Maglid

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Maglid Schmelztablette 200 mg;200 mg
  • Dosierung:
  • 200 mg;200 mg
  • Darreichungsform:
  • Schmelztablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Maglid Schmelztablette 200 mg;200 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antazida

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE156003
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Maglid 200 mg/200 mg

Kautabletten

Magnesiumhydroxid / Aluminiumhydroxid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 14 Tagen

nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten beachten?

Wie ist Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten und wofür wird es angewendet?

Es ist nur bei der kurzen symptomatischen Behandlung (14 Tagen) von Sodbrennen (Pyrosis) und

Magenschmerzen indiziert.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten beachten?

Maglid darf nicht angewendet werden

Wenn Sie allergisch gegen

Magnesiumhydroxid, Aluminiumhydroxid oder einen der in Abschnitt

6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Wenn Sie schwere Nierenschäden haben.

Bei Kindern ohne ärztliche Betreuung.

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Maglid anwenden.

Es wird empfohlen, dieses Arzneimittel nicht ohne Absprache mit dem Arzt langfristig (14 Tagen)

einzunehmen, vor allem wenn Sie schwanger sind.

Maglid enthält Sucrose (Zucker). Bitte nehmen Sie Maglid erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt

ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Wenn Sie noch andere Arzneimittel einnehmen. Lesen Sie bitte auch den Teil “Anwendung von

Maglid zusammen mit anderen Arzneimitteln”.

Kinder

Nicht verabreichen bei Kindern ohne Absprache mit Ihrem Artz.

Die Anwendung von Magnesiumhydroxid kann bei Kleinkindern, insbesondere bei Kleinkindern mit

Nierenfunktionsstörung oder bei Flüssigkeitsmangel, einen krankhaft erhöhten Magnesiumspiegel im

Blut hervorrufen.

Anwendung von Maglid zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Bei gleichzeitiger Verabreichung können Aluminium- und Magnesiumhydroxid die Wirkung

bestimmter Medikamente beeinflussen, dies gilt insbesondere für Anticholinergica, Ketoconazol,

Itraconazol, Barbiturate, Dixogin, Chinin, Chinidin, Warfarin, Tetracycline, Quinolone, Vitamine,

Phosphate, Kumarin Antikoagulanzien, Salicylate, Amphetamine und bestimmte Sulphamide. Es

ist wichtig, mindestens 2 Stunden zu lassen zwischen der Einnahme von Maglid und diesen

Arzneimitteln.

Es ist wichtig, mindestens 4 Stunden zu lassen zwischen der Einnahme von Maglid und

Arzneimitteln mit Quinolonen.

Gleichzeitige Einnahme von Alkohol, Kaffee und Zitronensäurehaltige Getränke wie Orangensaft

muss vermieden werden.

Wenn Sie wegen Magenschwüre in Behandlung sind (H

-Rezeptorenblocker), sollten Sie dieses

Arzneimittel nur nach Absprache mit Ihrem Arzt anwenden.

Einige Arzneimittel können von Magnesiumhydroxid beeinflusst werden, oder sie können

beeinflussen, wie gut Magnesiumhydroxid wirken wird. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder

Apotheker, wenn Sie bereits Folgendes einnehmen: Salicylate.

Anwendung von Maglid zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Gleichzeitige Einnahme von Alkohol, Kaffee und Zitronensäurehaltigen Getränken wie Orangensaft

muss vermieden werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Schwangerschaft

Hohe Dosierungen von Maglid dürfen nicht während der Schwangerschaft eingenommen

werden.

Außerdem darf Maglid während der Schwangerschaft nicht länger als zwei Wochen

eingenommen werden.

Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Maglid während der Schwangerschaft länger als zwei

Wochen wiederholt einnehmen.

Stillzeit

Aluminiumverbindungen gehen in die Muttermilch über.

Hohe Dosierungen von Maglid dürfen nicht während der Stillzeit eingenommen werden.

Außerdem darf Maglid während der Stillzeit nicht länger als zwei Wochen eingenommen

werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Maglid enthält Sucrose (Zucker). Bitte nehmen Sie Maglid erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt

ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie ist Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

1 bis 2 Stunden nach den Mahlzeiten und beim Schlafengehen verabreichen.

Die Kautabletten werden ohne Wasser eingenommen. Sie werden gelutscht oder gekaut.

Es werden bei jeder Einnahme 1 oder 2 Tabletten gebraucht. In der Regel werden über einen Tag 4 bis

8 Tabletten eingenommen.

Im Falle eines Magengeschwürs wird die einzunehmende Dosis von Ihrem Arzt bestimmt werden

können.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn die Verdauungsprobleme länger als 14 Tage andauern.

Wenn Sie eine größere Menge von Maglid angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Maglid angewendet haben, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Arzt, Ihrem

Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245) in Verbindung.

Bei der Einnahme einer übertriebenen Menge von Maglid Tabletten (der Inhalt mehrere Schachteln),

können Magen- und Darmbeschwerden auftreten.

Bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen können auch ein Blutdruckabfall oder ein Verlangsamen

der Atmung und, in seltenen Fällen, Bewusstlosigkeit auftreten.

Falls diese Symptome ernster Art sind, sollte der Arzt konsultiert werden; er entscheidet über alle

weiteren Schritte.

Wenn Sie die Anwendung von Maglid vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Maglid abbrechen

Nicht zutreffend.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Übelkeit, Brechreiz, Verstopfung und Durchfall können vorkommen.

Falls diese Symptome ernster Art sind, ist die Behandlung selbstverständlich einzustellen und

sofort der Arzt zu konsultieren.

Bauchschmerzen (Häufigkeit: nicht bekannt)

Hypermagnesiämie (krankhaft erhöhter Magnesiumspiegel im Blut). Nach langfristiger

Anwendung bei Patienten mit Nierenfunktionsstörung beobachtet (Häufigkeit: sehr selten).

Bei Personen mit einer Nierenfunktionsstörung kann Magnesiumhydroxid eine Unterdrückung

des zentralen Nervensystems verursachen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über:

Belgien

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/ 40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxembourg/Luxemburg

Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et des Médicaments

Villa Louvigny – Allée Marconi

L-2120 Luxembourg

Site internet: http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Maglid 200 mg/200 mg Kautabletten aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25°C lagern.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Verpackung nach EXP. angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Maglid enthält

Die Wirkstoffe sind: Magnesiumhydroxid 200 mg – Aluminiumhydroxid 200 mg.

Die sonstigen Bestandteile sind: Macrogol 4000 – Magnesiumstearat – Talkum – ätherisches

Pfefferminzöl – Sucrose (siehe Abschnitt 2 „Maglid enthält Sucrose (Zucker)“).

Wie Maglid aussieht und Inhalt der Packung

Maglid ist ein Arzneimittel in Form von Kautabletten, abgepackt in Schachteln von 8 oder 48 Tabletten

unter Blisterpackung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Melisana NV/SA

Kareelovenlaan 1

B-1140 Brüssel

Hersteller

Sanico NV/SA

Industriezone 4 Veedijk 59

B-2300 Turnhout

Zulassungsnummer

BE156003

Art der Abgabe

Apothekenpflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 02/2018