Tenderdol gel

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

01-08-2020

Wirkstoff:
cholini salicylas, cetalkonii chloridum, levomenolum
Verfügbar ab:
Verfora SA
ATC-Code:
A01AD11
INN (Internationale Bezeichnung):
cholini salicylas, cetalkonii chloridum, levomenolum
Darreichungsform:
gel
Zusammensetzung:
cholini salicylas 87.4 mg, cetalkonii chloridum 0.1 mg, levomenolum 4 mg, glycerolum (85 per centum), ethanolum 96 per centum, hypromellosum, anisi stellati aetheroleum, foeniculi amari fructus aetheroleum, natrii cyclamas, aqua purificata q.s. ad gelatum pro 1 g.
Klasse:
D
Therapiegruppe:
Synthetika
Therapiebereich:
Staaten, entzündungen der mundschleimhaut
Zulassungsnummer:
49153
Berechtigungsdatum:
1970-01-01

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

01-08-2020

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

01-08-2020

Lesen Sie das vollständige Dokument

Tenderdol, Gel

VERFORA SA

Was ist Tenderdol und wann wird es angewendet?

Tenderdol ist ein desinfizierendes Gel gegen Schmerzen und Entzündungen im Mund und auf den

Lippen. Die Wirkung von Tenderdol beruht auf der Kombination folgender Wirkstoffe: Cholinsalicylat

wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend, Cetalkoniumchlorid ist wirksam gegen Bakterien und

Pilze. Levomenol, der wirksame Bestandteil der Kamille, hat entzündungshemmende, antibakterielle

und heilende Eigenschaften. Die Wirkung setzt meist nach weniger als 5 Minuten ein und hält 2–3

Stunden an. Das Gel ist wohlschmeckend und auch für Kleinkinder geeignet.

Tenderdol Gel wird angewendet bei:

·Reizungen, Entzündungen, Verletzungen und Schmerzen im Bereich der Mundschleimhaut und der

Lippen.

·Zahnungsbeschwerden bei Säuglingen und Kleinkindern auf ärztliche Verordnung.

·Tenderdol Gel darf nur auf ärztliche Verschreibung und nur als Mittel der zweiten Wahl bei Kindern

und Jugendlichen mit Fieber in Zusammenhang mit einer viralen Erkrankung angewendet werden (siehe

«Wann ist bei der Anwendung von Tenderdol Vorsicht geboten?»).

·Schmerzen, Druckstellen und Entzündungen, bedingt durch Zahnprothesen und Regulierspangen.

Wann darf Tenderdol nicht angewendet werden?

Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe und bei

Salicylatüberempfindlichkeit (z.B. Aspirin®) darf Tenderdol nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Tenderdol Vorsicht geboten?

Kinder und Jugendliche dürfen bei Fieber in Zusammenhang mit einer Grippe, Windpocken oder

anderen viralen Erkrankungen Tenderdol Gel nur auf ärztliche Verschreibung und nur als Mittel der

zweiten Wahl anwenden. Falls während einer solchen Krankheit oder nach deren Heilung

Bewusstseinsstörungen gefolgt von starkem Erbrechen auftreten, muss unverzüglich ein Arzt bzw. eine

Ärztin aufgesucht werden.

Dieses Arzneimittel enthält 55 mg Alkohol (Ethanol) pro Erwachsenendosis, was 34,5% entspricht.

Bei geschädigter Haut kann es ein brennendes Gefühl hervorrufen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Tenderdol während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf Tenderdol nur nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. der

Ärztin angewendet werden.

Wie verwenden Sie Tenderdol?

½ bis 1 cm Gel auf die schmerzende Stelle auftragen. Gegebenenfalls kann die Anwendung alle 2 bis 3

Stunden wiederholt werden. Bei Säuglingen und Kleinkindern die Hälfte und maximal 4 Anwendungen

täglich. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Tenderdol haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Tenderdol auftreten:

Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Anwendern)

·Überempfindlichkeitsreaktionen aufgrund des Salicylatgehaltes.

Frequenz nicht bekannt

Aufgrund seiner wässrig-alkoholischen Grundlage kann das Gel auf verletzter Haut ein leichtes Brennen

verursachen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw.

Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Dies gilt insbesondere auch für Nebenwirkungen, die nicht in

dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Lagerungshinweis

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern und ausser Reichweite von Kindern aufbewahren!

Weitere Hinweise

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Tenderdol enthalten?

Tenderdol gel ist zahnfreundlich.

1 g Mundgel enthält:

Wirkstoffe

Cholinsalicylat 87.4 mg, Cetalkoniumchlorid 0.1 mg, Levomenol 4.0 mg.

Hilfsstoffe

Ethanol (Alkoholgehalt 34,5% aufgrund der wässrig-alkoholischen Gelgrundlage), Glycerol,

Hypromellose, Aromastoffe (Sternanisöl und Bitterfenchelfruchtöl), Natriumcyclamat, gereinigtes

Wasser.

Zulassungsnummer

49153 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Tenderdol? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Tube zu 20 g.

Zulassungsinhaberin

VERFORA SA, 1752 Villars-sur-Glâne.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2020 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen