Calcium-Phosphatbinder Bichsel Kapseln

Schweiz - Deutsch - Swissmedic (Swiss Agency for Therapeutic Products)

Kaufe es jetzt

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation (PIL)

24-10-2018

Fachinformation Fachinformation (SPC)

24-10-2018

Wirkstoff:
calcii carbonas
Verfügbar ab:
Grosse Apotheke Dr. G. Bichsel AG
ATC-Code:
A12AA04
INN (Internationale Bezeichnung):
calcii carbonas
Darreichungsform:
Kapseln
Zusammensetzung:
calcium carbonas 500 mg, excipiens pro Kapsel.
Klasse:
B
Therapiegruppe:
Synthetika
Therapiebereich:
Phosphatbinder
Zulassungsnummer:
51192
Berechtigungsdatum:
1993-05-06

Dokumente in anderen Sprachen

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Französisch

23-10-2018

Fachinformation Fachinformation - Französisch

23-10-2018

Gebrauchsinformation Gebrauchsinformation - Italienisch

19-10-2018

Patienteninformation

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel»

GROSSE APOTHEKE DR. G. BICHSEL

Was ist Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» und wann wird es angewendet?

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» bindet im Darm aus der Nahrung freiwerdende Phosphate.

Dadurch wird einem erhöhten Phosphatspiegel im Blut bei eingeschränkter Nierenfunktion

entgegengewirkt. Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der

Ärztin verwendet werden.

Wann darf Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» nicht angewendet werden?

Bei erniedrigtem Phosphatspiegel oder erhöhtem Calciumspiegel im Blut und bei

Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe darf Calcium-Phosphatbinder «Bichsel»

nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Einnahme von Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Vorsicht geboten?

Bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten, die z.B. Antibiotika vom Typ Tetracyclin enthalten,

oder pilzabtötende Mittel vom Typ Ketoconazol oder Medikamenten, die im Magen und Darm

Funktionen hemmen, sowie von Digitalispräparaten, kann eine Beeinträchtigung der

Medikamentwirkung eintreten. Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» sollte daher nicht gleichzeitig mit

anderen Medikamenten eingenommen werden, sofern das der Arzt bzw. die Ärztin nicht

ausdrücklich verlangt. Der Abstand zwischen den Einnahmezeiten der einzelnen Dosen sollte

mindestens 3 Stunden betragen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin wenn Sie an einer

anderen Krankheit leiden, Allergien haben oder andere Medikamente (auch selbstgekaufte)

einnehmen!

Darf Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit

eingenommen werden?

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit darf Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» nur nach

Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin eingenommen werden.

Wie verwenden Sie Calcium-Phosphatbinder «Bichsel»?

Die Einnahme und Dosierung von Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» sollte nach ärztlicher

Verordnung in Abhängigkeit von der Höhe des Serumphosphatspiegels erfolgen. Bei der Festlegung

der Einzel- und Tagesgaben sind zusätzlich Phosphatgehalt und Anzahl der einzelnen Mahlzeiten zu

berücksichtigen.

Der Dosierungsbereich liegt, soweit nicht anders verordnet, für Erwachsene bei 5 mal täglich 2–3

Kapseln oder Tabletten à 500 mg oder bei 5–7 mal täglich eine Tablette à 1000 mg. Für Kinder und

Jugendliche ist die individuelle Dosierung durch den Arzt festzulegen. Die Kapseln sollten unzerkaut

mit etwas Flüssigkeit zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Tabletten können unzerkaut,

zerkaut oder aufgeschwemmt mit Flüssigkeit zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin

oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Calcium-Phosphatbinder «Bichsel»

auftreten:

Bei hochdosierter Einnahme über eine längere Zeit kann der Calciumspiegel im Blut ansteigen. Dies

kann der Arzt oder die Ärztin bei der regelmässigen Kontrolle feststellen. Die Einnahme von

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» kann auch zu vermehrter Magensäureproduktion führen, dies

äussert sich durch Magenbrennen und eventuelles saures Aufstossen. Ferner können Verstopfung,

Blähungen, Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall, Juckreiz und Hautausschlag auftreten. Auch

diese Symptome sind dem Arzt bzw. der Ärztin zu melden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken,

die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder

Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Kapseln und Tabletten für Kinder unerreichbar aufbewahren!

Behälter gut verschlossen bei +15 °C–+25 °C lagern. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem

Behälter mit «Exp» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» enthalten?

1 Kapsel enthält 500 mg Calciumcarbonat.

1 Tablette enthält 500 oder 1000 mg Calciumcarbonat.

Zulassungsnummer

51192, 51762 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Calcium-Phosphatbinder «Bichsel»? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung:

Kapseln 500 mg: Packungen mit 100 bzw. 250 Stück.

Tabletten 500 und 1000 mg: je Packungen mit 100 bzw. 250 Stück.

Zulassungsinhaberin

Grosse Apotheke Dr. G. Bichsel AG, 3800 Interlaken.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2012 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Fachinformation

Calcium-Phosphatbinder

«Bichsel»

GROSSE APOTHEKE DR. G. BICHSEL

Zusammensetzung

Wirkstoff: Calcii carbonas.

Hilfsstoffe: Excip. pro caps/compr.

Galenische Form und Wirkstofmenne pro Einheit

1 Kapsel enthält: Calcii carbonas 500 mn.

1 Tablette enthält: Calcii carbonas 500 mn, resp. 1000 mn.

Indikationen/Anwendunnsmönlichkeiten

Prophylaxe und Behandlunn der renal bedinnten Hyperphosphatämie.

Dosierunn/Anwendunn

Die Kapseln sollen unzerkaut eventuell mit etwas Wasser zu den

Mahlzeiten einnenommen werden.

Erwachsene

Einnahme nach ärztlicher Verordnunn in Abhänninkeit von der Höhe des

Serumsphosphatspienels. Im Allnemeinen 5 mal tänlich 2–3 Kapseln oder

Tabletten zu 500 mn oder 5–7 mal tänlich 1 Tablette zu 1000 mn. Bei der

Festlenunn der Einzel- und Tanesnaben sind zusätzlich Phosphatnehalt

und Anzahl der einzelnen Mahlzeiten zu berücksichtinen.

Kinder und Jugendliche

Die individuelle Dosierunn ist in Abhänninkeit vom Körpernewicht und

vom Calcium- und Phosphatserumspienel durch den Arzt festzulenen.

Eine Gesamtmenne von 2,5 n Calcium pro Tan sollte nicht überschritten

werden.

Kontraindikationen

Hyperkalzämie, Therapie mit Vitamin D

, Hypophosphatämie,

Überempfndlichkeit nenenüber einem der Inhaltsstofe.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Bei Patienten mit Manenneschwüren ist Vorsicht neboten. Wenen

Hyperkalzämienefahr ist eine ennmaschine Überwachunn (anfanns 2mal

wöchentlich) der Serumcalciumkonzentration notwendin.

Interaktionen

Vitamin D

sowie insbesondere Calcitriol und Alfacalcitriol steinern

die Calciumresorbtion und mobilisieren Calcium aus den Knochen.

Laufende Kontrollen des Serumcalciums sind bei nleichzeitiner Gabe

dieser Mittel notwendin.

Calciumcarbonat kann die Resorption von Tetracyclinen, Eisen und

Ketokonazol vermindern sowie die Wirkunn von Herznlycosiden, β-

Rezeptorblockern und Anticholinernica beeinfussen. Calcium verstärkt

die Wirkunn von Herznlykosiden auf das Herz. Präparate dieser

Stofnruppen sollten mit einem zeitlichen Abstand von 3 Stunden zu

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» einnenommen werden.

Bei nleichzeitiner Einnahme von hydroxylierten Vitamin D Derivaten und

Calcium besteht die Gefahr einer Hyperkalzämie. Bei chronisch

Nierenkranken muss deshalb eine Dosisanpassunn vornenommen

werden.

Schwannerschaft/Stillzeit

Während der Schwannerschaft und der Stillperiode kann Calcium-

Phosphatbinder einnenommen werden.

Wirkunn auf die Fahrtüchtinkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Die Wirkunn auf die Fahrtüchtinkeit und das Bedienen von Maschinen

wurde nicht untersucht.

Unerwünschte Wirkunnen

Häufnkeiten: «Sehr häufn» (≥1/10), «häufn» (≥1/100, <1/10),

«nelenentlich» (≥1/1’000, <1/100), «selten» (≥1/10’000, <1/1’000),

«sehr selten» (≤1/10’000).

Stoffwechsel- und Ernhhrungsstörungen

Bei hochdosierter Einnahme über eine lännere Zeit: Hyperkalzämie,

metabolische Alkalose.

Gastrointestinale Störungen

Selten: Verstopfunn, Flatulenz, Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall.

Calciumcarbonat führt zu einer reaktiven Manensäuresekretion («Acid

Rebound»).

Funktionsstörungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Selten: Juckreiz, Nesselsucht und Hautausschlan.

Überdosierunn

Bei einer Überdosierunn kann eine Hypophosphatämie eintreten; das

Präparat ist sofort abzusetzen.

Einenschaften/Wirkunnen

ATC-Code: A12AA04

Calciumcarbonat bindet im Manen-Darm-Trakt Phosphationen und

bewirkt eine Verminderunn der Phosphatresorption. Der beim

niereninsuffizienten Patienten erhöhte Phosphatspienel wird stabilisiert

und nesenkt.

Pharmakokinetik

Das im Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» enthaltene Calciumcarbonat

zerfällt leicht im Gastrointestinaltrakt und tritt in intensiven Kontakt mit

dem Speisebrei. Dabei werden die darin enthaltenen Phosphationen als

Calciumphosphat nebunden. Calciumcarbonat wird im Dünndarm bis zu

30% resorbiert und unterlient zudem den körpereinenen

Renulationsmechanismen.

Präklinische Daten

Es sind keine relevanten präklinischen Daten verfünbar.

Sonstine Hinweise

Haltbarkeit

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Kapseln und Tabletten dürfen nur bis

zu dem auf dem Behälter mit «Exp.» bezeichnetem Datum verwendet

werden.

Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren! Behälter nut

verschlossen bei +15 bis +25 °C lanern.

Hinweis

Kapseln unzerkaut einnehmen.

Zulassunnsnummer

51192, 51762 (Swissmedic).

Packunnen

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Kaps 500 mn 100. (B)

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Kaps 500 mn 250. (B)

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Tabl 500 mn 100. (B)

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Tabl 500 mn 250. (B)

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Tabl 1000 mn 100. (B)

Calcium-Phosphatbinder «Bichsel» Tabl 1000 mn 250. (B)

Zulassunnsinhaberin

Grosse Apotheke Dr. G. Bichsel AG, 3800 Interlaken.

Stand der Information

Oktober 2012.

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Dokumentverlauf anzeigen

Teilen Sie diese Informationen