Solutio Cordes Dexa N Lösung

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation PIL
Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Dexamethason
Verfügbar ab:
Ichthyol-Gesellschaft Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG
ATC-Code:
D07AB19
INN (Internationale Bezeichnung):
dexamethasone
Darreichungsform:
Lösung
Zusammensetzung:
Dexamethason 0.2mg
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
6869531.00.00

Seite 1

Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

SOLUTIO CORDES

®

DEXA N 0,02% Lösung zur Anwendung auf der Kopfhaut

Wirkstoff: Dexamethason

Lesen

Sie

die

gesamte

Packungsbeilage

sorgfältig

durch,

bevor

Sie

mit

der

Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an

Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn

Nebenwirkungen

bemerken,

wenden

sich

Ihren

Arzt

oder

Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung und wofür wird sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung

beachten?

Wie ist SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist SOLUTIO CORDES

®

DEXA N Lösung und wofür wird sie ange-

wendet?

SOLUTIO CORDES DEXA

®

N Lösung ist ein Mittel gegen Entzündungen der Kopfhaut

(Dermatikum für die Kopfhaut) mit einem Wirkstoff aus der Gruppe der Glucocorticoide.

SOLUTIO CORDES DEXA

N Lösung dient zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen

der Kopfhaut, bei denen mittelstark wirksame, äußerlich anzuwendende Glucocorticoide

angezeigt sind.

Seite 2

2.

Was

sollten

Sie vor der Anwendung von SOLUTIO CORDES

®

DEXA N

Lösung beachten?

SOLUTIO CORDES

®

DEXA N Lösung darf nicht angewendet werden,

wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie auf den Wirkstoff Dexamethason, auf Propylenglycol

oder auf einen der sonstigen Bestandteile allergisch reagieren

während der Schwangerschaft

SOLUTIO CORDES DEXA N Lösung sollte bei folgenden Erkrankungen nicht angewendet

werden, es sei denn, dass der Arzt es ausdrücklich gestattet: spezifische Hautprozesse

(z.B. Lues, Tuberkulose), Viruserkrankungen (z.B. Windpocken-, Herpesinfektionen), Impf-

reaktionen, Pilzerkrankungen (Mykosen) der Haut, Entzündungen im äußeren Mundbereich

(periorale Dermatitis), Kupferfinnen (Rosazea), bakteriellen Hautinfektionen, soweit sie nicht

gleichzeitig mit Mitteln zur Bekämpfung von Bakterien (Antibiotika) behandelt werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie SOLUTIO CORDES

DEXA N

Lösung anwenden.

Der Kontakt mit den Augen oder offenen Wunden sollte vermieden werden.

Wenn bei Ihnen verschwommenes Sehen oder andere Sehstörungen auftreten, wenden

Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung

von

SOLUTIO

CORDES

®

DEXA

N

Lösung

zusammen

mit

anderen

Arzneimitteln

Informieren

Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel

anzuwenden.

Der gleichzeitige, zusätzliche Gebrauch von corticoidhaltigen Arzneimitteln oder hautdurch-

blutungsfördernden Mitteln kann die Wirkung von SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung

verstärken.

gleichzeitige,

zusätzliche

Gebrauch

anderen

Kopfhauttherapeutika

kann

Wirkung von SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung beeinträchtigen.

Schwangerschaft

Es liegen keine hinreichenden Daten für die Verwendung von SOLUTIO CORDES

DEXA

Lösung

Schwangeren

vor.

Glucocorticoide

zeigten

Tierversuchen

frucht-

schädigende Wirkungen. Auch bei menschlichen Feten wird ein erhöhtes Risiko für orale

Spaltbildungen

einer

Anwendung

Glucocorticoiden

während

ersten

Schwangerschaftsdrittels diskutiert.

Tierstudien

haben

ebenfalls

gezeigt,

dass

Gabe

Glucocorticoiden

thera-

peutischen Dosen während der Schwangerschaft das Wachstum des ungeborenen Kindes

verzögert

sowie

Auslösung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

und/oder

Stoff-

wechselkrankheiten

Erwachsenenalter

einer

bleibenden

Veränderung

Verhaltens beitragen kann.

Wenn Sie schwanger sind, dürfen Sie SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung daher nicht

anwenden. Bitte setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Arzt in Verbindung, um sich über ein

Absetzen oder Umstellen der Therapie zu beraten.

Stillzeit

liegen

keine

Daten

Übertritt

SOLUTIO

CORDES

DEXA

Lösung

enthaltenen

Wirkstoffs

(Dexamethason)

Muttermilch

vor.

Dexamethason

verwandte

Substanzen

gehen

Muttermilch

über.

einer

großflächigen

oder

Seite 3

langfristigen

Anwendung

sollten

abstillen.

Kontakt

Säuglings

behandelten Hautpartien ist zu vermeiden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum das Bedienen von Maschinen:

SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und

die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

SOLUTIO CORDES

®

DEXA N Lösung enthält Propylenglycol

Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.

3.

Wie ist SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung anzuwenden?

Wenden

dieses

Arzneimittel

immer

genau

nach

Absprache

Ihrem

Arzt

oder

Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher

sind.

Soweit nicht anders verordnet, sollte SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung zwei- bis

dreimal

täglich

erkrankte

Kopfhaut

Händen

aufgetragen

leicht

einmassiert werden.

Durch Entfernen des Schuppenbefalls vor der Behandlung lässt sich die Wirkung von

SOLUTIO

CORDES

DEXA

N Lösung noch verbessern. Bei fettiger Kopfhaut ist es

empfehlenswert, die Haare vor der ersten täglichen Anwendung von SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung zu waschen. Bei trockener Kopfhaut entfernen Sie die Schuppen durch

gründliches Ausbürsten der Haare möglichst vor jeder Anwendung.

Zur Anwendung auf der Kopfhaut.

Anwendungsdauer

richtet

sich

nach

Behandlungserfolg

sollte

Abklingen der Beschwerden durchgeführt werden.

Die Häufigkeit der Anwendung von SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung richtet sich nach

dem Krankheitsbild.

Wenn Sie eine größere Menge SOLUTIO CORDES

®

DEXA N Lösung angewendet

haben, als Sie sollten

Bei sachgemäßer Anwendung sind keine Überdosierungen bekannt.

Bei versehentlichem Verschlucken der Lösung sind keine Vergiftungserscheinungen zu

erwarten. Bei Augenkontakt mit Wasser spülen, bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von SOLUTIO CORDES

®

DEXA N Lösung vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen

haben.

Wenn Sie die Behandlung mit SOLUTIO CORDES DEXA N Lösung abbrechen

Besprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt die weitere Vorgehensweise, da der Behandlungserfolg

gefährdet ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an

Ihren Arzt oder Apotheker.

Seite 4

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem Patienten auftreten müssen.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

In seltenen Fällen (1 bis 10 Behandelte von 10.000) können Unverträglichkeitsreaktionen

der Kopfhaut vorkommen.

Bei längerfristiger Anwendung in hoher Dosierung oder auf großen Hautflächen kann es zu

örtlichen Hautveränderungen kommen, wie z.B. Dünnerwerden der Haut (Hautatrophie),

Erweiterung

Vermehrung

kleiner,

oberflächlicher

Hautgefäße

(Teleangiektasien),

Dehnungsstreifen

(Striae),

akneförmigen

Erscheinungen,

Entzündungen

äußeren

Mundbereich

(periorale

Dermatitis),

übermäßiger

Körperbehaarung

(Hypertrichosis).

Weiterhin sind Auswirkungen auf die innere Regulation des Körpers möglich (systemische

Wirkungen), wie Störungen im Hormonhaushalt.

Augenerkrankungen

Verschwommenes Sehen (Häufigkeit nicht bekannt)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

können

Nebenwirkungen

auch

direkt

Bundesinstitut

für

Arzneimittel

Medizinprodukte,

Abt.

Pharmakovigilanz,

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee

D-53175

Bonn,

Website: http://www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie

dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur

Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist

SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung

aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25°C lagern.

Vor Feuer schützen. Gut verschlossen lagern.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Flaschenetikett und der Faltschachtel nach

„verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum

bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nach Anbruch ist das Arzneimittel 18 Monate verwendbar, jedoch nicht über das Verfall-

datum hinaus.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung enthält

Der Wirkstoff ist Dexamethason.

1 g Lösung enthält 0,2 mg Dexamethason

Seite 5

Die sonstigen Bestandteile sind:

2-Propanol, Propylenglycol, Dodecylpoly(oxyethylen)-x-hydrogensulfat, Natriumsalz,

gereinigtes Wasser

Wie SOLUTIO CORDES

®

DEXA N Lösung aussieht und Inhalt der Packung

SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung ist eine klare, farblose Flüssigkeit.

SOLUTIO CORDES

DEXA N Lösung ist in Kunststoffflaschen mit 100 ml (N3) erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

ICHTHYOL-GESELLSCHAFT

Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG

Sportallee 85

22335 Hamburg

Tel.:

040-50714-0

Fax:

040-50714-110

E-Mail: info@ichthyol.de

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt im Februar 2018 überarbeitet.

Seite 1

1.

Bezeichnung des Arzneimittels

Solutio Cordes

®

Dexa N, 0,02% Lösung zur Anwendung auf der Kopfhaut

2.

Qualitative und quantitative Zusammensetzung

1 g Solutio Cordes

Dexa N Lösung enthält:

Wirkstoff: Dexamethason 0,2 mg

Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung:

Propylenglycol 0,5%

Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1.

3.

Darreichungsform

Lösung zur Anwendung auf der Kopfhaut.

Solutio Cordes

Dexa N ist eine klare, farblose Flüssigkeit.

4.

Klinische Angaben

4.1

Anwendungsgebiete

Zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen der Kopfhaut, bei denen mittelstark wirk-

same, äußerlich anzuwendende Glucocorticoide angezeigt sind.

4.2

Dosierung und Art der Anwendung

Dosierung

Solutio Cordes

Dexa N, Lösung wird zwei- bis dreimal täglich auf die erkrankte Kopf-

haut aufgetragen und leicht einmassiert.

Art der Anwendung

Die Lösung wird auf die Kopfhaut aufgetragen und leicht einmassiert.

Nach dem Abheilen entzündlicher Reizerscheinungen empfiehlt sich die Anwendung

eines dexamethasonfreien Präparates.

4.3

Gegenanzeigen

Nachgewiesene Überempfindlichkeit gegenüber Dexamethason und Propylenglykol.

Spezifische Hautprozesse (Lues, Tbc), Varizellen, Viruserkrankungen, Vakzinations-

reaktionen, Mykosen, bakterielle Hautinfektionen, periorale Dermatitis, Rosazea.

Solutio Cordes

Dexa N ist während der Schwangerschaft kontraindiziert (siehe 4.6).

4.4

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.

Kontakt mit den Augen oder offenen Wunden vermeiden.

Sehstörung

systemischen

topischen

Anwendung

Corticosteroiden

können

Sehstörungen auftreten. Wenn ein Patient mit Symptomen wie verschwommenem

Sehen

oder anderen Sehstörungen vorstellig wird, sollte eine

Überweisung des

Patienten

einen

Augenarzt

Bewertung

möglicher Ursachen in Erwägung

gezogen werden; diese umfassen unter anderem Katarakt, Glaukom oder seltene

Seite 2

Erkrankungen, wie z. B. zentrale seröse Chorioretinopathie (CSC), die nach der

Anwendung systemischer oder topischer Corticosteroide gemeldet wurden.

4.5

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

gleichzeitige

zusätzliche

Gebrauch

corticoidhaltigen

Arzneimitteln

oder

hautdurchblutungsfördernden Mitteln kann die Wirkung von Solutio Cordes

Dexa N

verstärken.

Der gleichzeitige zusätzliche Gebrauch von anderen Kopfhauttherapeutika kann die

Wirkung von Solutio Cordes

Dexa N, Lösung beeinträchtigen.

4.6

Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschaft

Es liegen keine hinreichenden Daten für die Verwendung von Solutio Cordes

Dexa N

bei Schwangeren vor. Dexamethason zeigte in Tierversuchen nach systemischer

Gabe embryotoxische und teratogene Wirkungen (z. B. Gaumenspalten, Skelett-

anomalien, sowie intrauterine Wachstumsstörungen und Embryoletalität). Auch bei

menschlichen

Feten

wird

erhöhtes

Risiko

für

orale

Spaltbildungen

systemischen

Anwendung

Glucocorticoiden

während

ersten

Trimenons

diskutiert.

Tierstudien

haben

ebenfalls

gezeigt,

dass

Gabe

Glucocorticoiden

subteratogenen Dosen während der Schwangerschaft zu einem erhöhten Risiko für

eine intrauterine Wachstumverzögerung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und/oder Stoff-

wechselkrankheiten im Erwachsenenalter und zu einer bleibenden Veränderung der

Glucocorticoidrezeptordichte, des Neurotransmitterumsatzes und des Verhaltens bei-

trägt.

Die Anwendung von Solutio Cordes

Dexa N

während der Schwangerschaft ist daher

kontraindiziert.

Ist eine Anwendung von Glucocorticoiden in der Schwangerschaft zwingend not-

wendig,

sind

Substanzen

Hydrocortison,

Prednison

oder

Prednisolon

anzuwenden, da diese Substanzen durch das Enzym 11-

-HSD in der Plazenta zu

inaktiven Formen metabolisiert werden und die Plazenta deshalb bei diesen Stoffen

einen

wirksameren

Schutz

darstellt

meisten

synthetischen

Glucocorticoiden.

Stillzeit

Es liegen keine Daten zum Übertritt von Dexamethason in die Muttermilch vor. Andere

Glucocorticoide gehen in die Muttermilch über. Bei einer großflächigen oder lang-

fristigen Anwendung soll Solutio Cordes

Dexa N deshalb nicht während der Stillzeit

angewendet werden. Ein Kontakt des Säuglings mit den behandelten Hautpartien ist

zu vermeiden.

4.7

Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen

Solutio Cordes

Dexa N, Lösung hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und

die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

4.8

Nebenwirkungen

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeiten zugrunde

gelegt:

Sehr häufig (

1/10)

Häufig (

1/100 bis

1/10)

Gelegentlich (

1/1.000 bis

1/100)

Selten (

1/10.000 bis

1/1.000)

Sehr selten (

1/10.000)

Seite 3

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

In seltenen Fällen (

0,1%) kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen der Kopfhaut

kommen.

Bei länger dauernder Anwendung in hoher Dosierung und auf großen Flächen kann

es zu lokalen Hautveränderungen wie Hautatrophie, Teleangiektasien, Striae, Steroid-

akne, perioraler Dermatitis und Hypertrichosis sowie zu systemischen Wirkungen

kommen.

Augenerkrankungen

Verschwommenes Sehen kann auftreten (Häufigkeit nicht bekannt)

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer

Wichtigkeit.

ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-

Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufge-

fordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem Bundesinstitut für Arzneimittel

und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175

Bonn, Website: http://www.bfarm.de, anzuzeigen.

4.9

Überdosierung

Akute Intoxikationen mit Dexamethason sind nicht bekannt.

Bei Augenkontakt mit Wasser spülen, gegebenenfalls symptomatisch behandeln.

5.

Pharmakologische Eigenschaften

5.1

Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe:

mittelstark wirksame Corticosteroide (Dexamethason), Dermatika

ATC-Code: D07AB19

Dexamethason

monofluoriertes

Glucocorticoid

ausgeprägten

anti-

allergischen, antiphlogistischen und membranstabilisierenden Eigenschaften sowie

Wirkungen auf den Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fett-Stoffwechsel.

Dexamethason besitzt eine etwa 7,5mal stärkere glucocorticoide Wirkung wie

Prednisolon und Prednison, im Vergleich zu Hydrocortison ist es 30mal stärker

wirksam, mineralcorticoide Wirkungen fehlen.

Glucocorticoide

Dexamethason

entfalten

ihre

biologische

Wirkung

durch

Aktivierung der Transkription von Corticoid sensitiven Genen. Die entzündungs-

hemmenden, immunsuppressiven und antiproliferativen Effekte werden u.a. durch

verringerte Bildung, Freisetzung und Aktivität von Entzündungsmediatoren und

durch Inhibierung der spezifischen Funktionen und der Migration von Entzündungs-

zellen hervorgerufen. Zusätzlich wird die Wirkung sensibilisierter T-Lymphozyten

Makrophagen

Targetzellen durch Corticosteroide möglicherweise ver-

hindert.

Bei einer notwendigen Corticoid Langzeitmedikation muss die mögliche Induktion

einer transienten NNR-Insuffizienz berücksichtigt werden. Die Supprimierbarkeit

Hypothalamus-Hypophysen-NNR-Achse

hängt

u.a.

auch

individuellen

Faktoren ab.

Seite 4

Die Cushing-Schwellendosis wird mit 1,5 mg/Tag angegeben.

5.2.

Pharmakokinetische Eigenschaften

Dexamethason wird nach oraler Anwendung rasch und vollständig aus dem Magen-

Darmtrakt resorbiert. Die Bioverfügbarkeit beträgt über 90%. Maximale Plasmakon-

zentrationen werden 1 bis 2 Stunden nach oraler Einnahme gemessen. Die Plasma-

eiweißbindung beträgt bis zu 80%. Dexamethason wird wesentlich langsamer als

Cortisol in der Leber metabolisiert, dabei entsteht in geringem Umfang 6-Hydroxy- und

20-Dihydrodexamethason. Etwa 80% einer aufgenommenen Dosis werden innerhalb

von 24 Stunden - vor allem in glucuronidierter Form - renal eliminiert.

Dexamethason erscheint wie andere Glukokortikoide in der Muttermilch. Stillende

Mütter sollten wegen der möglichen Beeinträchtigung der kindlichen Nebennieren-

funktion und des Wachstums beim Säugling möglichst keine Glukokortikoide erhalten.

Nach lokaler Applikation wird Dexamethason in unterschiedlichen Anteilen abhängig

von der applizierten Dosis und dem Schweregrad der Hauterkrankung resorbiert.

Unter Okklusion werden aufgrund der erhöhten Temperatur und Feuchtigkeit höhere

Anteile resorbiert.

5.3

Präklinische Daten zur Sicherheit

Basierend auf den konventionellen Studien zum akuten toxischen Potential von Dexa-

methason lassen die präklinischen Daten keine besonderen Gefahren von Dexa-

methason für den Menschen erkennen.

Untersuchungen

Toxizität

wiederholter

Gabe

Hydrocortison

zeigten

typische Symptome einer Glucocorticoidüberdosierung (z.B. erhöhte Serumglucose-

und Cholesterinwerte, Abnahme der Lymphozyten im peripheren Blut, Knochenmarks-

depression, atrophische Veränderungen in Milz, Thymus und Nebennieren, sowie ver-

minderte Körpergewichtszunahmen).

Vorliegende Untersuchungen für Glucocorticoide ergeben keine Hinweise auf klinisch

relevante, genotoxische Eigenschaften.

6.

Pharmazeutische Angaben

6.1

Liste der sonstigen Bestandteile

2-Propanol,

Propylenglykol,

Dodecylpoly(oxyethylen)-x-hydrogensulfat, Natriumsalz,

gereinigtes Wasser

6.2

Inkompatibilitäten

Keine bekannt.

6.3

Dauer der Haltbarkeit

Die Dauer der Haltbarkeit beträgt 3 Jahre.

Haltbarkeit nach Anbruch: 18 Monate, jedoch nicht über das Verfalldatum hinaus.

6.4

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Nicht über 25°C lagern. Vor Feuer schützen. Gut verschlossen lagern.

6.5

Art und Inhalt des Behältnisses

Originalpackungen: Kunststoffflasche mit 100 ml Lösung.

6.6

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen.

Seite 5

7.

Inhaber der Zulassung

ICHTHYOL-GESELLSCHAFT

Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG

Sportallee 85

22335 Hamburg

Tel:

040/50714-0

Fax:

040/50714-110

E-Mail: info@ichthyol.de

8.

Zulassungsnummer

6869531.00.00

9.

Datum der Erteilung der Zulassung / Verlängerung der Zulassung

Datum der Erteilung der Zulassung: 27.12.2004

Datum der letzten Verlängerung der Zulassung: entfällt

10.

Stand der Information

Februar 2018

11.

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen