Vicks Anti-Allergie

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Vicks Anti-Allergie Nasenspray Suspension 50 µg-dose
  • Dosierung:
  • 50 µg-dose
  • Darreichungsform:
  • Nasenspray Suspension
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Vicks Anti-Allergie Nasenspray Suspension 50 µg-dose
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • glucocorticoid zur nasalen Anwendung

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE457271
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

DEUTSCH

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

VICKS ANTI-ALLERGIE, 50 Mikrogramm pro Sprühstoß, Nasenspray, Suspension

Fluticasonpropionat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Vicks Anti-Allergie und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Vicks Anti-Allergie beachten?

Wie ist Vicks Anti-Allergie anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Vicks Anti-Allergie aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Vicks Anti-Allergie und wofür wird es angewendet?

Dieses Arzneimittel enthält Fluticasonpropionat als Wirkstoff. Fluticasonpropionat ist ein ähnliches

Produkt wie Cortison, mit entzündungshemmenden Eigenschaften für eine Verabreichung durch die

Nase.

Vicks Anti-Allergie ist bei der Behandlung von allergischer Rhinitis bedingt durch Heuschnupfen oder

andere Allergene in der Luft, sowie eine Allergie gegen Haustiere, Hausstaubmilben oder

Schimmelpilzsporen angezeigt. Die Beschwerden einer allergischen Rhinitis können sich durch eine

laufende, verstopfte oder juckende Nase, Niesen und juckende und wässrige Augen äußern.

Vicks Anti-Allergie ist nur zur Anwendung bei Personen ab 18 Jahren angezeigt.

Falls die Symptome einer allergischen Rhinitis bei Ihnen zum ersten Mal auftreten, wird empfohlen,

einen Arzt zu konsultieren, um andere Ursachen als eine allergische Rhinitis auszuschließen.

Vicks Anti-Allergie ist nicht angezeigt zur Behandlung von

chronischer allergischer Rhinitis.

nicht-allergischer Rhinitis.

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Vicks Anti-Allergie beachten?

Vicks Anti-Allergie darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Fluticasonpropionat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren.

Falls Sie sich vor Kurzem einer Nasenoperation unterzogen haben oder eine Nasenverletzung

hatten, solange eine vollständige Genesung nicht aufgetreten ist.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Vicks Anti-Allergie anwenden.

Falls die Symptome (Niesen, Juckreiz an Nase und Augen, laufende Nase, etc.) einer allergischen

Rhinitis bei Ihnen zum ersten Mal auftreten, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um andere

Ursachen als eine allergische Rhinitis auszuschließen.

Informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie Vicks Anti-Allergie anwenden,

wenn Sie eine Infektion der Nase, der oberen Luftwege oder der Nebenhöhlen vermuten.

Einige Arzneimittel können die Wirkungen von Vicks Anti-Allergie verstärken und Ihr Arzt wird Sie

möglicherweise sorgfältig überwachen, zum Beispiel Ketoconazol (gegen Pilze) und einschließlich

einiger Arzneimittel gegen HIV: Ritonavir, Cobicistat.

falls Sie Arzneimittel, die Cortison enthalten, oder verwandte Arzneimittel einnehmen, oder wenn

Sie vor Kurzem deren Einnahme abgebrochen haben. Ihr Arzt wird dies bei der Behandlung mit

Vicks Anti-Allergie berücksichtigen.

Vicks Anti-Allergie wird normalerweise für eine beschränkte Zeit von ungefähr 1 Monat bis 6 Wochen

(kritischer Aussetzungszeitraum) angewendet. Falls dieses Produkt über einen längeren Zeitraum

angewendet wird, müssen Sie Ihren Arzt regelmäßig konsultieren, damit Ihre Nasenschleimhaut

kontrolliert wird. Die Nasenschleimhaut kann gereizt sein oder eine Pilzinfektion kann auftreten.

Vicks Anti-Allergie darf bei regelmäßiger Anwendung nicht länger als 3 Monate ohne medizinische

Rücksprache angewendet werden.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren

Vicks Anti-Allergie ist bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angezeigt.

Anwendung von Vicks Anti-Allergie zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Informieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit der Behandlung mit Vicks Anti-Allergie beginnen,

wenn Sie bereits andere Arzneimittel zur Behandlung von allergischer Rhinitis anwenden.

bei gleichzeitiger Anwendung von Substanzen, die den Abbau von Vicks Anti-Allergie

vermindern, zum Beispiel Ketoconazol (Arzneimittel gegen Pilze) und Ritonavir (antivirales

Arzneimittel), da dies zu einer Überdosierung von Vicks Anti-Allergie führen kann.

falls Sie andere Cortison-Derivate oral (durch den Mund) einnehmen. Ihr Arzt kann dies beim

Wechseln zu einer Behandlung mit Vicks Anti-Allergie berücksichtigen.

Anwendung von Vicks Anti-Allergie zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln sind nicht bekannt. Vicks Anti-Allergie wird in der Nase

angewendet.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Schwangerschaft

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

Über die Anwendung von Fluticason bei schwangeren Frauen sind nur wenige Daten verfügbar.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob Fluticason in die Muttermilch ausgeschieden wird.

Im Falle einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit muss ein Arzt konsultiert werden, bevor mit einer

Behandlung mit Vicks Anti-Allergie begonnen wird.

Ihr Arzt kann entscheiden, Vicks Anti-Allergie nicht zu verschreiben. Wie für die meisten Arzneimittel

ist die Anwendung von Vicks Anti-Allergie in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit zu vermeiden,

es sei denn, der erwartete Vorteil überwiegt die eventuellen Risiken.

Fortpflanzungsfähigkeit

Es liegen keine Daten über die Anwendung dieses Arzneimittels beim Menschen und deren Wirkung

auf die Fortpflanzungsfähigkeit vor. Tierexperimentelle Studien haben jedoch keine Auswirkungen auf

die Fortpflanzungsfähigkeit gezeigt.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Über eine Wirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen wurde

nicht berichtet.

Vicks Anti-Allergie enthält Benzalkoniumchlorid

Vicks Anti-Allergie enthält das Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid, das reizend ist und

Reaktionen der Schleimhäute hervorrufen kann. Falls Vicks Anti-Allergie über einen längeren

Zeitraum angewendet wird, kann dieses Konservierungsmittel das Anschwellen der

Nasenschleimhäute hervorrufen.

3. Wie ist Vicks Anti-Allergie anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,

wenn Sie sich nicht sicher sind.

Vicks Anti-Allergie ist nur zur Anwendung in der Nase bestimmt. Wenden Sie das Spray nicht in den

Augen an.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene (älter als 18 Jahre)

2 Sprühstöße in jedes Nasenloch, einmal pro Tag, vorzugsweise morgens.

Wenn Ihre Beschwerden abklingen, können Sie die Dosis möglicherweise auf täglich einen Sprühstoß

pro Nasenloch reduzieren.

Die Dosis von 2 Sprühstößen in jedes Nasenloch pro Tag nicht überschreiten. Höhere Dosen erzielen

kein besseres Ergebnis und das Risiko auf Nebenwirkungen ist größer. Wenn hohe Dosen von

Nasensprays mit Corticosteroiden über einen längeren Zeitraum angewendet werden, können nämlich

Nebenwirkungen dadurch auftreten, dass das Arzneimittel durch den Körper aufgenommen wird.

Vicks Anti-Allergie lindert nicht die Symptome sofort. Die Wirkung wird erst nach 3 bis 4 Tage

Behandlung sichtbar.

Es ist wichtig, die Behandlung regelmäßig durchzuführen, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

Bei bekannter allergischer Rhinitis wird empfohlen, mit der Behandlung vor der Aussetzung

gegenüber den bekannten Reizstoffen (Allergenen) zu beginnen. Die Behandlung wird nach dem

kritischen Aussetzungszeitraum (meistens 1 Monat bis 6 Wochen) beendet. Vicks Anti-Allergie darf

bei regelmäßiger Anwendung nicht länger als 3 Monate ohne medizinische Rücksprache angewendet

werden.

Ältere Personen

Die gleiche Dosis wie bei Erwachsenen.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren

Vicks Anti-Allergie darf bei Personen unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

Art der Anwendung

Vor der ersten Anwendung muss das Spray zuerst wie folgt angepumpt werden:

Schütteln Sie die Flasche leicht und entfernen Sie die Kappe.

Legen Sie Ihren Zeige- und Mittelfinger jeweils auf eine Seite des Nasenstücks und Ihren

Daumen unter die Flasche. Vergewissern Sie sich, dass das Nasenstück nicht nach Ihnen gerichtet

ist.

Drücken Sie mit den Fingern nach unten, um zu pumpen.

Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 fünfmal. Das Spray ist nun gebrauchsfertig.

Wenn Sie das Nasenspray 14 Tage nicht benutzt haben, müssen Sie das Nasenspray erneut vorbereiten,

bis ein feiner Sprühnebel entsteht. Falls das Spray danach noch nicht funktioniert und Sie denken, dass

es verstopft ist, können Sie das Spray reinigen, wie weiter in der Packungsbeilage beschrieben wird.

Anwendung des Nasensprays

Befolgen Sie sorgfältig diese Schritte:

Schütteln Sie die Flasche und entfernen Sie die Schutzkappe.

Ihre Nase sanft putzen.

Ein Nasenloch durch Drücken mit dem Finger schließen und das Nasenstück des Sprays in das

andere Nasenloch einführen. Ihren Kopf leicht vorbeugen, sodass die Flasche aufrecht steht.

Richten Sie das Spray nicht zu der Nasenscheidewand (Mitte der Nase), sondern zum Nasenflügel

(Außenseite).

Atmen Sie langsam durch Ihr offenes Nasenloch ein und drücken Sie gleichzeitig kräftig auf den

Rand des Nasenstücks mit Ihren Fingern, sodass ein Sprühstoß in Ihr Nasenloch gelangt.

Atmen Sie durch den Mund aus. Falls erforderlich, wiederholen Sie den Schritt 4 vor dem

zweiten Sprühstoß.

Entfernen Sie das Nasenstück aus Ihrem Nasenloch und atmen Sie durch den Mund.

Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6 für das zweite Nasenloch.

Nach Anwendung des Nasensprays

Nach der Anwendung reinigen Sie das Nasenstück sorgfältig mit einem sauberen Taschentuch und setzen

Sie die Schutzkappe wieder auf.

Reinigung des Nasensprays

Entfernen Sie die Schutzkappe.

Ziehen Sie den weißen Rand nach oben, um das Nasenstück zu entfernen. Lassen Sie das

Nasenstück und die Schutzkappe einige Minuten in warmem Wasser weichen. Spülen Sie unter

fließendem Wasser ab.

Schütteln, um das überflüssige Wasser zu entfernen und das Nasenstück und die Schutzkappe an

einem warmen (nicht heißen) Ort trocknen lassen.

Stecken Sie das Nasenstück wieder auf das Spray auf.

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

Das Spray muss vor der Anwendung ein paar Male angepumpt werden, bis ein feiner Sprühnebel

entsteht.

Reinigen Sie Ihr Nasenspray mindestens einmal pro Woche, um eine Verstopfung des Sprays zu

vermeiden. Eine zusätzliche Reinigung ist erforderlich, falls das Spray verstopft ist.

Versuchen Sie NIEMALS, die Austrittsöffnung des Nasenstücks mit einer Nadel oder einem scharfen

Gegenstand zu erweitern, weil dadurch das Nasenstück beschädigt wird.

Wenn Sie eine größere Menge von Vicks Anti-Allergie angewendet haben, als Sie sollten

Im Falle einer Anwendung einer zu hohen Dosis über einen längeren Zeitraum oder wenn Sie eine

Dosis angewendet haben, die viel höher als die empfohlene Dosis ist, informieren Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Anwendung von Vicks Anti-Allergie vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis vergessen, holen Sie diese nach, sobald Sie daran denken und wenden Sie die

nächste Dosis wie vorgesehen an. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige

Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Sehr häufig (bei mehr als 1 von 10 Anwendern):

Nasenbluten. Wie es bei anderen Nasensprays der Fall ist, wurde über Trockenheit und Reizung

der Nase und des Rachens sowie Nasenbluten berichtet.

Häufig (bei maximal 1 von 10 Anwendern):

Kopfschmerzen, unangenehmer Geschmack, unangenehmer Geruch

Trockene Nase, Nasenreizung, trockener Rachen, Rachenreizung

Selten (bei maximal 1 von 1000 Anwendern):

Plötzliche und zeitliche Verengung der Luftwege (Bronchospasmen)

Überempfindlichkeitsreaktionen

Schwere allergische Reaktionen

Sehr selten (bei maximal 1 von 10.000 Anwendern):

Hautausschlag, Ödem (Flüssigkeitsansammlung) an Gesicht oder Zunge

Glaukom (erhöhter Druck im Augapfel), erhöhter Augeninnendruck, Katarakt (Eintrübung der

Augenlinse)

Durchbruch der Nasenscheidewand

Schleimhautgeschwüre

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über die

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRÜSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Vicks Anti-Allergie aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Vicks Anti-Allergie ist nach Anbruch 3 Monate haltbar.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Behältnis nach EXP angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Vicks Anti-Allergie enthält

Der Wirkstoff ist: Fluticasonpropionat.

Die sonstigen Bestandteile sind Glucose, Polysorbat 80, dispergierbare Cellulose,

Phenylethylalkohol, Benzalkoniumchlorid, gereinigtes Wasser.

Wie Vicks Anti-Allergie aussieht und Inhalt der Packung

Vicks Anti-Allergie Nasenspray ist eine weiße bis gebrochen weiße Suspension. Jeder Sprühstoß (=

Dosis) enthält 50 Mikrogramm Fluticasonpropionat.

Vicks Anti-Allergie Nasenspray ist in einer amberfarbenen Glasflasche mit einer Dosierpumpe

verpackt. Jede Flasche Vicks Anti-Allergie Nasenspray enthält 60, 120 oder 150 Dosen.

Packung mit 1 Flasche mit 60, 120 oder 150 Dosen.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Procter & Gamble Distribution Company Europe B.V.B.A.-

Temselaan 100

B-1853 Strombeek-Bever

Belgien

Hersteller

TEVA Czech Industries s.r.o ,Ostravska 29/305,747 70 Opava – Komarov, Tschechische Republik

Packungsbeilage - Leaflet (DE)

Zulassungsnummer: BE 457271

Abgabe: Nicht Verschreibungspflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 08/2017.

3-8-2018

Apricot kernels pose a risk of cyanide poisoning

Apricot kernels pose a risk of cyanide poisoning

A familiar ingredient for jam-makers, apricot kernels are increasingly being consumed as a natural remedy for their claimed "anti-cancer" properties. While one kernel added to perfume several jars of jam is not a problem, ingesting them in large quantities exposes consumers to the risk of cyanide poisoning. ANSES has identified several cases of apricot kernel poisoning in France through its toxicovigilance scheme, and encourages consumers to exercise caution.

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

18-7-2018

Orphan designation:  Recombinant humanised anti-human interleukin-1 beta monoclonal antibody,  for the: Treatment of Behçet’s disease

Orphan designation: Recombinant humanised anti-human interleukin-1 beta monoclonal antibody, for the: Treatment of Behçet’s disease

On 1 October 2010, orphan designation (EU/3/10/796) was granted by the European Commission to XOMA Ireland Ltd, Ireland, for recombinant humanised anti-human interleukin-1 beta monoclonal antibody for the treatment of Behçet’s disease.

Europe - EMA - European Medicines Agency

18-7-2018

"Anti-pollution" masks: not enough data to demonstrate a health benefit and justify recommending their use

"Anti-pollution" masks: not enough data to demonstrate a health benefit and justify recommending their use

In a context where prevention of ambient air pollution is a real public health issue, questions are regularly asked about the value of recommending that the population wear personal protective equipment. This led ANSES to assess the potential health benefits of wearing "anti-pollution" masks. Its expert appraisal revealed a lack of data demonstrating a health benefit. To reduce the health impacts associated with ambient air pollution, the Agency reiterates the importance of prioritising action at the sou...

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

14-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Monoclonal Mouse Anti-Human MSH2 FE11 von Dako North America, Inc.

Dringende Sicherheitsinformation zu Monoclonal Mouse Anti-Human MSH2 FE11 von Dako North America, Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

22-5-2018

Koi Med Anti Pilz ad us. vet., Spray

Koi Med Anti Pilz ad us. vet., Spray

● Die Zulassung ist am 22.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

8-5-2018

Neurovascular Stents Used for Stent-Assisted Coiling (SAC): Letter to Health Care Providers - Recommendations Associated With the Use of These Devices in the Treatment of Unruptured Brain Aneurysms

Neurovascular Stents Used for Stent-Assisted Coiling (SAC): Letter to Health Care Providers - Recommendations Associated With the Use of These Devices in the Treatment of Unruptured Brain Aneurysms

The FDA has received reports associated with the use of these devices in the treatment of unruptured brain aneurysms that suggest some events of peri-procedural stroke and/or death may have been related to procedural risks or patient selection related factors. These factors include patients who had serious co-morbidities resulting in a reduced life expectancy, or who were intolerant to required anticoagulation or anti-platelet therapy.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

8-6-2016

Beware of falsified medicines

Beware of falsified medicines

Today, 8 June 2016, is the World Anti-Counterfeiting Day. The Danish Medicines Agency participates in this campaign to draw attention to the problem of illegal sale of falsified medicines.

Danish Medicines Agency

14-6-2010

Changes in reimbursements for anti-ulcer medicines

Changes in reimbursements for anti-ulcer medicines

The Reimbursement Committee and the Danish Medicines Agency have reviewed medicinal products for the treatment of heartburns, sour eructations and ulcers ('acid-related disorders') in order to assess whether they meet the criteria for public reimbursement.

Danish Medicines Agency

10-7-2018

Otri-Allergie Nasenspray Fluticason

Rote - Liste

20-6-2018

Anti-Kalium Na, Granulat

Rote - Liste

16-5-2018

EU/3/16/1649 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/16/1649 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/16/1649 (Active substance: Humanised recombinant IgG4 anti-human tau antibody) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3024 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/239/15/T/01

Europe -DG Health and Food Safety