Zuprevo 40 mg ml ad us. vet.[A]

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Zuprevo® 40 mg/ml ad us. vet.[A], Injektionslösung
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Zuprevo® 40 mg/ml ad us. vet.[A], Injektionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antibiotikum für Schweine

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 62646
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Zuprevo

40 mg/ml ad us. vet.

, Injektionslösung

MSD Animal Health GmbH

HINWEIS: derzeit nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)!

Antibiotikum für Schweine

ATCvet: QJ01FA96

Zusammensetzung

-Wirkstoff: Tildipirosini 40 mg

Hilfsstoffe: Acidum citricum monohydricum, Propylenglycolum, aqua ad iniectabilia q.s. ad

solutionem pro 1 ml

-galenische Form: Injektionslösung

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Tildipirosin

Eigenschaften / Wirkungen

Tildipirosin ist ein 16-gliedriges halbsynthetisches Makrolidantibiotikum. Drei

Aminogruppen am makrozyklischen Laktonring verleihen dem Molekül tribasische

Eigenschaften. Das Tierarzneimittel besitzt eine lang anhaltende Wirkung, die exakte

klinische Wirkdauer nach einer einmaligen Injektion ist jedoch nicht bekannt.

Makrolide sind im Allgemeinen bakteriostatisch wirksame Antibiotika, können auf einige

Erreger aber auch bakterizid wirken. Sie hemmen die essentielle Proteinbiosynthese durch

selektive Bindung an die ribosomale Bakterien-RNA und verhindern dadurch die

Verlängerung der Peptidkette. Die Wirkung ist im Allgemeinen zeitabhängig.

Das antimikrobielle Spektrum von Tildipirosin umfasst:

Actinobacillus pleuropneumoniae, Pasteurella multocida, Bordetella bronchiseptica und

Haemophilus parasuis, häufige mit Atemwegserkrankungen assoziierte bakterielle Erreger

beim Schwein (SRD). In vitro wirkt Tildipirosin gegen Pasteurella multocida und B.

bronchiseptica bakteriostatisch sowie bakterizid gegen A. pleuropneumoniae und H.

parasuis.

MHK-Werte für die Zielerreger (Wild-Typ-Verteilung) isoliert in Belgien, Dänemark,

Frankreich, Deutschland, Polen, Spanien, den Niederlanden und Grossbritannien

zwischen 2011 und 2015 sind in nachfolgender Tabelle dargestellt:

Spezies

Bereich

(µg/ml)

(µg/ml)

(µg/ml)

Actinobacillus pleuropneumoniae

(n = 50)

2 - 16

Bordetella bronchiseptica

(n = 50)

0,5 - 8

Pasteurella multocida

(n = 50)

0,125 - 2 0,5

Haemophilus parasuis

(n = 50)

0,032 - 4 1

Die folgenden Grenzwerte für Tildipirosin für Atemwegserkrankungen beim Schwein

wurden gemäss CLSI-Richtlinie VET02-A3 bestimmt:

Krankheit

Spezies

Inhalt der Scheibe Durchmesser-Zone (mm)

S

I

R

Atemwegserkrankungen beim Schwein 60 µg

A. pleuropleumoniae

60 µg

P. multocida

60 µg

≥19

B. bronchiseptica

60 µg

≥18

S: empfindlich; I: intermediär; R: resistent

Krankheit

Spezies

Inhalt der Scheibe

MHK Wert

(µg/ml)

S

I

R

Atemwegserkrankungen beim Schwein 60 µg

A. pleuropleumoniae

60 µg

≤16

P. multocida

60 µg

≤4

B. bronchiseptica

60 µg

≤8

S: empfindlich; I: intermediär; R: resistent

Eine Resistenz gegen Makrolide kann im Allgemeinen auf 3 Mechanismen zurückgeführt

werden: (1) Die Veränderung der ribosomalen Bindungsstelle (Methylierung), häufig als

MLSB Resistenz bezeichnet, da sie Makrolide, Lincosamide und Gruppe-B-

Streptogramine betrifft. (2) Die Nutzung eines aktiven Effluxmechanismus. (3) Die Bildung

inaktivierender Enzyme. Bei der MLSB Resistenz ist eine Kreuzresistenz zwischen

Tildipirosin und anderen Makroliden, Lincosamiden oder Streptograminen zu erwarten.

MHK-Daten für Zoonoseerreger und Kommensalen: Für Salmonellen wurden Werte im

Bereich von 4 - 16 µg/ml berichtet. Alle Stämme zeigten eine Wild-Typ-Verteilung. Für E.

coli, Campylobacter und Enterokokken wurden phänotypisch sowohl Wild-Typ- als auch

nicht-Wild-Typ-Verteilungen ermittelt (MHK-Bereich 1 - >64 µg/ml).

Pharmakokinetik

Tildipirosin wurde beim Schwein nach einmaliger intramuskulärer Injektion einer Dosis von

4 mg/kg Körpergewicht schnell resorbiert und erreichte eine durchschnittliche

Spitzenkonzentration im Plasma von 0,9 µg/ml innerhalb von 23 Minuten (Tmax).

Makrolide zeichnen sich durch eine sehr hohe Verteilung ins Gewebe aus.

Eine Anreicherung am Ort der Atemwegsinfektion ist durch die hohe und anhaltende

Tildipirosin-Konzentrationen in der Lunge und der Bronchialflüssigkeit belegt, die bei

weitem über der Konzentration im Blutplasma liegen. Die mittlere terminale Halbwertszeit

beträgt 4,4 Tage.

Die in vitro Bindung von Tildipirosin an porcine Plasmaproteine ist mit ca. 30% begrenzt.

Zur Verstoffwechselung von Tildipirosin bei Schweinen wird angenommen, dass sie über

Reduktion und Sulfatkonjugation mit anschliessender Hydrolyse (oder Ringöffnung), über

Demethylierung, Dihydroxylierung und über S-Cystein- und S-Glutathion-Konjugation

verläuft.

Die mittlere Gesamtausscheidung einer ganzen Dosis innerhalb von 14 Tagen erfolgte zu

17% mit dem Urin und zu 57% mit den Faezes.

Indikationen

Zur Therapie und Metaphylaxe von Atemwegserkrankungen beim Schwein (SRD) in

Verbindung mit Tildipirosin-empfindlichen Actinobacillus pleuropneumoniae, Pasteurella

multocida, Bordetella bronchiseptica und Haemophilus parasuis.

Das Vorhandensein der Krankheit in der Herde sollte vor der metaphylaktischen

Behandlung bestätigt werden.

Zur intramuskulären Anwendung.

Einmalige Verabreichung von 4 mg Tildipirosin/kg Körpergewicht (entsprechend

1 ml/10 kg Körpergewicht).

Das Injektionsvolumen an einer Injektionsstelle soll 5 ml nicht überschreiten.

Die empfohlene Injektionsstelle ist der Bereich direkt hinter dem Ohr am höchsten Punkt

des Ohrgrundes am Übergang von der unbehaarten zur behaarten Haut. Die Injektion

sollte in horizontaler Richtung und in einem 90°-Winkel zur Körperachse erfolgen.

Empfohlene Nadellängen und -durchmesser für die unterschiedlichen Produktionsstufen:

Nadellänge (cm) Nadeldurchmesser (mm)

Ferkel, neugeboren

Ferkel, 3 - 4 Wochen 1.5 - 2.0

Aufzucht

2.0 - 2.5

Aufzucht bis Mast

Mast/Sauen/Eber

Der Gummistopfen der Flasche kann ohne Beeinträchtigung bis zu 20 Mal durchstochen

werden. Andernfalls wird die Verwendung eines Mehrdosenspritzsystems empfohlen. Für

eine korrekte Dosierung sollte das Körpergewicht so genau wie möglich ermittelt werden,

um Unterdosierungen zu vermeiden.

Es wird empfohlen, Tiere im frühen Stadium der Erkrankung zu behandeln und das

Ansprechen auf die Behandlung 48 Stunden nach der Injektion zu beurteilen.

Sofern klinische Symptome der respiratorischen Erkrankung anhalten oder sich

verstärken, oder wenn es zu einem Rückfall kommt, sollte auf ein Antibiotikum einer

anderen Klasse gewechselt werden und die Behandlung so lange fortgesetzt werden, bis

die klinischen Symptome abgeklungen sind.

Überdosierung

Bei Ferkeln führte die intramuskuläre Verabreichung von Tildipirosin (zu 3 Zeitpunkten im

Abstand von 4 Tagen) in Dosierungen von 8, 12 und 20 mg/kg Körpergewicht (2-, 3- bzw.

5-faches der empfohlenen klinischen Dosis) zu einem vorübergehend gedämpften

Verhalten bei je einem Ferkel in der 8- und 12-mg/kg KGW-Dosisgruppe sowie bei

2 Ferkeln in der 20-mg/kg KGW-Dosisgruppe nach der ersten oder zweiten Injektion.

Muskelzittern an den Hinterläufen wurde nach der ersten Injektion bei je einem Ferkel in

der 12- und 20-mg/kg KGW-Dosisgruppe beobachtet. Bei 20 mg/kg Körpergewicht zeigte

sich bei einem von 8 Tieren nach der ersten Injektion ein vorübergehendes Zittern über

den ganzen Körper, so dass sich das Tier nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Nach

der dritten Injektion zeigte das Tier vorübergehend einen unsicheren Gang. Ein anderes

Tier entwickelte nach der ersten Injektion behandlungsbedingte Schocksymptome und

wurde aus Gründen des Tierschutzes eingeschläfert. Bei Dosierungen ab 25 mg/kg

Körpergewicht traten Todesfälle auf.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Makrolidantibiotika,

Zitronensäure-Monohydrat oder Propylenglykol.

Nicht intravenös verabreichen.

Vorsichtsmassnahmen

Wenn möglich sollte die Anwendung des Tierarzneimittels nur unter Berücksichtigung

einer Sensitivitätsprüfung erfolgen. Bei der Anwendung des Tierarzneimittels sind die

amtlichen und örtlichen Regelungen über den Einsatz von Antibiotika zu berücksichtigen.

Die Tiere sind nach der Behandlung gut zu überwachen und der Tierarzt ist rasch zu

informieren, falls keine Besserung eintritt.

Nur intramuskulär verabreichen. Die Wahl einer geeigneten Injektionsstelle sowie einer

geeigneten Nadelgrösse und -länge (der Grösse und dem Gewicht des Tieres

entsprechend) gemäss der "Guten veterinärmedizinischen Praxis" sollte mit besonderer

Sorgfalt erfolgen.

Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und Laktation ist nicht

belegt. Jedoch ergaben sich in den durchgeführten Laboruntersuchungen keinerlei

Hinweise auf selektive Effekte auf Entwicklung oder Reproduktion. Nur anwenden nach

entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Während der klinischen Studien wurden Schmerzreaktionen bei der Injektion und

Schwellungen an der Injektionsstelle bei den behandelten Schweinen häufig beobachtet.

Diese Schwellungen klangen innerhalb von 1 bis 6 Tagen ab.

In Studien zur Zieltierartverträglichkeit klangen pathomorphologische Reaktionen an der

Injektionsstelle innerhalb von 21 Tagen vollständig ab.

In sehr seltenen Fällen können individuelle Schockreaktionen mit möglicherweise

tödlichem Ausgang auftreten.

In sehr seltenen Fällen wurde vorübergehende Lethargie bei Ferkeln beobachtet.

Die Häufigkeit möglicher Nebenwirkungen ist nach folgender Konvention definiert:

-sehr häufig (betrifft mehr als 1 von 10 Tieren)

-häufig (betrifft mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 Tieren)

-gelegentlich (betrifft mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 Tieren)

-selten (betrifft mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 Tieren)

-sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10.000 Tieren)

nicht bekannt (Häufigkeit kann aus den vorliegenden Daten nicht ermittelt

werden)

Essbare Gewebe: 9 Tage

Wechselwirkungen

Kreuzresistenz mit anderen Makroliden kommt vor. Nicht gleichzeitig mit Antibiotika

verabreichen, die einen vergleichbaren Wirkungsmechanismus haben wie z.B. andere

Makrolide oder Lincosamide.

Sonstige Hinweise

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit

anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.

Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender:

Tildipirosin kann bei Hautkontakt zur Überempfindlichkeit führen. Bei versehentlichem

Kontakt mit der Haut die betroffenen Stellen sofort mit Seife und Wasser waschen. Bei

versehentlichem Kontakt mit den Augen diese sofort mit klarem Wasser ausspülen. Nach

der Anwendung Hände waschen.

Besondere Vorsicht ist geboten, um eine versehentliche Selbstinjektion zu vermeiden, da

toxikologische Untersuchungen bei Labortieren kardiovaskuläre Effekte nach

intramuskulärer Verabreichung von Tildipirosin zeigten. Bei versehentlicher Selbstiniektion

ist sofort ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett volzulegen.

Nicht mit Pressluft- oder Batterie-betriebenen Automatik-Applikatoren, die keinen

zusätzlichen Auslöseschutz besitzen, anwenden.

Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen/ Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

Nicht über 25°C lagern. Nicht einfrieren.

Arzneimittel, ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.

Packungen

1 × 50 ml Flasche

1 × 100 ml Flasche

Nicht erhältlich: Ausverkauft / Nicht lieferbar!

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 62'646

Informationsstand: 02/2017

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

12-10-2018

FDA advances investigation into whether more than 40 e-cigarette products are being illegally marketed and outside agency's compliance policy

FDA advances investigation into whether more than 40 e-cigarette products are being illegally marketed and outside agency's compliance policy

FDA advances investigation into whether more than 40 e-cigarette products are being illegally marketed and outside agency's compliance policy

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-10-2018

Credelio 56 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 56 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 112 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 112 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 225 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 225 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 450 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 450 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-10-2018

Credelio 900 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Credelio 900 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.10.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-10-2018

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 10 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

3-10-2018

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 20 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-9-2018

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Unerwünschte Wirkungen" und zusätzliche Packungsgrösse: 250 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-9-2018

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

CVM Update describing FDA Dear Veterinarian Letter about the differences between FDA-approved Mirataz (mirtazapine transdermal ointment), an animal drug with demonstrated safety and effectiveness to manage undesired weight loss in cats, and compounded formulations of transdermal mirtazapine.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-9-2018

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-9-2018

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

19-9-2018

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

The Danish Medicines Agency has just scored 4.5 of a possible 5 in the common-European survey known as the Benchmarking of European Medicines Agencies (BEMA). ”It's a really good result that will benefit all of us and may help raise the standard throughout Europe,” said the Danish health minister.

Danish Medicines Agency

19-9-2018

National dietary survey in 2012‐2016 on the general population aged 1‐79 years in the Netherlands

National dietary survey in 2012‐2016 on the general population aged 1‐79 years in the Netherlands

Published on: Tue, 18 Sep 2018 00:00:00 +0200 During the years 2012‐2016, the Dutch National Food Consumption survey was conducted in the Netherlands. For the survey, a random sample was drawn from consumer panels stratified by age and gender and maintained representative to the population with regard to region, address density and educational level. Complete results were obtained for 4,313 persons (response rate 65%); including toddlers, children, adolescents, adults and elderly. Pregnant or lactating ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

18-9-2018

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl US has voluntarily recalled all Bellona brand “Milk Chocolate Flavored Coated Wafer with Hazelnut Crème Filling and White Chocolate Flavor” confections as a precautionary measure because the allergen statement does not include wheat.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

10-9-2018

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

● Änderung Text: "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-9-2018

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

● Die Neuzulassung erfolgte am 04.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-8-2018

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Reflecting its uncompromising commitment to patient safety, Alcon today announced an immediate, voluntary market withdrawal of the CyPass Micro-Stent from the global market. In addition, Alcon advises surgeons to immediately cease further implantation with the CyPass Micro-Stent and to return any unused devices to Alcon. This decision and corresponding recommendation is based on an analysis of five-year post-surgery data from the COMPASS-XT long-term safety study. The US Food and Drug Administration (FD...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-8-2018

Pexion 100 mg ad us. vet., Tabletten

Pexion 100 mg ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

22-8-2018

Pexion 400 mg ad us. vet., Tabletten

Pexion 400 mg ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-8-2018

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

Boviseal ad us. vet., Suspension in Injektoren

● Die Zulassung ist am 16.08.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

As a precautionary measure, Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling all unexpired lots of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg to the hospital, retail and consumer level. This recall of multiple batches of Valsartan Tablets was prompted due to the detection of trace amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA), a possible process impurity or contaminant in an active pharmaceutical ingredient, manufactured by Hetero Labs Limited, Unit – I (API manufacturer).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 15 mg / 2,5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 30 mg / 5 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

9-8-2018

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

Stronghold Plus ad us. vet. 60 mg / 10 mg, Loesung zum Auftropfen fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 09.08.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-8-2018

G & C Raw, LLC Recalls Pat's Cat Turkey, and Ground Lamb Pet Food, because of Possible Listeria Monocytogenes Health Risk

G & C Raw, LLC Recalls Pat's Cat Turkey, and Ground Lamb Pet Food, because of Possible Listeria Monocytogenes Health Risk

G & C Raw, of Versailles, OH is recalling 30 1-lb containers of Pat's Cat Turkey Cat Food and 40 2-lb containers of Ground Lamb Dog Food because it has the potential to be contaminated with Listeria monocytogenes. Listeria monocytogenes can cause serious and sometimes fatal infections in animals eating the products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-8-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Heater-Cooler Unit HCU 40 von Maquet Cardiopulmonary AG

Dringende Sicherheitsinformation zu Heater-Cooler Unit HCU 40 von Maquet Cardiopulmonary AG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

19-10-2018

New Safety Communication. @US_FDA   is sharing Updated Information To Reduce Potential Cardiac Surgery   Infection Risks Associated With the LivaNova 3T Heater-Cooler Systems. Read More:  https://go.usa.gov/xPnNW  #FDA #MedicalDevice

New Safety Communication. @US_FDA is sharing Updated Information To Reduce Potential Cardiac Surgery Infection Risks Associated With the LivaNova 3T Heater-Cooler Systems. Read More: https://go.usa.gov/xPnNW  #FDA #MedicalDevice

New Safety Communication. @US_FDA is sharing Updated Information To Reduce Potential Cardiac Surgery Infection Risks Associated With the LivaNova 3T Heater-Cooler Systems. Read More: https://go.usa.gov/xPnNW  #FDA #MedicalDevice

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-10-2018

Save the date & Join the @US_FDA’s  Patient Engagement Advisory Committee on Nov 15th to discuss  patient-generated health data from sources like social media, activity  trackers, and patient-driven registries. Learn more:  https://go.usa.gov/xPRau  #Digi

Save the date & Join the @US_FDA’s Patient Engagement Advisory Committee on Nov 15th to discuss patient-generated health data from sources like social media, activity trackers, and patient-driven registries. Learn more: https://go.usa.gov/xPRau  #Digi

Save the date & Join the @US_FDA’s Patient Engagement Advisory Committee on Nov 15th to discuss patient-generated health data from sources like social media, activity trackers, and patient-driven registries. Learn more: https://go.usa.gov/xPRau  #DigitalHealth #PEAC2018 pic.twitter.com/NU61Snpxxw

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-10-2018

We have created a rumor control page for Hurricane #Michael that will be updated regularly. Help us share this info and remember to always check with official sources like @FLSERT, @GeorgiaEMA and @femaregion4.

 http://fema.gov/hurricane-michael-rumor-co

We have created a rumor control page for Hurricane #Michael that will be updated regularly. Help us share this info and remember to always check with official sources like @FLSERT, @GeorgiaEMA and @femaregion4. http://fema.gov/hurricane-michael-rumor-co

We have created a rumor control page for Hurricane #Michael that will be updated regularly. Help us share this info and remember to always check with official sources like @FLSERT, @GeorgiaEMA and @femaregion4. http://fema.gov/hurricane-michael-rumor-control … pic.twitter.com/T3h7ZiFUrZ

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-10-2018

Diversity in research means more treatments work for more people. Join #ResearchDiversity Day on October 23rd for a day-long discussion of diversity in study recruitment and research. Join us! @Alzheimers_NIHpic.twitter.com/AwYhetCBiw

Diversity in research means more treatments work for more people. Join #ResearchDiversity Day on October 23rd for a day-long discussion of diversity in study recruitment and research. Join us! @Alzheimers_NIHpic.twitter.com/AwYhetCBiw

Diversity in research means more treatments work for more people. Join #ResearchDiversity Day on October 23rd for a day-long discussion of diversity in study recruitment and research. Join us! @Alzheimers_NIH pic.twitter.com/AwYhetCBiw

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-9-2018

Pankreatin 40.000 Nordmark®

Rote - Liste

13-9-2018

Oraycea 40 mg

Rote - Liste

27-8-2018

Beromun (BELPHARMA s.a.)

Beromun (BELPHARMA s.a.)

Beromun (Active substance: Tasonermin (Tumor Necrosis Factor alfa-1a)) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5699 of Mon, 27 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/206/T/40

Europe -DG Health and Food Safety

27-8-2018

PHYSIONEAL 40 Glucose Clear-Flex

Rote - Liste

16-8-2018

Dynastat® 40 mg

Rote - Liste

7-8-2018

ACMD meeting statement, Meeting 40, 12 April 2018

ACMD meeting statement, Meeting 40, 12 April 2018

Advisory Committee on Medical Devices meeting statement

Therapeutic Goods Administration - Australia

1-8-2018

Maviret® 100 mg/40 mg Filmtabletten

Rote - Liste