DETIA-BEUTELROLLE Insektizid Gaserzeugendes Produkt

Deutschland - Deutsch - BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit)

Fachinformation Fachinformation (SPC)

22-01-2021

Wirkstoff:
570 g/kg Aluminiumphosphid
Verfügbar ab:
Detia Freyberg GmbH
Darreichungsform:
Gaserzeugendes Produkt
Klasse:
Leichtentzündlich, Umweltgefährlich, Sehr giftig
Therapiegruppe:
Insektizid
Zulassungsnummer:
033240-00

Handelsbezeichnung

DETIA-BEUTELROLLE

Zulassungsnummer

033240-00

Zulassungsinhaber

Detia Freyberg GmbH

Weitere Vertriebsfirmen

Deutsche Gesellschaft für

Zulassungsende

31.12.16

Wirkungsbereich

Insektizid

Wirkstoffgehalt

570 g/kg Aluminiumphosphid

Formulierung

Gaserzeugendes Produkt

Gefahrenbezeichnung nach GefStoffV

Leichtentzündlich, Umweltgefährlich, Sehr giftig

Kennzeichnung nach GefStoffV

R 15/29 : Reagiert mit Wasser unter Bildung giftiger und leichtentzündlicher Gase

R 21 : Gesundheitsschädlich bei Berührung mit der Haut

R 28 : Sehr giftig beim Verschlucken

R 32 : Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase

R 50 : Sehr giftig für Wasserorganismen

S 1/2 : Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren

S 36/37 : Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung und Schutzhandschuhe tragen

S 35 : Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden

S 45 : Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses

Etikett vorzeigen)

S 57 : Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden

S 61 : Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen

einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung

einzuhalten.

Signalwort (GHS)

Gefahrenpiktogramme (GHS)

Gefahrenhinweise (GHS)

Sicherheitshinweise (GHS)

Kennzeichnung nach PflSchMV

Anwendungs-

bestimmungen

NW466: Mittel und dessen Reste sowie entleerte Behälter und Packungen nicht in

Gewässer gelangen lassen.

Auflagen

NW262: Das Mittel ist giftig für Algen.

NW264: Das Mittel ist giftig für Fische und Fischnährtiere.

VA262: Aus Verbraucherschutzgründen ist sicherzustellen, dass das gebrauchsfertige

aluminiumphosphidhaltige Mittel bei Anwendung gegen Vorratsschädlinge nach Gebrauch

aus der Umgebung von Lebensmitteln entfernt wird.

VH331: Der Gehalt an Arsen im technischen Wirkstoff darf 0,04 g/kg nicht

überschreiten.

VS005-1: Die Durchführung von Begasungen mit den in der Gefahrstoffverordnung

Anhang I Nr. 4.1 (1) bis (3) genannten Stoffen ist gemäß Gefahrstoffverordnung

Anhang I Nr. 4.2 (1) erlaubnispflichtig. Bei der Anwendung des Mittels sind die

besonderen Vorschriften der Gefahrstoffverordnung Anhang I Nr. 4 in Verbindung mit

den Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS 512 (Begasungen) zu beachten.

Hinweise

NB663: Aufgrund der durch die Zulassung festgelegten Anwendungen des Mittels werden

Bienen nicht gefährdet (B3).

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen