Gold Leinsamen Pflanzenteile

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Wirkstoff:
Leinsamen
Verfügbar ab:
Bergland-Pharma GmbH & Co.KG
INN (Internationale Bezeichnung):
linseed
Darreichungsform:
Pflanzenteile
Zusammensetzung:
Leinsamen 100.g
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
6889717.00.00

Gebrauchsinformation

Liebe Patientin, lieber Patient!

Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen

darüber enthält, was sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden

Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt und Apotheker.

Gold Leinsamen

Zusammensetzung

100 g Pflanzenteile enthalten:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

100 g Leinsamen, aufgebrochen

Sonstige Bestandteile

Keine.

Darreichungsform und Inhalt

Originalpackung mit 250/500/1000 g Pflanzenteilen.

Stoff- und Indikationsgruppe

Pflanzliches Quellmittel zur Stuhlregulierung; Pflanzliches Arzneimittel bei Magen-

Darmbeschwerden.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Bergland-Pharma GmbH & Co.KG

Alpenstraße 15

D-87751 Heimertingen

Anwendungsgebiete

Chronische Verstopfung;

Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht

ist, z.B. bei Hämorrhoiden;

als Schleimzubereitung zur Linderung von Magen-Darm-Beschwerden.

Gegenanzeigen

Wann dürfen Sie Gold Leinsamen nicht einnehmen?

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Leinsamen darf das Präparat nicht angewendet

werden.

Gold Leinsamen darf weiterhin nicht eingenommen werden

bei drohendem oder bestehendem Darmverschluss (lleus);

bei Stuhlverhalt;

bei Bauchbeschwerden unklarer Ursache, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen –

außer auf ärztliche Verordnung;

nach einer plötzlichen Änderung der Stuhlgewohnheiten, die länger als zwei Wochen

andauert;

bei rektalen Blutungen;

bei unmöglicher Stuhlentleerung nach Einnahme eines Abführmittels;

bei Schwierigkeiten beim Schlucken.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?

Bei anhaltender Verstopfung über 48 Stunden oder beim Auftreten von Bauchschmerzen

oder Stuhlunregelmäßigkeiten sollte die Anwendung von Gold Leinsamen unterbrochen und

ein Arzt aufgesucht werden. Ärztliche Abklärung ist ebenfalls erforderlich beim Auftreten

unklarer oder erstmalig auftretender Magen-Darm-Beschwerden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Anwendung bei

chronischer Verstopfung;

Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht

ist, z.B. Hämorrhoiden;

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren bei chronischer Verstopfung

sowie bei Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl

erwünscht ist, wie z.B. bei Hämorrhoiden, liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor.

Gold Leinsamen soll deshalb in diesen Anwendungsgebieten bei Kindern unter 6 Jahren

nicht angewendet werden.

Anwendung - als Schleimzubereitung zur Linderung von Magen-Darm-Beschwerden.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren als Schleimzubereitung zur

Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden liegen keine ausreichenden Untersuchungen

vor. Gold Leinsamen soll deshalb in diesem Anwendungsgebiet bei Kindern unter 12 Jahren

nicht angewendet werden.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Aus der verbreiteten Anwendung von Leinsamen als Arzneimittel oder in Lebensmitteln

haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine

ausreichenden Untersuchungen vor. Die Einnahme von Gold Leinsamen in der

Schwangerschaft und Stillzeit wird daher nicht empfohlen.

Warnhinweis:

Bei der Einnahme ist auf reichliche Flüssigkeitszufuhr, entsprechend einer Menge von

mindestens 150 ml Wasser oder anderer Getränke pro Einzeldosis für Erwachsene oder

Kinder zu achten. Bei der Einnahme mit einer unzureichenden Menge Flüssigkeit kann Gold

Leinsamen bereits im Mund oder in der Speiseröhre quellen, Ihren Rachen oder Ihre

Speiseröhre verstopfen und sogar zum Ersticken führen. Unzureichende Flüssigkeitszufuhr

kann Darm-Verstopfung sowie die Bildung von Magensteinen hervorrufen.

Gold Leinsamen soll bei Schwierigkeiten beim Schlucken nicht eingenommen werden. Wenn

Sie nach der Einnahme dieses Arzneimittels Schmerzen in der Brustgegend, Schwierigkeiten

beim Schlucken oder beim Atmen haben oder wenn Sie erbrechen, sollten Sie sofort einen

Arzt aufsuchen.

Die Behandlung von geschwächten Patienten, Senioren und Kindern muss unter

Beobachtung erfolgen.

Wechselwirkungen

Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Gold Leinsamen oder werden in

ihrer Wirkung von Gold Leinsamen beeinflusst?

Die Aufnahme von gleichzeitig eingenommenen Arzneimitteln aus dem Darm kann durch

quellstoffhaltige Arzneimittel wie z.B. Leinsamen verzögert werden. Deshalb sollte Gold

Leinsamen mindestens ½ bis 1 Stunde vor oder nach der Einnahme anderer Arzneimittel

eingenommen werden. Quellmittel und Arzneimittel gegen Durchfall, die die natürliche

Darmbewegung hemmen (z.B. Opiumtinktur, Loperamid), dürfen nicht gleichzeitig

verabreicht werden, da ein Darmverschluss auftreten kann.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel

einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen haben/angewendet haben, auch wenn

es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Wie viel von Gold Leinsamen, wie, wie oft, wann und wie lange sollten Sie Gold Leinsamen

einnehmen?

Die nachfolgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Gold Leinsamen nicht anders

verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Gold Leinsamen

sonst nicht richtig wirken kann.

Anwendung bei

chronischer Verstopfung;

Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht

ist, z.B. bei Hämorrhoiden.

Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 2-

bis 3-mal täglich 2 gestrichene Dosierlöffel (entsprechend 15 g pro Einzeldosis)*

aufgebrochenen Leinsamen ein. Kinder ab 6 Jahren nehmen 2- bis 3-mal täglich 1

gestrichenen Dosierlöffel (entsprechend 7,5 g pro Einzeldosis)* aufgebrochenen Leinsamen

ein.

Eine Einzeldosis ist mit mindestens 150 ml Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser, Milch, Tee,

Fruchtsaft o.ä.) unzerkaut einzunehmen; auf reichliche Flüssigkeitszufuhr (mind. 1,5 bis 2 l

täglich) ist zu achten.

Gold Leinsamen sollte mindestens ½ bis 1 Stunde vor oder nach der Einnahme anderer

Arzneimittel eingenommen werden. Gold Leinsamen sollte nicht kurz vor dem

Schlafengehen eingenommen werden.

Die Wirkung tritt nach ca. 12-24 Stunden ein. Aufgrund der zeitversetzten Wirkungsweise

quellstoffhaltiger Abführmittel sollte die Behandlung über mindestens 2-3 Tage fortgesetzt

werden, um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen.

Anwendung - als Schleimzubereitung zur Linderung von Magen-Darm-Beschwerden.

Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 2-

bis 3-mal täglich ½ Stunde vor dem Essen eine Schleimzubereitung aus aufgebrochenen

Leinsamen ein.

Zur Herstellung einer Einzeldosis der Schleimzubereitung werden 1 bis 1 ½ gestrichenen

Dosierlöffel (entsprechend 7,5 bis 11 g aufgebrochenen Leinsamen)* in 250 ml Wasser –

möglichst über Nacht – eingeweicht. Die Schleimzubereitung kann mit den oder ohne die

eingeweichten Samen eingenommen werden.

Die Dauer der Anwendung ist nicht prinzipiell begrenzt, beachten Sie jedoch die Angaben

unter „Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise“ sowie unter

„Nebenwirkungen“.

* Der Inhalt des Dosierlöffels von 10 ml entspricht 7,5 g aufgebrochenen Leinsamen.

Anwendungsfehler und Überdosierung

Was ist zu tun, wenn Gold Leinsamen in zu großen Mengen eingenommen wurde

(beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?

Bei beabsichtigter oder versehentlicher Überdosierung ist sofort eine ausreichende Menge

Flüssigkeit (mind. das 10-fache der eingenommenen Leinsamenmenge) zu trinken.

Benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche

Maßnahmen entscheiden.

Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf. Darüber hinaus

kann es bei Überdosierung von Gold Leinsamen zur Darm-Verstopfung kommen.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Gold Leinsamen eingenommen oder eine

Einnahme vergessen haben?

Wenn Sie zu wenig Gold Leinsamen eingenommen haben oder die Einnahme von Gold

Leinsamen vergessen haben, nehmen Sie nicht eine zusätzliche oder doppelte Dosis ein,

sondern setzen Sie die Einnahme bzw. Anwendung so fort, wie es in dieser Packungsbeilage

angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden?

In diesem Fall sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Gold Leinsamen auftreten?

Wie alle Arzneimittel kann Gold Leinsamen Nebenwirkungen haben. Bei der Bewertung von

Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrundegelegt:

Sehr häufig:

Mehr als 1 von 10 Behandelten

Häufig:

Mehr als 1 von 100 Behandelten

Gelegentlich:

Mehr als 1 von 1000 Behandelten

Selten:

Mehr als 1 von 10 000 Behandelten

Sehr selten:

1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfällen

Häufig können Blähungen auftreten. Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen bis

hin zu schockartigen Reaktionen auftreten.

Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen bzw. Überempfindlichkeitsreaktionen

beobachten, setzen Sie Gold Leinsamen ab und informieren Sie sofort einen Arzt, damit er

über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.

Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht noch

einmal eingenommen werden. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser

Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels

Nach Ablauf des auf der Verpackung angegebenen Verfalldatums soll dieses Arzneimittel

nicht mehr angewendet werden. Haltbarkeit nach Anbruch: 6 Wochen. Beutel und

Faltschachtel nach Gebrauch stets wieder gut verschließen, um den Inhalt vor Feuchtigkeit

zu schützen. Nicht über 25°C aufbewahren.

Stand der Information

Juni 2012

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen