Glibenclamid 1,75 mg - 1 A Pharma Tablette

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation PIL
Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Glibenclamid
Verfügbar ab:
1 A Pharma GmbH
INN (Internationale Bezeichnung):
glyburide
Darreichungsform:
Tablette
Zusammensetzung:
Glibenclamid 1.75mg
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
40136.01.00

WortlautderfürdiePackungsbeilagevorgesehenenAngaben

Gebrauchsinformation:InformationfürdenAnwender

GlibenclamidSandoz®1,75mgTabletten

Wirkstoff:Glibenclamid

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitder

EinnahmediesesArzneimittelsbeginnen.

·HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmals

lesen.

·WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

·DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtan

Dritteweiter.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselben

SymptomehabenwieSie.

·WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegeben

sind,informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WasistGlibenclamidSandoz1,75mgundwofürwirdesangewendet?

2. WasmüssenSievorderEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mg

beachten?

3. WieistGlibenclamidSandoz1,75mgeinzunehmen?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WieistGlibenclamidSandoz1,75mgaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WasistGlibenclamidSandoz1,75mgundwofürwirdesangewendet?

GlibenclamidSandoz1,75mggehörtzueinerGruppevonArzneimittelnzur

Behandlungdernicht-insulinabhängigenZuckerkrankheitbeiErwachsenen

(DiabetesmellitusTyp2).

GlibenclamidSandoz1,75mgisteinArzneimittelzurSenkungeineszuhohen

BlutzuckerspiegelsbeierwachsenenPatientenmitZuckerkrankheit(Diabetes

mellitusTyp2),wennalleindurchkonsequenteEinhaltungderempfohlenen

diabetesgerechtenErnährung,GewichtsabnahmebeiÜbergewichtund

körperlicheBetätigungkeineausreichendeEinstellungdesBlutzuckerspiegels

erreichtwurde.

GlibenclamidSandoz1,75mgkannallein(Monotherapie)oderinKombination

mitMetforminangewendetwerden.

2. WasmüssenSievorderEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mg

beachten?

GlibenclamidSandoz1,75mgdarfnichteingenommenwerden

-wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenüberGlibenclamidodereinemder

sonstigenBestandteilevonGlibenclamidSandoz1,75mgsind

-wennSieüberempfindlichgegenüberanderenSulfonylharnstoffen,

Sulfon-amiden,Sulfonamid-DiuretikaundProbenecidsind,daKreuzreaktionen

möglichsind

-infolgendenFälleneinerZuckerkrankheit,indenenInsulinerforderlichist:

insulinabhängigeZuckerkrankheit(DiabetesmellitusTypI),

StoffwechselentgleisungbeiZuckerkrankheitwiez.B.ÜbersäuerungdesBlutes

(diabetischeKetoazidose),VorstadiumeinesKomasundKomasowiebei

EntfernungderBauchspeicheldrüse

-wenndieWirksamkeitderBehandlungmitGlibenclamidSandoz1,75mgbei

dernicht-insulinabhängigenZuckerkrankheit(DiabetesmellitusTypII)nicht

mehrgegebenist

-beischwerenLeberfunktionsstörungen

-beischwererEinschränkungderNierenfunktion.

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonGlibenclamidSandoz

1,75mgisterforderlich

-wennbeiIhneneineeingeschränkteLeber-oderNierenfunktionodereine

UnterfunktionderSchilddrüse,derHirnanhangdrüseoderderNebennierenrinde

bekanntist

-wennSielängereZeitfastenoderwennSienichtausreichendKohlenhydratezu

sichnehmen

-wennSiesichungewohntkörperlichbelasten

-wennSieeinhohesLebensalterhaben

-wennSieunterDurchfalloderErbrechenleiden.

DieseUmständeundbesondersKombinationendieserFaktorenstellenein

hohesRisikofürdasAuftreteneinerUnterzuckerungdar(sieheauch4.

„WelcheNebenwirkungensindmöglich?“);

-wennSiebestimmteArzneimitteleinnehmen(aufdasZentralnervensystem

wirkendeArzneimittelundBetarezeptoren-Blocker)oderwennSieaneiner

bestimmtenNervenkrankheit(autonomeNeuropathie),erkranktsind,können

dieAnzeichenderUnterzuckerungverschleiertsein;Siebemerkennicht

rechtzeitig,dassSieunterzuckertsind

-wennSieeinmaligoderregelmäßigAlkoholzusichnehmen,dadurchAlkohol

dieblutzuckersenkendeWirkungvonGlibenclamidSandoz1,75mgin

unvorhersehbarerWeiseverstärkt(mitFolgeeinerUnterzuckerung)oder

abgeschwächt(mitFolgeerhöhterBlutzuckerwerte)werdenkann

-wennSieständigAbführmitteleinnehmen,dadieszueinerVerschlechterung

derBlutzuckereinstellungführenkann

-inbestimmtenSituationen–z.B.wennSiedenvomArztvorgeschriebenen

BehandlungsplannichteinhaltenoderwenndieblutzuckersenkendeWirkung

vonGlibenclamidSandoz1,75mgnochnichtausreichtoderwennbesondere

Stresssituationenauftreten-kannderBlutzuckerzuhochansteigen.Anzeichen

eineserhöhtenBlutzuckerskönnensein:starkesDurstgefühl,Mundtrockenheit,

häufigesWasserlassen,juckendeund/odertrockeneHaut,Pilzerkrankungen

oderInfektionenderHautsowieverminderteLeistungsfähigkeit

-fallsSieaußergewöhnlichenStresssituationenausgesetztsind(wiez.B.bei

Verletzungen,Operationen,fieberhaftenInfekten).Eskannzueiner

VerschlechterungderStoffwechsellagemitderFolgeeineserhöhten

Blutzuckerspiegelskommen,sodasszurVerbesserungder

BlutzuckereinstellungeinevorübergehendeInsulinbehandlungerforderlichsein

könnte

-fallseswährendderBehandlungmitGlibenclamidSandoz1,75mgzuanderen

Erkrankungenkommt,suchenSieunverzüglichIhrenbehandelndenArztauf.

Weisen Sie bei einem Arztwechsel (z.B. im Rahmen eines

Krankenhausaufenthalts,nacheinemUnfall,beiErkrankungimUrlaub)Ihren

dannbehandelndenArztaufIhreZuckerkrankheithin.

UmbeiIhneneineguteStoffwechsellagezuerzielen(d.h.Blutzuckerwertein

richtigerHöheundohnegroßeSchwankungen),müssenSiedenvonIhremArzt

vorgeschriebenenBehandlungsplanstriktbeachten.DasEinhaltender

diabetesgerechtenErnährung,körperlicheBewegungund,wennnötig,

GewichtsabnahmesindebensonotwendigwiedieregelmäßigeEinnahmevon

GlibenclamidSandoz1,75mg.Esistwichtig,dassSiedievomArzt

angeordnetenKontrolltermineeinhalten.InsbesondereBlut-undHarnzuckersind

regelmäßigzukontrollieren;zusätzlichwirdIhrArztbeiIhnenweitereempfohlene

Kontrollendurchführen(HbA1cund/oderFruktosaminsowieandereBlutwerte

z.B.Blutfette).

FürPatienten,beideneneineregelmäßige,eigenständigeTabletteneinnahme

nichtgewährleistetist,istessinnvoll,dieTabletteneinnahmedurcheine

betreuendePersonzusichern.

BitteinformierenSieIhrenArzt,wenndiezuvorbeschriebenenRisikenbeiIhnen

auftreten,damiterdieDosierungvonGlibenclamidSandoz1,75mgbzw.den

gesamtenBehandlungsplanüberprüfenundgegebenenfallskorrigierenkann.

Kinder

DiesesArzneimittelsolltenichtzurBehandlungvonKinderneingesetztwerden,

dadiesbezüglichnochkeineausreichendenErkenntnissevorliegen.

ÄltereMenschen

BeiMenschenimhöherenLebensalterbestehtinsbesonderedieGefahreiner

verzögertablaufendenUnterzuckerungsreaktion.GehörenSiezudieser

Altersgruppe,müssenSiebesonderssorgfältigaufdasArzneimitteleingestellt

werdenundIhrBlutzuckermusshäufigkontrolliertwerden,insbesonderezu

BeginnderBehandlung.

AuswirkungenbeiFehlgebrauchzuDopingzwecken

DieAnwendungvonGlibenclamidSandoz1,75mgkannbeiDopingkontrollenzu

positivenErgebnissenführen.DieAnwendungvonGlibenclamidSandoz1,75mg

alsDopingmittelkannzueinerGefährdungderGesundheitführen.

BeiEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mgmitanderen

Arzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimittel

einnehmen/anwendenbzw.vorKurzemeingenommen/angewendethaben,auch

wennessichumnichtverschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

UnterzuckerungalsAusdruckeinerWirkungsverstärkungdesArzneimittelskann

auftreten,wennSiegleichzeitigbehandeltwerdenmitfolgendenArzneimitteln:

andereArzneimittelgegenZuckerkrankheit,auchInsulin

blutdrucksenkendeoderdieHerzschlagfolgeherabsetzendeArzneimittel

(ACE-Hemmer;Betarezeptoren-Blocker,Disopyramid,Perhexilin)

ArzneimittelzurSenkungerhöhterFettwerteimBlut(Clofibrat)

- ArzneimittelzurSenkungderHarnsäure(Probenecid)

stimmungsaufhellendeArzneimittel(Fluoxetin,MAO-Hemmer)

Arzneimittel,diedieGerinnungdesBlutesverhindern(Cumarine)

SchmerzmittelundArzneimittelgegenRheuma(Pyrazolon-Abkömmlinge)

ArzneimittelgegenInfektionen(AntibiotikawieChloramphenicol,

Chinolon-Abkömmlinge,Tetracycline,Sulfonamide)

ArzneimittelzurBehandlungeinerPilzerkrankung(Miconazol)

ArzneimittelgegenTuberkulose(Paraaminosalicylsäure)

muskelaufbauendeArzneimittel(anaboleSteroideundmännliche

Sexualhormone)

Appetitzügler(Fenfluramin)

hochdosiertdurchblutungsförderndeArzneimittelalsInfusionverabreicht

(Pentoxifyllin)

hornhautlösendeSubstanzen(Salicylate)

bestimmteArzneimittelzurBehandlungvonKrebs(Cyclophosphamid)

ArzneimittelzurBehandlungvonAllergien(Tritoqualin).

WennSiebestimmteblutdrucksenkendeArzneimitteleinnehmen

(Betarezeptoren-Blocker,Clonidin,GuanethidinoderReserpin),könnenSieinder

WahrnehmungderWarnzeicheneinerUnterzuckerungbeeinträchtigtsein.

EinAnstiegdesBlutzuckerspiegelsalsAusdruckeinerAbschwächungderWirkung

vonGlibenclamidSandoz1,75mgkannauftreten,wennSiegleichzeitigbehandelt

werdenmitfolgendenArzneimitteln:

ArzneimittelzurBehandlungderUnterzuckerung(Glucagon)

blutdrucksenkendeArzneimittel(Betarezeptoren-Blocker,Diazoxid)

harntreibendeArzneimittel(Diuretika)

entzündungshemmendeArzneimittel(Kortikoide)

ArzneimittelzurSenkungerhöhterFettwerteimBlut(Nicotinate)

Schilddrüsenhormone

ArzneimittelzurBehandlungbestimmterAugenerkrankungen(Star)

(Azetazol-amid)

Schlafmittel(Barbiturate)

dieHerzschlagfolgeheraufsetzendeArzneimittel(Sympathomimetika)

ArzneimittelzurBehandlungvonKrampfanfällenoderSchizophrenie

(Phenytoin,Phenothiazin-Abkömmlinge)

ArzneimittelzurBehandlungderTuberkulose(Isoniazid,Rifampicin)

weiblicheSexualhormone(Gestagene,Östrogene)

ArzneimittelzurBehandlungvonGeschwürenimMagenoderZwölffingerdarm

(H2-Rezeptor-Antagonisten)oderblutdrucksenkendeArzneimittel(Clonidinund

Reserpin)könnensowohleineAbschwächungalsaucheineVerstärkungder

blutzuckersenkendenWirkungverursachen.

ArzneimittelzurBehandlungbestimmterInfektionskrankheiten(Pentamidin)können

inEinzelfällenzuschwererUnterzuckerungoderBlutzuckeranstiegführen.

DieWirkungvonArzneimittelnzurHemmungderBlutgerinnung

(Cumarin-Abkömmlinge)kannverstärktoderabgeschwächtwerden.

BeiEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mgzusammenmit

NahrungsmittelnundGetränken

SiesolltenwährendderBehandlungmitGlibenclamidSandoz1,75mgAlkohol

meiden,dadurchAlkoholdieblutzuckersenkendeWirkungvonGliben-clamid

Sandoz1,75mgverstärktoderabgeschwächtwerdenkann.

SchwangerschaftundStillzeit

Schwangerschaft

GlibenclamidSandoz1,75mgdarfwährendderSchwangerschaftnicht

eingenommenwerden.DaeinzunehmendeArzneimittelzurBehandlungder

ZuckerkrankheitdenBlutzuckernichtsozuverlässigregulierenwieInsulin,sind

siefürdieBehandlungeinesDiabetesinderSchwangerschaftungeeignet.Inder

SchwangerschaftistdieBehandlungdernicht-insulinabhängigenZuckerkrankheit

(DiabetesmellitusTyp2)mitInsulindieTherapiederWahl.NachMöglichkeit

solltendieTablettenzurBehandlungderZuckerkrankheitschonvoreiner

geplantenSchwangerschaftabgesetztunddurchInsulinersetztwerden.

HolenSieunbedingtärztlichenRatein,wennSieschwangersindodereine

Schwangerschaftplanen.EinegenaueBlutzuckerkontrolleistwährendder

Schwangerschaftbesonderswichtig.

Stillzeit

Danichtbekanntist,obGlibenclamidindieMuttermilchübergeht,dürfenSie

GlibenclamidSandoz1,75mgwährendderStillzeitnichteinnehmen.Statt

dessenmussIhreZuckerkrankheitmitInsulinbehandeltwerdenoderSiemüssen

abstillen.

FragenSievorderEinnahme/AnwendungvonallenArzneimittelnIhrenArztoder

ApothekerumRat.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

IhreKonzentrations-undReaktionsfähigkeitkanneingeschränktsein,wennSie

einenzuniedrigenodereinenzuhohenBlutzuckerhabenoderanSehstörungen

leiden.BedenkenSiediesbitteinallenSituationen,indenenSiesichundandere

PersoneneinemRisikoaussetzenkönnten(z.B.beimFahreneinesAutosoder

beimBedienenvonMaschinen).SiesolltenmitIhremArztdarübersprechen,ob

esfürSieratsamist,einKraftfahrzeugzuführen,wennbeiIhnen

- häufigUnterzuckerungenauftreten,

- dieWarnzeicheneinerUnterzuckerungvermindertsindoderfehlen.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevon

GlibenclamidSandoz1,75mg

DiesesArzneimittelenthältLactose.BittenehmenSieGlibenclamidSandoz1,75

mgdahererstnachRücksprachemitIhremArztein,wennIhnenbekanntist,

dassSieuntereinerUnverträglichkeitgegenüberbestimmtenZuckernleiden.

3. WieistGlibenclamidSandoz1,75mgeinzunehmen?

NehmenSieGlibenclamidSandoz1,75mgimmergenaunachderAnweisung

desArztesein.BittefragenSiebeiIhremArztoderApothekernach,wennSie

sichnichtganzsichersind.

DieDosierung,auchbeiderUmstellungvoneinemanderen

blutzuckersenkendenArzneimittel,wirdvonIhremArztfestgelegt,unter

BerücksichtigungIhrerdiabetesgerechtenErnährungundderEinstellungIhres

ZuckerwertesimBlutundUrin.

FürdieindividuelleEinstellungaufIhreerforderlicheErhaltungsdosisstehen

auchFilmtablettenmit3,5mgWirkstoffgehaltGlibenclamidzurVerfügung.

FallsvomArztnichtandersverordnet,istdieüblicheDosis:

Ersteinstellung

DieBehandlungsollteeinschleichendbeginnenmiteinermöglichstniedrigen

Dosierung:

1(bis2)Tablette(n)GlibenclamidSandoz1,75mg(entsprechend1,75bis

3,5mgGlibenclamid)täglich.

LässtsichdamitkeineausreichendeBlutzuckersenkungerzielen,wirdIhrArztdie

Dosisschrittweise-imAbstandvoneinigenTagenbisetwaeineWoche-aufdie

erforderlichetäglicheDosiserhöhenbis

- maximal6TablettenGlibenclamidSandoz1,75mg(entsprechend

10,5mgGlibenclamid)proTag.

UmstellungvonanderenArzneimittelnzurSenkungdesBlutzuckers

WennSievoneinemandereneinzunehmendenArzneimittelzurBehandlungder

ZuckerkrankheitaufGlibenclamidSandoz1,75mgumgestelltwerden,solltedie

Dosierungbeginnenmit:

1(bis2)Tablette(n)GlibenclamidSandoz1,75mg(entsprechend1,75bis

3,5mgGlibenclamid)täglich.

ÜbersteigtdieDosierung3TablettenGlibenclamidSandoz1,75mgtäglich,wird

dieDosisstärke3,5mgGlibenclamidproTabletteempfohlen.

Dosisanpassung

WennSieeinhöheresLebensalterhaben,geschwächtoderunterernährtsind

oderwennSieeinegestörteNieren-oderLeberfunktionhabenoderausanderen

GründenzurUnterzuckerungneigen,solltezuBeginnundwährendder

BehandlungeineniedrigereDosiseingenommenwerden,umdieGefahreiner

Unterzuckerungzuverringern.UnterUmständenmussIhreDosisauchkorrigiert

werden,wennsichIhrKörpergewichtoderIhrLebensstilveränderthaben.

KombinationmitanderenblutzuckersenkendenArzneimitteln

UnterbestimmtenUmständenkannbeiIhnendiezusätzlicheGabevon

Glitazonen(Rosiglitazon,Pioglitazon)angezeigtsein.

GlibenclamidSandoz1,75mgkannauchmitanderennicht-insulinfreisetzenden

ArzneimittelnzurBehandlungderZuckerkrankheit(GuarmehloderAcarbose)

kombiniertwerden.

WennbeiIhnendieInsulinbildungnachlässt(beginnendesSekundärversagen),

kanneineKombinationsbehandlungmitInsulinversuchtwerden.KommtIhre

körpereigeneInsulinausschüttungjedochvollständigzumVersiegen,isteine

alleinigeBehandlungmitInsulin(Insulinmonotherapie)angezeigt.

ArtderAnwendung:

TablettenzumEinnehmen

NehmenSiedieTablettenunzerkautmitausreichendFlüssigkeit(vorzugsweise

einGlasWasser)vorderMahlzeitein.Tagesdosenbiszu2Tablettennehmen

SievordemFrühstückein.BeieinerTagesdosisvonmehrals2Tabletten

GlibenclamidSandoz1,75mgempfiehltessich,dieGesamtmengeaufzwei

Einzelgaben(morgensundabends)zuverteilen,wobeidiegrößereDosisvor

demFrühstückeinzunehmenist.FolgenSiebittedenEinnahmeanweisungen

IhresArztes.

DieEinnahmezumjeweilsgleichenZeitpunktistwichtig!

ÜberdieDauerderAnwendungentscheidetIhrbehandelnderArzt.

BittesprechenSiemitIhremArztoderApotheker,wennSiedenEindruckhaben,

dassdieWirkungvonGlibenclamidSandoz1,75mgzustarkoderzuschwach

ist.

WennSieeinegrößereMengeGlibenclamidSandoz1,75mg

eingenommenhabenalsSiesollten

EineakutedeutlicheÜberdosierungvonGlibenclamidSandoz1,75mgkann

ebensowieeineüberlängereZeiterfolgteEinnahmegeringüberhöhterDosen

zuschwerer,andauernderundunterUmständenlebensbedrohlicher

Unterzuckerungführen.AnzeicheneinerUnterzuckerungsindbeschriebenunter

4.„WelcheNebenwirkungensindmöglich?“.

EineleichteUnterzuckerungkönnenSieselbstbehebendurchAufnahmevon

Zucker,starkzuckerhaltigerNahrungodereineszuckerhaltigenGetränks.

DeshalbsolltenSieimmer20GrammTraubenzuckerbeisichhaben.KönnenSie

dieUnterzuckerungselbstnichtsofortbeheben,musssoforteinArzt/Notarzt

gerufenwerden.

WennSiedieEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mgvergessen

haben

NehmenSienichtdiedoppelteDosisein,wennSiedievorherigeEinnahme

vergessenhaben.

WennSiedieEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mgabbrechen

SiedürfendieBehandlungnichteigenmächtigunterbrechenoderdieDosisoder

diabetesgerechteErnährungverändern.SollteeineVeränderungnötigsein,

sprechenSiezuvorunbedingtmitIhremArzt.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSie

IhrenArztoderApotheker.

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

WiealleArzneimittelkannGlibenclamidSandoz1,75mgNebenwirkungen

haben,dieabernichtbeijedemauftretenmüssen.

BeidenHäufigkeitsangabenzuNebenwirkungenwerdenfolgendeKategorien

zugrundegelegt:

Sehrhäufig: mehrals1Behandeltervon10

Häufig: 1bis10Behandeltevon100

Gelegentlich: 1bis10Behandeltevon1000

Selten: 1bis10Behandeltevon10000

Sehrselten: wenigerals1Behandeltervon10.000

Nichtbekannt: HäufigkeitaufGrundlagederverfügbarenDatennicht

abschätzbar

Stoffwechsel-undErnährungsstörungen:

Häufig

- UnterzuckerungistdiehäufigsteunerwünschteWirkungeinerTherapie

mitGlibenclamid.

DiesekannunterUmständenverlängertverlaufenundzuschwerer

UnterzuckerungmitlebensbedrohlichemKoma(tiefeBewußtlosigkeit)führen.Bei

sehrschleichendemVerlaufeinerUnterzuckerung,beiVorliegeneiner

Nervenschädigung(autonomeNeuropathie)oderwenngleichzeitigbestimmte

blutdrucksenkendeArzneimitteleingenommenwerden(siehe„BeiEinnahmevon

GlibenclamidSandoz1,75mgmitanderenArzneimitteln“),könnendietypischen

AnzeicheneinerUnterzuckerungabgeschwächtseinoderfehlen,sodassdie

Unterzuckerungschwererzuerkennenist.

WiekanneszueinerUnterzuckerungkommen?

MöglicheUrsacheneinerUnterzuckerungsindbeschriebenunter„Besondere

VorsichtbeiderEinnahmevonGlibenclamidSandoz1,75mgisterforderlich“.

WiekönnenSieeineUnterzuckerungerkennen?

DieUnterzuckerungistgekennzeichnetdurcheinenBlutzuckerabfallunteretwa

50mg/dl.FolgendeAnzeichenkönnenSieoderIhreUmweltaufeinenzustarken

Blutzuckerabfallaufmerksammachen:

plötzlichesSchwitzen,Herzklopfen,Zittern,Hungergefühl,Unruhe,Kribbeln

imMundbereich,Blässe,Kopfschmerzen,Schläfrigkeit,Schlafstörungen,

Ängstlichkeit,UnsicherheitindenBewegungen,vorübergehende

neurologischeAusfallerscheinungen(z.B.Sprech-undSehstörungen,

LähmungserscheinungenoderEmpfindungsstörungen).

IstdieUnterzuckerungfortgeschritten,könnenSiedieSelbstkontrolleverlieren

undbewusstloswerden.IhreHautistdanngewöhnlichfeucht-kühlundSie

neigenzuKrämpfen.

WasistbeieinerUnterzuckerungzutun?

DieMaßnahmenbeiUnterzuckerungsindbeschriebenunter„WennSieeine

größereMengeGlibenclamidSandoz1,75mgeingenommenhabenalsSie

sollten“.

BitteinformierenSieIhrenArztalsbald,wennesbeiIhnenzueiner

Unterzuckerunggekommenist;erwirddannprüfen,obdieBehandlungmit

GlibenclamidSandoz1,75mgkorrigiertwerdenmuss.

WeitereStoffwechsel-undErnährungsstörungen:

Häufig

Gewichtszunahme.

Augenleiden:

Sehrselten

VorübergehendeSehstörungen,insbesonderezuBeginnderBehandlung.

DiesetretendurchdieÄnderungdesBlutzuckerspiegelsauf.

Magen-Darm-Beschwerden:

Gelegentlich

Übelkeit

Magendruck

Völlegefühl

Erbrechen

Bauchschmerzen

Durchfall

Aufstoßen

metallischerGeschmack.

DieseBeschwerdensindoftvorübergehendunderfordernimAllgemeinenkein

AbsetzenvonGlibenclamidSandoz1,75mg.

FunktionsstörungenderLeberundderGalle:

Sehrselten

ErhöhungderLeberenzyme,arzneimittelbedingteLeberentzündung,

Gelbsucht,evtl.bedingtdurcheineÜberempfindlichkeitdesLebergewebes.

DieseLeberfunktionsstörungensindnachAbsetzenvonGlibenclamidSandoz

1,75mgrückbildungsfähig,könnenaberauchzumlebensbedrohlichen

Leberversagenführen.

FunktionsstörungenderHautundderHautanhangsgebilde:

Gelegentlich

Hautjucken

Nesselsucht

Hautausschläge(Erythemanodosum,morbilliformeodermakulopapulöse

Exantheme)

gesteigerteLichtempfindlichkeit

Hautblutungen.

DieseBeschwerdensindvorübergehendeÜberempfindlichkeitsreaktionen,

könnensichjedochsehrseltenzulebensbedrohlichenSituationenmitAtemnot

undBlutdruckabfallbishinzumlebensbedrohlichenSchockentwickeln.

Sehrselten

allgemeineÜberempfindlichkeitsreaktionenmitHautausschlag,

Gelenkschmerzen,Fieber,EiweißimUrinundGelbsucht

lebensbedrohlicheallergischeGefäßentzündung.

BeimAuftretenvonHautreaktioneninformierenSieumgehendIhrenArzt!

StörungendesBlut-undLymphsystems:

Selten

-VerringerungderZahlderBlutplättchen(diealsHautblutunginErscheinung

tretenkann).

Sehrselten

VerminderungderZahlderrotenundweißenBlutkörperchen

lebensbedrohlicheVerringerungderZahlallerBlutzellen

Blutarmut(hämolytischeAnämie).

DiegenanntenBlutbildveränderungenbildensichnachAbsetzenvon

GlibenclamidSandoz1,75mgimAllgemeinenzurück,könnensehrseltenaber

auchlebensbedrohlichsein.

SonstigeNebenwirkungen:

Sehrselten

schwachharntreibendeWirkung

vorübergehendEiweißimUrin

- AbnahmedesNatriumgehaltsimBlut

- akuteUnverträglichkeitsreaktionnachAlkoholaufnahme,diedurchKreislauf-

undAtembeschwerdengekennzeichnetist

gleichzeitigeAllergie(Kreuzallergie)gegenGlibenclamid-ähnliche

Arzneistoffe(Sulfonamide,SulfonamidabkömmlingeundProbenecid).

Gegenmaßnahmen

EinigeArzneimittelnebenwirkungen(z.B.Unterzuckerung,Leberversagen,

Blutbildveränderungen,Überempfindlichkeitsreaktionen,Gefäßentzündungen)

könnenunterUmständenlebensbedrohlichwerden.DeshalbinformierenSiebitte

umgehendeinenArzt,fallseineNebenwirkungplötzlichauftrittodersichstark

entwickelt.NehmenSiedasMittelaufkeinenFallohneärztlicheAufsichtweiterein.

SprechenSiemitIhremArztoderApotheker,wennSieeinederaufgeführten

NebenwirkungenunterderBehandlungmitGlibenclamidSandoz1,75mg

bemerken.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführten

NebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungen

bemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind.

5. WieistGlibenclamidSandoz1,75mgaufzubewahren?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren!

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufderFaltschachtelundden

DurchdrückstreifenangegebenenVerfallsdatumnichtmehrverwenden.

Nichtüber30°Clagern!

6.WeitereInformationen

WasGlibenclamidSandoz1,75mgenthält

Wirkstoff:Glibenclamid

1Tabletteenthält1,75mgGlibenclamid.

DiesonstigenBestandteilesind:

Carboxymethylstärke-Natrium(TypA)(Ph.Eur.),MikrokristallineCellulose,

Citronensäure-Monohydrat,Lactose-Monohydrat,Magnesiumstearat(Ph.Eur.),

Polysorbat80,Povidon,hochdispersesSiliciumdioxid.

WieGlibenclamidSandoz1,75mgaussiehtundInhaltderPackung

GlibenclamidSandoz1,75mgsindweiße,rundeTabletten(Snap-Tab)mit

einseitigerBruchkerbe.

GlibenclamidSandoz1,75mgistinPackungenmit120Tabletten(N2)erhältlich.

PharmazeutischerUnternehmer

SandozPharmaceuticalsGmbH

Raiffeisenstraße11

83607Holzkirchen

E-Mail: info@sandoz.de

Hersteller

SalutasPharmaGmbH

Otto-vonGuericke-Allee1

39179Barleben

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztüberarbeitetim

April2008.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen