Zeel-Tabletten für Tiere

Hauptinformation

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Zeel-Tabletten für Tiere
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 838068
  • Berechtigungsdatum:
  • 11-12-2017
  • Letzte Änderung:
  • 02-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 10

GEBRAUCHSINFORMATION

50, 100, 250 Stück

Seite 2 von 10

GEBRAUCHSINFORMATION

Zeel-Tabletten für Tiere

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber und Hersteller, der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist:

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Dr.-Reckeweg-Straße 2-4

76532 Baden-Baden

Deutschland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Zeel-Tabletten für Tiere

Homöopathische Arzneispezialität

3.

WIRKSTOFFE UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 Tablette enthält:

Wirkstoffe:

Acidum thiocticum

10 mg

Arnica montana

60 mg

Cartilago suis

15 mg

Coenzym A

10 mg

Embryo totalis suis

15 mg

Funiculus umbilicalis suis

15 mg

Nadidum

10 mg

Natrium diethyloxalaceticum

10 mg

Placenta totalis suis

15 mg

Rhus toxicodendron

30 mg

Sanguinaria canadensis

30 mg

Solanum dulcamara

20 mg

Sulfur

40 mg

Symphytum officinale

20 mg

Sonstige Bestandteile:

Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat

Weiße bis gelbweiße, runde, beidseits abgeflachte Tabletten

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.

Für dieses Arzneimittel sind folgende Anwendungsgebiete zugelassen:

Chronisch-degenerative Gelenkerkrankungen, z.B. Arthrosen des Hüft-, Knie-, Schulter- und

Ellbogengelenks, Spat und Hufrollenerkrankung beim Pferd, Spondylose/Spondylarthrose

(Arthrosen der Wirbelsäule).

Die Anwendung dieser homöopathischen Arzneispezialität in den genannten

Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung.

Seite 3 von 10

Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem

der sonstigen Bestandteile, insbesondere gegenüber Pflanzen aus der Familie der

Korbblütler oder der Giftsumachgewächse.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Keine bekannt.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie dies Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Hund, Katze

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Dosierung:

Entsprechend der Tierart und in Abhängigkeit vom Körpergewicht beträgt die Dosis pro Tag:

Pferd, Rind (über 500 kg): 2-3 mal täglich 10 Tabletten

Pferd, Rind (bis zu 500 kg): 2-3 mal täglich 6-8 Tabletten

Schwein: 2-3 mal täglich 4 Tabletten

Schaf, Ziege: 2-3 mal täglich 3-4 Tabletten

Großer Hund (über 25 kg): 2-3 mal täglich 3 Tabletten

mittelgroßer Hund (15-25 kg): 2-3 mal täglich 2 Tabletten

kleiner Hund (bis zu 15 kg), Katze: 2-3 mal täglich 1 Tablette

Häufigkeit und Dauer der Anwendung:

Die Häufigkeit und Dauer der Anwendung richten sich in erster Linie nach den Grundsätzen

der Homöopathie und dem vorliegenden Krankheitsbild.

Bei akuten Beschwerden anfangs alle halbe bis ganze Stunde über einen Zeitraum von bis

zu 2 Stunden die angegebene Einzeldosis verabreichen, dann mit der Standarddosierung

fortfahren.

Bei chronischen Erkrankungen sollte die Einzeldosis jeweils in Abständen von 1 bis 4 Tagen

verabreicht werden.

Sollte sich der Zustand weiter verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintreten,

sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine.

10.

WARTEZEIT(EN)

Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege: Essbare Gewebe: 0 Tage

Pferd, Rind, Schaf, Ziege: Milch: 0 Tage

Seite 4 von 10

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Arzneimittel in der Originalverpackung aufbewahren. Für dieses Tierarzneimittel sind

bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Karton angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden.

Nach Anbruch 12 Monate haltbar.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Aus grundsätzlichen Erwägungen sollte eine längerdauernde Behandlung mit einem

homöopathischen Arzneimittel von einem homöopathisch erfahrenen Tierarzt kontrolliert

werden.

Bei Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sogenannte Erstreaktionen auftreten.

Solche Reaktionen klingen im Allgemeinen von selbst rasch wieder ab.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe (insbesondere

gegen Korbblütler oder Giftsumachgewächse) sollten das Tierarzneimittel vorsichtig

anwenden. Nach der Anwendung Hände waschen.

Trächtigkeit und Laktation

Zur Verträglichkeit des Tierarzneimittels bei trächtigen und laktierenden Tieren liegen keine

Untersuchungsergebnisse vor. Während der Trächtigkeit und Laktation nur nach

Rücksprache mit dem Tierarzt anwenden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.

Wenn dieses Tierarzneimittel gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln angewendet werden soll,

fragen Sie dazu Ihren Tierarzt.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen:

50, 100, 250, 500 Tabletten in einer Tablettendose mit einem Stopfen bzw. Schraubdeckel

aus Kunststoff.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z. Nr.:

Seite 5 von 10

GEBRAUCHSINFORMATION UND KENNZEICHNUNG

Kombietikett 500 Stück

Seite 6 von 10

Kombietikett (GI+KE)

Innenetikett - 500 Stück

GEBRAUCHSINFORMATION

Zeel-Tabletten für Tiere

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber und Hersteller,

der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist:

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Dr.-Reckeweg-Straße 2-4

76532 Baden-Baden

Deutschland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Zeel-Tabletten für Tiere

Homöopathische Arzneispezialität

Weiße bis gelbweiße, runde, beidseits abgeflachte Tabletten.

3.

WIRKSTOFFE UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Siehe Außenetikett

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Siehe Außenetikett

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen oder einem

der sonstigen Bestandteile,

insbesondere gegenüber Pflanzen aus der Familie der

Korbblütler oder der Giftsumachgewächse.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Keine bekannt.

Falls Sie Nebenwirkungen bei Ihrem Tier feststellen, insbesondere solche, die nicht in der

Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Siehe Außenetikett

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Dosierung:

Entsprechend der Tierart und in Abhängigkeit vom Körpergewicht beträgt die Dosis pro Tag:

Seite 7 von 10

Pferd, Rind (über 500 kg): 2-3 mal täglich 10 Tabletten

Pferd, Rind (bis zu 500 kg): 2-3 mal täglich 6-8 Tabletten

Schwein: 2-3 mal täglich 4 Tabletten

Schaf, Ziege: 2-3 mal täglich 3-4 Tabletten

Großer Hund (über 25 kg): 2-3 mal täglich 3 Tabletten

mittelgroßer Hund (15-25 kg): 2-3 mal täglich 2 Tabletten

kleiner Hund (bis zu 15 kg), Katze: 2-3 mal täglich 1 Tablette

Häufigkeit und Dauer der Anwendung:

Die Häufigkeit und Dauer der Anwendung richten sich in erster Linie nach den Grundsätzen

der Homöopathie und dem vorliegende Krankheitsbild.

Bei akuten Beschwerden anfangs alle halbe bis ganze Stunde über einen Zeitraum von bis

zu 2 Stunden die angegebene Einzeldosis verabreichen, dann mit der Standarddosierung

fortfahren.

Bei chronischen Erkrankungen sollte die Einzeldosis jeweils in Abständen von 1 bis 4 Tagen

verabreicht werden.

Sollte sich der Zustand weiter verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintreten,

sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine.

10.

WARTEZEIT

Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege: Essbare Gewebe: 0 Tage

Pferd, Rind, Schaf, Ziege: Milch: 0 Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Arzneimittel in der Originalverpackung aufbewahren. Für dieses Tierarzneimittel sind

bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Karton angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden.

Nach Anbruch 12 Monate haltbar.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Aus grundsätzlichen Erwägungen sollte eine längerdauernde Behandlung mit einem

homöopathischen Arzneimittel von einem homöopathisch erfahrenen Tierarzt kontrolliert

werden.

Bei Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sogenannte Erstreaktionen auftreten.

Solche Reaktionen klingen im Allgemeinen von selbst rasch wieder ab.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe (insbesondere

gegen Korbblütler oder Giftsumachgewächse) sollten das Tierarzneimittel vorsichtig

anwenden. Nach der Anwendung Hände waschen.

Trächtigkeit und Laktation

Seite 8 von 10

Zur Verträglichkeit des Tierarzneimittels bei trächtigen und laktierenden Tieren liegen keine

Untersuchungsergebnisse vor. Während der Trächtigkeit und Laktation nur nach

Rücksprache mit dem Tierarzt anwenden

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.

Wenn dieses Tierarzneimittel gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln angewendet werden soll,

fragen Sie dazu Ihren Tierarzt.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen:

50, 100, 250, 500 Tabletten in einer Tablettendose mit einem Stopfen bzw. Schraubdeckel

aus Kunststoff.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z. Nr.:

Seite 9 von 10

ANGABEN AUF DEM BEHÄLTNIS

Außenetikett - 500 Stück

1.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Zeel-Tabletten für Tiere

Homöopathische Arzneispezialität

2.

WIRKSTOFF(E)

1 Tablette enthält:

Wirkstoffe:

Acidum thiocticum D6 10 mg, Arnica montana D4 60 mg, Cartilago suis D6 15 mg, Coenzym

A D6 10 mg, Embryo totalis suis D6 15 mg, Funiculus umbilicalis suis D6 15 mg, Nadidum

D6 10 mg, Natrium diethyloxalaceticum D6 10 mg, Placenta totalis suis D6 15 mg, Rhus

toxicodendron D3 30 mg, Sanguinaria canadensis D4 30 mg, Solanum dulcamara D3 20 mg,

Sulfur D6 40 mg, Symphytum officinale D8 20 mg

Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat

3.

DARREICHUNGSFORM

4.

PACKUNGSGRÖSSE(N)

500 Stück

5.

ZIELTIERART(EN)

Für Pferd, Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Hund, Katze

6.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopatischen Arzneimittelbildern ab.

Für dieses Arzneimittel sind folgende Anwendungsgebiete zugelassen:

Chronisch-degenerative Gelenkerkrankungen, z.B. Arthrosen des Hüft-, Knie-, Schulter- und

Ellbogengelenks, Spat und Hufrollenerkrankung beim Pferd, Spondylose/Spondylarthrose

(Arthrosen der Wirbelsäule).

Die Anwendung dieser homöopathischen Arzneispezialität in den genannten

Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung.

Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

7.

ART DER ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Lesen Sie vor der Anwendung die Gebrauchsinformation.

8.

WARTEZEIT(EN)

Wartezeit: 0 Tage

Seite 10 von 10

9.

BESONDERE WARNHINWEISE, SOWEIT ERFORDERLICH

10.

VERFALLDATUM

Verw. bis:

Nach Anbruch 12 Monate haltbar.

11.

BESONDERE LAGERUNGSBEDINGUNGEN

In der Originalverpackung aufbewahren.

12.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEN ARZNEIMITTELN ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

13.

VERMERK "NUR FÜR TIERE" SOWIE BEDINGUNGEN ODER

BESCHRÄNKUNGEN FÜR EINE SICHERE UND WIRKSAME ANWENDUNG DES

TIERARZNEIMITTELS, SOFERN ZUTREFFEND

Für Tiere. Apothekenpflichtig

14.

KINDERWARNHINWEIS "ARZNEIMITTEL UNZUGÄNGLICH FÜR KINDER

AUFBEWAHREN"

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

15.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS

Zulassungsinhaber:

Biologische Heilmittel Heel GmbH

Dr.-Reckeweg-Straße 2-4

76532 Baden-Baden

Deutschland

16.

ZULASSUNGSNUMMER(N)

Z. Nr.:

17.

CHARGENBEZEICHNUNG DES HERSTELLERS

Ch.-B.: