PHÖNIX Ferrum Tropfen zum Einnehmen

Österreich - Deutsch - AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-04-2021

Fachinformation Fachinformation (SPC)

24-04-2021

Wirkstoff:
ACIDUM ARSENICOSUM (HAB); ARNICA MONTANA E FLORIBUS (KOMM D); AURUM CHLORATUM (HAB); CHELIDONIUM MAJUS E HERBA REC. (HOM); CUPRUM SULFURICUM (HAB); DIGITALIS PURPUREA (HAB); DRYOPTERIS FILIX-MAS EX HERBA (KOMM D); FERRUM CHLORATUM SOLUTUM (HOM); HYDRARGYRUM BICHLORATUM (HAB); KAOLINUM PONDEROSUM (KOMM D); ROSMARINUS OFFICINALIS (HAB); STIBIUM SULFURATUM NIGRUM (HAB); TARTARUS DEPURATUS (HOM); VALERIANA OFFICINALIS (HAB); ZINCUM METALLICUM (HAB)
Verfügbar ab:
Phönix Laboratorium GmbH
ATC-Code:
V03AX
INN (Internationale Bezeichnung):
ACIDUM ARSENICOSUM (HAB); ARNICA MONTANA E FLORIBUS (KOMM D); AURUM CHLORATUM (HAB); CHELIDONIUM MAJUS E HERBA REC. (HOM); CUPRUM SULFURICUM (HAB); DIGITALIS PURPUREA (HAB); DRYOPTERIS FILIX-MAS EX HERBA (KOMM D); FERRUM CHLORATUM SOLUTUM (HOM); HYDRARGYRUM BICHLORATUM (HAB); KAOLINUM PONDEROSUM (KOMM D); ROSMARINUS OFFICINALIS (HAB); STIBIUM SULFURATUM NIGRUM (HAB); TARTARUS DEPURATUS (HOM); VALERIANA OFFICINALIS (HAB); ZINCUM METALLICUM (HAB)
Einheiten im Paket:
50 ml, Laufzeit: 48 Monate,100 ml, Laufzeit: 48 Monate
Verschreibungstyp:
Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
Therapiebereich:
Andere therapeutische Mit
Produktbesonderheiten:
Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Zulassungsnummer:
3-00431
Berechtigungsdatum:
2010-11-25

Lesen Sie das vollständige Dokument

Seite 1 von 5

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

PHÖNIX Ferrum Tropfen zum Einnehmen

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach

Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was sind PHÖNIX Ferrum Tropfen und wofür werden sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von PHÖNIX Ferrum Tropfen beachten?

Wie sind PHÖNIX Ferrum Tropfen einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie sind PHÖNIX Ferrum Tropfen aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was sind PHÖNIX Ferrum Tropfen und wofür werden sie angewendet?

PHÖNIX Ferrum Tropfen sind eine homöopathische Arzneispezialität.

PHÖNIX Ferrum Tropfen sind ein homöopathisches Kombinationsarzneimittel der spagyrischen

Therapierichtung.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathisch-spagyrischen Arzneimittelbildern ab.

Für dieses Arzneimittel sind folgende Anwendungsgebiete zugelassen:

Anregung des Eisenstoffwechsels

Förderung der Leber- und Darmfunktion bei Appetit- und Verdauungsstörungen

Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht

ausschließlich auf spagyrischer Erfahrung.

Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

PHÖNIX Ferrum Tropfen werden angewendet bei Kindern ab 10 Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von PHÖNIX Ferrum Tropfen beachten?

PHÖNIX Ferrum Tropfen dürfen nicht eingenommen werden

wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Acidum arsenicosum, Arnia montana, Aurum chloratum,

Bolus alba, Chelidonium majus, Cuprum sulfuricum, Digitalis purpurea, Dryopteris, Ferrum

chloratum, Hydrargyrum bichloratum, Rosmarinus officinalis, Stibium sulfuratum nigrum, Tartarus

depuratus, Valeriana officinalis, Zincum metallicum, gegen Pflanzen aus der Familie der Korbblütler

(wie z.B. Arnika, Ringelblume oder Kamille etc.) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Seite 2 von 5

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie PHÖNIX Ferrum Tropfen einnehmen.

Bei Verschlechterung des Allgemeinzustandes oder schwerem Krankheitsgefühl soll unverzüglich ein Arzt

zu Rate gezogen werden.

Jede längere Behandlung mit einem homöopathisch-spagyrischen Arzneimittel sollte von einem

entsprechend erfahrenen Arzt kontrolliert werden.

Kinder

Die Anwendung bei Kindern unter 10 Jahren wird auf Grund fehlender Daten nicht empfohlen. Wenden Sie

PHÖNIX Ferrum Tropfen bei Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit einem entsprechend

erfahrenen Arzt an, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese

Altersgruppe vorliegen.

Einnahme von PHÖNIX Ferrum Tropfen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich

andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel

einzunehmen/anzuwenden.

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der

Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung von PHÖNIX Ferrum Tropfen in der

Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit einem

entsprechend erfahrenen Arzt angewendet werden.

Der Alkoholgehalt von ca. 25 Vol.-% ist zu beachten.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen

von Maschinen durchgeführt.

PHÖNIX Ferrum Tropfen enthalten Ethanol und Spuren von Lactose-Monohydrat

Dieses Arzneimittel enthält pro Dosis ca. 140 mg Alkohol, das entspricht ca. 3,5 ml Bier oder ca. 1,45 ml

Wein.

Es besteht ein gesundheitliches Risiko für Patienten, die unter Alkoholismus leiden.

Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit erhöhtem

Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Dieses Arzneimittel enthält Spuren von Lactose-Monohydrat (weniger als 10 mg pro maximale Tagesdosis).

Diese Menge stellt kein Risiko für Patienten mit Lactoseintoleranz dar. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel

erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer anderen

Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie sind PHÖNIX Ferrum Tropfen einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach

Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich

nicht sicher sind.

Seite 3 von 5

Die empfohlene Dosis beträgt:

Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene:

3-4 x täglich 20 Tropfen

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Art der Anwendung

Zum Einnehmen

Die Tropfen sollen in etwas Wasser eingenommen werden.

Zur korrekten Entnahme der gewünschten Dosis empfiehlt es sich, die Flasche mit dem Tropfer aus der

Waagrechten soweit in Schräghaltung zu bewegen, bis der Flascheninhalt gleichmäßig mit ca. 2 Tropfen je

Sekunde zu tropfen beginnt.

Bei der Einnahme spagyrischer Arzneimittel sollen keine Metallgegenstände verwendet werden.

Dauer der Anwendung

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung bei Kindern

Die Anwendung bei Kindern unter 10 Jahren wird auf Grund fehlender Daten nicht empfohlen. Wenden Sie

PHÖNIX Ferrum Tropfen bei Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit einem entsprechend

erfahrenen Arzt an.

Wenn Sie eine größere Menge von PHÖNIX Ferrum Tropfen angewendet haben, als Sie sollten

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet. Der Alkoholgehalt von ca. 25 Vol.-% ist zu beachten.

Bei versehentlicher Einnahme des gesamten Flascheninhaltes von 50 ml werden ca. 10 g Alkohol, von

100 ml werden ca. 20 g Alkohol aufgenommen.

Wenn Sie die Anwendung von PHÖNIX Ferrum Tropfen vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Bisher wurden keine Nebenwirkungen bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Seite 4 von 5

Fax: +43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie sind PHÖNIX Ferrum Tropfen aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25°C lagern.

Die Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Es wird empfohlen, homöopathische Arzneimittel nicht in der Nähe elektromagnetischer Felder zu lagern

(wie zum Beispiel Fernseher, Computerbildschirme, Mikrowellenherde).

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Flaschenetikett und Umkarton angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden.

Nach Anbruch des Gefäßes 3 Monate haltbar.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu

entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was PHÖNIX Ferrum Tropfen enthalten

100 ml enthalten als Wirkstoffe:

Acidum arsenicosum spag. Glückselig Dil. D4

10 ml

Arnica montana e floribus sicc. Glückselig Dil. D2

4 ml

Aurum chloratum Dil. D5

4 ml

Kaolinum ponderosum (Bolus alba) spag. Glückselig Ø

7 ml

Chelidonium majus ex herba rec. spag. Glückselig Dil. D7

9 ml

Cuprum sulfuricum Dil. D4

9 ml

Digitalis purpurea Glückselig Dil. D4

3 ml

Dryopteris filix-mas ex herba rec. Glückselig Dil. D4

3 ml

Ferrum chloratum solutum Dil. D3

20 ml

Hydrargyrum bichloratum spag. Glückselig Dil. D6

3 ml

Rosmarinus officinalis Glückselig Ø

3 ml

Stibium sulfuratum nigrum Dil. D8

9 ml

Tartarus depuratus spag. Glückselig Ø

3 ml

Valeriana officinalis Glückselig Ø

3 ml

Zincum metallicum Dil. D8

3 ml

Die sonstigen Bestandteile sind:

Gereinigtes Wasser, Ethanol 96% (Gesamtalkoholgehalt ca. 25 Vol.-%), Spuren von Lactose-

Monohydrat

1 ml entspricht 29 Tropfen (entspricht 0,97g).

Wie PHÖNIX Ferrum Tropfen aussehen und Inhalt der Packung

PHÖNIX Ferrum Tropfen sind eine grünlich, bräunliche Lösung (Tropfen zum Einnehmen) mit

aromatischem Geruch und mit leicht würzigem Geschmack (nach Rosmarin und Baldrian) in Glasflaschen

mit Tropfaufsatz und Kunststoffverschluss.

Seite 5 von 5

Packungsgrößen: 50 ml, 100 ml

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber und Hersteller: Phönix Laboratorium GmbH, Benzstraße 10, DE-71149 Bondorf, Tel.:

+49 7457 95606-0, Email: kontakt@phoenix-lab.de

Vertrieb: SPAGYRA GmbH & Co. KG, Salzburger Straße 24, A-5400 Hallein, Tel. 0043 6245 / 90100-0,

Fax: 0043 6245 / 90100-100, Email: office@spagyra.at

Z.Nr.: 3-00431

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2021.

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

1.

BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS

PHÖNIX Ferrum Tropfen zum Einnehmen

2.

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

100 ml enthalten:

Acidum arsenicosum spag. Glückselig Dil. D4

10 ml

Arnica montana e floribus sicc. Glückselig Dil. D2

4 ml

Aurum chloratum Dil. D5

4 ml

Kaolinum ponderosum (Bolus alba) spag. Glückselig Ø

7 ml

Chelidonium majus ex herba rec. spag. Glückselig Dil. D7

9 ml

Cuprum sulfuricum Dil. D4

9 ml

Digitalis purpurea Glückselig Dil. D4

3 ml

Dryopteris filix-mas ex herba rec. Glückselig Dil. D4

3 ml

Ferrum chloratum solutum Dil. D3

20 ml

Hydrargyrum bichloratum spag. Glückselig Dil. D6

3 ml

Rosmarinus officinalis Glückselig Ø

3 ml

Stibium sulfuratum nigrum Dil. D8

9 ml

Tartarus depuratus spag. Glückselig Ø

Valeriana officinalis Glückselig Ø

3 ml

Zincum metallicum Dil. D8

3 ml

1 ml entspricht 29 Tropfen (entspricht 0,97g).

Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Ethanol, Gesamtethanolgehalt ca. 25 Vol.-%

Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1.

3.

DARREICHUNGSFORM

Homöopathische Arzneispezialität der spagyrischen Therapierichtung

Tropfen zum Einnehmen, Lösung

Grünlich-bräunliche Lösung, mit aromatischem Geruch und mit leicht würzigem Geschmack (nach

Rosmarin und Baldrian)

4.

KLINISCHE ANGABEN

4.1

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathisch-spagyrischen Arzneimittelbildern ab.

Für dieses Arzneimittel sind folgende Anwendungsgebiete zugelassen:

Anregung des Eisenstoffwechsels

Förderung der Leber- und Darmfunktion bei Appetit- und Verdauungsstörungen

Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels der spagyrischen Therapierichtung in den

genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf spagyrischer Erfahrung.

Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

PHÖNIX Ferrum Tropfen werden angewendet bei Kindern ab 10 Jahren, Jugendlichen und

Erwachsenen.

4.2

Dosierung, Art und Dauer der Anwendung

Dosierung

Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene:

3-4 x täglich 20 Tropfen

Kinder:

Die Anwendung bei Kindern unter 10 Jahren wird auf Grund fehlender Daten nicht empfohlen. Die

Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren soll nur nach Rücksprache mit einem entsprechend

erfahrenen Arzt erfolgen, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine

Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Art der Anwendung

Zum Einnehmen

Die Tropfen sollen in etwas Wasser eingenommen werden.

Zur korrekten Entnahme der gewünschten Dosis empfiehlt es sich, die Flasche mit dem Tropfer aus

der Waagrechten soweit in Schräghaltung zu bewegen, bis der Flascheninhalt gleichmäßig mit ca. 2

Tropfen je Sekunde zu tropfen beginnt.

Bei der Einnahme spagyrischer Arzneimittel sollen keine Metallgegenstände verwendet werden

(siehe Abschnitt 4.4).

Dauer der Anwendung

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, ist ein Arzt

aufzusuchen.

4.3

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe, oder gegen andere Pflanzen aus der Familie der

Korbblütler (wie z.B. Arnika, Ringelblume oder Kamille etc.) oder einen der in Abschnitt 6.1.

genannten sonstigen Bestandteile

4.4

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bei Verschlechterung des Allgemeinzustandes oder schwerem Krankheitsgefühl soll unverzüglich

ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Jede längere Behandlung mit einem homöopathisch-spagyrischen Arzneimittel sollte von einem

entsprechend erfahrenen Arzt kontrolliert werden.

Bei der Einnahme spagyrischer Arzneimittel sollen keine Löffel oder Becher aus Metall verwendet

werden, um Veränderungen der metallischen Wirkstoffe zu vermeiden.

Kinder und Jugendliche

Bei Kindern unter 10 Jahren sollen PHÖNIX Ferrum Tropfen nicht angewendet werden, da keine

ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen.

Bei Kindern unter 12 Jahren dürfen PHÖNIX Ferrum Tropfen nur nach Rücksprache mit einem

entsprechend erfahrenen Arzt angewendet werden, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für

eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.

Ethanol:

Dieses Arzneimittel enthält pro Dosis ca. 140 mg Alkohol.

Es besteht ein gesundheitliches Risiko für Patienten, die unter Alkoholismus leiden.

Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern und Patienten mit

erhöhtem Risiko auf Grund einer Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Lactose:

Dieses Arzneimittel enthält Spuren von Lactose-Monohydrat (weniger als 10 mg pro maximale

Tagesdosis). Diese Menge stellt kein Risiko für Patienten mit Lactoseintoleranz dar. Patienten mit

der seltenen hereditären Galaktose-Intoleranz, völligem Lactase-Mangel oder Glucose-Galaktose-

Malabsorption sollten dieses Arzneimittel nicht anwenden.

4.5

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

4.6

Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit

Daten über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit oder zu einer Beeinflussung der

Fertilität liegen nicht vor.

Es liegen keine Hinweise für ein besonderes Risiko für die Anwendung während der

Schwangerschaft und Stillzeit vor.

Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

Der Alkoholgehalt von ca. 25 Vol.-% ist zu beachten.

4.7

Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen durchgeführt.

4.8

Nebenwirkungen

Bisher sind bei der Anwendung von PHÖNIX Ferrum Tropfen keine Nebenwirkungen bekannt

geworden.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie

ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels.

Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung

über das nationale Meldesystem anzuzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: +43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

4.9

Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Der Alkoholgehalt von ca. 25 Vol.-% ist zu beachten.

Bei Einnahme des gesamten Flascheninhaltes von 50 ml werden ca. 10 g Alkohol, von 100 ml

werden ca. 20 g Alkohol aufgenommen.

5.

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

5.1

Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe: Andere therapeutische Mittel, ATC Code: V03AX

PHÖNIX Ferrum Tropfen sind ein Kombinationsarzneimittel aus homöopathischen und

spagyrischen Wirkstoffen und bewirken eine Anregung des körpereigenen Regulationssystems.

PHÖNIX Ferrum Tropfen sollen die Leber-, Galle- und Darmfunktion anregen. Die ausleitende und

regulierende Wirkung soll die Verdauung fördern und die Eisenresorption unterstützen.

5.2

Pharmakokinetische Eigenschaften

Es liegen keine Daten zur Pharmakokinetik vor.

5.3

Präklinische Daten zur Sicherheit

Es wurden keine Untersuchungen zur Genotoxizität, Reproduktionstoxizität und Kanzerogenität

durchgeführt.

6.

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1

Liste der sonstigen Bestandteile

Gereinigtes Wasser, Ethanol 96%, Spuren von Lactose-Monohydrat

6.2

Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend

6.3

Dauer der Haltbarkeit

4 Jahre

Nach Anbruch 3 Monate

6.4

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Es wird empfohlen, homöopathische Arzneimittel nicht in der Nähe elektromagnetischer Felder zu

lagern (wie zum Beispiel Fernseher, Computerbildschirme, Mikrowellenherde).

Nicht über 25°C lagern.

Im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

6.5

Art und Inhalt des Behältnisses

Braunglasflasche mit Tropfer aus LD-Polyethylen und Verschluss aus HD-Polyethylen

Packungsgrößen: 50 ml, 100 ml

6.6

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen

Nicht verwendetes Arzneimittel oder Abfallmaterial ist entsprechend den nationalen Anforderungen

zu beseitigen.

7.

INHABER DER ZULASSUNG

Phönix Laboratorium GmbH, Benzstraße 10, DE-71149 Bondorf,

Tel.: +49 7457 95606-0,

Email: kontakt@phoenix-lab.de

Vertrieb

SPAGYRY GmbH & Co. KG, Salzburger Straße 24, A-5400 Hallein,

Tel. 0043 6245 / 90100-0, Fax: 0043 6245 /90100-100,

Email: office@spagyra.at

8.

ZULASSUNGSNUMMER

Z.Nr.: 3-00431

9.

DATUM DER ERTEILUNG DER ZULASSUNG/VERLÄNGERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erteilung der Zulassung: 25. November 2010

Datum der letzten Verlängerung der Zulassung: 6. Dezember 2019

10.

STAND DER INFORMATION

März 2021

REZEPTPFLICHT / APOTHEKENPFLICHT

Rezeptfrei, apothekenpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen