Veratrum viride D4 Streukügelchen

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Wirkstoff:
Veratrum viride (Pot.-Angaben)
Verfügbar ab:
Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG.
INN (Internationale Bezeichnung):
Veratrum viride (Pot.-Information)
Darreichungsform:
Streukügelchen
Zusammensetzung:
Veratrum viride (Pot.-Angaben) 0.01g
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
2512169.00.00

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam durch, da sie

wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses

Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren

Arzt oder Apotheker.

Gebrauchsinformation

Veratrum viride D4

Streukügelchen

Homöopathisches Arzneimittel

Zusammensetzung

In 1 g Streukügelchen sind verarbeitet:

Wirkstoff: Veratrum viride (HAB 1934) Dil. D4 (HAB, Vorschrift 4a,Ø mit Ethanol

62 % (m/m)) 0,01 g.

Sonstiger Bestandteil ist: Sucrose.

10 g Streukügelchen

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Deutsche Homöopathie-Union

DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG

Ottostraße 24

76227 Karlsruhe

www.dhu.de

Anwendungsgebiet

Registriertes

homöopathisches

Arzneimittel,

daher

ohne

Angabe

einer

therapeutischen Indikation.

anhaltenden,

unklaren

oder

auftretenden

Beschwerden

sollten

medizinischen Rat einholen.

Gegenanzeigen

Wann dürfen Sie Veratrum viride D4 nicht anwenden?

Bisher sind keine Anwendungsbeschränkungen bekannt.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Wann dürfen Sie Veratrum viride D4 erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt

einnehmen?

Dieses Arzneimittel enthält Saccharose (Zucker). Bitte nehmen Sie es daher erst

nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter

einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Wie alle Arzneimittel sollte auch Veratrum viride D4 in Schwangerschaft und

Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Welche anderen Medikamente beeinflussen die Wirkung von Veratrum viride

Welche Genussmittel, Speisen und Getränke sollten Sie meiden?

Eine

Beeinflussung

Wirkung

Veratrum

viride

durch

andere

Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann

durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und

Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Medikamente

einnehmen, fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Veratrum viride D4 nicht anders

verordnet wurde.

Wie viel sollten Sie von Veratrum viride D4 einnehmen und wie oft sollten Sie es

anwenden?

akuten

Beschwerden

sollten

halbstündlich

stündlich

Streukügelchen (höchstens 6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche

hinausgehende häufige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem

homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

In chronischen Fällen sollten Sie 1- bis 3-mal täglich je 5 Streukügelchen

einnehmen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Säuglinge im 1. Lebensjahr sollten, nach Rücksprache mit einem Arzt, ein Drittel

der Erwachsenendosis erhalten. Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr sollten die

Hälfte,

Kinder

zwischen

Lebensjahr

zwei

Drittel

Erwachsenendosis erhalten.

Wie sollten Sie Veratrum viride D4 anwenden?

Sie sollten die Streukügelchen eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen

einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen.

Wie lange sollten Sie Veratrum viride D4 anwenden?

Auch

homöopathische

Medikamente

sollten

ohne

ärztlichen

nicht

über

längere Zeit eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Veratrum viride D4

auftreten?

Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich

vorhandenen

Beschwerden

vorübergehend

verschlimmern

(Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und

Ihren Arzt befragen.

000534757-20171014

j#Lek

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

Dies

gilt

auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut

für

Arzneimittel

Medizinprodukte,

Abt.

Pharmakovigilanz,

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt

werden.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels

Verfallsdatum

Behältnis

äußeren

Umhüllung

angegeben. Bitte verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach diesem

Datum.

Arzneimittel sollten für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden!

Reg.-Nr.: 2512169.00.00

Apothekenpflichtig

haben

homöopathisches

Arzneimittel

DEUTSCHEN

HOMÖOPATHIE-UNION

(DHU)

erhalten.

Dieses

Arzneimittel

nach

Vorschriften

offiziellen

Homöopathischen

Arzneibuches

(HAB)

Bundesrepublik

Deutschland

internationalen

Richtlinien

für

eine

sorgfältige Herstellung (GMP) angefertigt worden. Besonderen Wert legen wir

dabei auf die Handverschüttelung bei der Potenzierung unserer Arzneimittel. Die

DEUTSCHE HOMÖOPATHIE-UNION verfügt über jahrzehntelange Erfahrung

und Tradition in der Herstellung von homöopathischen Arzneimitteln. Patienten

und Therapeuten in der ganzen Welt nutzen diese Präparate, weil sie sich auf

gleichbleibende

Qualität

unserer

Arzneimittel

"Original

DHU"

verlassen

können. Nach den Grundsätzen der Homöopathie erfolgt jede Behandlung mit

einem

individuell

Patienten

sein

jeweiliges

Krankheitsbild

abgestimmten Arzneimittel. Dabei können gleiche Mittel durchaus bei Patienten

unterschiedlichen

Erkrankungen

eingesetzt

werden.

gesetzlichen

Bestimmungen tragen dieser Besonderheit der Homöopathie Rechnung. Sie

legen fest, dass für registrierte homöopathische Arzneimittel keine allgemein

gültigen

"Anwendungsgebiete"

angegeben

werden

dürfen,

anderen Arzneimitteln gewohnt sind.

Eine weitere Besonderheit der Homöopathie ist es, dass es zu Beginn einer

Behandlung zu einer vorübergehenden, sogenannten "Erstverschlimmerung" der

vorhandenen Beschwerden kommen kann (auch "Erstreaktion" genannt). Bitte

wenden Sie sich in solchen Fällen an Ihren Arzt.

Homöopathische Arzneimittel erhalten Sie ausschließlich in der Apotheke.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung

DHU - ein Name steht für Homöopathie.

Darreichungsform und Packungsgrößen

Originalpackung mit 10 g Streukügelchen.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen