Wecesin Streupuder

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Wecesin Streupuder anthroposophisches Arzneimittel
  • Darreichungsform:
  • anthroposophisches Arzneimittel
  • Zusammensetzung:
  • extracta ethanolica Endwerte. Arnika-pflanze, die totale frische 25 mg, calendulae herb frischen 17 mg echinaceae angustifoliae-Anlage total frisch und 17 mg quarz 1 mg, stibium metallic vorbereitet 1 mg, excipiens Pulver für 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Wecesin Streupuder anthroposophisches Arzneimittel
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Anthroposophika
  • Therapiebereich:
  • Zur Behandlung von kleineren Schürfwunden und zur Nabelpflege

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 24608
  • Berechtigungsdatum:
  • 21-04-1960
  • Letzte Änderung:
  • 11-09-2017

Packungsbeilage

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Wecesin® Puder

Anthroposophisches Arzneimittel

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verschrieben

erhalten oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke bezogen. Wenden Sie das

Arzneimittel gemäss Packungsbeilage bzw. nach Anweisung des Arztes oder Apothekers bzw. der

Ärztin oder Apothekerin an, um den grössten Nutzen zu haben.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Wann wird Wecesin angewendet?

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis kann Wecesin zur Behandlung von

oberflächlichen, kleinen Schürfwunden sowie zur Nabelpflege und zur Förderung der Ausheilung

des Nabels von Neugeborenen angewendet werden.

In Wecesin sind als wirksame Bestandteile drei Pflanzenauszüge aus der Familie der Korbblütler

(Asteraceen) sowie zwei mineralische Komponenten enthalten. Die wundheilungsfördernden und

entzündungshemmenden Eigenschaften von Arnica, Ringelblume (Calendula) und Sonnenhut

(Echinacea) werden durch die gestaltenden und strukturierenden Kräfte von Antimon und Quarz

ergänzt.

In dieser Kombination unterstützt Wecesin die physiologischen Vorgänge der Haut.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verordnet hat, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob Wecesin gleichzeitig angewendet werden darf.

Wann darf Wecesin nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Wecesin darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Asteraceen

(Arnica, Calendula, Echinacea) oder einem anderen Inhaltsstoff.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

- an anderen Krankheiten leiden,

- Allergien haben oder

- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Wie verwenden Sie Wecesin?

Falls vom Arzt bzw. der Ärztin nicht anders verschrieben, wenden Sie Wecesin wie folgt an:

Hautverletzungen: die betroffenen Wundflächen direkt dünn bepudern und evtl. mit einer

Verbandskompresse abdecken. Bepuderung nach 2–3 Stunden bzw. bei Feuchtwerden der Wunde

wiederholen.

Zur Nabelpflege: Die ganze Nabelregion einschliesslich des Nabelschnurrestes reichlich mit

Wecesin bestreuen; die Klemme mittels steriler Kompresse unterpolstern; die ganze Nabelregion

einschliesslich des Nabelschnurrestes mit einer elastischen Nabelbinde locker verbinden.

Verband täglich, oder wenn die Nabelbinde feucht geworden ist, erneuern und Wecesin neu

auftragen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin

verschriebene Dosierung.

Wenn bei der Behandlung eines Kleinkindes/Kindes die gewünschte Besserung nicht eintritt, ist mit

ihm ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt

oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Wecesin haben?

In seltenen Fällen können allergische Hautreaktionen und Überempfindlichkeiten auftreten. Dann

sollte Wecesin nicht mehr weiter verwendet werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Verschlimmerung der Symptome oder fehlender Besserung nach 2–3 Wochen ist ein Arzt oder

Apotheker bzw. eine Ärztin oder Apothekerin aufzusuchen.

Bewahren Sie das Arzneimittel ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

Bei Raumtemperatur (15–25°C) sowie vor Feuchtigkeit geschützt lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin.

Was ist in Wecesin enthalten?

1g Puder enthält: ethanolische Auszüge aus: 25mg ganzer, frischer Arnicapflanze und 17mg frischem

Ringelblumenkraut und 17mg ganzem, frischem Schmalblättrigem Sonnenhut / Quarz 1mg /

Antimon 1mg (in spezieller Zubereitung).

Hilfsstoff: Talk.

Zulassungsnummer

24608 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Wecesin? Welche Packungen sind erhältlich?

Erhältlich in Apotheken, ohne ärztliche Verschreibung.

Dosen à 50g Puder.

Zulassungsinhaberin

Weleda AG, Arlesheim, Schweiz

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2006 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

26087600 / Index 1