Ferrodona Tropfen

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-10-2018

Wirkstoff:
acidum arsenicosum (HAB) D12, ceanothus americanus (HAB) D5, cinchona pubescens (HAB) spag. Peka D4, cobalti(II) nitras D6, cupri sulfas pentahydricus D6, ferrum metallicum (HAB) D12, mangani(II) acetas tetrahydricus D6, natrii chloridum D12
Verfügbar ab:
ebi-pharm ag
INN (Internationale Bezeichnung):
acidum arsenicosum (HAB) D12, ceanothus americanus (HAB) D5, cinchona pubescens (HAB) spag. Peka D4, cobalti(II) nitras D6, cupri sulfas pentahydricus D6, ferrum metallicum (HAB) D12, mangani(II) acetas tetrahydricus D6, natrii chloridum D12
Darreichungsform:
Tropfen
Zusammensetzung:
Säure arsenicosum (HAB) D12 75 mg, ceanothus (b (HAB) D5 160 mg, cinchona pubescens (HAB) spag. Peka D4 210 mg, cobalti(II) nitras D6 85 mg, Kupfer sulfas pentahydricus D6 140 mg, Eisen-metallic D12 100 mg, mangani(II) acetas tetrahydricus D6 155 mg, natrii chloridum D12 75 mg-Lösung pro 1 g, Endwerte. ethanolum 20 % V/V.
Klasse:
B
Therapiegruppe:
Homöopathische Arzneimittel
Therapiebereich:
Bei Blutarmut
Zulassungsnummer:
53400
Berechtigungsdatum:
1995-10-10

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

23-10-2018

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

19-10-2018

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen. Dieses

Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden und Sie sollten es nicht an andere Personen

weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte ihnen das

Arzneimittel schaden. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später

nochmals lesen.

Ferrodona®, Tropfen

Homöopathisch-spagyrisches Arzneimittel

Wann wird Ferrodona®, Tropfen angewendet?

Gemäss homöopathischem Arzneimittelbild kann Ferrodona®, Tropfen auf Verschreibung Ihres

Arztes oder Ihrer Ärztin bei Blutarmut angewendet werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt

oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob Ferrodona®, Tropfen gleichzeitig

eingenommen werden darf. Das Präparat enthält 20 Vol-% Alkohol.

Wann darf Ferrodona®, Tropfen nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Das Präparat darf nicht bei Chininüberempfindlichkeit angewendet werden. Nicht anwenden bei

Säuglingen und Kleinkindern. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder

Apothekerin, wenn Sie an

- anderen Krankheiten leiden,

- Allergien haben oder

- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden?

Darf Ferrodona®, Tropfen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt oder den Apotheker bzw. die Ärztin oder Apothekerin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Ferrodona®, Tropfen?

Dosierung: Erwachsene: 20 Tropfen, Jugendliche: 10-15 Tropfen jeweils 2 mal täglich in etwas

Wasser vor den Mahlzeiten einnehmen.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt

oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Ferrodona®, Tropfen haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Ferrodona®, Tropfen auftreten: In seltenen

Fällen Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Chinin (Cinchona succiruba). In solchen Fällen ist das

Präparat abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken die hier nicht

beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin

informieren. Bei Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln können sich die Beschwerden

vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). Bei andauernder Verschlechterung setzen.

Sie Ferrodona®, Tropfen ab und informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder

Apothekerin.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit „Verw.b.” bezeichneten Datum

verwendet werden. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Raumtemperatur (15- 25

°C) aufbewahren. Das Präparat enthält 20 Vol-% Alkohol. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt

oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Was ist in Ferrodona®, Tropfen enthalten?

1 g Lösung enthält:

Arsenicum album D12 75 mg; Ceanothus americanus D5 160 mg; Cinchona succhirubra spag. Peka

D4 210 mg; Cobaltum nitricum D6 85 mg; Cuprum sulfuricum D6 140 mg; Ferrum metallicum D12

100 mg; Natrium muriaticum D12 75 mg; Manganum aceticum D6 155 mg.

Dieses Präparat enthält 20 Vol-% Alkohol als Hilfsstoff.

Zulassungsnummer

53400 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Ferrodona®, Tropfen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 50 mL und zu 100 mL.

Zulassungsinhaberin

ebi-pharm ag, Lindachstr. 8c, 3038 Kirchlindach

Diese Packungsbeilage wurde im November 2004 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen