Vetivex

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Vetivex Infusionslösung 9 mg/ml
  • Dosierung:
  • 9 mg/ml
  • Darreichungsform:
  • Infusionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Vetivex Infusionslösung 9 mg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Elektrolyte

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V442041
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Notice – Version DE

VETIVEX 9 MG/ML

PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

VETIVEX 9 mg/ml Infusionslösung für Rinder, Pferde, Hunde und Katzen

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Dechra Limited

Dechra House

Jamage Industrial Estate

Talke Pits

Stoke-on-Trent

Staffordshire

ST7 1XW

Großbritannien

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Terumo BCT Ltd.

Old Belfast Road

Millbrook

Larne

Co. Antrim

BT40 2SH

Nordirland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

VETIVEX 9 mg/ml Infusionslösung für Rinder, Pferde, Hunde und Katzen

Natriumchlorid

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml enthält:

Wirkstoff:

Natriumchlorid

9 mg

Natrium: 150 mmol/l, Chlorid: 150 mmol/l

Infusionslösung.

Klare, farblose Lösung.

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Zur Behandlung von Dehydratation bei Rindern, Pferden, Hunden und Katzen verabreicht. Es

kann zur Korrektur einer Hypovolämie infolge von Schock oder gastrointestinaler Erkrankung

angewendet werden (insbesondere bei metabolischer Alkalose, z. B. in Fällen von

andauerndem Erbrechen oder Labmagenerkrankungen bei Rindern). Es kann zur Deckung des

normalen Flüssigkeits- und Elektrolytbedarfs verabreicht werden, wenn Flüssigkeiten nicht

oral verabreicht werden können.

Notice – Version DE

VETIVEX 9 MG/ML

5.

GEGENANZEIGEN

Keine.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Eine zu hohe Infusionsrate kann zu Ruhelosigkeit, feuchten Lungengeräuschen, Tachykardie,

Tachypnoe, Nasenausfluss, Husten, Erbrechen und Diarrhö führen.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Rinder, Pferde, Hunde und Katzen.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Intravenöse Anwendung.

Volumen und Infusionsrate sind abhängig von klinischem Zustand, aktuellem

Flüssigkeitsmangel des Tieres, Erhaltungsbedarf und kontinuierlichen Verlusten.

Im Allgemeinen ist die Hypovolämie anfänglich um 50 % zu korrigieren (idealerweise über 6

Stunden, falls erforderlich jedoch auch schneller) und durch klinische Untersuchung erneut zu

beurteilen.

Defizite liegen im Allgemeinen im Bereich von 50 ml/kg (mild) bis 150 ml/kg (schwer). Bei

nicht im Schock befindlichen Tieren wird eine Infusionsrate von 15 ml/kg/Stunde empfohlen

(von 5 bis zu 75 ml/kg/Stunde). Bei Schockzuständen sind höhere Infusionsraten von bis zu

90 ml/kg/Stunde erforderlich. Hohe Infusionsraten sollten nicht länger als 1 Stunde lang

verabreicht werden, es sei denn, die Urinausscheidung ist wiederhergestellt. Die maximale

Infusionsrate sollte bei Vorliegen von Herz-, Nieren- und Lungenerkrankungen verringert

werden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Gebrauchsanleitung:

Die Packung aus der Schutzumhüllung nehmen, indem die geriefte Kante nach unten

abgerissen wird.

Den Anschlussstöpsel entfernen, der den sterilen Verabreichungsanschluss schützt.

Den Infusionsschlauch einstechen, um eine vollständig dichte Verbindung herzustellen, und

den Beutel an einem Infusionsständer aufhängen.

Ein Lufteinlass ist nicht erforderlich.

Den Infusionsschlauch entsprechend der Herstelleranleitung spülen und regulieren. Im Falle

einer Verstopfung die Lösung nicht in die Packung zurückpumpen, sondern den Schlauch

austauschen.

10.

WARTEZEIT

Rinder und Pferde: Fleisch und Innereien- null Tage; Milch – null Stunden.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Notice – Version DE

VETIVEX 9 MG/ML

Nicht über 25 ºC lagern.

Nicht einfrieren.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Nur verwenden, wenn die Lösung klar und frei von sichtbaren Partikeln ist und das Behältnis

nicht beschädigt ist.

Bei Tieren mit Herz- oder Nierenerkrankungen kann es zu einer Natriumüberlastung kommen.

Es ist zu beachten, dass die Natriumausscheidung nach einer Operation/Verletzung

beeinträchtigt sein kann.

In Verbindung mit der intravenösen Injektion ist das Thromboserisiko zu bedenken.

Um einer Hypothermie vorzubeugen sollte das Produkt vor der Verabreichung großer

Volumina oder bei einer hohen Infusionsrate auf ca. 37

C erwärmt werden.

Das Produkt sollte nicht länger als zur Korrektur und Aufrechterhaltung des zirkulierenden

Volumens notwendig angewendet werden. Unangemessener/übermäßiger Gebrauch könnte

eine metabolische Azidose verschlimmern oder verursachen.

Antiseptische Vorsichtsmaßnahmen sind zu beachten.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Keine.

Anwendung während der Trächtigkeit oder der Laktation:

Nur unter tierärztlicher Aufsicht anwenden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Keine bekannt.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Die Flüssigkeitsausscheidung ist zu überwachen. Es könnte nötig sein, ein Diuretikum zu

verabreichen.

Inkompatibilitäten:

Keine bekannt.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON

ABFALLMATERIALIEN, SOFERN ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend

den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

December 2014

15.

WEITERE ANGABEN

Für Tiere. Verschreibungspflichtig.

Polyvinylchlorid-Infusionsbeutel, mit einer äußeren Hülle aus Polypropylen.

Notice – Version DE

VETIVEX 9 MG/ML

Packungsgrößen:

Einzelne Flüssigkeitsbeutel mit

100 ml, 500 ml, 1000 ml, und 2000 ml

jeweils einum Beipackzettel

Oder kisten mit

50 x 100 ml, 20 x 500 ml, 10 x 1000 ml, 4 x 2000

Infusionbeutel kann auch als einzelgeräte verkauft werden.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte

mit dem örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Dechra Veterinary Products B.V., Handelsweg 25, NL-5531 AE Bladel, Die Niederlande.

BE-V442041

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.