neuroLoges Mischung flüssiger Verdünnungen

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Wirkstoff:
Rhus toxicodendron (Pot.-Angaben), Citrullus colocynthis (Pot.-Angaben), Spigelia anthelmia (Pot.-Angaben)
Verfügbar ab:
Dr. Loges + Co. GmbH
INN (Internationale Bezeichnung):
Rhus toxicodendron (Pot.-Information), Citrullus colocynthis (Pot.-Information), Spigelia anthelmia (Pot.-Information)
Darreichungsform:
Mischung flüssiger Verdünnungen
Zusammensetzung:
Rhus toxicodendron (Pot.-Angaben) 3.34g; Citrullus colocynthis (Pot.-Angaben) 3.33g; Spigelia anthelmia (Pot.-Angaben) 3.33g
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
6837985.00.00

Gebrauchsinformation

Information für den Anwender

neuroLoges

®

Mischung flüssiger Verdünnungen

Wirkstoffe:

Colocynthis Dil. D4, Spigelia anthelmia Dil. D4 und Toxicodendron quercifolium Dil. D5

Lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält

wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen

bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss neuroLoges

jedoch vorschriftsmäßig eingenommen

werden.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden

Fall einen Arzt aufsuchen.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren

Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist neuroLoges

und wofür wird es eingenommen?

Was müssen Sie vor der Einnahme von neuroLoges

beachten?

Wie ist neuroLoges

einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist neuroLoges

aufzubewahren?

Weitere Informationen

1.

Was ist neuroLoges

®

und wofür wird es eingenommen?

Homöopathisches Arzneimittel bei Nervenschmerzen.

Anwendungsgebiete:

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

Nervenschmerzen (Neuralgien).

Hinweis:

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um

Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

2.

Was müssen Sie vor der Einnahme von neuroLoges

®

beachten?

neuroLoges

®

darf nicht eingenommen werden,

Bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse und bei Alkoholkranken ist neuroLoges

nicht anzuwenden.

Siehe auch unter Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:

Wann dürfen Sie neuroLoges

erst nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden?

Wegen des Alkoholgehaltes soll neuroLoges

bei Leberkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen

Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von neuroLoges

®

ist erforderlich:

Bei Kindern:

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es

soll deshalb und wegen des Alkoholgehaltes bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit:

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen und aufgrund

des Alkoholgehaltes sollte neuroLoges

nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen vor.

Bei Einnahme von neuroLoges

®

mit anderen Arzneimitteln:

Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Bei Einnahme von neuroLoges

®

zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der

Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Medikamente

einnehmen, holen Sie medizinischen Rat ein.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von neuroLoges

®

:

Warnhinweise:

Dieses Arzneimittel enthält 59 Vol.-% Alkohol.

Als maximale Tagesgabe nach der Dosierungsanleitung werden bei der Akutdosierung bis zu 0,6 g Alkohol und

bei der chronischen Dosierung bis zu 0,3 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei

Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten sowie für Schwangere und

Kinder. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

3.

Wie ist neuroLoges

®

einzunehmen?

Nehmen Sie neuroLoges

immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Soweit nicht anders verordnet, gilt für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

A. Für den Fall der therapeutischen Verordnung:

Bei der Homöopathie handelt es sich um eine ausgesprochene Individualtherapie. Die Dosierung erfolgt daher

individuell im Rahmen der therapeutischen Behandlung des Patienten. Bitte halten Sie sich an die individuelle

Dosierungsempfehlung Ihres Therapeuten.

B. Für den Fall der Selbstmedikation / Eigenbehandlung ohne therapeutische Begleitung:

Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6x täglich je 5 Tropfen einnehmen. Eine über 1

Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen

Therapeuten erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3x täglich je 5 Tropfen einnehmen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Mit Flüssigkeit verdünnt (z.B. 1/2 Glas Wasser), am besten vor den Mahlzeiten.

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne medizinischen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Wenn Sie eine größere Menge neuroLoges

®

eingenommen haben, als Sie sollten:

Berichte über unerwünschte Effekte von Überdosierungen liegen nicht vor. Beim Auftreten von Beschwerden

sollten Sie jedoch Ihren Arzt informieren.

Wenn Sie die Einnahme von neuroLoges

®

vergessen haben:

Wenn eine Anwendung vergessen wurde, lassen Sie diese ersatzlos entfallen und verabreichen beim

nächsten Mal wieder die vorgeschriebene Menge.

Wenn Sie die Einnahme von neuroLoges

®

abbrechen:

Bislang sind keine Berichte über unerwünschte Wirkungen einer Unterbrechung oder eines vorzeitigen Abbruchs

der Therapie mit neuroLoges

bekannt.

Falls die Beschwerden wieder auftreten bzw. sich verschlimmern, sollten Sie jedoch Ihren behandelnden Arzt

informieren.

Zur Klärung von Fragen zur Anwendung kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann neuroLoges

Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweis:

Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden

vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und

medizinischen Rat einholen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische

Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie

können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel

und Medizinprodukte, Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses

Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist neuroLoges

®

aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel nach „Verwendbar bis:“

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

Monats.

Die Haltbarkeit dieses Arzneimittels nach Öffnung des Behältnisses beträgt ein Jahr, jedoch nicht länger als die

angegebene Haltbarkeit.

6.

Weitere Informationen

Was neuroLoges

®

enthält:

10,0 g Mischung enthalten die Wirkstoffe:

Colocynthis Dil. D 4

3,33 g

Spigelia anthelmia Dil. D 4

3,33 g

Toxicodendron quercifolium Dil. D 5

3,34 g

(10 ml entsprechen 9,10 g)

(1 g entspricht ca. 26 Tropfen)

Wie neuroLoges

®

aussieht und Inhalt der Packung:

50 ml, klare, farblose Mischung flüssiger Verdünnungen zum Einnehmen

100 ml, klare, farblose Mischung flüssiger Verdünnungen zum Einnehmen

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Dr. Loges + Co. GmbH

Schützenstraße 5

21423 Winsen (Luhe)

Telefon: 04171 - 707 0,

Telefax: 04171 - 707 125

E-mail:

info@loges.de

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im November 2016

FACHINFORMATION

1.

BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS

neuroLoges

Mischung flüssiger Verdünnungen zum Einnehmen

2.

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

10,0 g enthalten:

Wirkstoffe nach Art und Menge:

Colocynthis Dil. D4

3,33 g

Spigelia anthelmia Dil. D4

3,33 g

Toxicodendron quercifolium Dil. D5

3,34 g

(10 ml entsprechen 9,10 g)

(1 g entspricht ca. 26 Tropfen)

3.

DARREICHUNGSFORM

Homöopathische Arzneispezialität

Klare, farblose Mischung flüssiger Verdünnungen zum Einnehmen

4.

KLINISCHE ANGABEN

4.1.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern der

enthaltenen Einzelmittel ab.

Dazu gehören:

Nervenschmerzen (Neuralgien).

Der Patient wird in der Gebrauchsinformation darauf hingewiesen, bei anhaltenden, unklaren

oder neu auftretenden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen, da es sich um Erkrankungen

handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

4.2.

Dosierung und Art der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet, gelten für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

folgende Dosierungen:

A.

Für den Fall der therapeutischen Verordnung

Bei der Homöopathie handelt es sich um eine ausgesprochene Individualtherapie. Die

Dosierung erfolgt daher individuell im Rahmen der therapeutischen Behandlung des

Patienten.

B.

Für den Fall der Selbstmedikation / Eigenbehandlung ohne therapeutische

Begleitung

Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6x täglich je 5 Tropfen

einnehmen. Eine über 1 Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit

einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1-

3x täglich je 5 Tropfen einnehmen.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Art der Anwendung

Mit Flüssigkeit verdünnt (z.B. 1/2 Glas Wasser), am besten vor den Mahlzeiten.

Dauer der Anwendung

Nicht beschränkt. In der Gebrauchsinformation wird der Anwender darauf hingewiesen, dass

auch homöopathische Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen

werden sollten.

4.3.

Gegenanzeigen

neuroLoges

ist bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse und bei Alkoholkranken

nicht anzuwenden.

Der Anwender wird in der Gebrauchsinformation darauf hingewiesen, das Präparat wegen

des Alkoholgehalts bei Leberkranken, Epileptikern und bei Personen mit organischen

Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt anzuwenden.

4.4.

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Dieses Arzneimittel enthält 59 Vol.-% Alkohol.

Als maximale Tagesgabe nach der Dosierungsanleitung werden bei der Akutdosierung bis zu

0,6 g Alkohol und bei der chronischen Dosierung bis zu 0,3 g Alkohol zugeführt.

Der Patient wird in der Packungsbeilage darauf hingewiesen, dass neuroLoges

aufgrund

nicht ausreichend dokumentierter Erfahrungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach

Rücksprache mit dem Arzt sowie bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden soll.

4.5.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.

Allgemeiner Hinweis: In der Homöopathie ist bekannt, dass die Wirkung eines

homöopathischen Arzneimittels durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise

und durch Reiz- und Genussmittel (Nikotin, Alkohol, Kaffee) ungünstig beeinflusst werden

kann.

4.6.

Verwendung bei Schwangerschaft und Stillzeit

Daten über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor.

Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten (s.a. 4.4).

4.7.

Auswirkungen auf die Fähigkeit zur Bedienung von Maschinen und zum Führen

von Kraftfahrzeugen

neuroLoges

keinen

oder

einen

vernachlässigbaren

Einfluss

Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

4.8.

Nebenwirkungen bei bestimmungsgemäßem Gebrauch

Bisher sind bei der Einnahme von neuroLoges

keine Nebenwirkungen bekannt geworden.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen:

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer

Wichtigkeit.

ermöglicht

eine

kontinuierliche

Überwachung

Nutzen-Risiko-

Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert,

jeden

Verdachtsfall

einer

Nebenwirkung

dem Bundesinstitut

für Arzneimittel

Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn,

Website: http://www.bfarm.de anzuzeigen.

4.9.

Überdosierung: Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

5.

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

5.1.

Pharmakodynamische Eigenschaften

Es liegen keine Daten zu den pharmakodynamischen Eigenschaften vor.

5.2.

Pharmakokinetische Eigenschaften

Es liegen keine Daten zu den pharmakokinetischen Eigenschaften vor.

5.3.

Vorklinische Sicherheitsdaten

Aufgrund der hohen Verdünnungen sind für die Anwendungen am Menschen keine

besonderen Gefahren zu erkennen.

6.

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1.

Liste der sonstigen Bestandteile

Keine.

6.2.

Hauptinkompatibilitäten

Keine bekannt.

6.3.

Dauer der Haltbarkeit

60 Monate; Die Aufbewahrung kann bei normaler Raumtemperatur erfolgen.

Nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums soll

neuroLoges

nicht mehr angewendet werden.

Die Haltbarkeit dieses Arzneimittels nach Öffnung des Behältnisses beträgt ein Jahr, jedoch

nicht länger als die angegebene Haltbarkeitsdauer.

6.4.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Aufbewahrungsbedingungen nach Anbruch des Arzneimittels, siehe Abschnitt 6.3.

6.5.

Art und Inhalt des Behältnisses

Braunglasflaschen mit Schraubverschluss aus weißem Kunststoff (HD-PE) und Tropfeinsatz

aus transparentem Kunststoff (LD-PE).

Packungsgrößen: 30 ml, 50 ml und 100 ml

30 ml als „Unverkäufliches Muster“

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

6.6.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen.

7.

INHABER DER ZULASSUNG

Dr. Loges + Co. GmbH

Schützenstraße 5

21423 Winsen (Luhe)

Telefon: 04171/707-0

Telefax: 04171/707-125

e-mail: info@loges.de

8.

ZULASSUNGSNUMMER

6837985.00.00

9.

DATUM DER ERTEILUNG DER ZULASSUNG / VERLÄNGERUNG DER

ZULASSUNG

20.07.1998 / 02.04.2013

10.

STAND DER INFORMATION

November 2016

11.

VERKAUFSABGRENZUNG

Apothekenpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen