Lien comp. Globuli velati

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Wirkstoff:
Cichorium intybus e planta tota ferm (Pot.-Angaben), Equisetum arvense ferm (Pot.-Angaben), Lien bovis (Pot.-Angaben), Mesenchym bovis (Pot.-Angaben), Ren bovis (Pot.-Angaben)
Verfügbar ab:
Wala-Heilmittel GmbH
INN (Internationale Bezeichnung):
Cichorium intybus e planta tota ferm (Pot.-Information), Equisetum arvense ferm (Pot.-Information), Lien bovis (Pot.-Information), mesenchyme bovis (Pot.-Information), Ren bovis (Pot.-Information)
Darreichungsform:
Globuli velati
Zusammensetzung:
Cichorium intybus e planta tota ferm (Pot.-Angaben) 1.g; Equisetum arvense ferm (Pot.-Angaben) 1.g; Lien bovis (Pot.-Angaben) 1.g; Mesenchym bovis (Pot.-Angaben) 1.g; Ren bovis (Pot.-Angaben) 1.g
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
6506627.00.00

Gebrauchsinformation

Lien comp.

Globuli velati 20 g

Anthroposophisches Arzneimittel bei Abwehrschwäche

Hergestellt nach homöopathischen Verfahrensweisen

Zul.-Nr. 6506627.00.00

Verwendbar bis

Ch.-B.

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Apothekenpflichtig

Art der Anwendung:

Unter der Zunge zergehen lassen.

Zusammensetzung:

In 10 g Globuli velati sind verarbeitet:

Wirkstoffe:

Cichorium intybus e planta tota ferm 33c Dil. D14 (HAB, Vs. 33c)

0,1 g

Equisetum arvense ex herba ferm 35b Dil. D14 (HAB, Vs. 35b)

0,1 g

Lien bovis Gl Dil. D5 (HAB, Vs. 41a)

0,1 g

Mesenchym bovis Gl Dil. D5 (HAB, Vs. 41b)

0,1 g

Renes bovis Gl Dil. D5 (HAB, Vs. 41a)

0,1 g

(Die Bestandteile werden über die letzten zwei Stufen gemeinsam potenziert.)

Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker).

Anwendungsgebiete

gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.

Dazu gehören:

Anregung der mesenchymalen Funktionen, z.B. bei allgemeiner Abwehrschwäche.

Gegenanzeigen: Keine bekannt.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:

Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Wie alle Arzneimittel sollte Lien comp. in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach

Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Lien comp. erst nach Rücksprache

mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber

bestimmten Zuckern leiden.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.

Dosierung:

Soweit nicht anders verordnet, Kinder unter 6 Jahren 1- bis 3-mal täglich 5-10 Globuli velati

unter der Zunge zergehen lassen.

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahre 1- bis 3-mal täglich 10-15 Globuli velati unter der Zunge

zergehen lassen.

Bei Säuglingen empfiehlt es sich, vor der Verabreichung die angegebene Menge Globuli

velati in einer kleinen Menge Wasser oder ungesüßtem Tee aufzulösen.

Nebenwirkungen: Keine bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-

Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Arzneimittel nach Ablauf des auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatums nicht mehr

anwenden.

Pharmazeutischer Unternehmer/Hersteller:

WALA Heilmittel GmbH

D-73085 Bad Boll/Eckwälden

Telefon: 07164/930-0, Fax -297

info@wala.de; www.wala.de

Stand: 07/2013

Darreichungsformen und Packungsgrößen:

10 Ampullen (N1), 5x10 Ampullen (N2) à 1 ml Flüssige Verdünnung zur Injektion

20 g (N1) Globuli velati

Auf der Packung mit 20 g zusätzlich: „Unverkäufliches Muster“.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen