Vitathen 50mg/g

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Vitathen 50mg/g Salbe
  • Darreichungsform:
  • Salbe
  • Zusammensetzung:
  • calcii pantothenas 50 mg, adeps lanae, alcoholes adipis lanae, conserv.: E 216, E 218, excipiens ad unguentum pro 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Vitathen 50mg/g Salbe
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Wundsalbe

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 66659
  • Berechtigungsdatum:
  • 15-09-2017
  • Letzte Änderung:
  • 02-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Vitathen®

Streuli Pharma AG

Was ist Vitathen und wann wird es angewendet?

Vitathen enthält den Wirkstoff Pantothensäure, der in allen Geweben vorkommt und der zur Gruppe

der B-Vitamine gehört. Pantothensäure ist beteiligt am Aufbau und an der Wiederherstellung von

Haut und Schleimhäuten.

Der Wirkstoff ist in eine Salbengrundlage mit hohem Fettgehalt eingearbeitet und eignet sich

allgemein für trockene Haut und als Nässeschutz.

Vitathen Salbe kann angewendet werden

·bei trockener, rauer und spröder Haut, z.B. nach dem Duschen oder Baden

·zur Brustpflege während der Stillperiode und zur Behandlung wunder Brustwarzen und

Brustrhagaden

·zur Behandlung oder Verhütung von Wundsein, Hautrötungen und Windelentzündungen in der

Säuglingspflege

·zur Förderung der Wundheilung und Hautneubildung bei leichten Brand- und Schürfwunden und

Hautreizungen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Infizierte Wunden sowie Wunden mit Infektionsgefahr sollten nicht mit Vitathen behandelt werden.

Grossflächige, stark verschmutzte und tiefe Wunden, sowie Biss- und Stichwunden benötigen eine

ärztliche Behandlung (Gefahr von Wundstarrkrampf). Bleibt der Umfang einer Wunde während

einiger Zeit unverändert gross, tritt eine lokale Verschlechterung ein oder verheilt die Wunde nicht

innerhalb von 10-14 Tagen, ist ebenfalls ein Arztbesuch erforderlich. Ebenso, wenn die Wundränder

stark gerötet sind, die Wunde plötzlich anschwillt, stark schmerzhaft ist oder wenn sich das

Allgemeinbefinden (z.B. Fieber - Gefahr einer Blutvergiftung) verschlechtert, ist unverzüglich ein

Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren.

Wann darf Vitathen nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff Pantothensäure oder einen anderen Bestandteil des

Präparates dürfen Sie Vitathen nicht verwenden.

Wann ist bei der Anwendung von Vitathen Vorsicht geboten?

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst

gekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Vitathen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

werdende Kind bekannt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit

möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin,

Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Vitathen kann während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden.

Wie verwenden Sie Vitathen?

·Bei Hauttrockenheit und wunder Haut: Tragen Sie Vitathen je nach Bedarf ein- bis mehrmals

täglich auf.

·Zur Brustpflege: Bringen Sie nach jedem Anlegen Vitathen Salbe auf ein Stück Gaze auf und

bedecken Sie damit die Brustwarzen.

·Zur Säuglingspflege: Verteilen Sie nach dem Trockenlegen Vitathen über das Gesäss und

Genitalregion des Säuglings, nachdem diese Körperteile gründlich mit Wasser gereinigt wurden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Vitathen haben?

In seltenen Fällen sind allergische Hautreaktionen beobachtet worden. Wenn Sie aussergewöhnliche

Hautreaktionen feststellen, informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht einnehmen. Tube fest verschlossen, bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausser Reichweite

von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Vitathen enthalten?

1 g Salbe enthält: 50 mg Calciumpantothenat, Wollwachs, Wollwachsalkohole,

Konservierungsstoffe: Methylparaben (E 218), Propylparaben (E 216), weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

66659 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Vitathen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Tuben zu 30 g und 100 g.

Zulassungsinhaberin

Streuli Pharma AG, 8730 Uznach.

Diese Packungsbeilage wurde im Februar 2008 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

3-8-2018

Scientific guideline:  Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance, adopted

Scientific guideline: Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance, adopted

Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

25-7-2018

AMPI Recalls Limited Amount of Dry Whey Powder Because of Possible Health Risk

AMPI Recalls Limited Amount of Dry Whey Powder Because of Possible Health Risk

Associated Milk Producers Inc. (AMPI) of New Ulm, Minn., is recalling dry whey powder packaged in 50-pound and 25-kg bags that were produced at the cooperative’s Blair, Wis., dry whey plant from May 1-5, 2018; May 24-29, 2018; June 2-5, 2018; and June 7-14, 2018 due to the potential to be contaminated with Salmonella. This is a precautionary recall. All products shipped to the marketplace tested negative for Salmonella.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-7-2018

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

FDA - U.S. Food and Drug Administration

31-5-2018

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. is voluntarily recalling one (1) lot of Fluticasone Propionate Nasal Spray, USP, 50 mcg per spray, 120 Metered Sprays, to the consumer level. The Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg per spray 120 Metered Sprays has been found to contain small glass particles. The glass particles could block the actuator and impact the functionality of the pump. The issue was discovered through a customer complaint.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-8-2018

Thalidomide Celgene 50 mg Hartkapseln

Rote - Liste

7-8-2018

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/ g Creme

Rote - Liste

26-7-2018

Tafinlar® 50 mg/75 mg Hartkapseln

Rote - Liste

12-7-2018

Deltyba 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

10-7-2018

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/g Creme

Rote - Liste

6-7-2018

Glucosteril® 50 % Infusionslösung

Rote - Liste

2-7-2018

ZEPATIER 50 mg/100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Glucosteril 50 % Injektionslösung

Rote - Liste

28-6-2018

Sulpirid-CT 50 mg Tabletten

Rote - Liste

25-6-2018

Thevier 50/100

Rote - Liste

22-6-2018

Androcur® 50 mg Tabletten

Rote - Liste

22-6-2018

Fevarin® 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-6-2018

Kaletra® 200 mg/50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Osyrol® 50-Lasix/Osyrol® 100-Lasix

Rote - Liste

5-6-2018

Tasigna® 50 mg / 200 mg Hartkapseln

Rote - Liste

4-6-2018

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Active substance: apixaban) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)3616 of Mon, 04 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2148/II/50

Europe -DG Health and Food Safety

31-5-2018

Diflucan® Derm 50 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Cyproteronacetat-GRY 50 mg Tabletten

Rote - Liste

29-5-2018

Synagis® 50 mg

Rote - Liste

25-5-2018

Daivonex 50 Mikrogramm/g Creme

Rote - Liste