Lacrinorm F UD Augentropfen

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-10-2018

Fachinformation Fachinformation (SPC)

24-10-2018

Wirkstoff:
carbomerum 980
Verfügbar ab:
Bausch & Lomb Swiss AG
ATC-Code:
S01XA20
INN (Internationale Bezeichnung):
carbomerum 980
Darreichungsform:
Augentropfen
Zusammensetzung:
carbomerum 980 2 mg, excipiens ad-Lösung für 1 ml.
Klasse:
D
Therapiegruppe:
Synthetika
Therapiebereich:
Tränenflüssigkeitsersatz
Zulassungsnummer:
55262
Berechtigungsdatum:
2000-01-14

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

23-10-2018

Fachinformation Fachinformation - Französisch

01-03-2019

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

19-10-2018

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses

Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten,

oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie

das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, des

Apothekers oder des Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der Drogistin an, um den

grössten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später

nochmals lesen.

Lacrinorm®/- F UD

Was ist Lacrinorm/- F UD und wann wird es angewendet?

Lacrinorm/- F UD ist eine künstliche Tränenflüssigkeit. Es wird zur Befeuchtung der Augen und bei

leichten Reizungen des Auges angewendet. Auf Empfehlung des Apothekers oder des Drogisten

bzw. der Apothekerin oder der Drogistin, oder auf ärztliche Verschreibung wird Lacrinorm/- F UD

auch bei trockenen Augen verschiedener Ursache eingesetzt.

Was sollte dazu beachtet werden?

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen zur Behandlung Ihrer gegenwärtigen Augenbeschwerden von

Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin verordnet.

Verwenden Sie es nicht für die Behandlung anderer Erkrankungen oder von Drittpersonen.

Hinweis für Kontaktlinsenträger

Lacrinorm Gel enthält ein Konservierungsmittel (Benzalkoniumchlorid) das in weichen

Kontaktlinsen akkumulieren kann. Deshalb müssen die Linsen vor der Anwendung von Lacrinorm

entfernt werden und erst 20 Minuten später wieder eingesetzt werden. Lacrinorm F UD

Augentropfen enthalten kein Konservierungsmittel; die Kontaktlinsen müssen deshalb vor der

Anwendung nicht entfernt werden.

Wann darf Lacrinorm/- F UD nicht angewendet werden?

Bei bekannter oder vermuteter Überempfindlichkeit (Allergie) auf einen Inhaltsstoff von Lacrinorm

oder Lacrinorm F UD.

Wann ist bei der Anwendung von Lacrinorm/- F UD Vorsicht geboten?

Wenn nach 2–3 Tagen keine Besserung eingetreten ist, ist ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Kommt es zu einer Verschlechterung oder treten neue Beschwerden auf, z.B. Abnahme der

Sehschärfe, ist unverzüglich ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Für kurze Zeit nach der Anwendung ist verschwommenes Sehen möglich. In einem solchen Fall

sollten Sie das Lenken von Fahrzeugen oder Bedienen von Maschinen unterlassen, bis sich die Sicht

normalisiert hat.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte!) einnehmen oder am Auge anwenden.

Darf Lacrinorm/- F UD während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Wie verwenden Sie Lacrinorm/- F UD?

Erwachsene: 2–4 mal täglich 1 Tropfen in den Bindehautsack des betroffenen Auges träufeln. Die

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht klinisch geprüft worden, weshalb von

einer Anwendung abgeraten wird.

Eine Dauertherapie gehört in ärztliche Behandlung.

Wenn Sie noch andere Augenpräparate verwenden, sollte zwischen den Anwendungen der Präparate

am Auge ein Zeitraum von mindestens 15 Minuten liegen. Lacrinorm/- F UD sollte immer als letztes

Präparat eingetropft werden.

Lacrinorm F UD: Nehmen Sie für jede Anwendung eine neue Unidose und werfen Sie diese nach

Gebrauch sofort weg.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Lacrinorm/- F UD haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Lacrinorm/- F UD auftreten:

Verschwommenes Sehen bis zur gleichmässigen Verteilung von Lacrinorm/- F UD auf der

Augenoberfläche. Überempfindlichkeitsreaktionen (Juckreiz, Schwellung, Tränen, Rötung). In

diesem Fall Arzneimittel absetzen und nicht mehr verwenden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Lacrinorm Gel: Um die Sterilität des Augengels zu erhalten, Tubenspitze weder mit den Händen

noch mit dem Auge berühren. Die Tube nach Gebrauch sofort fest verschliessen. Nach Anbruch der

Tube nicht länger als 30 Tage verwenden.

Lacrinorm F UD Augentropfen: Lösen Sie einen Unidosen-Behälter von den anderen Unidosen ab.

Drehen Sie den Verschluss um den Behälter zu öffnen und tropfen Sie die Lösung ins Auge. Die

Unidosen müssen sofort nach Gebrauch weggeworfen werden.

Haltbarkeit: Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum

verwendet werden.

Aufbewahrung/Lagerung: In der verschlossenen Originalpackung bei Raumtemperatur (15–25 °C)

und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Den 30 Tage nach Anbruch der Tube eventuell verbleibenden Rest Ihrer Abgabestelle (Arzt,

Apotheker oder Drogist bzw. Ärztin, Apothekerin oder Drogistin) zum fachgerechten Entsorgen

bringen. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin,

Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Lacrinorm/- F UD enthalten?

Lacrinorm Gel

1 g enthält:

Wirkstoff: Carbomer 980, 2 mg.

Hilfsstoffe: Konservierungsmittel: Benzalkoniumchlorid, und weitere Hilfsstoffe.

Lacrinorm F UD Augentropfen

1 ml enthält:

Wirkstoff: Carbomer 980, 2 mg; sowie Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

52594, 55262 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Lacrinorm/- F UD? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Lacrinorm Gel gibt es in Tuben zu 10 g.

Lacrinorm F UD Augentropfen gibt es in Packungen mit 30 oder 60 Unidosen zu 0,6 ml.

Zulassungsinhaberin

Bausch & Lomb Swiss AG, 6301 Zug.

Diese Packungsbeilage wurde im Januar 2006 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

BL_PI_DE_20060315

Fachinformation

Lacrinorm®/- F UD

BAUSCH & LOMB SWISS

Zusammensetzung

Lacrinorm Augengel

Wirkstoff: Carbomerum 980.

Hilfsstoffe: Conservans: Benzalkonii chloridum, Excipiens ad gelatum.

Lacrinorm F UD, Augentropfen

Wirkstoff: Carbomerum 980.

Hilfsstoffe: Excipiens ad solutionem.

Galenische Form und Wirkstofmenge pro Einheit

Lacrinorm, Augengel.

Carbomerum 980, 2 mg/g.

Lacrinorm F UD, Augentropfen.

Carbomerum 980, 2 mg/g.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Symptomatische Behandlung des trockenen Auges.

Dosierung/Anwendung

Erwachsene: 1 Tropfen 2–4 mal täglich in den Konjunktivalsack

instillieren, oder immer dann, wenn die Symptome der Hypolacrimie

auftreten.

Pädiatrie: Es liegen keine klinischen Studien mit Kindern und

Jugendlichen vor, weshalb von einer Anwendung abgeraten wird.

Die Behandlung des trockenen Auges erfolgt oftmals über einen

längeren Zeitraum. Eine solche Langzeitbehandlung muss regelmässig

kontrolliert werden.

Kontraindikationen

Bekannte Überempfindlichkeit auf einen Inhaltsstof von Lacrinorm oder

von Lacrinorm F UD.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Hinweis für Kontaktlinsenträger

Lacrinorm Gel: Das in Lacrinorm Gel enthaltene Konservierungsmittel

(Benzalkoniumchlorid) kann in weichen Kontaktlinsen akkumulieren.

Kontaktlinsenträger sollen vor der Anwendung des Gels ihre Linsen aus

den Augen entfernen und erst 20 Minuten später wieder einsetzen.

Lacrinorm F UD Augentropfen enthalten kein Konservierungsmittel und

sind damit geeignet für Kontaktlinsenträger.

Interaktionen

Wenn gleichzeitig noch andere Augenpräparate angewendet werden, soll

zwischen den Anwendungen der verschiedenen Augenpräparate ein

Zeitintervall von mindestens 15 Minuten liegen. Lacrinorm oder

Lacrinorm F UD soll immer als letztes Präparat angewendet werden.

Schwangerschaft/Stillzeit

Reproduktionsstudien am Tier haben keine Risiken für die Föten gezeigt,

aber man verfügt über keine kontrollierten Studien bei schwangeren

Frauen. Deshalb soll dieses Arzneimittel bei Schwangerschaft nur mit

Vorsicht angewendet werden.

Es ist nicht bekannt ob der Wirkstof in die Muttermilch gelangt. Da

jedoch das Carbomer 980 systemisch nicht resorbiert wird, ist ein

Übertritt in die Muttermilch unwahrscheinlich (siehe Pharmakokinetik).

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Durch seine hohe Viskosität bedingt kann Lacrinorm Gel die Sicht

vorübergehend beeinträchtigen. Auch mit Lacrinorm F UD Augentropfen

kann das Sehen unmittelbar nach der Instillation gestört sein. In diesem

Fall soll auf das Lenken von Fahrzeugen sowie auf das Bedienen von

Maschinen verzichet werden bis sich die Sicht normalisiert hat.

Unerwünschte Wirkungen

Augen: Eine vorübergehende Sehbeeinträchtigung nach der Instillation

bis zur gleichmässigen Verteilung auf der Augenoberfäche ist möglich.

Überempfindlichkeitsreaktionen.

Überdosierung

Es ist kein Fall bekannt geworden.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: S01XA20

Wirkungsmechanismus

Lacrinorm/-F UD enthält ein hydrophiles Polymer (Carbomerum 980) von

hohem Molekulargewicht. Dieses bildet auf der Oberfäche von Cornea

und Conjunctiva einen transparenten, befeuchtenden und hoch viskösen

Film. Lacrinorm/-F UD kompensiert eine ungenügende oder pathologisch

veränderte Produktion von Tränenfüssigkeit. Es lindert die

Irritationssymptome beim Sicca-Syndrom und schützt die Cornea vor

dem Austrocknen. Die Osmolarität und der pH-Wert sind mit dem

natürlichen Tränenfilm vergleichbar.

Pharmakokinetik

Zur Resorption des Arzneimittels liegen keine Daten vor. Im Hinblick auf

das hohe Molekulargewicht des Carbomers 980 ist eine Resorption in

Augengewebe nicht zu erwarten.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Anwendung relevanten präklinischen Daten

verfügbar.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «Exp.»

bezeichneten Datum verwendet werden.

Lacrinorm, Augengel: Nach dem Öfnen nicht länger als 30 Tage

verwenden.

Lacrinorm F UD, Augentropfen: Für jede Anwendung soll eine neue

Unidose verwendet und anschliessend sofort weggeworfen werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) aufbewahren.

Hinweise für die Handhabung

Um die Sterilität zu erhalten, Tropferspitze oder Tubenspitze weder mit

den Händen noch mit dem Auge berühren.

Zulassungsnummer

52594, 55262 (Swissmedic).

Packungen

Lacrinorm Augengel 10 g. (D)

Lacrinorm F UD Augentropfen 30 × 0,6 ml. (D)

Lacrinorm F UD Augentropfen 60 × 0,6 ml. (D)

Zulassungsinhaberin

Bausch & Lomb Swiss AG, 6301 Zug.

Stand der Information

Januar 2006.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen