Zeronil 50 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Zeronil 50 mg Lösung zum Auftropfen 100 mg/ml
  • Dosierung:
  • 100 mg/ml
  • Darreichungsform:
  • Lösung zum Auftropfen
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Zeronil 50 mg Lösung zum Auftropfen 100 mg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Ectoparasiticides zur topischen Verwendung

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V418941
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Etikettering– DE Versie

ZERONIL 50 MG

GEBRAUCHSINFORMATION

Zeronil 50 mg Lösung zum Auftropfen für Katze

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Chanelle Pharmaceuticals Manufacturing Ltd.

Loughrea,

Co. Galway,

Irland.

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Zeronil 50 mg Lösung zum Auftropfen für Katze

Fipronil

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Lösung zum Auftropfen. Durchsichtige blassgelbe Lösung.

Eine 0.5 ml Pipette enthält:

Fipronil: 50 mg

Butylhydroxyanisol E320: 1 mg

Butylhydroxytoluol E321: 0.05 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Behandlung von Befall mit Flöhen (Ctenocephalides spp.). Das Produkt hat bis zu 5 Wochen

andauernde insektizide Wirkung gegen Flöhe (Ctenocephalides spp.).

Das Produkt hat bis zu 2 Wochen andauernde insektizide Wirkung gegen die Zeckenart Ixodes ricinus

und 1 Woche gegen die Arten Dermacentor reticulatus und Rhipicephalus sanguineus. Sind Zecken

dieser Arten zum Zeitpunkt der Produktanwendung bereits vorhanden, ist es möglich, dass nicht alle

Zecken innerhalb von 48 Stunden abgetötet werden, doch voraussichtlich innerhalb einer Woche.

Das Produkt kann im Rahmen einer Behandlungsstrategie gegen eine vom Tierarzt diagnostizierte

Flohspeichelallergie eingesetzt werden.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Katzenwelpen, die jünger als 8 Wochen sind oder bei Katzen oder Katzenwelpen

mit weniger als 1 kg Gewicht.

Nicht verwenden an kranken Tieren (z.B. Krankheiten, die den ganzen Körper betreffen, Fieber...)

oder an Tieren, die sich von einer Krankheit erholen.

Nicht an Kaninchen anwenden, da das Risiko von Nebenwirkungen besteht und sogar der Tod

eintreten kann.

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff, oder einem der

sonstigen Bestandteile.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Etikettering– DE Versie

ZERONIL 50 MG

Die Angaben zur Häufigkeit von Nebenwirkungen sind folgendermaßen definiert:

- Sehr häufig (mehr als 1 von 10 behandelten Tieren zeigen Nebenwirkungen während der

Behandlung)

- Häufig (mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)

- Gelegentlich (mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 behandelten Tieren)

- Selten (mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)

- Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschließlich Einzelfallberichte).

Wird die Lösung abgeleckt, kann kurzfristiges Speicheln auftreten, das hauptsächlich auf die Art der

Inhaltsstoffe zurückzuführen ist.

Unter den vermuteten äußerst seltenen Nebenwirkungen wurden vorübergehende Hautreaktionen auf

der Anwendungsstelle (Hautentfärbung, lokaler Haarausfall, Pruritus (Juckreiz, Ausschlag), Erythema

(Rötung)) und allgemeiner Pruritus (Juckreiz, Ausschlag) oder Haarausfall nach der Anwendung

berichtet.

In Ausnahmefällen wurden nach der Anwendung Speicheln, reversible neurologische Symptome

(Hyperästhesie (Überempfindlichkeit), Depression, nervöse Zustände), Erbrechen oder

Atemstörungen beobachtet.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Katze

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Darreichung und Dosierung:

Nur äußerlich anwenden.

Lokal auf die Haut auftragen: 1 Pipette mit 0,5 ml pro Katze

Art der Anwendung:

Nehmen Sie die Pipette aus der Klarsichtpackung. Halten Sie die Pipette senkrecht. Klopfen Sie leicht

auf den engen Teil der Pipette, um sicherzugehen, dass sich der Inhalt im Pipettenkörper befindet.

Entfernen Sie den Verschluss der Pipette durch Drehen und Abziehen, damit der Inhalt ausfließen

kann.

Teilen Sie das Fell des Tieres, bis die Haut sichtbar ist. Setzen Sie die Pipettenspitze direkt auf die

Haut und drücken Sie die Pipette leicht, um den Inhalt etwa je zur Hälfte an zwei Punkten auf dem

Katzerücken zu entleeren, vorzugsweise an der Schädelbasis und 2-3 cm zurück. Drücken Sie die

Pipette mehrmals, um sicherzugehen, dass sie vollständig entleert ist.

Achten Sie darauf, dass die Haare mit dem Produkt nicht zu nass gemacht werden, da diese sonst an

der Behandlungsstelle klebrig aussehen. Sollte dies trotzdem der Fall sein, verschwindet das klebrige

Aussehen innerhalb von 24 Stunden nach der Anwendung von selbst. An der Anwendungsstelle sind

in manchen Fällen bis zu 48 Stunden lang schuppige und kristalline Ablagerungen auf den Haaren zu

beobachten.

Behandlungsplan:

Zur optimalen Kontrolle des Floh- und/oder Zeckenbefalls kann der Behandlungsplan an die örtliche

epidemiologische Lage angepasst werden.

Falls keine Sicherheitsstudien vorliegen, ist die Behandlung mindestens alle 4 Wochen vorzunehmen.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Bereits offene Pipetten nicht mehr verwenden.

Etikettering– DE Versie

ZERONIL 50 MG

10.

WARTEZEIT (EN)

Nicht zutreffend

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern. Trocken lagern. In der Originalverpackung aufbewahren.

Verwenden Sie dieses Tierarzneimittel nicht nach dem auf dem Umkarton und der Pipette nach "EXP"

angegebenen Verfalldatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Das Produkt verhindert nicht, dass sich Zecken an den Tieren festklammern. Wenn das Tier vor einem

Zeckenkontakt behandelt wurde, werden die Zecken innerhalb von 24 - 48 Stunden nach dem

Festklammern abgetötet. In dieser Zeit haben Zecken in der Regel noch kein Blut des Tieres gesaugt.

So wird die Gefahr einer Krankheitsübertragung auf das Tier auf ein Minimum reduziert, ist jedoch

nicht ganz ausgeschlossen. Tote Zecken fallen oft vom Tier ab; sofern sie nicht von selbst abfallen,

lassen sie sich durch vorsichtiges Abziehen entfernen.

Haustierflöhe befallen häufig den Korb, den Schlafplatz und übliche Ruhebereiche der Tiere wie

Teppiche und weiche Einrichtungsgegenstände, die bei massivem Befall und am Beginn der

Kontrollmaßnahmen mit einem geeigneten Insektenmittel zu behandeln und regelmäßig mit dem

Staubsauger zu reinigen sind.

Um Flohbefall in Haushalten mit mehreren Tieren bestmöglich zu kontrollieren, sind sämtliche Hunde

und Katzen im Haushalt mit einem geeigneten Insektizid zu behandeln.

Wird das Produkt im Rahmen einer Strategie zur Behandlung von Flohspeichelallergie verwendet,

werden monatliche Anwendungen am allergischen Tier und den anderen Katzen und Hunden im

Haushalt empfohlen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Vor der Behandlung sind die Tiere genau zu wiegen.

Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Gelangt das Mittel versehentlich in die Augen, diese

unverzüglich mit reichlich Wasser spülen.

Es ist wichtig, sich zu vergewissern, dass das Produkt auf eine Stelle aufgetragen wird, wo das Tier es

nicht ablecken kann und dass sich die Tiere nach der Anwendung nicht gegenseitig ablecken.

Produkt nicht auf Wunden oder geschädigte Haut auftragen.

Bei trächtigen und säugenden Tieren nur in Absprache mit Ihrem Tierarzt anwenden.

Das Risiko von Nebenwirkungen kann sich bei starker Überdosis erhöhen.

Unverträglichkeiten sind nicht bekannt.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Ein Kontakt des Produkts mit Mund oder Augen ist zu vermeiden, da das Produkt diese Bereiche

reizen kann.

Gelangt das Mittel versehentlich in die Augen, diese unverzüglich mit reichlich Wasser spülen. Falls

die Augenreizung nicht abklingt, ist ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das

Etikett vorzuzeigen.

Vermeiden Sie den Kontakt der Lösung mit der Haut. Sollte das Produkt auf die Haut gelangen,

waschen Sie die Hände mit Seife und Wasser. Nach der Anwendung Hände waschen.

Tiere oder Tierhalter mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Fipronil oder die anderen Inhaltsstoffe

sollten einen Kontakt mit dem Produkt vermeiden.

Etikettering– DE Versie

ZERONIL 50 MG

Behandelte Tiere nicht anfassen, bis die Anwendungsstelle trocken ist. In dieser Zeit sollen Kinder

behandelten Tieren fernbleiben. Daher wird empfohlen, die Tiere nicht tagsüber, sondern erst am

frühen Abend zu behandeln und frisch behandelte Tiere nicht im selben Raum wie die Tierhalter und

insbesondere nicht bei Kindern schlafen zu lassen.

Wenn das Produkt versehentlich verzehrt oder geschluckt wird, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu

ziehen und die Packungsbeilage vorzuzeigen.

Während der Anwendung nicht rauchen, trinken oder essen.

Für Tiere.

Andere Vorsichtsmaßnahmen

Dieses Produkt ist leicht entzündlich. Von Wärmequellen, Funken, offenen Flammen oder anderen

Zündquellen fernhalten.

Das Produkt kann auf bemalten oder lackierten Flächen oder anderen Flächen oder

Einrichtungsgegenständen im Haushalt Flecken verursachen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen. Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den

Haushaltsabfall entsorgt werden. Fipronil kann eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen

darstellen. Das Produkt oder leere Verpackungen dürfen nicht in Teiche, Wasserwege oder Kanäle

gelangen.

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese Maßnahmen

dienen dem Umweltschutz.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

August 2017

15.

WEITERE ANGABEN

1, 2, 3, 4, 6, 8, 9, 10, 12, 15, 18, 20, 21, 24, 30, 60, 90 oder 150 Pipetten.

Nicht alle Packungsgrößen sind im Handel erhältlich.

BE-V418941

Verschreibungspflichtig .

15-11-2018

Safety and efficacy of Monimax® (monensin sodium and nicarbazin) for chickens for fattening and chickens reared for laying

Safety and efficacy of Monimax® (monensin sodium and nicarbazin) for chickens for fattening and chickens reared for laying

Published on: Wed, 14 Nov 2018 The coccidiostat Monimax® (monensin sodium and nicarbazin) is considered safe for chickens for fattening and chickens reared for laying at the highest use level of 50 mg monensin and 50 mg nicarbazin/kg complete feed. This conclusion is extended to chickens reared for laying. For both active substances, the metabolic pathways in the chicken are similar to those in the turkey and rat. Nicarbazin, when ingested, is rapidly split in its two components dinitrocarbanilide (DNC)...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

9-11-2018

Safety assessment of the substance Ln 1,4‐benzene dicarboxylic acid (with Ln = La, Eu, Gd, Tb) for use in food contact materials

Safety assessment of the substance Ln 1,4‐benzene dicarboxylic acid (with Ln = La, Eu, Gd, Tb) for use in food contact materials

Published on: Wed, 07 Nov 2018 00:00:00 +0100 The EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes and Processing Aids (CEP Panel) assessed the safety of the additive Ln 1,4‐benzene dicarboxylic acid (with Ln = La, Eu, Gd, Tb) for use in food contact materials. It is a family of mixtures combining the four lanthanides lanthanum (La), europium (Eu), gadolinium (Gd) and/or terbium (Tb) in different proportions as their 1,4‐benzene dicarboxylate complexes, used as a taggant in plastics for authentication and ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

31-10-2018

Safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos when used as a feed flavouring for all animal species

Safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos when used as a feed flavouring for all animal species

Published on: Tue, 30 Oct 2018 00:00:00 +0100 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) was asked to deliver a scientific opinion on the safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos (hop strobiles) when used as a sensory feed additive for all animal species. The additive is specified to containing 40% beta acids and less than 0.2% alpha acids. Known substances of conce...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

17-10-2018

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Published on: Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 +0200 The duration of the vaccination campaign sufficient to eliminate lumpy skin disease (LSD) mainly depends on the vaccination effectiveness and coverage achieved. By using a spread epidemiological model, assuming a vaccination effectiveness of 65%, with 50% and 90% coverage, 3 and 4 years campaigns, respectively, are needed to eliminate LSD. When vaccination effectiveness is 80% to 95%, 2 years of vaccination at coverage of 90% is sufficient to eliminate LSD vir...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

7-9-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Montelukast Tablets USP, 10mg 30Ct. due to Product/Label Mix-Up

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Montelukast Tablets USP, 10mg 30Ct. due to Product/Label Mix-Up

Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling one single lot of Montelukast Sodium Tablets, USP 10mg, to the consumer level. This recall of one batch of Montelukast Sodium Tablets, USP 10mg, lot# MON17384 Exp. 12/31/2019, was prompted because a complaint of a sealed bottle labeled as Montelukast 10mg 30 ct found to contain 90 tablets of Losartan Potassium Tablets, USP 50mg

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-8-2018

Scientific guideline:  Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance, adopted

Scientific guideline: Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance, adopted

Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

25-7-2018

AMPI Recalls Limited Amount of Dry Whey Powder Because of Possible Health Risk

AMPI Recalls Limited Amount of Dry Whey Powder Because of Possible Health Risk

Associated Milk Producers Inc. (AMPI) of New Ulm, Minn., is recalling dry whey powder packaged in 50-pound and 25-kg bags that were produced at the cooperative’s Blair, Wis., dry whey plant from May 1-5, 2018; May 24-29, 2018; June 2-5, 2018; and June 7-14, 2018 due to the potential to be contaminated with Salmonella. This is a precautionary recall. All products shipped to the marketplace tested negative for Salmonella.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-7-2018

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

FDA - U.S. Food and Drug Administration

2-11-2018

Tramundin® 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-10-2018

Bicalutamid Heumann 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-10-2018

SUTENT® 12,5/25/37,5/50 mg Hartkapseln

Rote - Liste

23-10-2018

Jalra® 50 mg Tabletten

Rote - Liste

16-10-2018

Hygroton® 25 mg/Hygroton® 50 mg

Rote - Liste

2-10-2018

Ig Vena 50 g/l Infusionslösung

Rote - Liste

27-9-2018

Clarium® 50 mg

Rote - Liste

19-9-2018

Targretin (Eisai GmbH)

Targretin (Eisai GmbH)

Targretin (Active substance: bexarotene) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6098 of Wed, 19 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/326/T/50

Europe -DG Health and Food Safety

28-8-2018

Propycil® 50 mg

Rote - Liste

23-8-2018

Intratect® 50 g/l, Infusionslösung

Rote - Liste

22-8-2018

Lynparza® 50 mg Hartkapseln

Rote - Liste

17-8-2018

Thalidomide Celgene 50 mg Hartkapseln

Rote - Liste

7-8-2018

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/ g Creme

Rote - Liste

26-7-2018

Tafinlar® 50 mg/75 mg Hartkapseln

Rote - Liste