Haemanal

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Haemanal - Salbe
  • Einheiten im Paket:
  • 20 g, Laufzeit: 36 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Haemanal - Salbe
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Andere Hämorrhoidenmitt

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 9725
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

1

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

HAEMANAL-Salbe

Hydrastininhydrochlorid,Chlorcarvacrol,Zinkoxid,Tannin,Menthol

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderAnwendungdieses

Arzneimittelsbeginnen.

- HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

- WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritteweiter.

EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselbenSymptomehabenwieSie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WasistHAEMANALSalbeundwofürwirdesangewendet?

2. WasmüssenSievorderAnwendungvonHAEMANALSalbebeachten?

3. WieistHAEMANALSalbeanzuwenden?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WieistHAEMANALSalbeaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASISTHAEMANALSALBEUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

HAEMANALSalbezeichnetsichnebenihrenkühlendenEigenschaftenbesondersdurchihre

entzündungshemmende,blutstillendeunddesinfizierendeWirkungaus.

DieenthaltenenWirkstoffeunddiehautfreundliche,reizloseSalbengrundlagesorgendaherbei

SchmerzundJuckreizimAnalbereichfüreinerascheErleichterungundgünstigeBeeinflussung

derBeschwerden.

Anwendungsgebiete:

ÄußereundinnereHämorrhoiden,JuckenimAnalbereich,Schrunden,EinrissderAfterhaut,,

Mastdarmentzündungen.

2. WASMÜSSENSIEVORDERANWENDUNGVONHAEMANALSALBE

BEACHTEN?

HAEMANALSalbedarfnichtangewendetwerden,

- wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenHydrastininhydrochlorid,Chlorcarvacrol,

Zinkoxid,Tannin,MentholodereinendersonstigenBestandteilevonHAEMANAL

Salbesind;

- aufgrößeren,offenenWunden,

- beiSäuglingenundKleinkindernunter2Jahren(GefahreinesKehlkopfkrampfes),

- beiPatientenmitBronchialasthmaoderanderenAtemwegserkrankungen,diemiteiner

ausgeprägtenÜberempfindlichkeitderAtemwegeeinhergehen.

BesondereVorsichtbeiderAnwendungvonHAEMANALSalbeisterforderlich

EinegroßflächigeAnwendungistzuvermeiden,daansonstendieGefahreinerAufnahmeder

Wirkstoffebesteht.

2

WährendderBehandlungwirdgeraten,medikamentösoderdurchentsprechendeKostfür

weichenStuhlgangzusorgen.

FürdieAnwendungbeiKindernliegenkeineErfahrungenvor.

BeiAnwendungvonHAEMANALSalbemitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen/

anwendenbzw.vorkurzemeingenommen/angewendethaben,auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

WechselwirkungenmitanderenArzneimittelnsindnichtbekannt.

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderEinnahme/AnwendungvonallenArzneimittelnIhrenArztoderApotheker

umRat.

DakeinehinreichendenDatenüberdieVerwendungvonHAEMANALSalbewährendder

SchwangerschaftundStillzeitvorliegen,dürfenSieHAEMANALSalbenuraufAnordnung

IhresArztesanwenden.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

EssindkeinebesonderenVorsichtmaßnahmenerforderlich.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonHAEMANALSalbe

HAEMANALSalbeenthältWollwachsundRizinusöl,welchelokaleHautreizungen(z.B.

Kontaktdermatitis)hervorrufenkönnen.

3. WIEISTHAEMANALSALBEANZUWENDEN?

WendenSieHAEMANALSalbeimmergenaunachderAnweisungdesArztesan.Bittefragen

SiebeiIhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

Dosierung

FallsvomArztnichtandersverordnet,geltenfolgendeDosierungsrichtlinien:

DieSalbewird3xtäglich,sowienachjedemStuhlgangangewendet.

FürdieAnwendungbeiKindernliegenkeineErfahrungenvor.

ArtundDauerderAnwendung_

NachsorgfältigemWaschenderAnalgegendwirdeinetwaerbsengroßesStückSalbeinder

Aftergegendverriebenundetwaseinmassiert.

ZurBehandlungvoninnerenHämorrhoidenwirddiebeiliegendeKanüleaufdieTube

aufgeschraubtundnachEinführungderselbenetwasSalbeindenMastdarmgedrückt.

DieDauerderAnwendungrichtetsichnachArtundSchwerederErkrankung.

WennSieeinegrößereMengevonHAEMANALSalbeangewendethaben,alsSiesollten

BisherwurdeüberkeineVergiftungserscheinungenbeiÜberdosierungberichtet.

MöglicheSymptomeeinerakutenVergiftung

BeiversehentlicheroralerEinnahmesehrgroßerMengenderSalbekannesdurchdasin

HAEMANALSalbeenthalteneMentholzuhämorrhagischerGastroenteritis(mitBlutung

einhergehendeMagen-Darm-Entzündung),Übelkeit,Erbrechen,Kopfschmerzen,Krämpfen,

Koma(Bewusslosigkeit)sowiezuNierenschädenkommen.

3

BeiKindernbestehtnachlokalerAnwendungvonMentholaufderNasenschleimhautdie

GefahreinesKreislaufkollapsesbzw.Glottisspasmus(Stimmritzenkrampf).

Behandlung/HinweisfürdenArzt

DieTherapieerfolgtsymptomatisch.

WennSiedieAnwendungvonHAEMANALSalbevergessenhaben

WendenSienichtdiedoppelteDosisan,sondernhaltenSiesichandasvomArztverordnete

Anwendungsschema..

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztund

Apotheker.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannHAEMANALSalbeNebenwirkungenhaben,dieabernichtbei

jedemauftretenmüssen.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungen

SieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieser

Gebrauchsinformationangegebensind.

DieuntenangeführtenNebenwirkungenwurdenmitfolgendenHäufigkeitenbeobachtet:

Sehrhäufig(beimehrals1von10Patienten),

häufig(beimehrals1von100,aberwenigerals1von10Patienten),

gelegentlich(beimehrals1von1000,aberwenigerals1von100Patienten),

selten(beimehrals1von10000,aberwenigerals1von1000Patienten),

sehrselten(bei1oderwenigerals10000Patienten),nichtbekannt(aufGrundlageder

verfügbarenDatennichtabschätzbar).

ErkrankungenderHautunddesUnterhautzellgewebes

Selten:Kontaktallergie

OhneHäufigkeitsangabe:LokaleHautirritationen(z.B.Kontaktdermatitis)durchdasin

HaemanalSalbeenthalteneWollwachsundRizinusöl.

ErkrankungendesImmunsystems

Sehrselten:ÜberempfindlichkeitsreaktionenaufMenthol.

AllgemeineErkrankungenundBeschwerdenamAnwendungsort

Gelegentlich:vorübergehendeGefühllosigkeitaufdenbehandeltenHautstellenaufgrundder

leichten,örtlichbetäubendenWirkungvonMenthol.

5. WIEISTHAEMANALSALBEAUFZUBEWAHREN?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

Nichtüber25°Clagern.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonnach„verwendbarbis“angegebenen

Verfalldatumnichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletztenTagdes

Monats.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSie

IhrenApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.Diese

MaßnahmehilftdieUmweltzuschützen.

4

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasHAEMANALSalbeenthält:

DieWirkstoffepro100gSalbesind: Hydrastininhydrochlorid 1mg

Chlorcarvacrol 100mg

Zinkoxid 2.000mg

Tannin 350mg

Menthol 900mg

DiesonstigenBestandteilesind:Wollwachs,Leinöl,Rizinusöl,WasserzurInjektion.

WieHAEMANALSalbeaussiehtundInhaltderPackung

Homogene,gelbbraune,glänzende,nachMentholriechendeSalbe.

Tubezu20gmitSchraubverschlussundKanülealsTubenaufsatz..

PharmazeutischerUnternehmer

SIGMAPHARMArzneimittelGmbH

Leystraße129

1200Wien

Hersteller

MoNochem-pharmProdukteGmbH

Leystraße129

1200Wien

Zulassungsnummer

9.725

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimSeptember2007