Vetmedin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Vetmedin 1,25 mg - Kapseln für Hunde
  • Einheiten im Paket:
  • 100 Stück, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Vetmedin 1,25 mg - Kapseln für Hunde
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00592
  • Berechtigungsdatum:
  • 02-12-2003
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

Vetmedin 1,25 mg - Kapseln für Hunde

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH,

Binger Str. 173

55216 Ingelheim/Rhein

Deutschland

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Klocke Pharma Service GmbH

Strassburger Str. 77

77763 Appenweier

Deutschland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Vetmedin 1,25 mg - Kapseln für Hunde

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 Kapsel enthält:

Wirkstoff:

Pimobendan

1,25 mg

Undurchsichtige hartgelatine Kapseln, mit je einer hellgelben und einer weißen Kapselhälfte.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Behandlung

Herzinsuffizienz

beim

Hund,

hervorgerufen

durch

eine

dilatative

Kardiomyopathie

oder

Klappeninsuffizienz

(Mitralklappen-

und/oder

Tricuspidalklappen-

Regurgitation).

5.

GEGENANZEIGEN

Vetmedin Kapseln sind nicht anzuwenden bei hypertrophen Kardiomyopathien und bei Erkrankungen,

bei denen eine Verbesserung des Herzauswurfvolumens aus funktionellen oder anatomischen Gründen

nicht erzielt werden kann (z.B. Aortenstenose).

Da Vetmedin Kapseln vorwiegend über die Leber verstoffwechselt werden, sollten sie nicht bei

Hunden

schwerer

Leberinsuffizienz

angewendet

werden

(siehe

auch

„Besondere

Warnhinhweise“).

6.

NEBENWIRKUNGEN

In seltenen Fällen können eine leichte positiv chronotrope Wirkung (Herzfrequenzerhöhung) sowie

Erbrechen auftreten. Diese Effekte sind dosisabhängig und können durch Dosisreduktion vermieden

werden.

In seltenen Fällen wurden Durchfall, Lethargie und Anorexie beobachtet.

Die folgende Einteilung soll dabei verwendet werden:

Sehr

häufig

(mehr

behandelten

Tieren

zeigen

Nebenwirkungen

während

Behandlung)

Häufig (mehr als 1 aber weniger als 10 von 100 behandelten Tieren)

Gelegentlich (mehr als 1 aber weniger als 10 von 1000 behandelten Tieren)

Selten (mehr als 1 aber weniger als 10 von 10.000 behandelten Tieren)

Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 behandelten Tieren, einschließlich Einzelfallberichte).

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART

Hund

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Vetmedin Kapseln sollten oral in einem Dosierungsbereich von 0,2 mg bis 0,6 mg Pimobendan/kg

Körpergewicht (KGW) und Tag verabreicht werden.

Eine tägliche Dosis von 0,5 mg Pimobendan/kg KGW ist vorzuziehen. Die Dosis sollte auf zwei

Gaben (jeweils 0,25 mg/kg KGW) verteilt werden.

Das entspricht 1 Kapsel Vetmedin 1,25 mg morgens und 1 Kapsel Vetmedin 1,25 mg abends bei 5 kg

KGW.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Jede Dosis soll ungefähr eine Stunde vor der Fütterung eingegeben werden.

Das Körpergewicht ist vor der Behandlung genau zu ermitteln, um eine korrekte Dosierung zu

gewährleisten.

Vetmedin Kapseln können auch in Kombination mit einem Diuretikum, z.B. mit Furosemid, eingesetzt

werden.

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

Das Behältnis fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Bei Hunden mit bestehendem Diabetes mellitus sollte während der Behandlung eine regelmäßige

Blutzuckerkontrolle durchgeführt werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Bei versehentlicher Einnahme ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

oder das Etikett vorzuzeigen.

Hinweis für Ärzte: Insbesondere bei einem Kind kann die versehentliche Einnahme zum Auftreten von

Tachykardie, orthostatischer Hypotonie, anfallsartiger Gesichtsrötung (Flush) und Kopfschmerzen

führen.

Hände nach der Eingabe waschen.

Trächtigkeit und Laktation

Laboruntersuchungen

Ratten

Kaninchen

ergaben

keine

Hinweise

teratogene

oder

fetotoxische Wirkungen. Allerdings ergaben diese Untersuchungen bei hohen Dosen Hinweise auf

maternotoxische

embryotoxische

Wirkungen;

ferner

zeigten

diese

Untersuchungen,

dass

Pimobendan in die Milch übergeht. Die Sicherheit des Tierarzneimittels wurde bei laktierenden oder

trächtigen Hündinnen nicht untersucht. Nur anwenden nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung

durch den behandelnden Tierarzt.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

In pharmakologischen Studien wurde keine Interaktion zwischen dem Herzglykosid Strophantin und

Pimobendan festgestellt. Der durch Pimobendan ausgelöste Anstieg der Kontraktionskraft des Herzens

wird durch die Calciumantagonisten Verapamil und Diltiazem sowie den Betablocker Propranolol

abgeschwächt.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel)

Bei Überdosierung kann es zu einer positiv chronotropen Wirkung und zu Erbrechen kommen. In

diesem

Fall

sollte

Dosierung

reduziert

eine

entsprechende

symptomatische

Therapie

eingeleitet werden.

13.

BESONDERE

VORSICHTSMASSNAHMEN

FÜR

DIE

ENTSORGUNG

NICHT

VERWENDETER

TIERARZNEIMITTELN

ODER

VON

ABFALLMATERIALIEN,

SOFERN ERFORDERLICH

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese Maßnahmen

dienen dem Umweltschutz.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Juni 2013

15.

WEITERE ANGABEN

Z. Nr.: 8-00592

Packungsgrößen:

100 Kapseln in einem weißen kindersicheren Polyethylen-Behältnis. Jedes Behältnis ist in einer

Faltschachtel verpackt.

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem

örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Österreich

Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG

Dr. Boehringer-Gasse 5-11

A-1121 Wien

Tel: + 43 1 801 05 0

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

26-9-2018

FORTEKOR PLUS (Elanco GmbH)

FORTEKOR PLUS (Elanco GmbH)

FORTEKOR PLUS (Active substance: pimobendan / benazepril) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6321 of Wed, 26 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2804/T/11

Europe -DG Health and Food Safety