Proman

Schweiz - Deutsch - OFAG-BLW (Bundesamt für Landwirtschaft)

Kaufe es jetzt

Fachinformation Fachinformation (SPC)

03-07-2021

Wirkstoff:
Metobromuron
Verfügbar ab:
Omya (Schweiz) AG
INN (Internationale Bezeichnung):
Metobromuron
Dosierung:
500 g/l;
Darreichungsform:
SCSuspensionskonzentrat
Therapiegruppe:
Herbizid ;
Zulassungsnummer:
W-7256

Dokumente in anderen Sprachen

Fachinformation Fachinformation - Französisch

20-04-2021

Handelsbezeichnung:Proman

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand:03.07.2021)

Produktkategorie:

Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Herbizid

Omya (Schweiz) AG

W-7256

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Metobromuron 500 g/l

SCSuspensionskonzentrat

Anwendungen

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Nüsslisalat

[gesät]

Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge:0.5 -0.75l/ha

Anwendung:Vorauflauf.

1, 2, 3, 4

F Kartoffeln

Einjährige Dicotyledonen (Unkräuter)

Einjährige Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge:3 -4l/ha

Anwendung:Vorauflauf.

1, 5, 6

Auflagen und Bemerkungen:

Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen.

Bei Anwendung im Gewächshaus ist dieses vor dem Wiederbetreten gründlich zu lüften.

Tiefere Dosierung auf sandigen, schwach humosen Böden; höhere Dosierung auf schweren, schwach

humosen Böden.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen. Ausbringen der Spritzbrühe:

Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen. Technische Schutzvorrichtungen während des Ausbringens

(z.B. geschlossene Traktorkabine) können die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung

ersetzen, wenn gewährleistet ist, dass sie einen vergleichbaren oder höheren Schutz bieten.

SPe 3: Zum Schutz von Nichtzielpflanzen vor den Folgen von Drift eine unbehandelte Pufferzone von

20 m zu Biotopen (gemäss Art. 18a und 18b NHG) einhalten. Diese Distanz kann beim Einsatz von

driftreduzierenden Massnahmen gemäss den Weisungen des BLW reduziert werden.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH208Enthält [Name des sensibilisierenden Stoffes]. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

EUH401Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten.

H351Kann vermutlich Krebs erzeugen.

H373Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.

H410Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

SP 1Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Signalwort:

Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS08

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung Gesundheitsschädigend Gewässergefährdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen