Glucosamin-CT 1500 mg Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation PIL
Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Glucosaminsulfat-Natriumchlorid
Verfügbar ab:
CT Arzneimittel GmbH - Geschäftsanschrift -
INN (Internationale Bezeichnung):
Glucosamine Sulfate Sodium Chloride
Darreichungsform:
Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Zusammensetzung:
Glucosaminsulfat-Natriumchlorid 1884.mg
Berechtigungsstatus:
ungültig [HIST]
Zulassungsnummer:
71886.00.00

Gebrauchsinformation:InformationfürdenAnwender

Glucosamin-CT1500mgPulverzurHerstellungeinerLösungzumEinnehmen

Glucosaminhemisulfat

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,dennsieenthältwichtigeInformationen

fürSie.

DiesesArzneimittelistohneVerschreibungerhältlich.UmeinenbestmöglichenBehandlungserfolgzu

erzielen,mussGlucosamin-CTjedochvorschriftsgemäßeingenommenwerden.

-HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

-FragenSieIhrenApotheker,wennSieweitereInformationenodereinenRatbenötigen.

-WennsichIhreBeschwerdenverschlimmernodernach14TagenkeineBesserungeintritt,müssen

SieaufjedenFalleinenArztaufsuchen.

-WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungen

bemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,informierenSiebitteIhrenArzt

oderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1.WasistGlucosamin-CTundwofürwirdesangewendet?

2.WasmüssenSievorderEinnahmevonGlucosamin-CTbeachten?

3.WieistGlucosamin-CTeinzunehmen?

4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5.WieistGlucosamin-CTaufzubewahren?

6.WeitereInformationen

1.WASISTGlucosamin-CTUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

Glucosamin-CTgehörtzueinerGruppevonArzneimitteln,diealsanderenicht-steroidale

entzündungshemmende(Antiphlogistika)undantirheumatische(Antirheumatika)Arzneimittel

bezeichnetwerden.

Glucosamin-CTwirdzurLinderungvonSymptomenleichterbismittelschwererArthrosedes

Kniegelenksangewendet.

2.WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONGlucosamin-CTBEACHTEN?

Glucosamin-CTdarfnichteingenommenwerden

-wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenGlucosaminodereinendersonstigenBestandteiledes

Produktessind.

-wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenSchalentieresind,daGlucosaminausSchalentieren

hergestelltwird.

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonGlucosamin-CTisterforderlich

-wennSieaneingeschränkterGlucosetoleranzleiden.HäufigereMessungendesBlutzuckerspiegels

könnenzuBeginnderBehandlungmitGlucosaminerforderlichsein.

-wennSieaneinerEinschränkungderLeber-oderNierenfunktionleiden;dabeidieser

PatientengruppekeineStudiendurchgeführtwurden,könnenkeineDosierungsempfehlungengegeben

werden.

-wennbeiIhneneinerhöhtesRisikofürHerz-Kreislauf-Erkrankungenbekanntist,dabeiPatienten,

diemitGlucosaminbehandeltwurden,ineinigenFälleneineErhöhungderBlutfettwertebeobachtet

wurde.

-wennSieanAsthmaleiden.WennSiemitderEinnahmevonGlucosaminbeginnen,müssenSieauf

einemöglicheVerstärkungderSymptomevorbereitetsein.

UmdasVorliegenvonGelenkerkrankungenauszuschließen,fürdieeineandereBehandlungzuerwägen

ist,musseinArztzuRategezogenwerden.

SiedürfenGlucosamin-CTnichteinnehmen,wennSienochkeine18Jahrealtsind.

BeiEinnahmevonGlucosamin-CTmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimittelanwendenbzw.vor

kurzemangewendethaben,auchwennessichumnichtverschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

Vorsichtistangebracht,wennGlucosamin-CTzusammenmitanderenArzneimittelnundinsbesondere

WarfarinundTetracyclinenangewendetwird.FragenSieIhrenArztumRat.

BeiEinnahmevonGlucosamin-CTzusammenmitNahrungsmittelnundGetränken

LösenSiedenInhaltdesBeutelsineinemGlasWasseraufundnehmenSiedasArzneimittelmöglichst

miteinerMahlzeitein.

SchwangerschaftundStillzeit

Glucosamin-CTsolltenichtwährendderSchwangerschafteingenommenwerden.

DieEinnahmevonGlucosaminwährendderStillzeitwirdnichtempfohlen.

FragenSievorderEinnahmevonallenArzneimittelnIhrenArztoderApothekerumRat.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

EswurdenkeineStudienzudenAuswirkungenaufdieVerkehrstüchtigkeitoderdieFähigkeitzum

BedienenvonMaschinendurchgeführt.BeiSchwindeloderBenommenheitwirdempfohlen,vom

AutofahrenoderderBedienungvonMaschinenabzusehen(sieheauch4.„WelcheNebenwirkungensind

möglich?“).

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonGlucosamin-CT

Glucosamin-CTenthältAspartamalsQuellefürPhenylalaninundkannschädlichsein,wennSieeine

Phenylketonuriehaben.

Glucosamin-CTenthältSorbitol.BittenehmenSiediesesArzneimittelerstnachRücksprachemitIhrem

Arztein,wennIhnenbekanntist,dassSieuntereinerUnverträglichkeitgegenüberbestimmtenZuckern

leiden.

EinBeutelvonGlucosamin-CTenthält384mgNatriumchlorid.WennSieeinekochsalzarmeDiät,z.

B.wegenBluthochdrucks,einhaltenmüssen,solltenSiediesberücksichtigen.

3.WIEISTGlucosamin-CTEINZUNEHMEN?

NehmenSieGlucosamin-CTimmergenaunachAnweisungdesArztesein.BittefragenSiebeiIhrem

ArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

IhrArztwirddieDosisIhremKrankheitsbildindividuellanpassen.DieüblicheAnfangsdosisbeträgt

einmaltäglicheinBeutel.

GlucosaministnichtangezeigtfürdieBehandlungakuterschmerzhafterSymptome,daeineLinderung

derSymptome(insbesondereSchmerzlinderung)ersteinigeWochennachBeginnderBehandlung

eintritt,inmanchenFällennochspäter.Wennnach2-3MonatenkeineLinderungderSymptome

festgestelltwird,solltedieFortsetzungderBehandlungmitGlucosaminüberprüftwerden.

ZumEinnehmen.

LösenSiedenInhaltdesBeutelsineinemGlasWasseraufundnehmenSiedasArzneimittelmöglichst

miteinerMahlzeitein.

WennSieeinegrößereMengeGlucosamin-CTeingenommenhaben,alsSiesollten

WennSieeinegrößereMengeGlucosamin-CTeingenommenhaben,alsSiesollten,müssensieKontakt

zuIhremArztodereinemKrankenhausaufnehmen.

ZudenZeichenundBeschwerdeneinerÜberdosierungmitGlucosaminkönnenKopfschmerzen,

Schwindel,Verwirrtheit,Gelenkschmerzen,Übelkeit,Erbrechen,DurchfalloderVerstopfunggehören.

BeiZeicheneinerÜberdosierungmüssenSiedieEinnahmevonGlucosaminbeenden.

WennSiedieEinnahmevonGlucosamin-CTvergessenhaben

NehmenSienichtdiedoppelteDosisein,wennSiedievorherigeDosisvergessenhaben.

WennSiedieEinnahmevonGlucosamin-CTabbrechen

IhreSymptomekönnenwiederauftreten.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoder

Apotheker.

4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannGlucosamin-CTNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedemauftreten

müssen.

SiemüssendieEinnahmevonGlucosamin-CTbeendenundumgehendIhrenArztaufsuchen,wenn

beiIhnenAnzeicheneinessogenanntenAngioödemsauftreten,wie

- SchwellungenvonGesicht,ZungeoderHals;

- Schluckbeschwerden;

- Quaddeln(Nesselsucht)undAtemprobleme.

DiefolgendenNebenwirkungenwurdenberichtet:

Häufig:betrifft1bis10von100Behandelten

Kopfschmerzen,Müdigkeit,Übelkeit,Bauchschmerzen,Verdauungsstörungen,Durchfall,Verstopfung.

Gelegentlich:betrifft1bis10von1.000Behandelten

Hautausschlag,Juckreiz,Hautrötung,Erbrechen.

Nichtbekannt:HäufigkeitaufGrundlagederverfügbarenDatennichtabschätzbar

Schwindel,VerschlimmerungeinesbestehendenAsthmas,AnschwellungenderKnöchel,Beineund

Füße,Nesselsucht,hoheCholesterinspiegelundVerschlechterungderBlutzuckerkontrollebeiPatienten

mitZuckerkrankheit.

InformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieser

Packungsbeilageaufgeführtsind.

5.WIEISTGlucosamin-CTAUFZUBEWAHREN?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufderPackungangegebenenVerfalldatumnichtmehranwenden.

DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletztenTagdesMonats.

FürdiesesArzneimittelsindkeinebesonderenLagerungsbedingungenerforderlich.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhren

Apotheker,wiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.DieseMaßnahme

hilftdieUmweltzuschützen.

6.WEITEREINFORMATIONEN

WasGlucosamin-CTenthält

- DerWirkstoffistGlucosaminhemisulfat.

EinBeutelenthält1500mgGlucosaminhemisulfatals

Glucosaminhemisulfat-Natriumchloridverbindung(1:1),entsprechend1178mgGlucosamin.

- DiesonstigenBestandteilesind:Aspartam,Sorbitol,WasserfreieCitronensäure(Ph.Eur.)und

Macrogol4000.

WieGlucosamin-CTaussiehtundInhaltderPackung

Glucosamin-CT1500mgPulverzurHerstellungeinerLösungzumEinnehmen:Weißes,kristallenes

Pulver.

Packungsgrößen:10,30und90Beutel.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

CTArzneimittelGmbH

LengederStr.42a

13407Berlin

Telefon:030/409008-0

Telefax:030/409008-21

www.ct-arzneimittel.de

DiesesArzneimittelistindenMitgliedsstaatendesEuropäischenWirtschaftsraumes(EWR)unterden

folgendenBezeichnungenzugelassen:

Finnland GlucosaminCTArzneimittel

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimJuni2008

Versionscode:Z02

Wortlautderfürdie Fachinformation vorgesehenenAngaben

Fachinformation

1. BEZEICHNUNGDESARZNEIMITTELS

Glucosamin-CT1500mgPulverzurHerstellungeinerLösungzumEinnehmen

2. QUALITATIVEUNDQUANTITATIVEZUSAMMENSETZUNG

EinBeutelenthält1500mgGlucosaminhemisulfatals1884mgGlucosaminhemisulfat-

Natriumchloridverbindung(1:1),entsprechend1178mgGlucosamin.

SonstigeBestandteile:

Aspartam2,5mg

Sorbitol2028,5mg

Natrium151mg(6,57mmol)

DievollständigeAuflistungdersonstigenBestandteilesieheAbschnitt6.1.

3. DARREICHUNGSFORM

PulverzurHerstellungeinerLösungzumEinnehmen

Weißes,kristallinesPulver.

4. KLINISCHEANGABEN

4.1 Anwendungsgebiete

LinderungvonSymptomenleichterbismittelschwererArthrosedesKniegelenks.

4.2 Dosierung,ArtundDauerderAnwendung

DerInhalteinesBeutelswirdineinemGlasWasseraufgelöstundeinmaltäglich,vorzugsweise

miteinerMahlzeit,eingenommen.

AussehennachderAuflösung:KlarefarbloseLösung.

EineklinischeWirkungistimAllgemeineninnerhalbvon4WochennachBeginnder

Behandlungzubeobachten.Wennesnach2–3MonatenzukeinerLinderungderSymptome

kommt,solltedieFortsetzungderBehandlungmitGlucosaminüberdachtwerden.

ÄltereMenschen

EswurdenkeinespezifischenStudienmitälterenPatientendurchgeführt,aberaufgrundder

klinischenErfahrungistbeiderBehandlungansonstengesunder,ältererMenschenkeine

Dosisanpassungerforderlich.

EingeschränkteLeber-oderNierenfunktion

EswurdenkeineStudienmitPatientenmiteingeschränkterLeber-oderNierenfunktion

durchgeführt.EskönnendeshalbkeineDosierungsempfehlungenfürdiesePatientengegeben

werden.

KinderundJugendliche

WegendesFehlensvonDatenzurUnbedenklichkeitundWirksamkeitwirdGlucosamin-CTfür

dieAnwendungbeiKindernundJugendlichenunter18Jahrennichtempfohlen.

4.3 Gegenanzeigen

BekannteÜberempfindlichkeitgegenGlucosaminodereinendersonstigenBestandteile.

Glucosamin-CTdarfnichtbeiPatientenangewendetwerden,dieaneinerSchalentierallergie

leiden,daderWirkstoffausSchalentierenhergestelltwird.

4.4 BesondereWarnhinweiseundVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendung

EinediagnostischeAbklärungderSymptomemussdurcheinenArzterfolgen,umdasVorliegen

vonGelenkerkrankungenauszuschließen,fürdieeineandereBehandlungerforderlichist.

BeiPatientenmiteingeschränkterGlucosetoleranzwirdvorBeginnderBehandlungundin

regelmäßigenAbständenwährendderBehandlung,eineÜberwachungdesBlutzuckerspiegels

und,wennerforderlich,dieÜberprüfungdesInsulinbedarfsempfohlen.

BeiPatientenmitbekanntemRisikofürHerz-Kreislauf-ErkrankungenwirdeineÜberwachung

derBlutfettwerteempfohlen,dabeiPatienten,diemitGlucosaminbehandeltwurden,ineinigen

FällenHypercholesterinämiebeobachtetwurde.

IneinemBerichtwurdeüberverstärkteAsthmasymptomezuBeginnderBehandlungmit

Glucosaminbeschrieben(dieSymptomeverschwandennachdemAbsetzenvonGlucosamin).

Asthmapatienten,diemitderEinnahmevonGlucosaminbeginnen,müssendeshalbaufeine

potentielleVerstärkungderSymptomevorbereitetsein.

EinBeutelGlucosamin-CTenthält384mgNatriumchlorid.Diesistzuberücksichtigenbei

PersonenunterNatrium-kontrollierter(natriumarmer/-kochsalzarmer)Diät.

EnthältAspartamalsQuellefürPhenylalaninundkannschädlichseinfürPatientenmit

Phenylketonurie.

DasArzneimittelenthältSorbitolalsSüßungsmittel.Patientenmitderseltenenhereditären

Fructose-IntoleranzsolltendiesesArzneimittelnichteinnehmen.

4.5 WechselwirkungenmitanderenArzneimittelnundsonstigeWechselwirkungen

DieDatenlagezumöglichenWechselwirkungenmitGlucosaministbegrenzt,eswurdeaber

übereineErhöhungderINRuntergleichzeitigerBehandlungmitCumarin-Antikoagulantien

(WarfarinundAcenocumarol)berichtet.Patienten,diemitCumarin-Antikoagulantien

behandeltwerden,müssendeshalbzuBeginnoderbeiBeendigungderBehandlungmit

Glucosaminengmaschigüberwachtwerden.

DiegleichzeitigeBehandlungmitGlucosaminkanndieResorptionunddamitdie

SerumkonzentrationvonTetracyclinenerhöhen.DieklinischeRelevanzdieserWechselwirkung

istjedochwahrscheinlichbegrenzt.

AufgrundderbegrenztenDatenlagezupotentiellenWechselwirkungenvonGlucosamin,sollte

generellaufeinverändertesAnsprechenodereineveränderteSerumkonzentrationgleichzeitig

angewandterArzneimittelgeachtetwerden.

4.6 SchwangerschaftundStillzeit

Schwangerschaft

EsliegenkeinehinreichendenDatenzurAnwendungvonGlucosaminbeiSchwangerenvor.Aus

tierexperimentellenStudienliegennurunzureichendeDatenvor.Glucosaminsolltenicht

währendderSchwangerschaftangewendetwerden.

Stillzeit

EsliegenkeineDatenzurAusscheidungvonGlucosamininmenschlicheMilchvor.Die

AnwendungvonGlucosaminwährendderStillzeitwirdnichtempfohlen,dakeineDaten

bezüglichderUnbedenklichkeitfürdasNeugeborenevorliegen.

4.7 AuswirkungenaufdieVerkehrstüchtigkeitunddieFähigkeitzumBedienenvonMaschinen

EswurdenkeineStudienzudenAuswirkungenaufdieVerkehrstüchtigkeitunddieFähigkeit

zumBedienenvonMaschinendurchgeführt.BeiSchwindeloderBenommenheitwirdempfohlen,

vomAutofahrenodervonderBedienungvonMaschinenabzusehen.

4.8 Nebenwirkungen

DiebeiderBehandlungmitGlucosaminamhäufigstenauftretendenNebenwirkungensind

Übelkeit,Bauchschmerzen,Verdauungsstörungen,ObstipationundDiarrhoe.Darüberhinaus

wurdenKopfschmerzen,Müdigkeit,Hautausschlag,Juckreiz,HautrötungundErbrechen

berichtet.DieberichtetenNebenwirkungensindimAllgemeinenleichtundvorübergehend.

Systemorganklasse

gemäßMedDRA Häufig

(≥1/100bis<1/10) Gelegentlich

(≥1/1.000bis<

1/100) Nichtbekannt

(Häufigkeitauf

Grundlageder

verfügbarenDaten

nichtabschätzbar)

Erkrankungendes

Nervensystems Kopfschmerzen

Müdigkeit - Schwindel

Erkrankungender

Atemwege,des

Brustraumsund

Mediastinums - - Verschlimmerung

einesbestehenden

Asthmas

Erkrankungendes

Gastrointestinaltrakts Übelkeit

Bauchschmerzen

Verdauungsstörungen

Diarrhoe

Obstipation Erbrechen -

ErkrankungenderHaut

unddes

Unterhautzellgewebes - Hautausschlag

Juckreiz

Hautrötung Angioödem

Urtikaria

Stoffwechsel-und

Ernährungsstörungen - - Unzureichende

Blutzuckerkontrolle

beiDiabetesmellitus

Hypercholesterinämie

Allgemeine

Erkrankungenund

Beschwerdenam

Verabreichungsort - - Ödeme

PeriphereÖdeme

EinzelfällevonHypercholesterinämie,VerschlimmerungeinesbestehendenAsthmasund

unzureichenderBlutzuckerkontrollebeiDiabetesmellituswurdenberichtet,aberein

ursächlicherZusammenhangwurdenichtnachgewiesen.

4.9 Überdosierung

ZudenZeichenundSymptomeneinerversehentlichenoderbeabsichtigtenÜberdosierungvon

GlucosaminkönnenKopfschmerzen,Schwindel,Desorientierung,Arthralgie,Übelkeit,

Erbrechen,DiarrhoeundObstipationzählen.

BeieinerÜberdosierungmussdieBehandlungmitGlucosaminabgebrochenundbeiBedarf

unterstützendeStandardmaßnahmeneingeleitetwerden.

InklinischenStudientratenbeieinemvon5gesundenjungenProbandennachInfusionvonbis

zu30gGlucosaminKopfschmerzenauf.

DarüberhinauswurdevoneinemFalleinerÜberdosierungbeieinem12-jährigenMädchen

berichtet,das28gGlucosaminhydrochlorideinnahm.EskamzuArthralgie,Erbrechenund

Desorientierung.DiePatientinerholtesichvollständig.

5. PHARMAKOLOGISCHEEIGENSCHAFTEN

5.1 PharmakodynamischeEigenschaften

PharmakotherapeutischeGruppe:Anderenicht-steroidaleAntiphlogistikaundAntirheumatika.

ATC-Code:M01AX05

GlucosaministeineendogeneSubstanzundeinnormalerBestandteilderPolysaccharidketten

derKnorpelmatrixundGlucosaminoglykaneinderGelenkflüssigkeit.In-vitro-undIn-vivo-

StudienbelegendiestimulierendeWirkungvonGlucosaminaufdieSynthesephysiologischer

GlucosaminoglykaneundProtoglykanedurchChondrozytenundvonHyaluronsäuredurch

Synoviozyten.InveröffentlichtenklinischenStudienwurdenachgewiesen,dassGlucosaminbei

PatientenmitleichterbismittelschwererArthrosedieSchmerzeninnerhalbvon4Wochen

lindertunddieBeweglichkeitderbetroffenenGelenkebessert.

DerWirkmechanismusvonGlucosaminbeimMenschenistnichtbekannt.DieZeitbiszum

EinsetzendesAnsprechensistebenfallsnichtbekannt.

5.2 PharmakokinetischeEigenschaften

GlucosaministeinrelativkleinesMolekül(Molekülmasse179),dasleichtlöslichistinWasser

undlöslichinhydrophilenorganischenLösungsmitteln.

DieverfügbarenInformationenbezüglichderPharmakokinetikvonGlucosaminsindbegrenzt.

DieabsoluteBioverfügbarkeitistnichtbekannt.DasVerteilungsvolumenbeträgtetwa5Liter

unddieHalbwertszeitnachintravenöserAnwendungbeträgtetwa2Stunden.Ungefähr38%

einerintravenösverabreichtenDosiswerdenunverändertüberdenUrinausgeschieden.

5.3 PräklinischeDatenzurSicherheit

DieakuteToxizitätvon D -Glucosaministgering.

DatenaustierexperimentellenStudienzurToxizitätbeiwiederholterGabe,

Reproduktionstoxizität,MutagenitätundKarzinogenitätliegenfürGlucosaminnichtvor.

ErgebnissevonIn-vitroundIn-vivo-StudienbeiTierenhabenergeben,dassGlucosamindie

InsulinsekretionverringertundzuInsulinresistenzführt,wahrscheinlichdurchdieHemmung

derGlucokinaseindenβ-Zellen.DieklinischeRelevanzistnichtbekannt.

6. PHARMAZEUTISCHEANGABEN

6.1 ListedersonstigenBestandteile

Aspartam

Sorbitol

WasserfreieCitronensäure(Ph.Eur.)

Macrogol4000

6.2 Inkompatibilitäten

Nichtzutreffend

6.3 DauerderHaltbarkeit

3Jahre

6.4 BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAufbewahrung

FürdiesesArzneimittelsindkeinebesonderenLagerungsbedingungenerforderlich.

6.5 ArtundInhaltdesBehältnisses

WeißePapier-/Aluminium-/LDPE-Beutel.

10,30und90Beutel.

6.6 BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieBeseitigungundsonstigeHinweisezurHandhabung

KeinebesonderenAnforderungen.

7. INHABERDERZULASSUNG

CTArzneimittelGmbH

LengederStr.42a

13407Berlin

Telefon:030/409008-0

Telefax:030/409008-21

www.ct-arzneimittel.de

8. ZULASSUNGSNUMMER(N)

9. DATUMDERERTEILUNGDERZULASSUNG/VERLÄNGERUNGDERZULASSUNG

DatumderErteilungderZulassung:

10. STANDDERINFORMATION

Juni2008

11. VERKAUFSABGRENZUNG

Apothekenpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen