Erypo 2000 I.E./ml Injektionslösung

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation PIL
Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Epoetin alfa
Verfügbar ab:
JANSSEN-CILAG GmbH
INN (Internationale Bezeichnung):
Epoetin alfa
Darreichungsform:
Injektionslösung
Zusammensetzung:
Epoetin alfa 16.8µg
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
31400.01.00

Gebrauchsinformation:InformationfürdenAnwender

ERYPO2000I.E./ml

InjektionslösunginDurchstechflaschen

(Epoetinalfa)

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1.WasistERYPO2000I.E./mlundwofürwirdesangewendet?

2.WasmüssenSievorderInjektionbeachten:IstERYPO2000I.E./mlfürSiegeeignet?

3.WieistERYPO2000I.E./mlanzuwenden:DieüblicheDosierung.

4.WelcheNebenwirkungensindmöglich:InformierenSiesoforteinenArztodereine

Pflegekraft.

5.WieistERYPO2000I.E./mlaufzubewahren?

6.WeitereInformationen

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch.

DiePackungsbeilageinformiertSieüberdieERYPOInjektionslösung,dieIhrArztIhnen

verschriebenhat.

WennSienochFragenzumInhaltderGebrauchsinformationhabenoderweitereInfor-

mationenwünschen,wendenSiesichanIhrenArzt,IhrenApothekeroderIhrePflegekraft.

WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNeben-

wirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArzt,IhrenApothekeroderIhrePflegekraft.

DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschriebenunddarfnichtanDritteweiter-

gegebenwerden.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselbenSymp-

tomehabenwieSie.

1.WASISTERYPO2000I.E./mlUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

ERYPO2000I.E./mlenthältEpoetinalfa,einProtein,dasdievermehrteBildungvonroten

Blutkörperchen,diedasHämoglobinenthalten(eineSubstanz,dieSauerstofftransportiert),

imKnochenmarkanregt.EpoetinalfaisteineKopiedeshumanenProteinsErythropoetin

(ee-rith-ro-po-eh-tin)undwirktaufdiegleicheWeise.

·ERYPO2000I.E./mlwirdzurBehandlungeinersymptomatischendurcheine

NierenerkrankungbedingtenBlutarmut(Anämie)angewendet:

·beiKindernunterHämodialyse

·beiErwachsenenunterHämodialyseoderPeritonealdialyse

·beiErwachsenenmitschwererBlutarmut,diesichnochnichteiner

Dialyseunterziehen.

BeieinerNierenerkrankungkanndieAnzahlIhrerrotenBlutkörperchenvermindertsein,

wennIhreNierenichtausreichendErythropoetin(notwendigzurBildungderrotenBlut-

körperchen)bildet.ERYPO2000I.E./mlwirdverschrieben,umIhrKnochenmarkzur

vermehrtenBildungvonrotenBlutkörperchenanzuregen.

·ERYPO2000I.E./mlwirdzurBehandlungeinerBlutarmut(Anämie)angewendet,

wennSieeineChemotherapiegegensolideTumore,maligneLymphomeoder

multiplesMyelom(Knochenmarkkrebs)erhaltenundIhrArztentscheidet,dassSie

möglicherweisedringendeineFremdbluttransfusionbenötigen.ERYPO2000I.E./ml

kanndieNotwendigkeiteinerFremdbluttransfusionverringern.

·ERYPO2000I.E./mlwirdbeiPatientenmitmittlerschwererBlutarmutangewendet,

dieeinenTeilIhresBlutesvoreinerOperationspenden,welchesIhnendann

währendodernachderOperationwiederverabreichtwerdenkann.DaERYPO2000

I.E./mldieBildungroterBlutkörperchenanregt,kannderArztdiesenPatientenmehr

Eigenblutabnehmen.

·ERYPO2000I.E./mlkannbeierwachsenenPatientenmitmittelschwererBlutarmut

angewendetwerden,deneneingroßerorthopädischerEingriffbevorsteht(z.B.

EinsetzeneinerHüft-oderKnieprothese),umeineneventuellenBedarfanFremdblut-

transfusionenzuvermindern.

2.WASMÜSSENSIEVORDERINJEKTIONBEACHTEN:ISTERYPO2000

I.E./mlFÜRSIEGEEIGNET?

ERYPO2000I.E./mldarfnichtangewendetwerden,

·wennSieanBluthochdruckleiden,dermitArzneimittelnunzureichendeingestellt

werdenkann.

·wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenübereinemderInhaltsstoffevon

ERYPO2000I.E./mlsind(sieheAbschnitt6.WeitereInformationen).

·wennSiekeineArzneimittelzurBlutverdünnungeinnehmenkönnen.Manche

PatientenbenötigenwährendderBehandlungmitERYPO2000I.E./mlArzneimittel,

umdasRisikoeinerBlutgerinnselbildungzuvermindern.WennSiekeine

ArzneimittelzurVorbeugungeinerBlutgerinnselbildungeinnehmenkönnen,

dürfenSienichtmitERYPO2000I.E./mlbehandeltwerden.

·wennbeiIhneneingroßerorthopädischerEingriff(wiez.B.Hüft-oderKnie-

operation)vorgesehenistundSiean

·einerschwerenHerzkrankheitoder

·ErkrankungenderVenenundArterienleidenoder

·vorkurzemeinenHerzinfarktoderSchlaganfallhatten.

IndiesenFällenkannERYPO2000I.E./mlfürSieungeeignetsein.BesprechenSie

diesbittemitIhremArzt.

·wennbeiIhnenuntereinerfrüherenBehandlungmiteinemProdukt,dasdie

BildungroterBlutkörperchenanregt(einschließlichERYPO2000I.E./ml),eine

Erythroblastopenie(ungenügendeBildungroterBlutkörperchenimKnochenmark)

diagnostiziertwurde(sieheAbschnitt4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?).

·umbeiIhnendieBildungroterBlutkörperchenanzuregen(sodassdieÄrzteIhnen

mehrBlutabnehmenkönnen),wennSiekeineEigenbluttransfusionwährendoder

nacheinerOperationerhaltenkönnen.

BesprechenSiesichmitIhremArzt...

Esistwichtig,dassSieIhrenArztinformieren,wenneinesodermehreredieserKriterien

aufSiezutreffen.EventuellkönnenSieERYPO2000I.E./mltrotzdemanwenden;konsul-

tierenSiejedochzuvorIhrenArzt.

·WennSiewissen,dassSieanfolgendemleidenodergelittenhaben:

·Herzkrankheiten,einschließlichEngegefühlinderBrust(Angina);

·hohemBlutdruck;

·Blutgerinnselbildung,bzw.wennbeiIhneneinerhöhtesRisikozur

Blutgerinnselbildungbesteht(z.B.wennSieübergewichtigsind,anBlut-

zuckerkrankheit(Diabetes)leidenoderaufgrundeinerOperationoderErkran-

kunglängereZeitbettlägerigsind).

·epileptischenAnfällenoderanderenAnfällen

·BlutarmutandererUrsache

·Lebererkrankungen.

·WennSieKrebspatientsind,müssenSiewissen,dassProdukte,diedieBildung

roterBlutkörperchenanregen(wiez.B.ERYPO2000I.E./ml)alsWachstumsfaktor

wirkenkönnen,d.h.siekönnentheoretischeinFortschreitenIhrerKrebserkrankung

beeinflussen.BesprechenSiediesbittemitIhremArzt.

BesondereVorsichtbeiderAnwendungandererProdukte,diedieBildungroter

Blutkörperchenanregen,isterforderlich:ERYPO2000I.E./mlgehörtzueinerGruppe

vonArzneimitteln,die,wiedashumaneErythropoetin,dieBildungroterBlutkörperchen

anregen.BittestellenSiesicher,dassgenaudokumentiertist,welchesProduktSie

anwenden.WennIhnenausdieserGruppeeinanderesArzneimittelalsERYPO2000

I.E./mlgegebenwird,sprechenSieerstmitIhremArztoderApotheker,bevorSiees

anwenden.

AuswirkungenbeiFehlgebrauchzuDopingzwecken

DieAnwendungvonERYPO2000I.E./mlkannbeiDopingkontrollenzupositivenErgeb-

nissenführen.

DerMissbrauchdurchGesunde(z.B.fürDopingzwecke)kannzueinemübermäßigen

AnstiegdesHämoglobinwertesführen.DiesistmitdemRisikolebensbedrohlicherKom-

plikationendesHerz-Kreislauf-Systems(ThromboserisikodurchHämokonzentrationbei

Polyglobulie)verbunden.

BeiAnwendungvonERYPO2000I.E./mlmitanderenArzneimitteln

NormalerweisezeigtERYPO2000I.E./mlkeineWechselwirkungenmitanderen

Arzneimitteln,aberinformierenSieIhrenArzt,wennSieandereArzneimittel

einnehmenbzw.vorkurzemeingenommenhaben-auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

WennSieeinArzneimittelmitdemWirkstoffCiclosporineinnehmen(z.B.nach

einerNierentransplantation),kannIhrArztBluttestszurBestimmungdesCiclo-

sporinspiegelsanordnen,währendSiemitERYPO2000I.E./mlbehandeltwerden.

EisenpräparateundanderedieBlutbildunganregendeMittelkönnendieWirk-

samkeitvonERYPO2000I.E./mlerhöhen.IhrArztwirdentscheiden,obesfürSie

angebrachtist,solcheMitteleinzunehmen.

InformierenSiedieÄrzteüberIhreERYPO-Behandlung,wennSieimKrankenhausoder

voneinemanderenArztbehandeltwerden.ERYPO2000I.E./mlkannandereBehand-

lungenoderTestergebnissebeeinflussen.

SchwangerschaftundStillzeit

Esistwichtig,dassSieIhrenArztinformieren,wenneinesodermehreredieserKriterien

aufSiezutreffen.EventuellkönnenSieERYPO2000I.E./mlInjektionslösungtrotzdem

anwenden;konsultierenSiejedochzuvorIhrenArzt.

·WennSieschwangersindoderglauben,schwangerzusein.

·WennSiestillen.

DasArzneimittelenthältwenigerals1mmolNatrium(23mg)proDosis,d.h.esistnahezu

"natriumfrei".

3.WIEISTERYPO2000I.E./mlANZUWENDEN?

IhrArzthatIhrBlutuntersuchtundhatentschieden,dassSiemitERYPO2000I.E./ml

behandeltwerdenmüssen.

ERYPO2000I.E./mlkannalsInjektionverabreichtwerden:

·entwederdirektineineVeneoderübereineKanüle,dieineineVenegeht(intra-

venös)

·oderunterdieHaut(subkutan).

IhrArztwirdentscheiden,wiebeiIhnenERYPO2000I.E./mlinjiziertwird.Normalerweise

wirddieInjektionvoneinemArzt,einerPflegekraftodereineranderenmedizinischen

Fachkraftdurchgeführt.EinigePatientenkönnen,abhängigdavonwozusieeine

ERYPO-Behandlungbenötigen,späterlernen,sichdiesesdirektunterdieHautzu

injizieren.SieheAnleitungzurSelbstinjektionvonERYPO2000I.E./ml.

ERYPO2000I.E./mldarfnichtangewendetwerden:

·nachdemaufdemEtikettundderäußerenUmhüllungangegebenen

Verfalldatum,

·wennSiewissenodervermuten,dassERYPO2000I.E./mlversehentlich

eingefrorenwar,oder

·wennderKühlschrankausgefallenist.

DieERYPO-Dosis,dieSieerhalten,basiertaufIhremKörpergewichtinKilogramm.Beider

WahlderrichtigenDosisberücksichtigtIhrArztauchdieUrsacheIhrerBlutarmut.

WährendderBehandlungmitERYPO2000I.E./mlwirdIhrArztregelmäßigIhren

Blutdruckkontrollieren.

PatientenmitNierenerkrankungen

·IhrArztwirdIhrenHämoglobinspiegelzwischen10g/dlund12g/dlbeibehalten,da

einhoherHämoglobinspiegeldasRisikovonBlutgerinnselnundTodesfällen

erhöhenkann.

·DieüblicheAnfangsdosisvonERYPObeiErwachsenenundKindernbeträgt

dreimalwöchentlich50InternationaleEinheiten(I.E.)prokgKörpergewicht.Perito-

nealdialyse-PatientenerhaltenERYPOzweimalproWoche.

·ErwachsenenundKindernwirdERYPOentwederalsInjektionineineVeneoderin

eineKanüle,dieineineVenegeht,verabreicht.WenndieserZugang(übereine

VeneoderKanüle)nichtdirektverfügbarist,kannIhrArztsichentschließen,unter

dieHaut(subkutan)zuinjizieren.DiesgiltauchfürPeritonealdialyse-Patienten.

·IhrArztwirdregelmäßigeBlutuntersuchungenanordnen,umzusehen,wieIhreBlut-

armutaufdieBehandlunganspricht;gegebenenfallskannerdieDosisanpassen

(gewöhnlichalle4Wochen).

·WennIhreBlutarmutkorrigiertist,wirdIhrArztweiterhinIhrBlutregelmäßigunter-

suchenundIhreDosierungkann,umIhrAnsprechenaufdieBehandlungaufrecht-

zuerhalten,weiterangepasstwerden.

·SiekönnenvorundwährendderERYPO-BehandlungEisenpräparateerhalten,um

dieWirksamkeitzuerhöhen.

·WennSiesichzuBeginnIhrerBehandlungmitERYPOeinerDialysetherapie

unterziehen,kanneineAnpassungIhresDialyseregimesnotwendigsein.IhrArzt

wirddiesentscheiden.

ErwachseneunterChemotherapie

·IhrArztkanndieBehandlungmitERYPOeinleiten,wennIhrHämoglobinspiegelbei

10g/dloderdarunterliegt.

·IhrArztwirdIhrenHämoglobinspiegelzwischen10g/dlund12g/dlbeibehalten,da

einhoherHämoglobinspiegeldasRisikovonBlutgerinnselnundTodesfällen

erhöhenkann.

·DieAnfangsdosisbeträgtentwederdreimalwöchentlich150I.E.prokgKörperge-

wichtodereinmalwöchentlich450I.E.prokgKörpergewicht.

·ERYPOwirdalseineInjektionunterdieHautgegeben.

·IhrArztwirdBlutuntersuchungenanordnenundgegebenenfallsdieDosisanpassen,

jenachdem,wieIhreBlutarmutaufdieERYPO-Behandlunganspricht.

·SiekönnenvorundwährendderERYPO-BehandlungEisenpräparateerhalten,um

dieWirksamkeitzuerhöhen.

·NachBeendigungderChemotherapiewirddieBehandlungmitERYPO

üblicherweisenocheinenMonatlangfortgesetzt.

Erwachsene,welcheIhreigenesBlutspenden

·DieüblicheDosisbeträgtzweimalwöchentlich600I.E.prokgKörpergewicht.

·ERYPOwirdüberdreiWochenvorderOperationineineVeneinjiziert,nachdemSie

Blutgespendethaben.

·SiekönnenvorundwährendderERYPO-BehandlungEisenpräparateerhalten,um

dieWirksamkeitzuerhöhen.

Erwachsene,beideneneingroßerorthopädischerEingriffvorgesehenist

·DieempfohleneDosisbeträgteinmalwöchentlich600I.E.prokgKörpergewicht.

·ÜbereinenZeitraumvondreiWochenvorderOperationundamTagderOperation

wirdIhnenERYPOalsInjektionunterdieHautverabreicht.

·SollteesausmedizinischenGründenerforderlichsein,dieOperationvorzuziehen,

soerhaltenSieübereinenZeitraumvonbiszu10TagenvorderOperation,am

Operationstag,sowieanden4TagenunmittelbarnachderOperationjeweilstäglich

300I.E./kg.

·WenndieBlutuntersuchungenvorderOperationzeigen,dassIhrHämoglobinzu

hochist,wirddieBehandlungabgebrochen.

·SiekönnenvorundwährendderERYPO-BehandlungEisenpräparateerhalten,um

dieWirksamkeitzuerhöhen.

WennSieeinegrößereMengevonERYPO2000I.E./mlangewendethaben,alsSie

sollten

InformierenSiesofortIhrenArztoderIhrePflegekraft,wennSieglauben,dasszuviel

ERYPO2000I.E./mlinjiziertwordenist.NebenwirkungenaufgrundeinerERYPO-Überdosis

sindunwahrscheinlich.

WennSiedieAnwendungvonERYPO2000I.E./mlvergessenhaben

SetzenSiesichdienächsteInjektion,sobaldesIhnenwiedereingefallenist.WennSie

innerhalbeinesTagesvorIhrernächstenInjektionsind,ignorierenSiedieverpassteIn-

jektionundfahrenSiemitIhremnormalenSchemafort.InjizierenSiesichnichtdiedoppelte

Menge.

4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH:INFORMIERENSIE

SOFORTEINENARZTODEREINEPFLEGEKRAFT

WiealleArzneimittelkannERYPO2000I.E./mlNebenwirkungenhaben,dieabernichtbei

jedemauftretenmüssen.

InformierenSiesofortIhrenArztoderIhrePflegekraft,wennSieeinederuntenaufge-

führtenNebenwirkungenbemerken.

SehrhäufigeNebenwirkungen

Diesekönnenmehrals1von10Patienten,dieERYPOerhalten,betreffen:

GrippeähnlicheSymptomewieKopfschmerzen,SchmerzenindenGelenken,

Schwächegefühl,MüdigkeitundSchwindel.DiesekönnenzuBeginnderBehand-

lunghäufigerauftreten.FallsdieseSymptomewährendderintravenösen

Injektionauftreten,kanneinelangsamereVerabreichungderInjektionhelfen,

diesezukünftigzuvermeiden.

HäufigeNebenwirkungen

Diesekönnenwenigerals10von100Patienten,dieERYPOerhalten,betreffen:

·ErhöhterBlutdruckbeiPersonenmitKrebsundbeiPersonenmiteiner

symptomatischen,durcheineNierenerkrankungverursachtenAnämie.

Kopfschmerzen, insbesondere plötzliche, stechende migräneartige

Kopfschmerzen,VerwirrtseinoderAnfälle.DiesekönnenAnzeicheneines

plötzlichenBlutdruckanstiegssein,derumgehendbehandeltwerdenmuss.

ErhöhterBlutdruckkanneinemedikamentöseBehandlungerfordern(oder

AnpassungenbeidenArzneimitteln,dieSiebereitsgegenhohenBlutdruck

einnehmen).

SchmerzeninderBrust,Kurzatmigkeit,schmerzhafteSchwellungenderBei-

ne,dieSymptomeeinesBlutgerinnsels(Thrombose)seinkönnen.

HautausschlägeundSchwellungenimBereichderAugen(Ödeme),diedurch

eineallergischeReaktionbedingtseinkönnen.

WennSiehämodialysiertwerden:

·EskönnensichBlutgerinnsel(Thrombose)inIhremDialyseshuntbilden.Diesist

umsowahrscheinlicher,wennSieniedrigenBlutdruckhabenoderwennIhre

FistelKomplikationenaufweist.

·BlutgerinnselkönnensichauchinIhremHämodialysesystembilden.IhrArztkann

entscheiden,IhreHeparin-DosiswährendderDialysezuerhöhen.

SehrselteneNebenwirkungen

Diesekönnenwenigerals1von10.000Patienten,dieERYPOerhalten,betreffen.

·SymptomeeinerErythroblastopenie

UnterErythroblastopenieverstehtmandieUnfähigkeitgenügendroteBlutkörperchen

imKnochenmarkzubilden.DieskannzueinerplötzlichenundschwerenBlutarmut

führen.DieSymptomesind:

·ungewöhnlicheMüdigkeit,

·Benommenheit,Schwindelgefühl,

·Kurzatmigkeit.

BeiPatientenmitchronischemNierenversagenwurdennachmonate-bisjahrelangerBe-

handlungmitERYPOundanderenProdukten,diedieBildungroterBlutkörperchen

anregen,insehrseltenenFällenvoneinerErythroblastopenieberichtet.

WennSiehämodialysiertwerden,kannimBlutderSpiegelkleinerBlutzellen(sogenannte

Blutplättchen),dienormalerweiseanderBildungvonBlutgerinnselnbeteiligtsind,

ansteigen,insbesonderezuBeginnderBehandlung.IhrArztwirddiesüberprüfen.

SiekönneneineRötung,einBrennenoderSchmerzenanderInjektionsstellebeobachten.

InformierenSiesofortIhrenArztoderIhrePflegekraft,wennSiewährendderBe-

handlungmitERYPO2000I.E./mleinesdieseroderandereSymptomebemerken.

5.WIEISTERYPO2000I.E./mlAUFZUBEWAHREN?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfenERYPO2000I.E./mlnachdemaufdemUmkartonunddemEtikettnach"Verw.

bis"(EXP)angegebenenVerfalldatumnichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsich

aufdenletztenTagdesMonats.

ImKühlschranklagern(2°C-8°C).

SiekönnenERYPO2000I.E./mlausdemKühlschranknehmenundbeiRaumtemperatur

(biszu25°C)fürnichtlängerals3Tageaufbewahren.WenndieSpritzeoderDurch-

stechflascheausdemKühlschrankgenommenwurdeundRaumtemperaturerreichthat(bis

zu25°C)musssieentwederinnerhalbvon3Tagenangewendetoderentsorgtwerden.

Nichteinfrierenoderschütteln.

InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

ERYPO2000I.E./mldarfnichtverwendetwerden,wennderVerschlussbeschädigtoder

wenndieFlüssigkeitgefärbtist,oderSiePartikeldarinschwebensehen.

VerwendenSiedieERYPO-Durchstechflaschennicht,wenneinerdero.g.Punkte

zutrifft.SprechenSiemiteinemArztoderApotheker.

WieistERYPO2000I.E./mlzuentsorgen?

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.Fragen

SieIhrenApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenö-

tigen.DieseMaßnahmehilftdieUmweltzuschützen.

6.WEITEREINFORMATIONEN

WasERYPO2000I.E./mlenthält:

DerWirkstoffist:Epoetinalfa(MengenangabensieheTabelleunten).

DiesonstigenBestandteilesind:Polysorbat80,Natriumchlorid,Natriumdihydrogen-

phosphat-Dihydrat,Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat(Ph.Eur.),GlycinundWasser

fürInjektionszwecke.

WieERYPO2000I.E./mlaussiehtundInhaltderPackung

ERYPOistalsInjektionslösunginFertigspritzenoderDurchstechflaschenerhältlich(siehe

Tabelleunten).Packungsgröße:je6.ERYPOisteineklare,farbloseLösung.

Darreichung Darreichungentspre-

chendinMenge/Vo-

lumenfürjedeStärke MengeanEpoetin

alfa

Fertigspritzen 2.000I.E./ml:

1.000I.E./0,5ml 8,4Mikrogramm

4.000I.E./ml:

2.000I.E./0,5ml

10.000I.E./ml:

3.000I.E./0,3ml

4.000I.E./0,4ml

5.000I.E./0,5ml

6.000I.E./0,6ml

7.000I.E./0,7ml

8.000I.E./0,8ml

9.000I.E./0,9ml

16,8Mikrogramm

25,2Mikrogramm

33,6Mikrogramm

42,0Mikrogramm

50,4Mikrogramm

58,8Mikrogramm

67,2Mikrogramm

75,6Mikrogramm

84,0Mikrogramm

Durchstechflaschen 2.000I.E./ml:

1.000I.E./0,5ml

2.000I.E./1ml

4.000I.E./ml:

4.000I.E./1ml

10.000I.E./ml:

8,4Mikrogramm

16,8Mikrogramm

33,6Mikrogramm

84,0Mikrogramm

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößeninVerkehrgebracht.

PharmazeutischerUnternehmer

JANSSEN-CILAGGmbH

41457Neuss

Tel.:(02137)955-955

Internet: www.janssen-cilag.de

Hersteller

CentocorB.V.

Einsteinweg101

2333CB,Leiden

Niederlande

DiesesArzneimittelistindenMitgliedsstaatendesEuropäischenWirtschaftsraumes(EWR)

unterdenfolgendenBezeichnungenzugelassen:

Österreich:ERYPOâ

Belgien:EPREXâ

Deutschland:ERYPOâ

Dänemark:EPREXâ

Griechenland:EPREXâ

Finnland:EPREXâ

Frankreich:EPREXâ

Irland:EPREXâ

Italien:EPREXâ

Luxemburg:EPREXâ

Niederlande:EPREXâ

Portugal:EPREXâ

Spanien:EPREXâ

Schweden:EPREXâ

Großbritannien:EPREXâ

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimNovember2008.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen