Lapigal Tabletten

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

11-09-2017

Wirkstoff:
berberidis root corticis Extrakt ethanolicum trocken, curcumae xanthorrhizae-Extrakt ethanolicum trocken, millefolii Extrakt aquosum trocken, cardui benedict Extrakt ethanolicum trocken, taraxaci root mit dem Pflanzenextrakt aquosum trocken
Verfügbar ab:
Kräuterpfarrer Künzle AG
ATC-Code:
A05AX
INN (Internationale Bezeichnung):
berberidis root corticis extract ethanolicum dry, curcumae xanthorrhizae extract ethanolicum dry, millefolii extract aquosum dry, cardui benedict extract ethanolicum dry, taraxaci root with the plant extract aquosum dry
Darreichungsform:
Tabletten
Zusammensetzung:
berberidis root corticis Extrakt ethanolicum trocken 22.5 mg, DER: 8:1, curcumae xanthorrhizae-Extrakt ethanolicum trocken 9 mg, DER: 50-83:1, millefolii Extrakt aquosum trocken 30 mg, DER: 5.5-6.5:1, cardui benedict Extrakt ethanolicum trocken 11 mg, DER: 7.1-9.1:1, taraxaci root mit dem Pflanzenextrakt aquosum trocken 37 mg, DER: 4.5:1, excipiens pro compresso Dunst.
Klasse:
D
Therapiegruppe:
Phytoarzneimittel
Therapiebereich:
Bei Verdauungsbeschwerden
Zulassungsnummer:
51493
Berechtigungsdatum:
1994-04-01

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

14-09-2017

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

17-09-2017

Patienteninformation

Zusammensetzung

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses

Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben

erhalten, oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen.

Wenden Sie das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach

Anweisung des Arztes, des Apothekers oder des Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der

Drogistin an, um den grössten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen

sie vielleicht später nochmals lesen.

LAPIGAL® Filmtabletten

Pflanzliches Arzneimittel

Was sind LAPIGAL Filmtabletten und wann werden sie angewendet?

LAPIGAL Filmtabletten enthalten verschiedene Trockenextrakte und finden Anwendung bei

Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl, Blähungen. LAPIGAL Filmtabletten fördern die

Verdauung und regen die Gallenabsonderung an.

Was sollte dazu beachtet werden?

LAPIGAL Filmtabletten sollen bei allen schweren Erkrankungen des Verdauungstraktes, z.B. bei

Gallenkrankheiten, nur angewendet werden wenn der Arzt bzw. die Ärztin es gestattet.

Wann dürfen LAPIGAL Filmtabletten nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

LAPIGAL Filmtabletten dürfen nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit auf

einen der Inhaltsstoffe (siehe Zusammensetzung). Bis heute sind keine Anwendungseinschränkungen

bekannt. Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen

notwendig.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie:

an andern Krankheiten leiden

Allergien haben oder

andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Dürfen LAPIGAL Filmtabletten während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrung ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie

durchgeführt.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt, den Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, die Apothekerin oder

Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie LAPIGAL Filmtabletten?

LAPIGAL Filmtabletten sind nur für Erwachsene bestimmt.

Die empfohlene Dosis lautet: Bei Bedarf bis 3 x täglich 1 bis 2 Tabletten, nach dem Essen, mit

Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ganz schlucken.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen können LAPIGAL Filmtabletten haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme oder Anwendung von LAPIGAL Filmtabletten

auftreten:

Allergien (Hautjucken, Hautausschläge).

In diesem Falle ist die Behandlung abzubrechen und ein Arzt, bzw. eine Ärztin zu konsultieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Verdauungsbeschwerden bei Kindern unter 12 Jahren müssen ärztlich abgeklärt werden. Deshalb soll

das Präparat in diesen Fällen ohne ärztlichen Rat nicht angewendet werden.

Arzneimittel vor Kinderhand schützen! Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Verpackung mit

„EXP“ bezeichneten Datum verwendet werden. Arzneimittel immer in der Originalverpackung und

bei Raumtemperatur (15-25°C) aufbewahren. Vor Feuchtigkeit schützen!

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in den LAPIGAL Filmtabletten enthalten?

1 Filmtablette enthält: 22,5 mg Trockenextrakt aus Berberitzerinden (DEV: 8:1). Auszugsmittel

Ethanol 60% (V/V). Diese native Extraktmenge entspricht der früheren nicht- nativen Menge von 30

mg. 9 mg Trockenextrakt aus javanischer Kurkumawurzel (DEV: 50-83:1). Auszugsmittel Ethanol

96% (V/V). Diese native Extraktmenge entspricht der früheren nicht-nativen Menge von 30 mg. 30

mg Trockenextrakt aus Schafgarben (DEV: 5,5-6,5:1). Auszugsmittel Wasser. 11,1 mg

Trockenextrakt aus Kardobenedikterkraut (DEV: 7,1-9,1:1). Auszugsmittel Ethanol 30% (V/V).

Diese native Extraktmenge entspricht der früheren nicht-nativen Menge von 18 mg. 37 mg

Trockenextrakt aus Löwenzahn (DEV: 4,5:1). Auszugsmittel Wasser.

Dieses Präparat enthält Aromen und andere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

51493 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie LAPIGAL Filmtabletten? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packung zu 60 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Kräuter-Pfarrer Künzle AG,

CH-6573 Magadino

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2009 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

PI040050/1.13

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen