Rennie Antisäure-Antireflux Kautablette

Belgien - Deutsch - AFMPS (Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

01-05-2021

Wirkstoff:
Alginic Acid; Calciumcarbonat; Magnesium-Carbonat
Verfügbar ab:
Bayer
ATC-Code:
A02AX
INN (Internationale Bezeichnung):
Alginic Acid; Calcium Carbonate; Magnesium Carbonate
Darreichungsform:
Kautablette
Zusammensetzung:
Alginic Acid 150 mg; Calciumcarbonat 625 mg; Magnesium-Carbonat 73.5 mg
Verabreichungsweg:
zum Einnehmen
Therapiebereich:
Antacids, Other Combinations
Produktbesonderheiten:
CTI-code: 585040-03 - Packmaß: 24 - Vermarktung status: NO - Lieferung-Modus: Rezeptfrei; CTI-code: 585040-04 - Packmaß: 30 - Vermarktung status: NO - Lieferung-Modus: Rezeptfrei; CTI-code: 585040-01 - Packmaß: 12 - Vermarktung status: NO - Lieferung-Modus: Rezeptfrei; CTI-code: 585040-02 - Packmaß: 18 - Vermarktung status: NO - Lieferung-Modus: Rezeptfrei; CTI-code: 585040-05 - Packmaß: 36 - Vermarktung status: NO - Lieferung-Modus: Rezeptfrei; CTI-code: 585040-06 - Packmaß: 48 - Vermarktung status: NO - Lieferung-Modus: Rezeptfrei
Berechtigungsstatus:
Nicht kommerzialisiert
Zulassungsnummer:
585040

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

01-05-2021

Fachinformation Fachinformation - Französisch

01-05-2021

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Niederländisch

26-08-2021

Fachinformation Fachinformation - Niederländisch

01-05-2021

Lesen Sie das vollständige Dokument

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

RENNIE ANTISÄURE-ANTIREFLUX KAUTABLETTEN

Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Alginsäure

Kautabletten

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie diese Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten beachten?

Wie ist Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

WAS IST RENNIE ANTISÄURE-ANTIREFLUX KAUTABLETTEN UND WOFÜR WIRD ES

ANGEWENDET?

Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten bieten Linderung bei Sodbrennen und säurebedingten

Magenbeschwerden.

Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten wirken auf zweierlei Art:

Alginsäure bildet eine Schutzschicht im Magen, wodurch Säure nicht mehr nach oben

entweichen kann, was das brennende Gefühl in Ihrer Brust lindert.

Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat sorgen für die schnelle und anhaltende

Neutralisierung von überschüssiger Säure im Magen.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON RENNIE ANTISÄURE-ANTIREFLUX KAUTABLETTEN

BEACHTEN?

Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie eine schwere Nierenerkrankung haben oder an Nierensteinen leiden.

wenn Sie hohe Calcium- oder niedrige Phosphatwerte im Blut haben.

wenn Sie allergisch gegen Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Alginsäure oder einen der in

Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Wie andere Antazida können diese Kautabletten die Symptome anderer, ernsthafterer, zugrunde

liegender Erkrankungen maskieren. Wenn die Symptome nach 14 Tagen anhalten, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten

einnehmen,

wenn

Nierenprobleme

haben,

Ihnen

Sarkoidose

diagnostiziert

wurde

(Entzündungserkrankung, die mehrere Organe im Körper betrifft), oder wenn Sie an schweren oder

chronischen Magen-Darm-Symptomen oder -Erkrankungen leiden.

Einnahme von Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder

kürzlich

andere

Arzneimittel

eingenommen

haben,

auch

wenn

sich

nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wenn Sie Antibiotika (Tetracycline, Chinolone), Herzglykoside (Digoxin, Digitoxin), Bisphosphonate

(zur Behandlung von Osteoporose), Dolutegravir (ein antiretrovirales Arzneimittel zur Behandlung

einer HIV-Infektion), Levothyroxin (ein Schilddrüsenhormon), Eltrombopag (ein Arzneimittel zur

Steigerung der Anzahl der Blutplättchen) oder andere verschriebene Arzneimittel (z. B. Fluoride,

Phosphat, eisenhaltige Präparate) einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Rennie

Antisäure-Antireflux Kautabletten einnehmen, da es die Wirkung dieser Arzneimittel beeinflussen

kann. Für eine optimale Wirkung aller verwendeten Arzneimittel sollten Sie Rennie Antisäure-

Antireflux Kautabletten 1 bis 2 Stunden vor der Einnahme anderer Arzneimittel einnehmen.

Wenn Sie Thiaziddiuretika (z. B. Bendroflumethiazid) einnehmen, die zur Steigerung der

Harnausscheidung angewendet werden, sollten Sie vor der Einnahme des Präparats mit Ihrem Arzt

sprechen, da er möglicherweise die Calciumspiegel in Ihrem Blut überwachen will.

Einnahme von Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und

Getränken

Wie bei allen Calcium-haltigen Antazida sollte die Einnahme mit großen Mengen Milch oder

Milchprodukten vermieden werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um

Rat. Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten kann während der Schwangerschaft eingenommen

werden, wenn die Hinweise zur Einnahme eingehalten werden. Rennie Antisäure-Antireflux

Kautabletten kann während der Stillzeit eingenommen werden, wenn die Hinweise zur Einnahme

eingehalten werden (siehe Abschnitt 3).

Da Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten zusätzlich zur Calciumaufnahme über die Nahrung eine

substanzielle Calciummenge liefert, sollten schwangere Frauen die Einnahme von Rennie Antisäure-

Antireflux Kautabletten strikt auf die empfohlene Tageshöchstdosis beschränken und die gleichzeitige

überhöhte Aufnahme von Milch (1 Liter enthält bis zu 1,2 g elementares Calcium) und Milchprodukten

vermeiden.

Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten enthält Natrium, Glucose und Sucrose

Dieses Präparat enthält 14 mg Natrium (Hauptbestandteil von Koch-/Speisesalz) in jeder Tablette. Dies

entspricht 0,7 % der für einen Erwachsenen empfohlenen maximalen täglichen Natriumaufnahme mit

der Nahrung.

Dieses Präparat enthält auch 230 mg Sucrose und etwa 555,2 mg Glucose (auch aus Dextraten) pro

Tablette, was bei Patienten mit Diabetes mellitus zu berücksichtigen ist.

Bitte nehmen Sie Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein,

wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Überdies können Glucose und Sucrose schädlich für die Zähne sein.

WIE IST RENNIE ANTISÄURE-ANTIREFLUX KAUTABLETTEN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder

Apoteker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: 2 Kautabletten werden bevorzugt 1 Stunde nach den Mahlzeiten

und vor dem Zubettgehen gekaut. Bei Sodbrennen können zwischen diesen Zeitpunkten 2 Kautabletten

zusätzlich eingenommen werden. Sie dürfen nicht mehr als 12 Kautabletten pro 24 Stunden einnehmen.

Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten kann während der Schwangerschaft und der Stillzeit

eingenommen werden, wenn die obigen Hinweise eingehalten werden.

Wenn die Symptome nach 14 Tagen anhalten, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine ernsthaftere

Erkrankung auszuschließen. Eine Langzeitanwendung ist zu vermeiden. Das Arzneimittel darf Kindern

unter 12 Jahren nicht verabreicht werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten eingenommen haben, als

Sie sollten

Trinken Sie reichlich Wasser und wenden Sie sich an Ihren Arzt, Ihren Apotheker, an ein Krankenhaus

oder an das Antigiftzentrum (070/245.245). Symptome einer Überdosis umfassen Übelkeit und

Erbrechen, Verstopfung, Müdigkeit, vermehrte Harnausscheidung, vermehrten Durst, Austrocknung und

anormale Muskelschwäche.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen. Bei der empfohlenen Dosis sind Nebenwirkungen unwahrscheinlich.

In seltenen Fällen wurden allergische Reaktionen auf Bestandteile gemeldet, z. B. Ausschläge, Juckreiz,

Atembeschwerden und Schwellung von Gesicht, Mund oder Rachen und anaphylaktischer Schock. Wenn

Sie solche Reaktionen feststellen, brechen Sie die Behandlung sofort ab und wenden Sie sich an einen

Arzt.

Die Langzeitanwendung hoher Dosen kann zu hohen Calcium- und Magnesiumblutspiegeln führen,

insbesondere

Menschen

Nierenerkrankungen.

Dies

kann

Übelkeit

Erbrechen,

Magenbeschwerden, Durchfall, Müdigkeit, Muskelschwäche, Verwirrtheit, vermehrte Harnausscheidung,

vermehrten Durst und Austrocknung verursachen.

Die Einnahme von Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten mit Milch oder Milchprodukten über längere

Zeit kann ein Milch-Alkali-Syndrom verursachen, das zu hohen Calciumblutspiegeln führen kann.

Spezifische

Symptome

eines

Milch-Alkali-Syndroms

können

beeinträchtigten

Geschmackssinn,

Kopfschmerzen, Nierenprobleme, Müdigkeit und Knoten unter der Haut umfassen.

Meldung von Nebenwirkungen:

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische

Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über :

Belgien

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

Postfach 97

B-1000 Brüssel Madou

Website: www.notifieruneffetindesirable.be

E-Mail: adr@fagg-afmps.be

Luxemburg

Centre Régional de Pharmacovigilance de Nancy

crpv@chru-nancy.fr; Tel.: (+33) 3 83 65 60 85 / 87

oder

Direction de la santé, Division de la Pharmacie et des Médicaments

pharmacovigilance@ms.etat.lu; Tel.: (+352) 247-85592

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

WIE IST RENNIE ANTISÄURE-ANTIREFLUX KAUTABLETTEN AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Folienstreifen nach „EXP“

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Nicht über 30 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu

schützen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das

Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten enthält

Die Wirkstoffe sind: Calciumcarbonat (625 mg), Magnesiumcarbonat (73,5 mg) und Alginsäure (150 mg).

Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumhydrogencarbonat, Sucrose, Glucose-Monohydrat, Povidon,

Talkum, Magnesiumstearat, Dextrate, Saccharin-Natrium, Zitronencreme-Aroma (enthält Zitronenöl,

Limonenöl,

Orangenöl,

L-Menthol,

Vanillin,

Maltodextrin,

Gummi

arabicum,

Ascorbinsäure,

Butylhydroxyanisol),

Pfefferminz-Aroma

(enthält

Pfefferminzöl,

Maltodextrin,

Gummi

arabicum,

Siliciumdioxid).

Wie Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten aussieht und Inhalt der Packung

Rennie Antisäure-Antireflux Kautabletten sind gebrochen weiße, gesprenkelte runde Kautabletten, auf

beiden Seiten flach mit abgeschrägtem Rand.

Sie sind in Folienstreifen in einem Umkarton mit dieser Packungsbeilage erhältlich.

Die Kautabletten sind in Packungsgrößen von 12, 18, 24, 30, 36 und 48 erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Bayer SA-NV

J.E. Mommaertslaan 14

B-1831 Diegem

Hersteller

Delpharm Gaillard

33 rue de l’Industrie

74240 Gaillard

Frankreich

Zulassungsnummern

BE585040

Art der Abgabe:

Apothekenpflichtig

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich:

Rennie Antacidum plus Alginat, 625mg/73,5mg/150mg Kautabletten

Belgien/Luxemburg:

Rennie Antisäure-Antireflux, Kautabletten

Zypern/Griechenland:

Rennie Double Action, chewable tablets

Tschechische republik:

Rennie PLUS

Finnland:

Rennie Comp

Ungarn:

Rennie Extra, rágótabletta

Malta:

Rennie Dual Action, Chewable tablet

Polen:

Rennie Extra

Portugal:

Rennie Dual Action

Slowakei:

Rennie Plus 625mg/73,5mg/150mg žuvacie tablety

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 05/2021

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen