Candibene 1 % - Creme

Österreich - Deutsch - AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

22-02-2021

Fachinformation Fachinformation (SPC)

22-02-2021

Wirkstoff:
CLOTRIMAZOL
Verfügbar ab:
Teva B.V.
ATC-Code:
D01AC01
INN (Internationale Bezeichnung):
CLOTRIMAZOL
Einheiten im Paket:
30 g, Laufzeit: 36 Monate
Verschreibungstyp:
Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Therapiebereich:
Imidazole and triazole de
Produktbesonderheiten:
Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke
Zulassungsnummer:
1-19997
Berechtigungsdatum:
1993-04-07

Lesen Sie das vollständige Dokument

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Candibene 1% - Creme

Wirkstoff: Clotrimazol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter.Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben

wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Candibene 1% - Creme und wofür wird sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Candibene 1% - Creme beachten?

Wie ist Candibene 1% - Creme anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Candibene 1% - Creme aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was ist Candibene 1% - Creme und wofür wird sie angewendet?

Der in Candibene 1% - Creme enthaltene Wirkstoff Clotrimazol wirkt gegen Pilzerkrankungen, indem

die Pilze in ihrem Wachstum gehemmt bzw. abgetötet werden.

Candibene 1% - Creme wirkt auf der Hautoberfläche, zieht schnell in die Haut ein und wirkt auch in

tieferen Hautschichten.

Candibene 1% - Creme ist im Allgemeinen gut verträglich, geruchlos und abwaschbar.

Candibene 1% - Creme eignet sich zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel;

Pilzerkrankungen der Haut, Fußpilzen, Pilzen in Körperfalten, Kleienflechte (Pityriasis versicolor),

oberflächlichen Pilzerkrankungen, Zwergflechte (Erythrasma) und Hautentzündungen (seborrhoische

Dermatitis); Candida (Soorpilz)-Erkrankungen im Geschlechtsbereich (Vulvitis, Balanitis).

Was sollten Sie vor der Anwendung von Candibene 1% - Creme beachten?

Candibene 1% - Creme darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Clotrimazol, Benzylalkohol oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mi Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Candibene 1% - Creme anwenden.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie

an anderen Krankheiten oder an einer Allergie leiden,

noch andere Arzneimittel einnehmen, auch solche, die Sie selbst gekauft haben,

schwanger sind, stillen oder eine Schwangerschaft planen.

Während einer Pilzerkrankung sind hygienische Maßnahmen wie tägliches Wechseln von

Handtüchern und Kleidungsstücken, die mit der erkrankten Haut in Berührung gekommen sind,

besonders wichtig, da sie eine Übertragung der Pilzerkrankung auf andere Körperstellen oder

Personen verhindern können.

Die Wäsche ist nach jedem Gebrauch durch Kochen zu desinfizieren. Benutzen Sie bitte deshalb

während der Behandlung nur kochfeste Unterwäsche und Handtücher.

Bei Fußpilz sollten nach jedem Waschen die Zehenzwischenräume gründlich abgetrocknet werden.

Nicht zur Verwendung für das Auge bestimmt, nicht auf offene Hautstellen auftragen.

Wenn Sie während der Behandlung mit Candibene 1% - Creme schwanger werden, kontaktieren Sie

bitte Ihren Arzt.

Anwendung von Candibene 1% - Creme zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel

einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Clotrimazol vermindert die Wirksamkeit von bestimmten lokal angewandten Antibiotika

(Amphotericin und andere Polyenantibiotika wie Nystatin, Natamycin).

Bei bestimmungsmäßiger topischer (äußerlicher) Anwendung von Clotrimazol sind keine weiteren

Wechselwirkungen bekannt und aufgrund der geringen Aufnahme des Wirkstoffes in den

Blutkreislauf auch nicht zu erwarten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Da epidemiologische Studien, die ein Fehlbildungsrisiko für den Menschen bei topischer (äußerlicher)

Anwendung von Clotrimazol ausschließen, nicht vorliegen, sollte die Anwendung von Candibene

1% - Creme in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem

Arzt erfolgen.

Über die Anwendung entscheidet Ihr Arzt.

Um den direkten Kontakt des Säuglings mit Clotrimazol zu vermeiden, darf Candibene 1% - Creme

von Stillenden nicht im Brustbereich angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Candibene 1% - Creme hat keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen.

Candibene 1% - Creme enthält Cetylstearylalkohol und Benzylalkohol

Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Dieses Arzneimittel enthält 0,02 g Benzylalkohol pro 1 g Creme.

Benzylalkohol kann leichte lokale Reizungen hervorrufen.

Wie ist Candibene 1% - Creme anzuwenden?

Wenden Sie Candibene 1% - Creme immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosis:

Candibene 1% - Creme 2-3 x täglich auf die erkrankten Stellen auftragen.

Pilzerkrankungen im Geschlechtsbereich (Candida-Vulvitis, Candida-Balanitis)

1-3 x täglich auf die erkrankten Stellen auftragen.

Sowohl bei der Patientin als auch beim Partner sollte zur Vermeidung von erneutem Auftreten der

Beschwerden die lokale Behandlung mit Candibene 1% - Creme durchgeführt werden.

Art der Anwendung

Candibene 1% - Creme dünn auf die vorsichtig gereinigten und getrockneten, erkrankten Stellen

auftragen.

Bei Nagelpilz die Nägel kurz schneiden und die Oberfläche anrauhen, um das Eindringen der Creme

zu erleichtern. Nach den Auftragen der Creme die Nägel eventuell mit einem luftdichten

Schutzverband abdecken.

Dauer der Anwendung

Für den Erfolg der Behandlung ist eine regelmäßige und ausreichend lange Anwendung von

Candibene 1% - Creme erforderlich.

Die Behandlungsdauer von Hautpilzen richtet sich nach der Schwere, dem Ausmaß und der Stelle der

Erkrankung und ist im Allgemeinen mit 2-6 Wochen anzusetzen. Die Behandlung ist bis zum völligen

Verschwinden der krankhaften Hautveränderungen und auch nach dem Abklingen der Beschwerden

noch mindestens 2 Wochen lang fortzusetzen.

Pilzerkrankungen der Nägel: Infolge des langsamen Nagelwachstums ist mit einer wesentlich längeren

Behandlungsdauer zu rechnen (selten kürzer als 3 Monate).

Kleienflechte (Pityriasis versicolor) heilt meist in 1-3 Wochen, Zwergflechte (Erythrasma) in 2-4

Wochen ab.

Bei Pilzerkrankungen im Geschlechtsbereich sind meist 1-2 Wochen Behandlungsdauer ausreichend.

Wenn Sie eine größere Menge Candibene 1% - Creme angewendet haben, als Sie sollten

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet

Wenn Sie die Anwendung von Candibene 1% - Creme vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben,

sondern setzen Sie die Anwendung wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort.

Wenn Sie die Anwendung von Candibene 1% - Creme abbrechen

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden.

Über die Dauer der Anwendung entscheidet Ihr Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Candibene 1% - Creme ist im Allgemeinen sehr gut verträglich.

In seltenen Fällen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000) können vorübergehend Hautreizungen

(Brennen, Stechen, Rötung) sowie allergische Hautreaktionen (sogenannte Kontaktdermatitis)

auftreten.

Bei Überempfindlichkeit gegen Cetylstearylalkohol können allergische Hautreaktionen auftreten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Candibene 1% - Creme aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Nach Anbruch 1 Jahr aber nicht länger als bis zum Ende des Haltbarkeitsdatums haltbar.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Tube nach „Verwendbar bis:“

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag

des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Candibene 1% - Creme enthält

Der Wirkstoff ist Clotrimazol.

1 g Creme enthält 0,01 g Clotrimazol.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Cetylstearyalkohol, Benzylalkohol, Sorbitanmonostearat, Polysorbat 60, Cetylpalmitat, Eutanol G,

gereinigtes Wasser.

Wie Candibene 1% - Creme aussieht und Inhalt der Packung

Weiße, homogene Creme.

Candibene 1% - Creme ist in Tuben mit 30 g erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

TEVA B.V.

Swensweg 5

2031 GA Haarlem

Niederlande

Tel.-Nr.: +43/1/97007-0

Fax-Nr.: +43/1/97007-66

e-mail: info@ratiopharm.at

Hersteller

Merckle GmbH

Ludwig-Merckle-Str. 3

89143 Blaubeuren

Deutschland

Merckle GmbH

Graf-Arco-Str. 3

89079 Ulm

Deutschland

Z.Nr.:

1-19997

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2020.

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS

Candibene 1% - Creme

2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

1 g Creme enthält:

Clotrimazol

0,01 g

Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung:

Dieses Arzneimittel enthält 0,02 g Benzylalkohol pro 1 g Creme.

Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile, siehe Abschnitt 6.1.

3. DARREICHUNGSFORM

Creme

4.

KLINISCHE ANGABEN

4.1.

Anwendungsgebiete

Onychomykosen; Dermatomykosen die durch Dermatophyten, Candida- und Aspergillus-Arten und

andere, wie z.B. Malassezia furfur hervorgerufen werden, z.B. Mykosen der Füße, der intertriginösen

Bereiche, Pityriasis versicolor, oberflächliche Candidosen, Erythrasma; seborrhoische Dermatitis bei

mikrobieller Beteiligung der oben angegebenen Erreger; Candida-Vulvitis und Candida-Balanitis.

4.2. Dosierung und Art der Anwendung

Dosierung:

Candibene 1 % - Creme 2-3 x täglich auf die erkrankten Stellen auftragen.

Candida-Vulvitis, Candida-Balanitis

1-3 x täglich auf die erkrankten Stellen auftragen.

Bei einer Begleit-Vulvitis oder einer Candida-Balanitis des Partners sollte sowohl bei der Patientin als

auch beim Partner zur Vermeidung eines Rezidivs die lokale Behandlung mit Candibene durchgeführt

werden.

Art der Anwendung:

Die Creme wird dünn auf die vorsichtig gereinigten und getrockneten, erkrankten Stellen aufgetragen

und mit dem Finger leicht eingerieben.

Bei Nagelpilz die Nägel kurz schneiden und die Oberfläche anrauhen, um das Eindringen der Creme

erleichtern.

Nach

Auftragen

Creme

Nägel

eventuell

einem

luftdichten

Schutzverband abdecken.

Dauer der Anwendung:

Für

Erfolg

Behandlung

eine

regelmäßige

ausreichend

lange

Anwendung

Candibene 1 % - Creme erforderlich; Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Schwere, dem

Ausmaß und der Lokalisation der Erkrankung und ist im Allgemeinen mit 2-6 Wochen anzusetzen.

Onychomykosen:

Infolge

langsamen

Nagelwachstums

einer

wesentlich

längeren

Behandlungsdauer zu rechnen (selten kürzer als 3 Monate).

Pityriasis versicolor heilt meist in 1-3 Wochen, Erythrasma in 2-4 Wochen ab.

Candida-Vulvits

Candida-Balanitis

Genitalbereich

sind

meist

Wochen

Behandlungsdauer ausreichend.

Die Behandlung sollte zur Vermeidung von Rezidiven nicht sofort nach dem Abklingen der akuten

Beschwerden oder

Hautläsionen abgebrochen werden, sondern

noch mindestens 2

Wochen

fortgesetzt werden.

4.3. Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Benzylalkohol oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten

sonstige Bestandteile.

4.4. Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Candibene 1 % - Creme ist nicht zur Anwendung am Auge oder an offenen Hautstellen bestimmt.

Die Patienten sollten über die erforderlichen Hygienemaßnahmen aufgeklärt werden.

Candida-Vulvitis, Candida-Balanitis:

Die Patienten sollten angewiesen werden, einen Arzt aufzusuchen, wenn sich die Beschwer-den

innerhalb von 1-2 Wochen nach Beginn der Behandlung nicht deutlich gebessert haben oder wenn

sich die Beschwerden während der Behandlung verschlechtern.

Sonstige Bestandteile

Cetylstearylalkohol

Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Benzylalkohol

Benzylalkohol kann leichte lokale Reizungen hervorrufen.

4.5. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Clotrimazol vermindert die Wirksamkeit von Amphotericin und anderen Polyenantibiotika (Nystatin,

Natamycin).

bestimmungsmäßiger

topischer

Anwendung

Clotrimazol

sind

keine

weiteren

Wechselwirkungen bekannt und aufgrund der geringen Resorption des Wirkstoffes auch nicht zu

erwarten.

4.6. Schwangerschaft und Stillzeit

Da epidemiologische Studien, die ein Fehlbildungsrisiko für den Menschen bei topischer Anwendung

ausschließen,

nicht

vorliegen,

sollte

Anwendung

Clotrimazol

ersten

Schwangerschaftsdrittel nur nach strenger Indikation erfolgen.

Um den direkten Kontakt des Säuglings mit Clotrimazol zu vermeiden, sollte Candibene 1 % - Creme

von Stillenden nicht im Brustbereich angewendet werden.

4.7. Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen beobachtet.

4.8. Nebenwirkungen

Candibene 1% - Creme ist im Allgemeinen sehr gut verträglich.

seltenen

Fällen

können

vorübergehend

Hautreizungen

(Rötung,

Brennen,

Stechen)

sowie

Kontaktdermatitis auftreten.

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen

Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie

ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels.

Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung direkt

über das nationale Meldesystem anzuzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

4.9. Überdosierung

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

5. PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

5.1. Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe: Breitbandantimykotikum

ATC-Code: D01AC01

Der in Candibene 1 % - Creme enthaltene Wirkstoff Clotrimazol ist ein Breitband-Antimykotikum

und wirkt bei Pilzerkrankungen, die durch Dermatophyten, Hefen, Schimmel-pilze und andere Pilze

hervorgerufen werden. Außerdem wirkt Clotrimazol auch auf Corynebacterium minutissimum sowie

auf grampositive Keime (Streptokokken und Staphylo-kokken). Durch Clotrimazol werden die Pilze

in ihrem Wachstum gehemmt bzw. abgetötet.

Der Wirkstoff Clotrimazol wirkt auf der Haut- bzw. Schleimhautoberfläche, zieht schnell in die Haut

bzw. Schleimhaut ein und wirkt auch in tieferen Haut- bzw. Schleimhautschichten.

5.2. Pharmakokinetische Eigenschaften

Ergebnisse pharmakokinetischer Untersuchungen nach dermaler Applikation zeigen, dass Clotrimazol

gering

weniger

Dosis

resorbiert

wird.

daraus

resultierenden

Plasmaspitzenkonzentrationen

betragen

weniger

ng/ml

führen

nicht

messbaren

systemischen Wirkungen bzw. Nebenwirkungen. Clotrimazol wird in der Leber durch Oxidation und

Abbau des Imidazol-Ringes (Desaminierung, O-Desalkylierung) zu unwirksamen Hydroxy-Derivaten

metabolisiert und hauptsächlich über die Galle mit den Faeces ausgeschieden.

5.3. Präklinische Daten zur Sicherheit

Chronische Toxizität

Die längerfristige Verabreichung hoher oraler Dosen Clotrimazol an Ratten, Hunde und Affen

verursachte Veränderungen an Leber und Nebennieren. Diese Veränderungen sind nach dem Absetzen

Therapie

reversibel;

Nebennierenveränderungen

halten

jedoch

länger

Leberveränderungen.

Mutagenes und tumorerzeugendes Potential

Mögliche

mutagene

Eigenschaften

wurden

Dominant-Letal-Test

sowie

zytologischen

Untersuchungen an Spermatogonien von Hamstern mit applizierten Dosierungen von 100 mg/kg KG

ausgeschlossen.

Im Rahmen von Untersuchungen zur chronischen Toxizität an der Ratte mit oralen Dosen von 10, 25,

50 und 150 mg Clotrimazol/kg KG täglich über bis zu 78 Wochen ergaben sich keine Hinweise auf ein

kanzerogenes Potential.

Reproduktionstoxizität

Die experimentellen Studien an Mäusen, Ratten und Kaninchen erbrachten keine Hinweise auf eine

embryotoxische Wirkung von Clotrimazol nach vaginaler und oraler Applikation des Wirkstoffs.

Fertilitätsuntersuchungen an der Ratte mit Dosierungen bis zu 50 mg/kg KG oral ergaben keine

Hinweise auf eine Beeinflussung der Fruchtbarkeit.

6. PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1. Liste der sonstigen Bestandteile

Cetylstearylalkohol

Benzylalkohol

Sorbitanmonostearat

Polysorbat 60

Cetylplamitat

Eutanol G

Gereinigtes Wasser

6.2. Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend

6.3. Dauer der Haltbarkeit

2 Jahre

Nach Anbruch 1 Jahr haltbar.

6.4. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

6.5. Art und Inhalt des Behältnisses

30 g Creme in einer Tube

6.6. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen

7. INHABER DER ZULASSUNG

TEVA B.V.

Swensweg 5

2031 GA Haarlem

Niederlande

Tel.Nr.: +43/1/97007-0

Fax-Nr.: +43/1/97007-66

e-mail: info@ratiopharm.at

8. ZULASSUNGSNUMMER

1-19997

9. DATUM DER ERTEILUNG DER ZULASSUNG/ VERLÄNGERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erteilung der Zulassung: 7. April 1993

Datum der letzten Verlängerung der Zulassung: 23. August 2000

10. STAND DER INFORMATION

10.2020

REZEPTPFLICHT / APOTHEKENPFLICHT

Rezept- und apothekenpflichtig

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen