvormischung

Biokema SA

Arzneimittelvormischung für Schweine und Kälber

ATCvet: QJ01RA02

Zusammensetzung

Chlortetracyclini hydrochloridum 50 g

Tylosinum (ut T. tartras) 10 g

Sulfadimidinum (ut S. natricum) 100 g

Aromatica: Saccharinum et alia

Excipiens ad pulverem pro 1 kg

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Chlortetracyclin - Sulfadimidin - Tylosin

Eigenschaften / Wirkungen

Chlortetracyclin (CTC) ist ein bakteriostatisches Antibiotikum und gehört zur Familie der

Tetracycline. Durch eine reversible Bindung an die Ribosomen wird die bakterielle

Proteinsynthese gestört. Die Wirkung richtet sich in vitro gegen eine Vielzahl aerober und

anaerober Gram positiver und Gram negativer Bakterien sowie Mykoplasmen, Chlamydien

und Rickettsien.

Bei Streptokokken, Mykobakterien, Enterobacter, Klebsiellen, Bacteroides, Proteus

vulgaris, Pseudomonaden, Serratien, Salmonellen, E. coli, Pasteurellen und einigen

Mycoplasmen sind Resistenzen gegenüber Tetracyclin bekannt und z. T. weit verbreitet.

Gemäss Literaturangaben wurden in Frankreich gegenüber CTC folgende Resistenzraten

gefunden: Salmonella spp beim Rind zwischen 16% und 42% und beim Schwein zwischen

68% und 78%, gewisse E. coli-Stämme beim Schwein bis zu 96% und beim Kalb bis zu

99%.

Tylosin ist ein bakteriostatisches Antibiotikum und gehört zur Familie der Makrolide.

Durch die Bindung an die Ribosomen wird die bakterielle Proteinsynthese gestört. Tylosin

ist in vitro hauptsächlich gegen grampositive Bakterien sowie gegen Mykoplasmen

wirksam.

Resistenzgene werden hauptsächlich durch Plasmide übertragen: 100% Resistenz

gegenüber Tylosin wurde für Actinobacillus pleuropneumoniae sowie Brachyspira

hyodysenteriae und ca. 80% für Pasteurella multocida beobachtet.

Tylosin ist nicht wirksam gegen Enterobacteriaceaen. Resistenzen gegenüber Tylosin

wurden ferner bei Staphylokokken und Streptokokken beobachtet.

Bei Campylobacter spp. wurden in Europa abhängig von der Region hohe Resistenzraten

gefunden.

Kreuzresistenzen innerhalb der Makrolide (z.B. zwischen Tylosin, Erythromycin und

Spiramycin), aber auch zu Lincosamiden und Streptograminen der Gruppe B sind

bekannt.

Sulfadimidin gehört zur Familie der Sulfonamide. Durch kompetitive Hemmung des

Enzyms Dihydropteroinsäuresynthetase wird bei Mikroorganismen die Synthese der

Folsäure beeinträchtigt. Die bakteriostatische Wirkung richtet sich in vitro gegen Gram

positive und Gram negative Bakterien.

Hohe Resistenzraten sind bei E. coli und S. suis dokumentiert.

Sulfonamide sind nicht wirksam gegen Mykoplasmen.

In vitro Studien zeigen keine negative Interaktion, sondern eine additive Wirkung von

Tylosin und Chlortetracyclin resp. Tylosin und Sulfadimidin, besonders gegenüber

Pasteurellen und Bordetellen. Darauf basierend wurde die Dosierung der einzelnen

Wirkstoffe niedriger gewählt als bei Monopräparaten. Klinisch ist der Einsatz der

Kombination aufgrund des breiten Wirkungsspektrums insbesondere bei Misch- und

Sekundärinfektionen angezeigt.

Partielle Kreuzresistenzen zwischen Tylosin und Tetracyclinen wurden ausschliesslich bei

Anwesenheit der Gene auf demselben Plasmid beobachtet.

Bei gramnegativen intestinalen Bakterien ist Resistenz gegen Sulfonamide und

Tetracycline häufig plasmid-gebunden und gekoppelt.

Die aktuelle Resistenzsituation für die vorliegende Wirkstoffkombination ist nicht bekannt.

Pharmakokinetik

Chlortetracyclin wird primär im Dünndarm absorbiert und diffundiert in die meisten

Gewebe und Körperflüssigkeiten mit Ausnahme der Zerebrospinalflüssigkeit.

CTC gelangt via Plazenta in die Föten und wird auch mit der Muttermilch ausgeschieden.

Die pharmakokinetischen Parameter von CTC sind stark von der Fütterung abhängig.

Nach Verabreichung von 40 mg CTC/kg KGW via Magensonde an nüchterne Schweine

wurde ein c

von 2.4 µg/ml erreicht. Bei vorgängig gefütterten Schweinen hingegen

wurde lediglich ein c

von 0.8 µg/ml gemessen. Diese maximalen Konzentrationen

wurden nach 3.7 und 3.2 Stunden erreicht. Die Bioverfügbarkeit von CTC liegt beim

Schwein je nach Fütterung zwischen 5% und 30%. Die Halbwertszeit beim Schwein liegt

in der Grössenordnung von 4 Stunden. CTC ist gut lipidlöslich und verfügt über eine relativ

gute Gewebepenetration.

Nach intraruminaler Gabe von 22 mg CTC/kg KGW bei nur mit Milch gefütterten Kälbern

wurde nach 15.7 Stunden eine c

von 1.9 µg/ml erreicht. Die Bioverfügbarkeit beim Kalb

liegt bei intraruminaler Gabe bei ca. 24%. Die Halbwertszeit liegt zwischen 9 und

18.5 Stunden in Abhängigkeit der Fütterung. In der Lunge wurde nach 12 Stunden eine

Konzentration von 1 µg/ml und nach 24 Stunden eine Konzentration von 0.29 µg/ml

gemessen.

Die Ausscheidung erfolgt primär in unveränderter Form durch glomeruläre Filtration über

die Nieren und zu einem kleinen Teil über die Galle. Die über die Galle ausgeschiedene

Substanz wird über den Darm rückresorbiert, was die relative lange Halbwertszeit erklärt.

Tylosin erreicht hohe intrazelluläre Konzentrationen in den meisten Geweben. Die

Eigenschaft sich intrazellulär anzureichern ist insbesondere im Lungengewebe

ausgeprägt, wo ein Mehrfaches der Serumkonzentration erreicht wird. Die Bindung an

Plasmaproteine variiert zwischen 35 - 45%.

Die t

nach oraler Anwendung beim Schwein beträgt 1 - 2 Stunden, die Bioverfügbarkeit

liegt unterhalb von 20%.

Tylosin wird nach teilweiser hepatischer Biotransformation durch biliäre und renale

Ausscheidung eliminiert. Die Halbwertszeit beträgt ca. 2.5 Stunden.

Sulfadimidin wird aus dem Verdauungstrakt gut resorbiert und in die meisten Gewebe

und Körperflüssigkeiten verteilt. Die Bioverfügbarkeit von Sulfadimidin liegt bei Schweinen

und Kälbern in der Grössenordnung von 80%.

Die Elimination nach teilweiser Biotransformation erfolgt renal durch glomeruläre Filtration

und tubuläre Sekretion. Die Halbwertszeit ist stark von der Tierart abhängig. Sie beträgt

beim Kalb ca. 4 - 6 Stunden und beim Schwein ca. 9 - 16 Stunden.

Indikationen

Therapie und Metaphylaxe bakteriell bedingter Mischinfektionen, falls die beteiligten

Bakterien auf die Kombination Chlortetracyclin, Tylosin und Sulfadimidin empfindlich sind.

Insbesondere:

Schweine:

Atemwegserkrankungen verursacht durch Mykoplasmen (speziell enzootische

Pneumonie), Bordetella bronchiseptica, Pasteurella multocida (Rhinitis atrophicans) und

Actinobacillus pleuropneumoniae (APP).

Darmerkrankungen verursacht durch Lawsonia intracellularis (Porcine Intestinale

Adenomatose) und E. coli.

Serosen- und Gelenksentzündungen verursacht durch Hämophilus parasuis.

Kälber:

Atemwegserkrankungen verursacht durch Mykoplasmen und Pasteurellen.

Schweine und Kälber:

40 g SK-40 pro 100 kg Körpergewicht täglich während 4 - 7 Tagen, dies entspricht 20 mg

Chlortetracyclinhydrochlorid, 4 mg Tylosin und 40 mg Sulfadimidin pro kg KGW und Tag.

Der beiliegende Messlöffel (nur in der 1 kg Dose enthalten) fasst gestrichen voll ca. 20 g.

Anleitung zur Herstellung eines Fütterungsarzneimittels

SK-40 kann in ein Futtermehl für Schweine und Milchpulver für Kälber eingemischt

werden.

SK-40 darf nicht pelletiert werden.

In Milch ist das Präparat innerhalb von 3 Stunden nach dem Auflösen von SK-40 zu

verabreichen.

Achtung: Unmittelbar vor dem Verabreichen ist die medizierte Milch gut aufzurühren.

SK-40 soll aufgrund der ungenügenden Wasserlöslichkeit nicht über das Trinkwasser

verabreicht werden.

Vorsicht: Zwei und dreiwertige Kationen können zu einer Einschränkung der Resorption

und Wirksamkeit von Chlortetracyclin führen!

Dosierungsrichtgrössen zur Herstellung eines Fütterungsarzneimittels

Die Einmischrate von SK-40 entsprechend dem Körpergewicht und der Futteraufnahme

kann nach folgender Formel ermittelt werden:

A × B

––––––– =kg AMV pro t Futter

C × 100

(resp. g AMV pro l

Milch)

A =Erforderliche Dosierung in g AMV pro 100 kg KGW pro Tag

B =Mittleres KGW der zu behandelnden Tiere in kg

Mittlere tägliche Menge Fütterungsarzneimittel in kg resp. medizierte Milch in l pro

Tier

Achtung: Die Futteraufnahme kann je nach Alter und Gesundheitszustand der Tiere, der

Art des Futters und den klimatischen Bedingungen erheblich variieren.

Beispiele:

Schweine:

Gemäss oben genannter Formel ist SK-40 wie folgt in ein Alleinfutter einzumischen:

-Ferkel mit 10 kg KGW bei täglichem Futterverzehr von 300 g: 13.3 kg SK-40 pro Tonne

-Schwein mit 20 kg KGW bei täglichem Futterverzehr von 1 kg: 8 kg SK-40 pro Tonne

Schwein mit 50 kg KGW bei täglichem Futterverzehr von 2.3 kg: 8.7 kg SK-40 pro

Tonne

Kälber:

Gemäss oben genannter Formel ist SK-40 wie folgt in ein Alleinfutter einzumischen:

Fütterung am Automaten oder Eimertränke:

Einmischrate je nach Konsum und Gewicht der Tiere anpassen

-Kälber mit 50 kg KGW bei täglicher Aufnahme von 6 l Milch oder Milchaustauscher: 3.3 g

SK-40 pro Liter

Kälber mit 70 kg KGW bei täglicher Aufnahme von 9.4 l Milch oder Milchaustauscher: 3 g

SK-40 pro Liter

Die Menge der aufgenommenen Tränke bzw. des Milchaustauschers schwankt sehr stark

in Abhängigkeit des Fütterungsregimes, der Haltung und des Bestandes. Die

Konzentration soll entsprechend der oben genannten Formel angepasst werden.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht anwenden bei Tieren mit bekannter Hypersensibilität gegen einen der Wirkstoffe.

Bei bekannter Niereninsuffizienz mit Vorsicht anwenden.

Vorsichtsmassnahmen

Falls alternativ mit vergleichbarem Erfolg ein Monopräparat eingesetzt werden kann, ist

vom Einsatz von Präparaten mit mehreren Wirkstoffen abzusehen.

SK-40 soll nur nach bakteriologischer Sicherung der Diagnose und Sensitivitätsprüfung

der beteiligten Erreger angewendet werden. Bei Ausbleiben einer deutlichen Besserung ist

nach 3 Tagen eine erneute Sensitivitätsprüfung oder ein Therapiewechsel angezeigt.

Bei Tieren mit deutlich gestörtem Allgemeinbefinden und bei Tieren mit Inappetenz muss

eine parenterale Therapie erfolgen.

Nach Beendigung der Behandlung ist die Fütterungseinrichtung in geeigneter Weise

gründlich zu reinigen, um Restmengen der eingesetzten Antibiotika zu beseitigen.

Nicht von der empfohlenen Dosierung abweichen.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

In seltenen Fällen können bei Sauen Erbrechen, Diarrhöe, Veränderungen in der

intestinalen Flora, Appetitlosigkeit und Milchrückgang aufgrund der Anwendung von

Chlortetracyclin, Tylosin und Sulfadimidin auftreten.

Bei Wiederkäuern kann die perorale Gabe von SK-40 eine Störung der physiologischen

Flora des Verdauungstraktes verursachen.

Sulfonamide können in hoher Dosierung eine Schädigung des hämatopoetischen Systems

herbeiführen.

Beim heranwachsenden Tier kann sich Tetracyclin in Epiphysenfugen und im

Zahnschmelz in Form von Komplexen ablagern. Im Zahnschmelz führt Tetracyclin beim

Jungtier durch Einlagerungen zu Gelbfärbungen.

Schweine, Kälber:

Essbare Gewebe: 20 Tage

Wechselwirkungen

Die Anwesenheit von Nahrung, Milch oder Milchaustauscher im Magen kann die enterale

Absorption von Tetracyclin beeinträchtigen. Mehrwertige Kationen (Ca

, Mg

, Fe

können die Absorption von Tetracyclin durch Komplexbildung herabsetzen.

Sonstige Hinweise

Lagerungshinweise:

-Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

-Trocken und nicht über 25°C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren. Nach Anbruch die Packung wieder gut

verschliessen und vor Feuchtigkeit schützen.

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp." bezeichneten Datum

verwendet werden.

Nicht verwendete Tierarzneimittel sind nach Ablauf der Gebrauchsfrist fachgerecht zu

entsorgen.

Haltbarkeit nach Herstellung eines Fütterungsarzneimittels:

Mehlförmige Futtermittel: max. 8 Wochen (Raumtemperatur, trocken und

lichtgeschützt)

-Milchpulver: max. 8 Wochen (Raumtemperatur, trocken und lichtgeschützt)

-Medizierte Milch/angerührte Milchaustauscher: max. 3 Stunden

Anwenderhinweise:

-Beim Einmischen von SK-40 direkte Berührung mit Haut und Schleimhäuten vermeiden.

Schutzausrüstung, bestehend aus Schutzbekleidung, Handschuhen, Atemschutz und

Schutzbrille tragen.

-Während der Handhabung weder rauchen, essen noch trinken.

Packungen

Dosen à 1 kg (mit Messlöffel) und kunststoffgefütterte Papiersäcke à 5 kg und 25 kg (ohne

Messlöffel).

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 42'296

Informationsstand: 12/2007

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

12-10-2018

FDA advances investigation into whether more than 40 e-cigarette products are being illegally marketed and outside agency's compliance policy

FDA advances investigation into whether more than 40 e-cigarette products are being illegally marketed and outside agency's compliance policy

FDA advances investigation into whether more than 40 e-cigarette products are being illegally marketed and outside agency's compliance policy

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-10-2018

Credelio 56 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 56 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 112 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 112 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 225 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 225 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 450 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 450 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 900 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 900 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-10-2018

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 10 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

3-10-2018

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 20 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-9-2018

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Unerwünschte Wirkungen" und zusätzliche Packungsgrösse: 250 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-9-2018

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

CVM Update describing FDA Dear Veterinarian Letter about the differences between FDA-approved Mirataz (mirtazapine transdermal ointment), an animal drug with demonstrated safety and effectiveness to manage undesired weight loss in cats, and compounded formulations of transdermal mirtazapine.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-9-2018

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-9-2018

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

19-9-2018

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

The Danish Medicines Agency has just scored 4.5 of a possible 5 in the common-European survey known as the Benchmarking of European Medicines Agencies (BEMA). ”It's a really good result that will benefit all of us and may help raise the standard throughout Europe,” said the Danish health minister.

Danish Medicines Agency

19-9-2018

National dietary survey in 2012‐2016 on the general population aged 1‐79 years in the Netherlands

National dietary survey in 2012‐2016 on the general population aged 1‐79 years in the Netherlands

Published on: Tue, 18 Sep 2018 00:00:00 +0200 During the years 2012‐2016, the Dutch National Food Consumption survey was conducted in the Netherlands. For the survey, a random sample was drawn from consumer panels stratified by age and gender and maintained representative to the population with regard to region, address density and educational level. Complete results were obtained for 4,313 persons (response rate 65%); including toddlers, children, adolescents, adults and elderly. Pregnant or lactating ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

18-9-2018

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl US has voluntarily recalled all Bellona brand “Milk Chocolate Flavored Coated Wafer with Hazelnut Crème Filling and White Chocolate Flavor” confections as a precautionary measure because the allergen statement does not include wheat.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-9-2018

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

● Änderung Text: "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-9-2018

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

● Die Neuzulassung erfolgte am 04.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-8-2018

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Reflecting its uncompromising commitment to patient safety, Alcon today announced an immediate, voluntary market withdrawal of the CyPass Micro-Stent from the global market. In addition, Alcon advises surgeons to immediately cease further implantation with the CyPass Micro-Stent and to return any unused devices to Alcon. This decision and corresponding recommendation is based on an analysis of five-year post-surgery data from the COMPASS-XT long-term safety study. The US Food and Drug Administration (FD...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-8-2018

Pexion 100 mg ad us. vet., Tabletten

Pexion 100 mg ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

22-8-2018

Pexion 400 mg ad us. vet., Tabletten

Pexion 400 mg ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-8-2018

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

● Die Zulassung ist am 16.08.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

As a precautionary measure, Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling all unexpired lots of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg to the hospital, retail and consumer level. This recall of multiple batches of Valsartan Tablets was prompted due to the detection of trace amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA), a possible process impurity or contaminant in an active pharmaceutical ingredient, manufactured by Hetero Labs Limited, Unit – I (API manufacturer).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-8-2018

G & C Raw, LLC Recalls Pat's Cat Turkey, and Ground Lamb Pet Food, because of Possible Listeria Monocytogenes Health Risk

G & C Raw, LLC Recalls Pat's Cat Turkey, and Ground Lamb Pet Food, because of Possible Listeria Monocytogenes Health Risk

G & C Raw, of Versailles, OH is recalling 30 1-lb containers of Pat's Cat Turkey Cat Food and 40 2-lb containers of Ground Lamb Dog Food because it has the potential to be contaminated with Listeria monocytogenes. Listeria monocytogenes can cause serious and sometimes fatal infections in animals eating the products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-8-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Heater-Cooler Unit HCU 40 von Maquet Cardiopulmonary AG

Dringende Sicherheitsinformation zu Heater-Cooler Unit HCU 40 von Maquet Cardiopulmonary AG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

19-10-2018

New Safety Communication. @US_FDA   is sharing Updated Information To Reduce Potential Cardiac Surgery   Infection Risks Associated With the LivaNova 3T Heater-Cooler Systems. Read More:  https://go.usa.gov/xPnNW  #FDA #MedicalDevice

New Safety Communication. @US_FDA is sharing Updated Information To Reduce Potential Cardiac Surgery Infection Risks Associated With the LivaNova 3T Heater-Cooler Systems. Read More: https://go.usa.gov/xPnNW  #FDA #MedicalDevice

New Safety Communication. @US_FDA is sharing Updated Information To Reduce Potential Cardiac Surgery Infection Risks Associated With the LivaNova 3T Heater-Cooler Systems. Read More: https://go.usa.gov/xPnNW  #FDA #MedicalDevice

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-10-2018

Save the date & Join the @US_FDA’s  Patient Engagement Advisory Committee on Nov 15th to discuss  patient-generated health data from sources like social media, activity  trackers, and patient-driven registries. Learn more:  https://go.usa.gov/xPRau  #Digi

Save the date & Join the @US_FDA’s Patient Engagement Advisory Committee on Nov 15th to discuss patient-generated health data from sources like social media, activity trackers, and patient-driven registries. Learn more: https://go.usa.gov/xPRau  #Digi

Save the date & Join the @US_FDA’s Patient Engagement Advisory Committee on Nov 15th to discuss patient-generated health data from sources like social media, activity trackers, and patient-driven registries. Learn more: https://go.usa.gov/xPRau  #DigitalHealth #PEAC2018 pic.twitter.com/NU61Snpxxw

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-10-2018

We have created a rumor control page for Hurricane #Michael that will be updated regularly. Help us share this info and remember to always check with official sources like @FLSERT, @GeorgiaEMA and @femaregion4.

 http://fema.gov/hurricane-michael-rumor-co

We have created a rumor control page for Hurricane #Michael that will be updated regularly. Help us share this info and remember to always check with official sources like @FLSERT, @GeorgiaEMA and @femaregion4. http://fema.gov/hurricane-michael-rumor-co

We have created a rumor control page for Hurricane #Michael that will be updated regularly. Help us share this info and remember to always check with official sources like @FLSERT, @GeorgiaEMA and @femaregion4. http://fema.gov/hurricane-michael-rumor-control … pic.twitter.com/T3h7ZiFUrZ

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-10-2018

Diversity in research means more treatments work for more people. Join #ResearchDiversity Day on October 23rd for a day-long discussion of diversity in study recruitment and research. Join us! @Alzheimers_NIHpic.twitter.com/AwYhetCBiw

Diversity in research means more treatments work for more people. Join #ResearchDiversity Day on October 23rd for a day-long discussion of diversity in study recruitment and research. Join us! @Alzheimers_NIHpic.twitter.com/AwYhetCBiw

Diversity in research means more treatments work for more people. Join #ResearchDiversity Day on October 23rd for a day-long discussion of diversity in study recruitment and research. Join us! @Alzheimers_NIH pic.twitter.com/AwYhetCBiw

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-9-2018

Pankreatin 40.000 Nordmark®

Rote - Liste

13-9-2018

Oraycea 40 mg

Rote - Liste

27-8-2018

Beromun (BELPHARMA s.a.)

Beromun (BELPHARMA s.a.)

Beromun (Active substance: Tasonermin (Tumor Necrosis Factor alfa-1a)) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5699 of Mon, 27 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/206/T/40

Europe -DG Health and Food Safety

27-8-2018

PHYSIONEAL 40 Glucose Clear-Flex

Rote - Liste

16-8-2018

Dynastat® 40 mg

Rote - Liste

7-8-2018

ACMD meeting statement, Meeting 40, 12 April 2018

ACMD meeting statement, Meeting 40, 12 April 2018

Advisory Committee on Medical Devices meeting statement

Therapeutic Goods Administration - Australia