Cardiodoron mite Flüssige Verdünnung

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation PIL
Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Ethanol. Digestio (1:3,1) aus Onopordum acanthium, Flos rec., hergestellt mit 0,1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. UT (HAB, Vorschrift 2a), Ethanol. Digestio (1:3,1) aus Primula veris, Flos rec., hergestellt mit 0,1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. UT (HAB, Vorschrift 2a)
Verfügbar ab:
Weleda A.G. Schwäbisch Gmünd, - Zweigniederlassung der Weleda A.G. Arlesheim/Schweiz -
INN (Internationale Bezeichnung):
Ethanol. Digestio (1:3,1) from Onopordum acanthium, Flos rec., made with 0.1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. UT (I, rule 2), Ethanol. Digestio (1:3,1) from Primula veris, Flos rec., made with 0.1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. UT (I, rule 2)
Darreichungsform:
Flüssige Verdünnung
Zusammensetzung:
Ethanol. Digestio (1:3,1) aus Onopordum acanthium, Flos rec., hergestellt mit 0,1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. UT (HAB, Vorschrift 2a) 1.g; Ethanol. Digestio (1:3,1) aus Primula veris, Flos rec., hergestellt mit 0,1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. UT (HAB, Vorschrift 2a) 1.g
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
6645263.00.00

Gebrauchsinformation

Liebe Patientin, lieber Patient,

bitte lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben und sollte deshalb nicht an Dritte

weitergegeben werden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Cardiodoron® mite und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Einnahme von Cardiodoron® mite beachten?

Wie ist Cardiodoron® mite einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Was ist sonst noch wichtig?

Cardiodoron® mite

Dilution

Wirkstoffe:

Ethanol. Digestio aus Onopordum acanthium mit Hyoscyamus niger Ø,

Ethanol. Digestio aus Primula veris mit Hyoscyamus niger Ø.

1.

Was ist Cardiodoron® mite und wofür wird es angewendet?

ardiodoron® mite ist ein anthroposophisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Herz-

Kreislaufsystems.

Anwendungsgebiete

Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehören zu den

Anwendungsgebieten: Störungen vegetativer Rhythmen und ihrer Koordination, vor allem

Herzrhythmusstörungen; Schlafstörungen; Missempfindungen im Herzbereich (Dyskardien) und

unregelmäßige Kreislauftätigkeit mit Blutdruckschwankungen (orthostatische Dysregulationen) sowie

funktionelle Herz- und Kreislaufstörungen bei und nach Infektionskrankheiten.

2.

Was müssen Sie vor der Einnahme von Cardiodoron® mite beachten?

Cardi

odoron® mite darf nicht angewendet werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Primeln sind.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit sollte Cardiodoron® mite nicht eingenommen

werden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Das Arzneimittel soll nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden und ersetzt nicht

andere vom Arzt zur Behandlung der Erkrankung verordnete Arzneimittel. Bei Schmerzen in der

Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können, bei Atemnot

oder Wasseransammlungen in den Beinen ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich.

Bei allen anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Keine bekannt

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor

kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel

handelt.

Seite 1 von 3

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte Bestandteile von Cardiodoron® mite

Dieses Arzneimittel enthält 24 Vol.-% Alkohol.

3.

Wie ist Cardiodoron® mite einzunehmen?

Nehm

en Sie Cardiodoron® mite immer genau nach der Anweisung Ihres Arztes ein.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Altersgruppe

Häufigkeit

Einzeldosis

Erwachsene und

Jugendliche ab 12 Jahren

1 – 3 mal täglich

15 – 20 Tropfen

Schulkinder von 6 bis 11 Jahren

1 – 3 mal täglich

8 – 10 Tropfen

Kleinkinder bis zu 5 Jahren

1 – 3 mal täglich

3 – 8 Tropfen

Säuglinge bei Trinkschwäche

vor jeder Mahlzeit

1 – 2 Tropfen

Nehmen Sie die Tropfen am besten mit Wasser verdünnt ein. Säuglinge und Kleinkinder erhalten die

Tropfen mit etwas Tee verdünnt.

Dauer der Anwendung

Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt.

Wenn Sie die Einnahme von Cardiodoron® mite vergessen haben:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung dieses

Arzneimittels nicht ganz sicher sind.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Es sin

d keine Nebenwirkungen bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt dem

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Was ist sonst noch wichtig?

Sie dü

rfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Faltschachtel angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Aufbewahrungsbedingungen

Nicht über 25 °C lagern.

Zusammensetzung

10 g (=10,3 ml) enthalten: Wirkstoffe: Ethanol. Digestio (1:3,1) aus Onopordum acanthium, Flos rec.,

hergestellt mit 0,1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. Ø (HAB, V. 2a) 1,0 g / ethanol. Digestio (1:3,1)

aus Primula veris, Flos rec., hergestellt mit 0,1 % Hyoscyamus niger, Herba rec. Ø (HAB, V. 2a) 1,0

Sonstige Bestandteile: Ethanol 96 %, Gereinigtes Wasser.

Seite 2 von 3

Seite 3 von 3

Darreichungsform und Packungsgröße

50 ml Dilution

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Weleda AG, Postfach 1320, D-73503 Schwäbisch Gmünd

Tel.: 07171 / 919-414, Fax: 07171 / 919-200, E-Mail: dialog@weleda.de

Stand der Information:

August 2013

Seite 1 von 3

Fachinformation

Cardiodoron® mite

Dilution

1.

Bezeichnung des Arzneimittels

Cardiodoron® mite

Dilution

2.

Qualitative und quantitative Zusammensetzung nach Wirkstoffen

10 g

(= 10,3 ml) enthalten: Ethanol. Digestio (1:3,1) aus Onopordum acanthium, Flos rec., hergestellt

mit 0,1% Hyoscyamus niger, Herba rec. Ø (HAB, V. 2a) 1,0 g / ethanol. Digestio (1:3,1) aus Primula

veris, Flos rec., hergestellt mit 0,1% Hyoscyamus niger, Herba rec. Ø (HAB, V. 2a) 1,0 g.

Sonstige Bestandteile siehe 6.1.

3.

Darreichungsform

ilution

4.

Klinische Angaben

4.1 Anwendungsgebiete

emäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis

Dazu gehören: Störungen vegetativer Rhythmen und ihrer Koordination, vor allem

Herzrhythmusstörungen; Schlafstörungen; Dyskardien und orthostatische Dysregulationen sowie

funktionelle Herz- und Kreislaufstörungen bei und nach Infektionskrankheiten.

4.2 Dosierung, Art und Dauer der Anwendung

Einzelgabe:

Al

tersgruppe

Einzeldosis

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

15 – 20 Tropfen

Schulkinder von 6 bis 11 Jahren

8 – 10 Tropfen

Kleinkinder bis zu 5 Jahren

3 – 8 Tropfen

Säuglinge bei Trinkschwäche

1 – 2 Tropfen

Tagesgabe:

Die Einnahme erfolgt vom Kleinkind bis zum Erwachsenen 1 – 3mal täglich. Säuglinge erhalten die

Einzeldosis vor jeder Mahlzeit.

Die Tropfen werden jeweils vor den Mahlzeiten mit Wasser verdünnt eingenommen. Säuglinge und

Kleinkinder bis zu 5 Jahren erhalten die Tropfen mit etwas Tee verdünnt.

Dauer der Anwendung

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem jeweiligen Krankheitsbild bzw. nach dem Befinden

oder dem Befund des Patienten.

4.3 Gegenanzeigen

annte Überempfindlichkeit gegen Primeln.

Seite 2 von 3

4.4 Besondere Warn- und Vorsichtshinweise für die Anwendung

Cardiodoron® mite enthält 24 Vol.-% Alkohol.

Die Gebrauchsinformation enthält folgende Patientenhinweise:

Das Arzneimittel soll nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden und ersetzt nicht

andere vom Arzt zur Behandlung der Erkrankung verordnete Arzneimittel. Bei Schmerzen in der

Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können, bei Atemnot

oder Wasseransammlungen in den Beinen ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich.

Bei allen anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Die verwendeten Pflanzenauszüge werden aus frischen Pflanzen hergestellt und weisen in Bezug auf

Geruch und Geschmack gewisse Schwankungen auf. Diese Unterschiede können auch im

Fertigprodukt noch wahrnehmbar sein.

4.5 Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

eine bekannt

4.6 Verwendung bei Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schw

angerschaft und in der Stillzeit sollte Cardiodoron® mite nicht angewendet

werden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen.

4.7 Auswirkungen auf die Fähigkeit zur Bedienung von Maschinen und zum Führen von

Kraf

tfahrzeugen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

4.8 Nebenwirkungen

eine bekannt

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie

ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels.

Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3

D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de

anzuzeigen.

4.9 Überdosierung: Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel

ntfällt

5.

Pharmakologische Eigenschaften

ntfällt.

6.

Pharmazeutische Angaben

6.1 Sonstige Bestandteile

Ethanol 96 %, Gereinig

tes Wasser.

6.2 Inkompatibilitäten

ntfällt

Seite 3 von 3

6.3 Dauer der Haltbarkeit

5 Jahre

6.4 Besondere Lagerungshinweise

Nicht über 25 °

C lagern.

6.5 Art und Inhalt des Behältnisses

Braung

lasflasche mit 50 ml [N1] Dilution

6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

ntfällt

7.

Inhaber der Zulassung

Weleda A

Postfach 1320

73503 Schwäbisch Gmünd

Telefon: (07171) 919-555

Telefax: (07171) 919-226

E-Mail: med-wiss@weleda.de

Internet: www.weleda.de

8.

Zulassungsnummer

6645263.00.00

9.

Datum der Verlängerung der Zulassung

20.04.2009

10.

Stand der Information

ember 2013

11.

Verschreibungsstatus / Apothekenpflicht

Apothek

enpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen