Interpen - Vet - Injektionssuspension für Tiere

Österreich - Deutsch - AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

29-07-2021

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

29-07-2021

Fachinformation Fachinformation (SPC)

29-07-2021

Wirkstoff:
Procain Benzylpenicillin,Dihydrostreptomycin Sulfat
Verfügbar ab:
Alvetra u. Werfft GmbH
Einheiten im Paket:
100 ml Weißglas-Durchstechflasche Typ II mit Gummistopfen und Aluminiumkappe, Laufzeit: 24 Monate,20 x 100 ml, Laufzeit: 24 Mona
Zulassungsnummer:
13282

Lesen Sie das vollständige Dokument

GEBRAUCHSINFORMATION

Interpen-Vet–InjektionssuspensionfürTiere

1. NAMEUNDANSCHRIFTDESZULASSUNGSINHABERSUND,WENN

UNTERSCHIEDLICH,DESHERSTELLERS,DERFÜRDIECHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICHIST

Zulassungsinhaber:

Alvetrau.WerfftGmbH,Boltzmanngasse11,A-1090Wien

FürdieChargenfreigabeverantwortlicherHersteller:

Alvetrau.WerfftGmbH,Landeggerstraße7,A-2491Neufeld/Leitha

2. BEZEICHNUNGDESTIERARZNEIMITTELS

Interpen-Vet–InjektionssuspensionfürTiere

3. WIRKSTOFF(E)UNDSONSTIGEBESTANDTEILE

1mlenthält:

Wirkstoffe:

200.000I.E.Benzylpenicillin-Procain,

200.000I.E.Dihydrostreptomycin(alsSulfat),

20mgProcainhydroclorid.

SonstigeBestandteile:

Konservierungsmittel:

1,20mgp-Hydorxybenzoesäuremethylester,

0,14mgp-Hydroxybenzoesäurepropylester;

Povidon,Tri-Natriumcitrat-Dihydrat,Natriumformaldehydsulfoxylat(Rongalit),Propylenglycolund

WasserfürInjektionszwecke.

4. ANWENDUNGSGEBIET(E)

AlleErkrankungen,diedurchpenicillin-unddihydrostreptomycinempfindlicheKeimehervorgerufen

werdenu.a.

Rind,Kalb,Schaf:

BakterielleInfektionennacheinerGeburt,bakteriellbedingteEntzündungvonluftleitendenWegen

derLunge,Nierenentzündung,Euterentzündung,Klauenentzündungen,Strahlenpilzerkrankungen

(herdnaheInjektionen),BlutungeninfolgeBlutvergiftung,Kälberlähme,durchColibakterienbedingte

Darmentzündung.

Schwein:

Schweine-Rotlauf,Lungenentzündung,Ferkelgrippe,bakterielleInfektionennacheinerGeburt,

bakterielleGebärmutter-,Gesäuge-undDarmentzündung,InfektionenmitClostridien.

Hund,Katze:

Leptospirose,Sekundär-InfektionenderHunde-undKatzenstaupe,Puerperal-Infektionenund

Intoxikationen,Pneumonien,Cystitis,Pyelonephritis,katarrhalischeInfektederoberenLuftwege,

AkneundFurunkulose.

5. GEGENANZEIGEN

NichtanwendenbeibekannterÜberempfindlichkeitgegenüberdenWirkstoffenodereinemder

sonstigenBestandteile.Nierenfunktionsstörungen.LebererkrankungenkönneneineAnreicherungder

Wirkstoffe,vorallemDihydrostreptomycin,bewirken,diesichschädigendaufdasNervensystem

auswirken.NichtbeiMeerschweinchen,GoldhamsternundChinchillasanwenden.

6. NEBENWIRKUNGEN

DiesesindbeiVerabreichungvonInterpen-Vetdosisabhängig.BeiÜberdosierungoderlang

andauernderBehandlungkönnenSchädigungenvonNerven,derNiereunddesGehörapparates

auftreten.

GelegentlichsindallergischeReaktionenmöglich.BeiHundenundKatzenkönnennachwiederholter

VerabreichungStörungeninderBewegungskoordinationundErbrechenauftreten.

FallsSieNebenwirkungeninsbesonderesolche,dienichtinderPackungsbeilageaufgeführtsind,bei

IhremTierfeststellen,teilenSiedieseIhremTierarztoderApothekermit.

7. ZIELTIERART(EN)

Rind,Schaf,Schwein,Hund,Katze.

8. DOSIERUNGFÜRJEDETIERART,ARTUNDDAUERDERANWENDUNG

ZurintramusklulärenAnwendung.

JenachSchweredesKrankheitsbildeserhalten:

Rindbis500kgKGW 7-12ml

Jungrind bis250kgKGW 3-6ml

Kalb,Schaf bis100kgKGW 2-4ml

Schwein bis100kgKGW 2-4ml

Ferkelbis25kgKGW 1-2ml

Hundbis25kgKGW 1-2ml

Katzebis10kgKGW 0,5–1ml

DieInjektionistbeiBedarftäglichzuwiederholen.

9. HINWEISEFÜRDIERICHTIGEANWENDUNG

DieintravenöseundeineInjektionindieHüllenvonGehirnundRückenmarkiststrengzuvermeiden.

BeieingeschränkterNierenfunktionistdieDosisentsprechendzureduzieren.

BeiträchtigenTierennuranwendennachentsprechenderNutzen-Risiko-Bewertungdurchden

behandelndenTierarzt.AmEndederTrächtigkeitsolltedasPräparatnichtangewendetwerden.

DieAnwendungdesPräparatessollteaufGrundlageeinerEmpfindlichkeitsprüfungerfolgen.

BeigleichzeitigeroderaufeinanderfolgenderVerabreichungvonstarkharntreibendenMedikamenten

undmöglicherweisenierenschädigendenArzneimittelnkönnensichdiemöglichennierenschädigenden

WirkungenvonDihydrostreptomycinverstärken.NarkotikaundmuskelerschlaffendwirkendeMittel

könnenzuAtemlähmungführen.DiemuskelerschlaffendeWirkungvonMagnesium(Ca-Mg-

Lösungen)kannebenfallsverstärktwerden.BeigleichzeitigerVerabreichungentzündungshemmender

Mittel,fiebersenkenderMittelundArzneimittelzurBehandlungrheumatischerBeschwerden

(insbesonderevonPhenylbutazonundSalicylaten)kanndieNierenausscheidungvonPenicillin

verzögertwerden.Dihydrostreptomycinsolltenichtmittetrazyklin-,sulfonamid-,oder

chloramphenicol-hältigenPräparatenkombiniertwerden,weildadurchdieantibakterielleWirksamkeit

herabgesetztwird.

DieseArzneispezialitätdarfwegenmöglicherSchädigungoderGefährdungderGesundheitvon

MenschundTiernurvomTierarztodernachausdrücklicherAnweisungdesTierarztesverabreicht

werden.

10.WARTEZEIT

EssbaresGewebe:Rind:21Tage,Milch:6Tage.

11.BESONDERELAGERUNGSHINWEISE

ArzneimittelunzugänglichfürKinderaufbewahren.

Kühllagern(8-15°C).

InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

HaltbarkeitnachdemerstenÖffnendesBehältnisses:3Tage

NachdererstenEntnahmeimKühlschrank(2°C–8°C)aufbewahren.

SiedürfendasTierarzneimittelnachdemaufdemEtikettundKartonangegebenenVerfalldatumnicht

mehranwenden.

12.BESONDEREWARNHINWEISE

BeiversehentlicherSelbstinjektionistunverzüglicheinArztzuRatezuziehenunddie

PackungsbeilageoderdasEtikettvorzuzeigen.

PersonenmitbekannterÜberempfindlichkeitgegenüberBenzylpenicillin-Procain,

DihydrostreptomycinoderProcainhydrocloridsolltendenKontaktmitdemTierarzneimittel

vermeiden.

13.BESONDEREVORSICHTSMASSNAHMENFÜRDIEENTSORGUNGVONNICHT

VERWENDETEMARZNEIMITTELODERVONABFALLMATERIALIEN,SOFERN

ERFORDERLICH

GemäßTiergesundheitsdienstverordnungsindalleRestevonInjektionspräparatensowieLeergebinde

dembehandelndenTierarztzurückzugeben.

14. GENEHMIGUNGSDATUMDERPACKUNGSBEILAGE

November2010

15.WEITEREANGABEN

FürTiere

Z.-Nr.:8-13282

Packungsgrößen:

100mlDurchstechflaschen

Verschreibungsstatus/Apothekenpflicht:

Rezept-undapothekenpflichtig.

FallsweitereInformationenüberdasTierarzneimittelgewünschtwerden,setzenSiesichbittemitdem

örtlichenVertreterdesZulassungsinhabersinVerbindung.

Lesen Sie das vollständige Dokument

GEBRAUCHSINFORMATION

Interpen-Vet–InjektionssuspensionfürTiere

1. NAMEUNDANSCHRIFTDESZULASSUNGSINHABERSUND,WENN

UNTERSCHIEDLICH,DESHERSTELLERS,DERFÜRDIECHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICHIST

Zulassungsinhaber:

Alvetrau.WerfftGmbH,Boltzmanngasse11,A-1090Wien

FürdieChargenfreigabeverantwortlicherHersteller:

Alvetrau.WerfftGmbH,Landeggerstraße7,A-2491Neufeld/Leitha

2. BEZEICHNUNGDESTIERARZNEIMITTELS

Interpen-Vet–InjektionssuspensionfürTiere

3. WIRKSTOFF(E)UNDSONSTIGEBESTANDTEILE

1mlenthält:

Wirkstoffe:

200.000I.E.Benzylpenicillin-Procain,

200.000I.E.Dihydrostreptomycin(alsSulfat),

20mgProcainhydroclorid.

SonstigeBestandteile:

Konservierungsmittel:

1,20mgp-Hydorxybenzoesäuremethylester,

0,14mgp-Hydroxybenzoesäurepropylester;

Povidon,Tri-Natriumcitrat-Dihydrat,Natriumformaldehydsulfoxylat(Rongalit),Propylenglycolund

WasserfürInjektionszwecke.

4. ANWENDUNGSGEBIET(E)

AlleErkrankungen,diedurchpenicillin-unddihydrostreptomycinempfindlicheKeimehervorgerufen

werdenu.a.

Rind,Kalb,Schaf:

BakterielleInfektionennacheinerGeburt,bakteriellbedingteEntzündungvonluftleitendenWegen

derLunge,Nierenentzündung,Euterentzündung,Klauenentzündungen,Strahlenpilzerkrankungen

(herdnaheInjektionen),BlutungeninfolgeBlutvergiftung,Kälberlähme,durchColibakterienbedingte

Darmentzündung.

Schwein:

Schweine-Rotlauf,Lungenentzündung,Ferkelgrippe,bakterielleInfektionennacheinerGeburt,

bakterielleGebärmutter-,Gesäuge-undDarmentzündung,InfektionenmitClostridien.

Hund,Katze:

Leptospirose,Sekundär-InfektionenderHunde-undKatzenstaupe,Puerperal-Infektionenund

Intoxikationen,Pneumonien,Cystitis,Pyelonephritis,katarrhalischeInfektederoberenLuftwege,

AkneundFurunkulose.

5. GEGENANZEIGEN

NichtanwendenbeibekannterÜberempfindlichkeitgegenüberdenWirkstoffenodereinemder

sonstigenBestandteile.Nierenfunktionsstörungen.LebererkrankungenkönneneineAnreicherungder

Wirkstoffe,vorallemDihydrostreptomycin,bewirken,diesichschädigendaufdasNervensystem

auswirken.NichtbeiMeerschweinchen,GoldhamsternundChinchillasanwenden.

6. NEBENWIRKUNGEN

DiesesindbeiVerabreichungvonInterpen-Vetdosisabhängig.BeiÜberdosierungoderlang

andauernderBehandlungkönnenSchädigungenvonNerven,derNiereunddesGehörapparates

auftreten.

GelegentlichsindallergischeReaktionenmöglich.BeiHundenundKatzenkönnennachwiederholter

VerabreichungStörungeninderBewegungskoordinationundErbrechenauftreten.

FallsSieNebenwirkungeninsbesonderesolche,dienichtinderPackungsbeilageaufgeführtsind,bei

IhremTierfeststellen,teilenSiedieseIhremTierarztoderApothekermit.

7. ZIELTIERART(EN)

Rind,Schaf,Schwein,Hund,Katze.

8. DOSIERUNGFÜRJEDETIERART,ARTUNDDAUERDERANWENDUNG

ZurintramusklulärenAnwendung.

JenachSchweredesKrankheitsbildeserhalten:

Rindbis500kgKGW 7-12ml

Jungrind bis250kgKGW 3-6ml

Kalb,Schaf bis100kgKGW 2-4ml

Schwein bis100kgKGW 2-4ml

Ferkelbis25kgKGW 1-2ml

Hundbis25kgKGW 1-2ml

Katzebis10kgKGW 0,5–1ml

DieInjektionistbeiBedarftäglichzuwiederholen.

9. HINWEISEFÜRDIERICHTIGEANWENDUNG

DieintravenöseundeineInjektionindieHüllenvonGehirnundRückenmarkiststrengzuvermeiden.

BeieingeschränkterNierenfunktionistdieDosisentsprechendzureduzieren.

BeiträchtigenTierennuranwendennachentsprechenderNutzen-Risiko-Bewertungdurchden

behandelndenTierarzt.AmEndederTrächtigkeitsolltedasPräparatnichtangewendetwerden.

DieAnwendungdesPräparatessollteaufGrundlageeinerEmpfindlichkeitsprüfungerfolgen.

BeigleichzeitigeroderaufeinanderfolgenderVerabreichungvonstarkharntreibendenMedikamenten

undmöglicherweisenierenschädigendenArzneimittelnkönnensichdiemöglichennierenschädigenden

WirkungenvonDihydrostreptomycinverstärken.NarkotikaundmuskelerschlaffendwirkendeMittel

könnenzuAtemlähmungführen.DiemuskelerschlaffendeWirkungvonMagnesium(Ca-Mg-

Lösungen)kannebenfallsverstärktwerden.BeigleichzeitigerVerabreichungentzündungshemmender

Mittel,fiebersenkenderMittelundArzneimittelzurBehandlungrheumatischerBeschwerden

(insbesonderevonPhenylbutazonundSalicylaten)kanndieNierenausscheidungvonPenicillin

verzögertwerden.Dihydrostreptomycinsolltenichtmittetrazyklin-,sulfonamid-,oder

chloramphenicol-hältigenPräparatenkombiniertwerden,weildadurchdieantibakterielleWirksamkeit

herabgesetztwird.

DieseArzneispezialitätdarfwegenmöglicherSchädigungoderGefährdungderGesundheitvon

MenschundTiernurvomTierarztodernachausdrücklicherAnweisungdesTierarztesverabreicht

werden.

10.WARTEZEIT

EssbaresGewebe:Rind:21Tage,Milch:6Tage.

11.BESONDERELAGERUNGSHINWEISE

ArzneimittelunzugänglichfürKinderaufbewahren.

Kühllagern(8-15°C).

InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

HaltbarkeitnachdemerstenÖffnendesBehältnisses:3Tage

NachdererstenEntnahmeimKühlschrank(2°C–8°C)aufbewahren.

SiedürfendasTierarzneimittelnachdemaufdemEtikettundKartonangegebenenVerfalldatumnicht

mehranwenden.

12.BESONDEREWARNHINWEISE

BeiversehentlicherSelbstinjektionistunverzüglicheinArztzuRatezuziehenunddie

PackungsbeilageoderdasEtikettvorzuzeigen.

PersonenmitbekannterÜberempfindlichkeitgegenüberBenzylpenicillin-Procain,

DihydrostreptomycinoderProcainhydrocloridsolltendenKontaktmitdemTierarzneimittel

vermeiden.

13.BESONDEREVORSICHTSMASSNAHMENFÜRDIEENTSORGUNGVONNICHT

VERWENDETEMARZNEIMITTELODERVONABFALLMATERIALIEN,SOFERN

ERFORDERLICH

GemäßTiergesundheitsdienstverordnungsindalleRestevonInjektionspräparatensowieLeergebinde

dembehandelndenTierarztzurückzugeben.

14. GENEHMIGUNGSDATUMDERPACKUNGSBEILAGE

November2010

15.WEITEREANGABEN

FürTiere

Z.-Nr.:8-13282

Packungsgrößen:

100mlDurchstechflaschen

Verschreibungsstatus/Apothekenpflicht:

Rezept-undapothekenpflichtig.

FallsweitereInformationenüberdasTierarzneimittelgewünschtwerden,setzenSiesichbittemitdem

örtlichenVertreterdesZulassungsinhabersinVerbindung.

1. BEZEICHNUNGDESTIERARZNEIMITTELS

Interpen-Vet–InjektionssuspensionfürTiere

2. QUALITATIVEUNDQUANTITATIVEZUSAMMENSETZUNG

1mlenthält

Wirkstoffe:

200.000I.E.Benzylpenicillin-Procain,

200.000I.E.Dihydrostreptomycin(alsSulfat),

20mgProcainhydroclorid

SonstigeBestandteile:

EinevollständigeAuflistungdersonstigenBestandteilefindenSieunterAbschnitt6.1.

3. DARREICHUNGSFORM

Injektionssuspension

4. KLINISCHEANGABEN

4.1Zieltierarten

Rind,Schaf,Schwein,Hund,Katze.

4.2AnwendungsgebieteunterAngabederZieltierart(en)

AlleErkrankungen,diedurchpenicillin-unddihydrostreptomycinempfindlicheKeime

hervorgerufenenwerdenu.a.

Rind,Kalb,Schaf:

PuerperaleInfektionen,infektiöseBronchopneumonie,Pyelonephritis,Milzbrand,Mastitis,

Panaritium,Aktinomykose(herdnaheInjektionen),hämorrhagischeSeptikämie,Kälberlähme,

Colienteritis.

Schwein:

Rotlauf-Septikämie,enzootischePneumonie,Ferkelgrippe,Puerperalsepsis,Metritis,Mastitis,

Enteritis,Enterotoxämie.

Hund,Katze:

Leptospirose,Sekundär-InfektionenderHunde-undKatzenstaupe,Puerperal-Infektionenund

Intoxikationen,Pneumonien,Cystitis,Pyelonephritis,katarrhalischeInfektederoberenLuftwege,

AkneundFurunkulose.

4.3Gegenanzeigen

NichtanwendenbeibekannterÜberempfindlichkeitgegenüberdenarzneilichwirksamen

BestandteilenodereinemdersonstigenBestandteile.Nierenfunktionsstörungen.Lebererkrankungen

könneneineAnreicherungderWirkstoffe,vorallemDihydrostreptomycin,aufneurotoxische

Konzentrationenbedingen.EineAnwendungbeiMeerschweinchen,GoldhamsternundChinchillasist

kontraindiziert.

4.4BesondereWarnhinweisefürjedeZieltierart

Keine.

4.5BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendung

BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendungbeiTieren

DieintravenöseundintrathekaleInjektioniststrengzuvermelden.

BeieingeschränkterNierenfunktionistdieDosisentsprechendzureduzieren.

DieAnwendungdesPräparatessollteaufGrundlageeinerEmpfindlichkeitsprüfungerfolgen.

BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdenAnwender

BeiversehentlicherSelbstinjektionistunverzüglicheinArztzuRatezuziehenunddie

PackungsbeilageoderdasEtikettvorzuzeigen.

PersonenmitbekannterÜberempfindlichkeitgegenüberBenzylpenicillin-Procain,

DihydrostreptomycinoderProcainhydrocloridsolltendenKontaktmitdemTierarzneimittel

vermeiden.

4.6Nebenwirkungen(HäufigkeitundSchwere)

DiesesindbeiVerabreichungvonInterpen-Vetdosisabhängig.BeiÜberdosierungoderlang

andauernderBehandlungkönnenneuro-,nephro-undototoxischeSchädigungenauftreten.

GelegentlichsindallergischeReaktionenmöglich.BeiHundenundKatzenkannnachwiederholter

VerabreichungAtaxieundErbrechenauftreten.

4.7AnwendungwährendderTrächtigkeit,LaktationoderderLegeperiode

Trächtigkeit:

NuranwendennachentsprechenderNutzen-Risiko-BewertungdurchdenbehandelndenTierarzt,da

fürProcain-PenicillinembryotoxischeWirkungennachgewiesenwurden.BeiträchtigenTierensollte

dahereinestrengeIndikationsstellungerfolgen.AmEndederTrächtigkeitsolltedasPräparatnicht

appliziertwerden.

4.8WechselwirkungenmitanderenArzneimittelnundandereWechselwirkungen

BeigleichzeitigeroderaufeinanderfolgenderVerabreichungvonstarkwirkendenDiuretikaund

potentiellnephrotoxischenArzneimittelnverstärkensichdiemöglichennephrotoxischenWirkungen

vonStreptomycin.NarkotikaundMuskelrelaxantienverstärkenneuromuskuläreBlockaden

(Atemlähmung).DiemuskelrelaxierendeWirkungvonMagnesium(Ca-Mg-Lösungen)kannebenfalls

verstärktwerden.BeigleichzeitigerVerabreichungvonAntiphlogistika,Antipyretikaund

Antirheumatika(insbesonderevonPhenylbutazonundSalicylaten)kanndieNierenausscheidungvon

Penicillinverzögertwerden.DasbakterizidwirkendePenicillinsolltenichtmitbakteriostatisch

wirkendenStoffen(z.B.Tetracycline,Sulfonamide,Chloramphenicol)kombiniertwerden,weil

dadurchdieantibakterielleWirksamkeitherabgesetztwird.

4.9DosierungundArtderAnwendung

ZurintramuskulärenAnwendung.

JenachSchweredesKrankheitsbildeserhalten:

Rindbis500kgKGW 7-12ml

Jungrind bis250kgKGW 3-6ml

Kalb,Schaf bis100kgKGW 2-4ml

Schwein bis100kgKGW 2-4ml

Ferkelbis25kgKGW 1-2ml

Hundbis25kgKGW 1-2ml

Katzebis10kgKGW 0,5–1ml

DieInjektionistbeiBedarftäglichzuwiederholen.

4.10Überdosierung(Symptome,Notfallmaßnahmen,Gegenmittel),fallserforderlich

SieheNebenwirkungen.

4.11Wartezeit

EssbaresGewebe:21Tage

Milch:6Tage

5. PHARMAKOLOGISCHEEIGENSCHAFTEN

PharmakotherapeutischeGruppe:Penicilline,KombinationmitanderenAntibiotika,

ATCvet-Code:QJ01RA01

5.1PharmakodynamischeEigenschaften

Interpen-VetisteinKombinationspräparat.

Benzylpenicillin-ProcainwirktbakterizidaufproliferierendeErregerdurchStörungder

ZellwandsyntheseundzwarhauptsächlichaufgrampositiveBakterien.

DihydrostreptomycinisteinAmyloglykosid-AntibiotikumundwirktbakteriziddurchStörungder

ProteinsynthesegrampositiverundgramnegativerErreger.Procainhydrochloridisteinmittellang

wirksamesLokalanästhetikum.

5.2AngabenzurPharmakokinetik

Benzylpenicillin-ProcainisteinAntibiotikummitverzögerterResorption,dieAusscheidungerfolgt

überNiereundGalle

.

Dihydrostreptomycinwirdparenteralgutresorbiert.DieAusscheidungerfolgtüberdieNiereundes

wirdverstärktinLeberundNiereretiniert.

ProcainhydrochloridkannschwerlöslicheSalzebildenundmitanderenSubstanzenkombiniert(z.B.

Benzylpenicillin)zueinerWirkungsverlängerungführen.

6. PHARMAZEUTISCHEANGABEN

6.1VerzeichnisdersonstigenBestandteile

Konservierungsmittel(proml):

1,20mgp-Hydorxybenzoesäuremethylester,

0,14mgp-Hydroxybenzoesäurepropylester

Povidon,Tri-Natriumcitrat-Dihydrat,Natriumformaldehydsulfoxylat(Rongalit),Propylenglycolund

WasserfürInjektionszwecke.

6.2Inkompatibilitäten

DakeineKompatibilitätsstudiendurchgeführtwurden,darfdiesesTierarzneimittelnichtmitanderen

Tierarzneimittelngemischtwerden.

6.3DauerderHaltbarkeit

HaltbarkeitdesTierarzneimittelslautVerkaufsverpackung:2Jahre

HaltbarkeitnacherstmaligemÖffnenderPrimärverpackung:3Tage

6.4BesondereLagerungshinweise

Kühllagern(8-15°C).InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

NachdererstenEntnahmeimKühlschrank(2°C–8°C)aufbewahren.

6.5ArtundBeschaffenheitdesBehältnisses

100ml,20x100mlDurchstechflascheBraunglasTypII,Gummistopfen,Aluminiumkappen.

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößeninVerkehrgebracht.

6.6BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieEntsorgungnichtverwendeterTierarzneimittel

oderbeiderAnwendungentstehenderAbfälle

AbgelaufeneodernichtvollständigentleertePackungensindalsgefährlicherAbfallzubehandelnund

gemäßdengeltendenVorschrifteneinerunschädlichenBeseitigungzuzuführen.LeerePackungensind

mitdemHausmüllzuentsorgen.

7. ZULASSUNGSINHABER

Alvetrau.WerfftGmbH,Boltzmanngasse11,A-1090Wien

8. ZULASSUNGSNUMMER

Z.Nr.:8-13282

9. DATUMDERERTEILUNGDERERSTZULASSUNG/VERLÄNGERUNGDER

ZULASSUNG

3.September1971.

10.STANDDERINFORMATION

November2010

VERBOTDESVERKAUFS,DERABGABEUND/ODERDERANWENDUNG

Nichtzutreffend.

VERSCHREIBUNGSSTATUS/APOTHEKENPFLICHT

Rezept-undapothekenpflichtig,wiederholteAbgabeverboten.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen