Similasan Sonnenallergie Salbe

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-10-2018

Wirkstoff:
fagopyrum esculentum D6, hypericum perforiert (HAB) D6
Verfügbar ab:
Similasan AG
INN (Internationale Bezeichnung):
fagopyrum esculentum D6, hypericum perforated (HAB) D6
Darreichungsform:
Salbe
Zusammensetzung:
fagopyrum esculentum D6 30 mg, hypericum perforatum (HAB) D4 30 mg, hypericum perforatum (HAB) D6 20 mg, hypericum perforatum (HAB) D12 20 mg, alcohol cetylicus, arachidis oleum hydrogenatum, polysorbatum 60, propylenglycolum, conserv.: natrii chloroargentas, aqua q.s. ad unguentum pro 1 g.
Klasse:
D
Therapiegruppe:
Homöopathische Arzneimittel
Therapiebereich:
Bei Sonnenallergie
Zulassungsnummer:
51676
Berechtigungsdatum:
1992-05-26

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

23-10-2018

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

19-10-2018

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses

Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten,

oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie

das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, Apothekers

oder Drogisten bzw. der Ärztin, Apothekerin oder Drogistin an, um den grössten Nutzen zu haben.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

SIMILASAN Sonnenallergie, Salbe

Homöopathisches Arzneimittel

Wann wird SIMILASAN Sonnenallergie angewendet?

Gemäss homöopathischem Arzneimittelbild kann SIMILASAN Sonnenallergie angewendet werden

bei:

− Juckendem, bläschenartigem Ausschlag an unbedeckten Körperstellen nach Sonnenbe-strahlung

− Entzündlichem Hautausschlag infolge Sonnenbestrahlung

− Entzündung mit Hitze und Schwellung der Haut nach Sonnenbestrahlung

Was sollte dazu beachtet werden?

− Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt

oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob SIMILASAN Sonnenallergie gleichzeitig

angewendet werden darf.

Wann darf SIMILASAN Sonnenallergie nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

− Bei Kindern unter 2 Jahren Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin

oder Drogistin konsultieren.

− Bei grossflächigen Hautveränderungen, Infektionen und Verdacht auf systemische Krankheit

sollte ein(e) Arzt/Ärztin konsultiert werden.

− Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin, wenn Sie

- an andern Krankheiten leiden,

- Allergien haben oder

- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Wie verwenden Sie SIMILASAN Sonnenallergie?

Falls vom Arzt oder der Ärztin nicht anders verschrieben:

Kinder und Erwachsene: In dünner Schicht auf die betroffenen Hautstellen streichen.

− Akute Beschwerden: Mehrmals täglich, je nach Bedarf.

− Zum Ausheilen: 2 - 3 mal täglich.

Die Wirkungsdauer kann individuell verschieden sein. Grundsätzlich wird die Anwendung des

Präparates bei Nachlassen der Wirkung oder bei Rückkehr der Beschwerden wiederholt.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder Ärztin verschriebene

Dosierung. Wenn bei der Behandlung eines Kleinkindes/Kindes die gewünschte Besserung nicht

eintritt, ist mit ihm ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt,

Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann SIMILASAN Sonnenallergie haben?

Für SIMILASAN Sonnenallergie sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine

Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, informieren

Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Bei Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich die Beschwerden vorübergehend

verschlimmern (Erstverschlimmerung).

Massnahmen bei anfänglicher Symptomverstärkung:

1. Salbe nicht mehr anwenden bis die Reaktion abgeklungen ist.

2. Einmal in dünner Schicht auf die betroffenen Hautstellen streichen. Wirkung abwarten.

3. Bei Wiederholung der Reaktion gleiches Verhalten wie unter 1. und 2. beschrieben.

4. Wird keine Reaktion mehr verspürt, die Empfehlungen unter "Wie verwenden Sie ..."einhalten.

Bei andauernder Verschlechterung setzen Sie SIMILASAN Sonnenallergie ab und informieren Sie

Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist ferner zu beachten?

− Bei Raumtemperatur (15 - 25 °C) lagern.

− Nach Gebrauch Tube gut verschliessen.

− Vor Kindern geschützt aufbewahren.

− Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit <Exp.> bezeichneten Datum

verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in SIMILASAN Sonnenallergie enthalten?

1 g Salbe enthält: Fagopyrum esculentum D6 30 mg / Hypericum perforatum D4 30 mg / D6 20 mg /

D12 20 mg in Salbengrundlage mit gehärtetem Erdnussöl, Propylenglycol, Cetylalkohol, Polysorbat

60, Wasser, Natrium-Silberchlorid- Komplex als Konservierungsmittel.

Zulassungsnummer

51676 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie SIMILASAN Sonnenallergie? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packungsgrösse: Tube mit 50 g Inhalt

Zulassungsinhaberin

Similasan AG, CH-8916 Jonen

Diese Packungsbeilage wurde im August 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen