Vitasprint B12

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Vitasprint B12 Trinkampullen
  • Darreichungsform:
  • Trinkampullen
  • Zusammensetzung:
  • A): glutaminum 60 mg, excipiens pro Glas. Freigabe: cyanocobalaminum 0,5 mg, dl-O-phosphoserinum 40 mg, conserv.: E 219, excipiens ad-Lösung für Glas.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Vitasprint B12 Trinkampullen
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Roborans

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 48431
  • Berechtigungsdatum:
  • 27-07-1988
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Vitasprint® B12

Pfizer AG

Was ist Vitasprint B12 und wann wird es angewendet?

Vitasprint B12 ist ein Aufbaupräparat mit den drei Wirkstoffen Vitamin B12 (500 µg) und den

beiden Aminosäuren Phosphoserin (40 mg) und Glutamin (60 mg).

Vitasprint B12 kann bei einem Vitamin B12 Mangel eingesetzt werden, welcher sich wie folgt

äussern kann:

·herabgesetzte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit

·Müdigkeit

·nervöse Verspannungen.

Bitte beachten Sie die Hinweise in der Rubrik «Wann ist bei der Einnahme von Vitasprint B12

Vorsicht geboten?».

Was sollte dazu beachtet werden?

Hinweis für Diabetiker:

Der Inhalt einer Trinkampulle entspricht ca. 0.1 BE.

Wann darf Vitasprint B12 nicht eingenommen werden?

Vitasprint B12 darf bei Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe nicht eingenommen

werden.

Wenn Sie an Blutarmut (Anämie) leiden, wird Ihnen Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin Vitasprint B12 erst

verschreiben, nachdem die genaue Form resp. Ursache der Anämie bestimmt wurde.

In der Vitasprint Trinklösung ist Natrium-Methylparaben (E 219, eine Verbindung der Benzoesäure)

als Konservierungsmittel enthalten. Wenn Sie gegen Benzoesäure allergisch reagieren, sollten Sie

Vitasprint nicht einnehmen.

Wenn Sie unter der sehr seltenen Sorbitol-Unverträglichkeit (Fructose-Unverträglichkeit) leiden,

dürfen Sie Vitasprint B12 ebenfalls nicht einnehmen.

Die Anwendung und Sicherheit von Vitasprint B12 bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht

geprüft worden. Vitasprint B12 ist für eine Selbstmedikation in dieser Altersgruppe nicht

vorgesehen.

Wann ist bei der Einnahme von Vitasprint B12 Vorsicht geboten?

Beim Auftreten von Krankheitszeichen, wie z.B. Blässe der Haut und der Schleimhäute, Müdigkeit,

Schwindel, sollte zunächst ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann,

die einer ärztlichen Untersuchungen bedürfen.

Bei bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems oder bei einer Tumorerkrankung muss ein

Arzt/eine Ärztin konsultiert werden, um eine mögliche Verschlechterung des Gesundheitszustandes

zu vermeiden.

Das in dem Präparat als Süssungsmittel verwendete Sorbitol wirkt mitunter leicht abführend.

Nehmen Sie Vitasprint B12 in diesem Fall nach dem Essen ein.

In sehr seltenen Fällen wird Sorbitol nicht gut vertragen. Anhaltende Magen-Darm-Beschwerden

oder Durchfall unter der Therapie können Zeichen einer Überempfindlichkeit sein. Fragen Sie Ihren

Arzt oder Ihre Ärztin, ehe Sie in diesem Fall die Therapie fortsetzen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin oder

Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Vitasprint B12 während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit soll Vitasprint B12 nur auf ausdrückliche

Verschreibung Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin eingenommen werden.

Wie verwenden Sie Vitasprint B12?

Erwachsene:

Vitasprint B12 wird morgens nüchtern unverdünnt oder mit Wasser verdünnt eingenommen.

Die Dauer der Einnahme von Vitasprint B12 beträgt, soweit nicht anders verordnet, maximal 30

Tage. Sollte sich Ihr Zustand, insbesondere Müdigkeit, nach diesem Zeitraum nicht bessern, ist ein

Arzt/eine Ärztin aufzusuchen (siehe Abschnitt «Wann ist bei der Einnahme von Vitasprint B12

Vorsicht geboten?»). Auch wenn nach einer vorübergehenden Besserung wieder eine

Verschlechterung eintritt, sollten Sie einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen und ihn/sie über die

vorübergehende Einnahme von Vitasprint B12 orientieren.

Die Vitasprint B12 Trinkampullen bestehen aus einem Zweikammersystem. Vitamin B12 und

Phosphoserin liegen in gelöster Form in der ersten Kammer, der Trinkampulle, vor. Glutamin

befindet sich in der zweiten Kammer, dem roten Stopfen. Erst durch das Herunterdrücken des

Stopfens werden alle drei Inhaltsstoffe miteinander gemischt und die Trinklösung ist zur Einnahme

bereit.

Die Herstellung der Lösung erfolgt gemäss den Abbildungen.

Entfernen Sie den Plastikverschluss der Trinkampulle durch Ziehen der Lasche. Drücken Sie den

herausragenden Stopfen hinein, bis dessen Inhalt (weisses Pulver) in die Lösung fällt (sollte sich der

Stopfen mit dem Daumen nicht eindrücken lassen, drücken Sie die Trinkampulle umgekehrt auf die

Tischplatte). Schütteln Sie die Trinkampulle einige Male gut. Danach entfernen Sie den Stopfen,

schütten den Inhalt in ein Glas und geben nach Belieben Wasser dazu oder nehmen den Inhalt

unverdünnt ein. Abb. 1-6.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung und Sicherheit von Vitasprint B12 bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht

geprüft worden. Vitasprint B12 ist für eine Selbstmedikation in dieser Altersgruppe nicht

vorgesehen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin

oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Vitasprint B12 haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Vitasprint B12 auftreten: selten allgemeine

Überempfindlichkeitsreaktionen wie Fieber, Hautausschläge, usw.

Das in Vitasprint B12 enthaltene Süssungsmittel Sorbitol kann eine leicht abführende Wirkung

haben. Bei empfindlichen Patienten können in seltenen Fällen Durchfall oder Magen-Darm-

Beschwerden auftreten. Nehmen Sie in einem solchen Fall Vitasprint B12 nach dem Frühstück ein.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin oder

Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Vitasprint B12 enthalten?

1 Trinkampulle (7 ml) enthält:

Wirkstoffe: Cyanocobalamin (Vitamin B12) 0.5 mg, L-o-Phosphoserin 40 mg, Glutamin 60 mg.

Hilfsstoffe: Aroma; Konservierungsmittel: Natrium-Methylparaben (E219).

Zulassungsnummer

48431 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Vitasprint B12? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen mit 10 oder 30 Trinkampullen.

Zulassungsinhaberin

Pfizer AG, Division Consumer Healthcare, Zürich.

Diese Packungsbeilage wurde im Mai 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

7-8-2018

B12 Ankermann® Tablette

Rote - Liste

20-6-2018

vitamin B12-Loges® Injektionslösung

Rote - Liste