KENO X

Belgien - Deutsch - Ecolab

Kaufe es jetzt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt (SDS)

17-09-2021

Verfügbar ab:
ECOLAB DEUTSCHLAND GMBH
Zulassungsnummer:
118442E

Dokumente in anderen Sprachen

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt - Englisch

18-09-2021

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt - Französisch

17-09-2021

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt - Niederländisch

16-09-2021

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt - Polnisch

19-09-2021

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt - Ukrainisch

20-09-2021

Lesen Sie das vollständige Dokument

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

Version: 1.00

08.11.2018

DE - de

1/10

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs beziehungsweise des Gemischs und des Unternehmens

1.1.

Produktidentifikator

Produktform

Gemisch

Produktname

Keno X-Flow 05

Produktcode

1.2.

Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

1.2.1.

Relevante identifizierte Verwendungen

Hauptverwendungskategorie

Spezifikation für den industriellen/professionellen Gebrauch

Verwendung des Stoffs/des Gemischs

Weitergehende Informationen sind dem "Technischen Produktdatenblatt" zu entnehmen

1.2.2.

Verwendungen, von denen abgeraten wird

Keine weiteren Informationen verfügbar

1.3.

Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt

Händler

CID LINES NV

Waterpoortstraat, 2

B-8900 Ieper - Belgique

T + 32 57 21 78 77 - F +32 57 21 78 79

sds@cidlines.com - http://www.cidlines.com

Händler

Meratech Rus Group

Kazanskoe Shosse 25/2

603087 Nizhny Novgorod - Russia

T 8 (800) 333-58-28

info@meratech.ru

1.4.

Notrufnummer

Land

Organisation/Firma

Anschrift

Notrufnummer

Anmerkung

Belgium

Centre Anti-

Poisons/Antigifcentrum

c/o Hôpital Central de la Base - Reine

Astrid

Rue Bruyn

B -1120 Brussels

+32 70 245 245

Germany

Giftnotruf der Charité

Universitätsmedizin Berlin

Hindenburgdamm 30

D-12203 Berlin

+4930 30686700

Österreich

Vergiftungsinformationszentral

Stubenring 6

1010 Wien

+43 1 406 43 43

Switzerland

Schweizerisches

Toxicologisches

Informationszentrum STIZ

Freiestrasse 16

Postfach CH-8032 Zurich

+41 44 251 51 51

(International) 145

(National)

ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

2.1.

Einstufung des Stoffs oder Gemischs

Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]Gemische/Stoffe: SDB EU 2015: Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der

REACH-Verordnung)

Verätzung/Reizung der Haut, Kategorie 1A

H314

Schwere Augenschädigung/Augenreizung,

Kategorie 1

H318

Akut gewässergefährdend, Kategorie 1

H400

Chronisch gewässergefährdend, Kategorie

H412

Volltext der Gefahrenhinweise: Siehe Abschnitt 16

Schädliche physikalisch-chemische Wirkungen sowie schädliche Wirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt

Keine weiteren Informationen verfügbar

2.2.

Kennzeichnungselemente

Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP]

Zusätzliche KennzeichnungZusätzlich anzugebende Einstufung(en)

Gefahrenpiktogramme (CLP)

GHS05

GHS09

Signalwort (CLP)

Gefahr

Gefährliche Inhaltsstoffe

Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge; Natriumhypochlorit

Gefahrenhinweise (CLP)

H314 - Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

2/10

H410 - Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

Sicherheitshinweise (CLP)

P260 - Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.

P273 - Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

P280 - Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P301+P330+P331 - BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

P304+P340 - BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte

Atmung sorgen.

P305+P351+P338 - BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit

Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter

spülen.

P310 - Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.

P501 - Inhalt/Behälter einer Sammelstelle für gefährliche Abfälle und Sondermüll gemäß

lokalen/regionalen/nationalen/internationalen Vorschriften zuführen.

2.3.

Sonstige Gefahren

Keine weiteren Informationen verfügbar

ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

3.1.

Stoffe

Nicht anwendbar

3.2.

Gemische

Name

Produktidentifikator

%

Einstufung gemäß

Verordnung (EG) Nr.

1272/2008 [CLP]

Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge

(CAS-Nr.)

1310-73-2

(EG-Nr.)

215-185-5

(EG Index-Nr.)

011-002-00-6

5 - 15

Skin Corr. 1A, H314

Natriumhypochlorit

(CAS-Nr.)

7681-52-9

(EG-Nr.)

231-668-3

(EG Index-Nr.)

17-011-00-1

(REACH-Nr)

01-2119488154-34

1 - 5

Skin Corr. 1B, H314

Eye Dam. 1, H318

STOT SE 3, H335

Aquatic Acute 1, H400

Aquatic Chronic 2, H411

Spezifische Konzentrationsgrenzwerte:

Name

Produktidentifikator

Spezifische Konzentrationsgrenzwerte

Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge

(CAS-Nr.)

1310-73-2

(EG-Nr.)

215-185-5

(EG Index-Nr.)

011-002-00-6

( 0,5 =<C < 2) Eye Irrit. 2, H319

( 0,5 =<C < 2) Skin Irrit. 2, H315

( 2 =<C < 5) Skin Corr. 1B, H314

(C >= 5) Skin Corr. 1A, H314

Wortlaut der H-Sätze: siehe unter Abschnitt 16

ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen

4.1.

Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen

Erste-Hilfe-Maßnahmen nach Einatmen

Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. Sofort einen Arzt

aufsuchen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen nach Hautkontakt

In Mitleidenschaft gezogene Kleidung ablegen und alle betroffenen Hautpartien mit milder Seife

und Wasser abwaschen, mit warmem Wasser nachspülen. Ärztlichen Rat einholen (wenn

möglich dieses Etikett vorzeigen).

Erste-Hilfe-Maßnahmen nach Augenkontakt

Sofort mit viel Wasser ausspülen. Sofort einen Arzt aufsuchen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen nach Verschlucken

Mund ausspülen. Wegen der ätzenden Wirkungen kein Erbrechen herbeiführen. Ins

Krankenhaus einliefern lassen.

4.2.

Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen

Symptome/Wirkungen nach Einatmen

Einatmen von Dampf kann Atembeschwerden verursachen. Husten. Halsschmerzen.

Symptome/Wirkungen nach Hautkontakt

Rötung, Schmerz. Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Symptome/Wirkungen nach Augenkontakt

Rötung, Schmerz. Unscharfes Sehen. Tränen. Schwere Augenschäden.

Symptome/Wirkungen nach Verschlucken

Brennendes Gefühl. Husten. Krämpfe. Kann Verätzung oder Reizung der Schleimhäute in

Mund, Rachen und im Verdauungstrakt hervorrufen. Das Verschlucken einer kleinen Menge

dieses Produkts hat schwere Gesundheitsschäden zur Folge.

4.3.

Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung

Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

3/10

ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung

5.1.

Löschmittel

Geeignete Löschmittel

Trockenlöschpulver. Schaum. Kohlendioxid.

5.2.

Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren

Brandgefahr

Nicht brennbar.

Explosionsgefahr

Bei normaler Verwendung wird keine Brand-/Explosionsgefahr erwartet.

Gefährliche Zerfallsprodukte im Brandfall

Mögliche Freisetzung giftiger Rauchgase. Ätzende Dämpfe.

5.3.

Hinweise für die Brandbekämpfung

Brandschutzvorkehrungen

Schwer entflammbare/flammhemmende Kleidung tragen. Alle Zündquellen entfernen, wenn

gefahrlos möglich.

Löschanweisungen

Zur Kühlung exponierter Behälter einen Wassersprühstrahl oder -nebel benutzen.

Schutz bei der Brandbekämpfung

Beim Bekämpfen von Chemikalienbränden Vorsicht walten lassen. Brandabschnitt nicht ohne

ausreichende Schutzausrüstung, einschließlich Atemschutz betreten. Schwer

entflammbare/flammhemmende Kleidung tragen. Hitzebeständige Handschuhe.

Sonstige Angaben

Bei hohen Temperaturen ist eine Zersetzung möglich, wodurch giftige Gase freigesetzt werden.

ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

6.1.

Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren

Allgemeine Maßnahmen

Verschüttetes Material sollte nur von geschultem, mit ausreichendem Atem- und Augenschutz

ausgerüstetem Reinigungspersonal gehandhabt werden. Undichtigkeit beseitigen, wenn

gefahrlos möglich. Eindringen in Kanalisation, Keller, Arbeitsgruben oder andere Orte, an

denen die Ansammlung gefährlich sein könnte, verhindern.

6.1.1.

Nicht für Notfälle geschultes Personal

Schutzausrüstung

Unnötige Exposition vermeiden. Dämpfe nicht einatmen. Angemessene Lüftung sicherstellen.

Notfallmaßnahmen

Bei der Handhabung Kontakt mit der Haut und den Augen vermeiden. Dämpfe nicht einatmen.

Unbeteiligte Personen evakuieren. Nur qualifiziertes Personal in geeigneter Schutzausrüstung

darf eingreifen.

6.1.2.

Einsatzkräfte

Schutzausrüstung

Nicht versuchen ohne geeignete Schutzausrüstung tätig zu werden. Weitere Angaben: siehe

Abschnitt 8 "Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstung".

6.2.

Umweltschutzmaßnahmen

Eindringen in Kanalisation und öffentliche Gewässer verhindern. Falls das Produkt in die Kanalisation oder öffentliche Gewässer gelangt, sind die

Behörden zu benachrichtigen.

6.3.

Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung

Zur Rückhaltung

Auslaufen stoppen, sofern gefahrlos möglich. Verschüttete Mengen aufnehmen. Geeignete

Entsorgungsbehälter verwenden.

Reinigungsverfahren

Verschüttetes Produkt so bald wie möglich mithilfe von absorbierendem Material aufnehmen.

6.4.

Verweis auf andere Abschnitte

Keine weiteren Informationen verfügbar

ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung

7.1.

Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

Bei der Handhabung Kontakt mit der Haut und den Augen vermeiden. Persönliche

Schutzausrüstung tragen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Prozessbereich mit guter Be- und

Entlüftung ausstatten um die Bildung von Dämpfen zu vermeiden.

Hygienemaßnahmen

Vor dem Essen, Trinken oder Rauchen und beim Verlassen des Arbeitsplatzes die Hände und

andere exponierte Körperstellen mit milder Seife und Wasser waschen. Beim Umgang gute

Arbeitshygiene und Sicherheitsmaßnahmen einhalten.

7.2.

Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten

Lagerbedingungen

Nur im Originalbehälter an einem kühlen, gut gelüfteten Ort aufbewahren. Nicht auf nicht

korrosionsfesten Metall lagern. Behälter verschlossen halten, wenn dieser nicht in Gebrauch

ist. Vor Gefrieren schützen.

Lager

Vor direkter Sonneneinstrahlung oder anderen Wärmequellen schützen.

7.3.

Spezifische Endanwendungen

Keine weiteren Informationen verfügbar

ABSCHNITT 8: Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen

8.1.

Zu überwachende Parameter

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

4/10

Natriumhypochlorit (7681-52-9)

DNEL/DMEL (Arbeitnehmer)

Akut - systemische Wirkung, dermal

mg/kg Körpergewicht/Tag

Akut - systemische Wirkung, inhalativ

3,1 mg/m³

Akut - lokale Wirkung, inhalativ

3,1 mg/m³

Langzeit - lokale Wirkung, dermal

0,5 % im Gemisch

Langfristige - systemische Wirkung, inhalativ

1,55 mg/m³

Langzeit - lokale Wirkung, inhalativ

1,55 mg/m³

DNEL/DMEL (Allgemeinbevölkerung)

Akut - systemische Wirkung, inhalativ

3,1 mg/m³

Akut - lokale Wirkung, inhalativ

3,1 mg/m³

Langfristige - systemische Wirkung, oral

0,26 mg/kg Körpergewicht/Tag

Langfristige - systemische Wirkung, inhalativ

1,55 mg/m³

Langzeit - lokale Wirkung, dermal

0,5 % im Gemisch

Langzeit - lokale Wirkung, inhalativ

1,55 mg/m³

PNEC (Wasser)

PNEC aqua (Süßwasser)

0,00021 mg/l

PNEC aqua (Meerwasser)

0,000042 mg/l

PNEC aqua (intermittierend, Süßwasser)

0,00026 mg/l

PNEC (STP)

PNEC Kläranlage

0,03 mg/l

8.2.

Begrenzung und Überwachung der Exposition

Materialien für Schutzkleidung:

Bedingung

Material

Norm

geben gute Beständigkeit:

EN14605:2005+A1:2009

Handschutz:

Geeignete chemikalienbeständige Handschuhe tragen. Chemikalienschutzhandschuhe aus PVC (nach EN 374 oder vergleichbarer EN)

Typ

Material

Permeation

Dicke (mm)

Penetration

Norm

Wiederverwendbare

Handschuhe

Polyvinylchlorid

(PVC)

6 (> 480 Minuten)

2 (< 1.5)

EN 374

Augenschutz:

Schutzbrille oder Gesichtsschutz mit Sicherheitsgläsern

Typ

Verwendung

Kennzeichnungen

Norm

Sicherheitsbrille,

Sicherheitsschutzbrille,

Gesichtsschutz

Tröpfchen

Klar, Kunststoff

EN 166

Haut- und Körperschutz:

Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung tragen

Typ

Norm

EN14605:2005+A1:2009

Atemschutz:

Wenn bei der Handhabung dieses Materials Partikel in die Luft austreten, sollten zugelassene Atemschutzgeräte für Staub oder Nebel verwendet

werden

Gerät

Filtertyp

Bedingung

Norm

Wiederverwendbare Halbmaske

B-Filter (grau), Typ P3

Schutz gegen flüssige Partikel,

Schutz gegen Dämpfe,

Langzeitexposition

EN 143, EN 140

Persönliche Schutzausrüstung - Symbol(e):

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

5/10

Sonstige Angaben:

Bei der Arbeit nicht essen, trinken, rauchen. Für örtliche Absaugung oder allgemeine Raumentlüftung sorgen.

ABSCHNITT 9: Physikalische und chemische Eigenschaften

9.1.

Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften

Aggregatzustand

Flüssigkeit

Farbe

Klar. Gelb.

Geruch

Keine Daten verfügbar

Geruchsschwelle

Keine Daten verfügbar

pH-Wert

≈ 13 (1%)

Relative Verdampfungsgeschwindigkeit

(Butylacetat=1)

Keine Daten verfügbar

Schmelzpunkt

Keine Daten verfügbar

Gefrierpunkt

Keine Daten verfügbar

Siedepunkt

Keine Daten verfügbar

Flammpunkt

Keine Daten verfügbar

Selbstentzündungstemperatur

Keine Daten verfügbar

Zersetzungstemperatur

Keine Daten verfügbar

Entzündlichkeit (fest, gasförmig)

Keine Daten verfügbar

Dampfdruck

Keine Daten verfügbar

Relative Dampfdichte bei 20 °C

Keine Daten verfügbar

Relative Dichte

Keine Daten verfügbar

Dichte

≈ 1,2 kg/L

Löslichkeit

Wasser: 100 %

Log Pow

Keine Daten verfügbar

Viskosität, kinematisch

Keine Daten verfügbar

Viskosität, dynamisch

Keine Daten verfügbar

Explosive Eigenschaften

Keine Daten verfügbar

Brandfördernde Eigenschaften

Keine Daten verfügbar

Explosionsgrenzen

Keine Daten verfügbar

9.2.

Sonstige Angaben

Keine weiteren Informationen verfügbar

ABSCHNITT 10: Stabilität und Reaktivität

10.1.

Reaktivität

Unter normalen Umständen kein(e).

10.2.

Chemische Stabilität

Das Produkt ist bei üblichen Handhabungs- und Lagerbedingungen stabil.

10.3.

Möglichkeit gefährlicher Reaktionen

Keine weiteren Informationen verfügbar

10.4.

Zu vermeidende Bedingungen

Keine weiteren Informationen verfügbar

10.5.

Unverträgliche Materialien

Keine weiteren Informationen verfügbar

10.6.

Gefährliche Zersetzungsprodukte

Bei einer thermischen Zersetzung entstehen giftige Dämpfe.

ABSCHNITT 11: Toxikologische Angaben

11.1.

Angaben zu toxikologischen Wirkungen

Akute Toxizität (Oral)

Nicht eingestuft

Akute Toxizität (Dermal)

Nicht eingestuft

Akute Toxizität (inhalativ)

Nicht eingestuft

Ätz-/Reizwirkung auf die Haut

Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

pH-Wert: ≈ 13 (1%)

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

6/10

Schwere Augenschädigung/-reizung

Verursacht schwere Augenschäden.

pH-Wert: ≈ 13 (1%)

Sensibilisierung der Atemwege/Haut

Nicht eingestuft

Keimzell-Mutagenität

Nicht eingestuft

Karzinogenität

Nicht eingestuft

Reproduktionstoxizität

Nicht eingestuft

Spezifische Zielorgan-Toxizität bei einmaliger

Exposition

Nicht eingestuft

Spezifische Zielorgan-Toxizität bei wiederholter

Exposition

Nicht eingestuft

Aspirationsgefahr

Nicht eingestuft

ABSCHNITT 12: Umweltbezogene Angaben

12.1.

Toxizität

Akute aquatische Toxizität

Sehr giftig für Wasserorganismen.

Chronische aquatische Toxizität

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

12.2.

Persistenz und Abbaubarkeit

Keine weiteren Informationen verfügbar

12.3.

Bioakkumulationspotenzial

Natriumhypochlorit (7681-52-9)

Log Kow

-3,42

12.4.

Mobilität im Boden

Keine weiteren Informationen verfügbar

12.5.

Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung

Keine weiteren Informationen verfügbar

12.6.

Andere schädliche Wirkungen

Keine weiteren Informationen verfügbar

ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung

13.1.

Verfahren der Abfallbehandlung

Örtliche Vorschriften (Abfall)

Auf sichere Weise gemäß den lokalen/ nationalen Vorschriften entsorgen.

Verfahren der Abfallbehandlung

Diesen Produkt und seinen Behälter der Sondermülldeponie zuführen. Gefährlicher Abfall

wegen der Toxizität. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Auf sichere Weise gemäß den

lokalen/ nationalen Vorschriften entsorgen.

Empfehlungen für Entsorgung ins Abwasser

Entsorgung muss gemäß den behördlichen Vorschriften erfolgen.

Empfehlungen für die Produkt-/Verpackung-

Abfallentsorgung

Vollständig entleerte Behälter können wie andere Verpackungen wiederwendet werden. Auf

sichere Weise gemäß den lokalen/ nationalen Vorschriften entsorgen. Freisetzung in die

Umwelt vermeiden.

ABSCHNITT 14: Angaben zum Transport

Entsprechend den Anforderungen von ADR / RID / IMDG / IATA / ADN

14.1.

UN-Nummer

UN-Nr. (ADR)

3266

UN-Nr. (IMDG)

3266

UN-Nr. (IATA)

3266

UN-Nr. (ADN)

3266

UN-Nr. (RID)

3266

14.2.

Ordnungsgemäße UN-Versandbezeichnung

Offizielle Benennung für die Beförderung (ADR)

ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G.

(Natriumhypochlorit ; Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge)

Offizielle Benennung für die Beförderung

(IMDG)

CORROSIVE LIQUID, BASIC, INORGANIC, N.O.S. (Sodium hypochlorite, solution ; sodium

hydroxide; caustic soda)

Offizielle Benennung für die Beförderung (IATA)

CORROSIVE LIQUID, BASIC, INORGANIC, N.O.S. (Sodium hypochlorite, solution ; sodium

hydroxide; caustic soda)

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

7/10

Offizielle Benennung für die Beförderung (ADN)

ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G.

(Natriumhypochlorit ; Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge)

Offizielle Benennung für die Beförderung (RID)

ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G.

(Natriumhypochlorit ; Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge)

Eintragung in das Beförderungspapier (ADR)

UN 3266 ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G.

(Natriumhypochlorit ; Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge), 8, III, (E),

UMWELTGEFÄHRDEND

Eintragung in das Beförderungspapier (IMDG)

UN 3266 CORROSIVE LIQUID, BASIC, INORGANIC, N.O.S. (Sodium hypochlorite, solution ;

sodium hydroxide; caustic soda), 8, III, MARINE POLLUTANT/ENVIRONMENTALLY

HAZARDOUS

Eintragung in das Beförderungspapier (IATA)

UN 3266 CORROSIVE LIQUID, BASIC, INORGANIC, N.O.S. (Sodium hypochlorite, solution ;

sodium hydroxide; caustic soda), 8, III, ENVIRONMENTALLY HAZARDOUS

Eintragung in das Beförderungspapier (ADN)

UN 3266 ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G.

(Natriumhypochlorit ; Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge), 8, III,

UMWELTGEFÄHRDEND

Eintragung in das Beförderungspapier (RID)

UN 3266 ÄTZENDER BASISCHER ANORGANISCHER FLÜSSIGER STOFF, N.A.G.

(Natriumhypochlorit ; Natriumhydroxid; Ätznatron; Natronlauge), 8, III,

UMWELTGEFÄHRDEND

14.3.

Transportgefahrenklassen

ADR

Transportgefahrenklassen (ADR)

Gefahrzettel (ADR)

IMDG

Transportgefahrenklassen (IMDG)

Gefahrzettel (IMDG)

IATA

Transportgefahrenklassen (IATA)

Gefahrzettel (IATA)

ADN

Transportgefahrenklassen (ADN)

Gefahrzettel (ADN)

RID

Transportgefahrenklassen (RID)

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

8/10

Gefahrzettel (RID)

14.4.

Verpackungsgruppe

Verpackungsgruppe (ADR)

Verpackungsgruppe (IMDG)

Verpackungsgruppe (IATA)

Verpackungsgruppe (ADN)

Verpackungsgruppe (RID)

14.5.

Umweltgefahren

Umweltgefährlich

Meeresschadstoff

Sonstige Angaben

Auch kleinere ausgelaufene oder verschütte Mengen sofort beseitigen wenn möglich, ohne

unnötiges Risiko

14.6.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Verwender

Spezielle Transportmaßnahmen

Der Fahrer muss die möglichen Gefahren der Ladung kennen und wissen, was bei einem

Unfall oder Notfall zu tun ist, Keine offene Flamme, keine Funken und nicht rauchen,

Unbeteiligte vom Gefahrenbereich fernhalten, UNVERZÜGLICH POLIZEI UND FEUERWEHR

BENACHRICHTIGEN

- Landtransport

Klassifizierungscode (ADR)

Sonderbestimmung (ADR)

Begrenzte Mengen (ADR)

Freigestellte Mengen (ADR)

Verpackungsanweisungen (ADR)

P001, IBC03, LP01, R001

Sondervorschriften für die Zusammenpackung

(ADR)

MP19

Anweisungen für Tankfahrzeuge und

Schüttgutcontainer (ADR)

Besondere Bestimmungen für Tankfahrzeuge

und Schüttgutcontainer (ADR)

TP1, TP28

Tankcodierung (ADR)

L4BN

Tanktransportfahrzeug

Beförderungskategorie (ADR)

Besondere Beförderungsbestimmungen -

Pakete (ADR)

Gefahr-Nr. (Kemlerzahl)

Orangefarbene Tafeln

Tunnelbeschränkungscode (ADR)

- Seeschiffstransport

Sonderbestimmung (IMDG)

223, 274

Verpackungsanweisungen (IMDG)

P001, LP01

IBC-Verpackungsanweisungen (IMDG)

IBC03

Tankanweisungen (IMDG)

Besondere Bestimmungen für Tanks (IMDG)

TP1, TP28

EmS-Nr. (Brand)

EmS-Nr. (Unbeabsichtigte Freisetzung)

Staukategorie (IMDG)

Stauung und Handhabung (IMDG)

Trennung (IMDG)

SG35

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

9/10

Eigenschaften und Bemerkungen (IMDG)

Reacts violently with acids. Causes burns to skin, eyes and mucous membranes.

- Lufttransport

PCA freigestellte Mengen (IATA)

PCA begrenzte Mengen (IATA)

Y841

PCA begrenzte max. Nettomenge (IATA)

PCA Verpackungsvorschriften (IATA)

Max. PCA Nettomenge (IATA)

CAO Verpackungsvorschriften (IATA)

Max. CAO Nettomenge (IATA)

Sonderbestimmung (IATA)

A3, A803

ERG-Code (IATA)

- Binnenschiffstransport

Klassifizierungscode (ADN)

Sonderbestimmung (ADN)

Begrenzte Mengen (ADN)

Freigestellte Mengen (ADN)

Zulässige Beförderung (ADN)

Erforderliche Ausrüstung (ADN)

PP, EP

Anzahl blauer Kegel/Lichter (ADN)

- Bahntransport

Klassifizierungscode (RID)

Sonderbestimmung (RID)

Freigestellte Mengen (RID)

Verpackungsanweisungen (RID)

P001, IBC03, LP01, R001

Sondervorschriften für die Zusammenpackung

(RID)

MP19

Anweisungen für Tankfahrzeuge und

Schüttgutcontainer (RID)

Besondere Bestimmungen für Tankfahrzeuge

und Schüttgutcontainer (RID)

TP1, TP28

Tankcodierungen für RID-Tanks (RID)

L4BN

Beförderungskategorie (RID)

Besondere Beförderungsbestimmungen -

Pakete (RID)

Expressgut (RID)

Nummer zur Kennzeichnung der Gefahr (RID)

14.7.

Massengutbeförderung gemäß Anhang II des MARPOL-Übereinkommens und gemäß IBC-Code

Nicht anwendbar

ABSCHNITT 15: Rechtsvorschriften

15.1.

Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff oder das Gemisch

15.1.1.

EU-Verordnungen

Enthält keinen Stoff, der den Beschränkungen von Anhang XVII der REACH-Verordnung unterliegt

Enthält keinen REACH-Kandidatenstoff

Enthält keinen in REACH-Anhang XIV gelisteten Stoff

Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und

Verbotsverordnungen

Alle nationalen/lokalen Vorschriften beachten. PIC EU-Verordnung (649/2012) - Aus- und

Einfuhr gefährlicher Chemikalien. {0} unterliegt der Verordnung (EU) 649/2012 DES

EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 4. Juli 2012 über die Aus- und

Einfuhr gefährlicher Chemikalien.

15.1.2.

Nationale Vorschriften

Deutschland

Verweis auf AwSV

Wassergefährdungsklasse (WGK) 1, Schwach wassergefährdend (Einstufung nach AwSV,

Anlage 1)

Störfall-Verordnung - 12. BImSchV

Unterliegt nicht der 12. BImSchV (Bundes-Immissionsschutzverordnung) (Störfall-Verordnung)

Keno X-Flow 05

Sicherheitsdatenblatt

Gemäß Vorschrift (EU) 2015/830 (Anhang II der REACH-Verordnung)

08.11.2018

DE - de

10/10

15.2.

Stoffsicherheitsbeurteilung

Keine weiteren Informationen verfügbar

ABSCHNITT 16: Sonstige Angaben

Sonstige Angaben

ABLEHNUNG DER HAFTUNG Wir haben die in diesem Datenblatt enthaltenen Informationen

von Quellen bezogen, die wir für zuverlässig halten. Die Richtigkeit der ausdrücklichen oder

konkludenten Information kann nicht gewährleistet werden. Die Bedingungen oder Methoden

der Handhabung, Lagerung, Benutzung oder Entsorgung des Produkts entziehen sich unserer

Kontrolle und eventuell auch unseren Kenntnissen. Aus diesen und anderen Gründen

übernehmen wir keine Verantwortung und lehnen ausdrücklich Haftung für Verlust, Schaden

oder Kosten ab, die aus der Handhabung, Lagerung, Verwendung oder Entsorgung des

Produkts entstehen könnten oder damit in irgendeiner Weise verbunden sind. Dieses

Sicherheitsdatenblatt wurde für dieses Produkt erstellt und darf nur für dieses verwendet

werden. Wird das Produkt als Bestandteil eines anderen Produkts verwendet, gelten die im

Datenblatt angegebenen Informationen möglicherweise nicht.

Vollständiger Wortlaut der H- und EUH-Sätze:

Aquatic Acute 1

Akut gewässergefährdend, Kategorie 1

Aquatic Chronic 2

Chronisch gewässergefährdend, Kategorie 2

Aquatic Chronic 3

Chronisch gewässergefährdend, Kategorie 3

Eye Dam. 1

Schwere Augenschädigung/Augenreizung, Kategorie 1

Skin Corr. 1A

Verätzung/Reizung der Haut, Kategorie 1A

Skin Corr. 1B

Verätzung/Reizung der Haut, Kategorie 1B

STOT SE 3

Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Atemwegsreizung

H314

Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

H318

Verursacht schwere Augenschäden.

H335

Kann die Atemwege reizen.

H400

Sehr giftig für Wasserorganismen.

H411

Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

H412

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

SDSCLP3

Diese Informationen basieren auf unserem aktuellen Wissen und sollen das Produkt nur im Hinblick auf Gesundheit, Sicherheit und Umweltbedingungen beschreiben. Sie darf also nicht als eine

Garantie für irgendeine spezifische Eigenschaft des Produkts ausgelegt werden

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen