Ventipulmin solution injectable

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ventipulmin solution injectable Injektionslösung 0,03 mg/ml
  • Dosierung:
  • 0,03 mg/ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ventipulmin solution injectable Injektionslösung 0,03 mg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Atemwege - selektive beta-2 - adrenoreceptor-Agonisten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V122525
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE versie

Ventipulmin oplossing voor injectie

GEBRAUCHSINFORMATION

Ventipulmin 0,03 mg/ml Injektionslosung für Pferde

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH

Binger Strasse 173

55216 Ingelheim/Rhein

Fur die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Labiana Life Sciences S.A.

Can Parellada Industrial

08228 Les Fonts de Terrassa, Barcelona

Spanien

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Ventipulmin 0,03 mg/ml Injektionslosung für Pferde

Clenbuterol Hydrochlorid

3.

WIRKSTOFF UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Pro ml:

Wirkstoff:

Clenbuterol Hydrochlorid

0,03 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Symptomatische Behandlung bei Pferde von:

Erkrankungen der Atemwege, die durch spastische Bronchialkontraktionen gekennzeichnet sind

Chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen (C.O.P.D.)

Akuten und chronischen Atemwegsallergien (in diesem Fall das Tierarzneimittel verabreichen,

bevor das Tier mit Allergenen wie Staub aus der Scheune, altem Heu usw. in Berührung kommt)

Akute, subakute oder chronische Infektionen, bei denen die Ansammlung von Schleim und /oder

die Multiplikation von Bakterien zu Atemwegsobstruktionen führen wie z.B. Bronchitis,

Bronchiolitis, Bronchopneumonie, Influenza und anderen viralen Erkrankungen (die Behandlung

ist hier oft mit einer Behandlung mit Antibiotika oder Sulfamiden assoziiert).

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei Tieren, deren Milch für den menschlichen Verzehr vorgesehen ist.

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der

sonstigen Bestandteile.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Meist werden ein vorübergehender Anstieg der Herzfrequenz (Tachykardie) und ein leichter

Blutdruckabfall (Hypotonie) festgestellt.

Bijsluiter – DE versie

Ventipulmin oplossing voor injectie

Im Falle von Injektion, Tremor und Schweiß, aufgrund einer peripheren vorübergehenden

Vasodilatation, auftreten. Bei einigen Pferden wird nach der Behandlung eine leichte Schläfrigkeit

beobachtet.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, oder falls Sie vermuten, dass das Tierarzneimittel nicht gewirkt hat,

teilen Sie dies Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Pferde.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Intravenöse Anwendung.

Pferde:

Die Dosis von 0,8 mcg/kg Körpergewicht muss 2 mal pro Tag verabreicht werden, d.h. : 2,7 ml

Injektionslosung / 100 kg Körpergewicht, 2mal täglich.

Im Fall einer akuten oder subakuten Erkrankung, reicht im allgemeinen ein Behandlungsdauer von 11

Tage. Bei chronischen Erkrankungen sollte Die Behandlung so lange fortgesetzt werden , wie

Symptome auftreten (mindestens 4 Wochen). Die Behandlung chronischer Erkrankungen muss

Pferden vorbehalten bleiben, die nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt sind.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Dieses Tierarzneimittel muss langsam intravenös verabreicht werden.

10.

WARTEZEIT

Essbare Gewebe: 28 Tage (festgelegt für eine Behandlungsdauer von 11 Tage).

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Vor Licht und Frost schützen.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Etikett und der Packung angegebenen Verfalldatum

nach EXP nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsma

nahmen für die Anwendung bei Tieren:

In den Fällen, die durch die Anwesenheit von Mikroorganismen erschwert werden, braucht man eine

gleichzeitig Verwendung von Anti-Infektiva.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Bei der Verabreichung des Tierarzneimittels nicht essen, trinken oder rauchen. Nach

Gebrauch, die ganze verunreinigte Hautoberfläche sofort mit Wasser und Seife waschen.

Bijsluiter – DE versie

Ventipulmin oplossing voor injectie

Eine versehentliche Selbstinjektion kann Tachykardie und Tremor verursachen. Diese

Wirkungen können durch die Verabreichung eines nichtselektiven Betablockers wie Propranolol

aufgehoben werden. Fahren Sie kein Fahrzeug im Falle einer Selbstinjektion und suchen Sie

sofort einen Arzt auf.

Trächtigkeit und Laktation:

Bei schwangeren Tieren sollte die Behandlung einige Tage vor dem Geburtstermin abgebrochen

werden aufgrund der tokolytischen Wirkung des Tierarzneimittels. Seitdem die Wirkstoff in die

Muttermilch übertritt, sollte bei laktierende Tieren von einer Behandlung mit das Tierarzneimittel

abgesehen werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimittel und andere Wechselwirkungen:

Die gleichzeitige Anwendung von Kortikoiden sollte vermieden werden; Aufgrund ihres Einflusses auf

den Metabolismus von Sympathomimetika verstärken sie die periphere vasodilatatorische Wirkung.

Dieses Tierarzneimittel beseitigt die Auswirkungen von Substanzen, die auf den Uterus wirken, wie

Oxytocin und Prostaglandin F2 Alpha.

Die gleichzeitige Anwendung von Lokalanästhetika und vor allem von Atropin bei vollständiger

Anästhesie kann zu einer zusätzlichen vasodilatorischen oder hypotensive Wirkung führen.

Die adrenerge Wirkung wird natürlich durch andere Beta-Mimetika verstärkt und durch nicht-selektive

Betablocker eliminiert.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Symptome : Zittern, Schweißausbrüche, Unruhe, Beschleunigung der Herzfrequenz.

Antidot : Beta-Blocker.

Pferde, die über einen Zeitraum von 90 Tagen bis zur vierfachen therapeutischen Dosis des

Tierarzneimittels orale Dosen erhielten, zeigten nur vorübergehende, typische β2-sympathomimetische

Nebenwirkungen wie Schwitzen, Tachykardie und Tremor.

Inkompatibilitäten:

Nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend

den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

April 2018.

15.

WEITERE ANGABEN

BE-V122525

Verschreibungspflichtig.

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem

örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Bijsluiter – DE versie

Ventipulmin oplossing voor injectie

Boehringer Ingelheim Animal Health Belgium SA

Arianelaan 16

1200 Brüssel

24-7-2018

FDA Advises Vets of Percorten™-V Shortage and Alternative Drug Option for Treatment of Canine Addison’s Disease

FDA Advises Vets of Percorten™-V Shortage and Alternative Drug Option for Treatment of Canine Addison’s Disease

FDA is aware of a shortage of Percorten™-V (desoxycorticosterone pivalate injectable suspension), which is approved for use as replacement therapy for mineralocorticoid deficit in dogs with primary adrenocortical insufficiency, more commonly known as Addison’s Disease.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu DEMOTEK Solution Administration IV set von Demophorius Healthcare LTD

Dringende Sicherheitsinformation zu DEMOTEK Solution Administration IV set von Demophorius Healthcare LTD

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

14-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Atellica Solution von Siemens Healthcare Diagnostics Inc. Tarrytown

Dringende Sicherheitsinformation zu Atellica Solution von Siemens Healthcare Diagnostics Inc. Tarrytown

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

13-7-2018

Hospira Issues Voluntary Nationwide Recall of Daptomycin for Injection Lyophilized Powder for Solution, Due to Infusion Reactions

Hospira Issues Voluntary Nationwide Recall of Daptomycin for Injection Lyophilized Powder for Solution, Due to Infusion Reactions

Hospira, Inc., a Pfizer company, is voluntarily recalling 8 lots of Hospira’s Daptomycin for Injection 500 mg, Lyophilized Powder For Solution, Single Dose Vial (NDC 0409-0106-01) to the Hospital/Retail level. The product is being recalled due to adverse event reports indicative of infusion reactions.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-7-2018

DKMA Update June 2018

DKMA Update June 2018

In this issue of DKMA Update you can read about new rules on private individuals' import of medicines, Danish Medicines Agency being key driver in European solution for complex clinical trials and much more.

Danish Medicines Agency

25-6-2018

FDA approves first drug comprised of an active ingredient derived from marijuana to treat rare, severe forms of epilepsy

FDA approves first drug comprised of an active ingredient derived from marijuana to treat rare, severe forms of epilepsy

FDA approved Epidiolex (cannabidiol) oral solution, the first drug comprised of an active ingredient derived from marijuana, to treat two rare and severe forms of epilepsy.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

24-5-2018

FDA Approves Semintra, the First FDA-approved Animal Drug for the Control of Systemic Hypertension in Cats

FDA Approves Semintra, the First FDA-approved Animal Drug for the Control of Systemic Hypertension in Cats

The FDA has approved Semintra (telmisartan oral solution), the first FDA-approved animal drug to control systemic hypertension in cats. Semintra is an oral solution administered either directly into the cat’s mouth or on top of a small amount of food.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

19-5-2018

Unauthorized Botox and other health products seized from Arshia Hair Salon and Spa in Toronto May Pose Serious Health Risks

Unauthorized Botox and other health products seized from Arshia Hair Salon and Spa in Toronto May Pose Serious Health Risks

Health Canada is advising Canadians that it has seized an unauthorized “Botox” product and other unauthorized health products from Arshia Hair Salon and Spa (6062A Yonge Street) in Toronto, ON, because they may pose serious health risks. These products may have been administered as injectable treatments for cosmetic purposes.

Health Canada

3-11-2017

Melanotan – Illegal therapeutic goods

Melanotan – Illegal therapeutic goods

Consumers are advised not to use injectable tanning products as they may cause serious side effects

Therapeutic Goods Administration - Australia

27-7-2018

EU/3/09/645 (Camurus AB)

EU/3/09/645 (Camurus AB)

EU/3/09/645 (Active substance: Octreotide chloride (lipid depot solution)) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)5047 of Fri, 27 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/010/09/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

5-7-2018

Scientific guideline:  Draft pegylated liposomal doxorubicin hydrochloride concentrate for solution 2 mg/ml product-specific bioequivalence guidance, draft: consultation open

Scientific guideline: Draft pegylated liposomal doxorubicin hydrochloride concentrate for solution 2 mg/ml product-specific bioequivalence guidance, draft: consultation open

This document provides product-specific guidance on the demonstration of the bioequivalence of pegylated liposomal doxorubicin hydrochloride concentrate for solution 2 mg/ml.

Europe - EMA - European Medicines Agency

29-5-2018

EU/3/09/645 (Novartis Europharm Limited)

EU/3/09/645 (Novartis Europharm Limited)

EU/3/09/645 (Active substance: Octreotide chloride (lipid depot solution)) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3397 of Tue, 29 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/010/09/T/02

Europe -DG Health and Food Safety