Bykodigest S Pulver

Deutschland - Deutsch - BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)

Kaufe es jetzt

Fachinformation SPC
Wirkstoff:
Natriumchlorid, Natriumpropionat, Calciumpropionat, Zinksulfat-Monohydrat, Kupfer(II)-sulfat, Mangansulfat-Monohydrat (Ph.Eur.), Cobalt(II)-sulfat 7 H<2>O, Eisen(II)-sulfat 1.5 H<2>O
Verfügbar ab:
Intervet Deutschland GmbH
INN (Internationale Bezeichnung):
Sodium chloride, sodium propionate, calcium propionate, zinc sulphate mono hydrate, copper(II) sulfate, manganese sulfate monohydrate (Ph. Eur.), Cobalt(II) sulfate 7 H<2>O, iron(II) sulphate 1.5 H<2>O
Darreichungsform:
Pulver
Zusammensetzung:
Natriumchlorid 19.3g; Natriumpropionat 60.g; Calciumpropionat 41.93g; Zinksulfat-Monohydrat 0.011g; Kupfer(II)-sulfat 0.15g; Mangansulfat-Monohydrat (Ph.Eur.) 0.223g; Cobalt(II)-sulfat 7 H<2>O 0.073g; Eisen(II)-sulfat 1.5 H<2>O 0.353g
Berechtigungsstatus:
gültig
Zulassungsnummer:
6174823.00.00

FachinformationinFormderZusammenfassungderMerkmaledes

Tierarzneimittels(SummaryofProductCharacteristics)

1. BezeichnungdesTierarzneimittels

BykodigestSPulverzumEingebenfürRinder,SchafeundZiegen

2. QualitativeundquantitativeZusammensetzung

1Beutelmit120gPulverenthält:

ArzneilichwirksameBestandteile:

Natriumpropionat 60,00g

Calciumpropionat,0,5H

41,93g

Natriumchlorid 19,300g

Cobalt(II)-sulfat,7H

0,073g

Kupfer(II)-sulfat 0,150g

Mangansulfat-Monohydrat(Ph.Eur.) 0,223g

Eisen(II)-sulfat,1,5H

0,353g

Zinksulfat-Monohydrat 0,011g

SonstigeBestandteile:

EinevollständigeAuflistungdersonstigenBestandteilefindenSieunterAbschnitt6.1

3. Darreichungsform

PulverzumEingeben

4. KlinischeAngaben

4.1Zieltierart(en)

Rind,SchafundZiege

4.2AnwendungsgebieteunterAngabederZieltierart(en)

BykodigestSwirdbeiRinder,SchafenundZiegentraditionellalsmildwirkendes

ArzneimittelzurUnterstützungderOrganfunktionderVormägenbeiStörungender

Vormagenverdauungangewendet.

4.3Gegenanzeigen

ÜberempfindlichkeitgegenBestandteiledesPräparates

4.4BesondereWarnhinweisefürjedeZieltierart

KeineAngaben.

4.5BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendung

BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendungbeiTieren:

Entfällt.

BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdenAnwender:

Entfällt.

4.6Nebenwirkungen(HäufigkeitundSchwere)

Keinebekannt.

DasAuftretenvonNebenwirkungennachAnwendungvonBykodigestSsolltedem

BundesamtfürVerbraucherschutzundLebensmittelsicherheit,Mauerstraße39-42,

10117BerlinoderdempharmazeutischenUnternehmermitgeteiltwerden.

Meldebögenkönnenkostenlosuntero.g.AdresseoderperE-Mail

(uaw@bvl.bund.de)angefordertwerden.

4.7AnwendungwährendderTrächtigkeit,LaktationoderderLegeperiode

KeineAngaben

4.8WechselwirkungenmitanderenArzneimittelnundandereWechsel-

wirkungen

Keinebekannt.

4.9DosierungundArtderAnwendung

Rinder

40gPulver/100kgKörpergewicht

Schafe,Ziegen

10gPulver/10kgKörpergewicht

PulverinWasseroderSchleimaufschwemmenundmiteinerFlascheoderder

Nasenschlundsondeeingeben.

WiederholteBehandlungjenachLagedesFallesnach8-24Stundenmöglich.

NachbehandlungenkönnenmitdergleichenDosiserfolgen.

4.10Überdosierung(Symptome,NotfallmaßnahmenundGegenmittel),falls

erforderlich

KeineAngaben.

4.11Wartezeit(en)

Rinder,Schafe,Ziegen:

EssbaresGewebe: 0Tage

Milch: 0Tage

5. PharmakologischeEigenschaften

5.1PharmakodynamischeEigenschaften

DiechemischeVerdauungbeiWiederkäuernwirdinersterLiniedurchdie

FermentationsleistungderBakterienundProtozoeninPansenundHaubebestimmt.

EineVerdauungsstörungderVormägengehtdaherstetsmiteinerBeeinträchtigung

derVergärungsprozesseeinher.HierbeiistdermikrobielleAbbauderZellulosezu

flüchtigenniederenFettsäurenalsGrundbausteinefürdenKohlhydratstoffwechsel

desWiederkäuersvongroßerBedeutung.EinereduzierteAktivitätder

VormagenflorabedingtdahereinenMangelandiesenSpaltprodukten.Durch

SubstitutionmitNatrium-undCalciumpropionatwirdbetreffendderPropionsäureein

Ausgleichgeschaffen.BeideSalzesindinwässrigenMilieuvonHaubeundPansen

gutlöslich,sodassdasPräparatleichtabsorbiertwerdenkann.Propionsäureist

NährsubstratfürdiePansenmikroorganismenunddientzugleichalsHauptressource

fürdieGluconeogenesebeimWiederkäuer.

DerZusatzvonCobalt(II)-,Kupfer(UU)-,Mangan(II)-,Eisen(II)-undZinksulfat

gewährleisteteineausreichendeVorsorgungmitSpurenelementen,dieals

katalytischeZentrenwichtigerBestandteilmikrobiellerEnzymesind.

DieKonzentrationderenthaltenenMineralsalzerichtensichnachden

physiologischenErfordernissenundsindtoxikologischunbedenklich.

5.2AngabenzurPharmakokinetik

KeineAngaben

6. PharmazeutischeAngaben

6.1VerzeichnisdersonstigenBestandteile

Natriumchlorid

6.2Inkompatibilitäten

DakeineKompatibilitätsstudiendurchgeführtwurden,darfdieses

TierarzneimittelnichtmitanderenTierarzneimittelngemischtwerden.

6.3DauerderHaltbarkeit

HaltbarkeitdesTierarzneimittelsimunversehrtenBehältnis:3Jahre

HaltbarkeitnacherstmaligemÖffnendesBehältnisses:entfällt

6.4BesondereLagerungshinweise

Nichtüber25°Clagern!

6.5ArtundBeschaffenheitderPrimärverpackung

Eimermit30Beutelnzu120g

Packungmit5Beutelnzu120g

Beutelaus3-Schicht-Verbundfolie(Papier,Aluminium,Polyethylen)

6.6BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieEntsorgungnichtverwendeter

TierarzneimitteloderbeiderAnwendungentstehenderAbfälle

NichtaufgebrauchteTierarzneimittelsindvorzugsweisebeiSchadstoffsammelstellen

abzugeben.BeigemeinsamerEntsorgungmitdemHausmüllistsicherzustellen,

dasskeinmissbräuchlicherZugriffaufdieseAbfälleerfolgenkann.Tierarzneimittel

dürfennichtmitdemAbwasserbzw.überdieKanalisationentsorgtwerden.

7. Zulassungsinhaber

IntervetDeutschlandGmbH

Feldstraße1a

D-85716Unterschleißheim

8. Zulassungsnummer

6174823.00.00

9. DatumderErteilungderErstzulassung/VerlängerungderZulassung

12.06.2001/-

10.StandderInformation

April2009

11.VerbotdesVerkaufs,derAbgabeund/oderderAnwendung

Nichtzutreffend.

12.Verschreibungsstatus/Apothekenpflicht

Ähnliche Produkte

Suchen Sie nach Benachrichtigungen zu diesem Produkt

Teilen Sie diese Informationen