Venoplant

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Venoplant Retardtablette
  • Darreichungsform:
  • Retardtablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Venoplant Retardtablette
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Produkt für die Moore auf der basis von Pflanzen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE211522
  • Letzte Änderung:
  • 13-04-2018

Packungsbeilage

Venoplant

Verpakkingstekst, Duitse tekst

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Venoplant

®

50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung

Trockenextrakts von Aesculus hippocastanum L. Samen.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arz-

neimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 20 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen , wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was sind Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung und wofür werden sie

angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Frei-

setzung beachten?

3. Wie sind Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie sind Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was sind Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung und

wofür werden sie angewendet?

Venoplant ist ein Arzneimittel auf pflanzlicher Basis. Die Tabletten enthalten einen Trockenextrakt aus

Rosskastanien.

Venoplant dient zur Behandlung von subjektiven Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen

(chronische Venenschwäche) wie zum Beispiel Schweregefühl in den Beinen, bei denen eine ernsthaf-

te Erkrankung (wie Phlebitis, Thrombophlebitis, Thrombose) auszuschließen ist.

Wenn Sie sich nach 20 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit

verzögerter Freisetzung beachten?

Venoplant

darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Rosskastanienextrakt oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Wenn innerhalb von 20 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie Ihren Arzt zu Rate ziehen.

Bei einer längeren Behandlungsdauer ist die Behandlung regelmäßig von einem Arzt zu über-

prüfen.

Bei plötzlich auftretenden Schmerzen in den Beinen, einer raschen Schwellung der Beine/Un-

terschenkel oder einer blauen Verfärbung der Beine ist unverzüglich der Arzt zu verständigen.

Leaflet (DE)

August 2016

Seite 1 von 4

Venoplant

Verpakkingstekst, Duitse tekst

Diese Symptome können nämlich auf eine venöse Thrombose (Verstopfung der Adern) hin-

deuten, die ein ärztliches Eingreifen erfordert.

Außerdem ist es angezeigt, Venoplant

nicht zu lange ohne Rücksprache mit dem Arzt anzu-

wenden.

Wichtig: Sonstige von Ihrem Arzt angeordnete Maßnahmen wie das Bandagieren, das Tragen von

Stützstrümpfen oder die Behandlung mit kaltem Wasser sind unter allen Umständen zu befolgen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Venoplant einnehmen.

Einnahme von Venoplant zusammen mit anderen Arzneimitteln

Es liegen keine Hinweise auf Wechselwirkungen während der Einnahme von Venoplant

vor.

Informieren Sie Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimitel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Einnahme von Venoplant zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Bei der Verwendung von Venoplant

in Verbindung mit Speisen und Getränken sind keine Nebenwir-

kungen zu erwarten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wegen unzureichender Information über die Sicherheit von Venoplant während der Schwangerschaft

und der Stillzeit wird vom Gebrauch während dieser Zeit abgeraten.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es ist nicht wahrscheinlich, dass sich Venoplant bei der angegebenen Dosierung auf die Fahrtüchtig-

keit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, auswirkt.

3.

Wie sind Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung

einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,

wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt: Wenn nicht anders verordnet, zweimal täglich eine Tablette.

Art der Einnahme: Die Tabletten sind unzerkaut mit einem Glas Wasser einzunehmen.

Altersgruppe: Das Arzneimittel ist ausschließlich für Erwachsene bestimmt.

Anwendungsdauer: Die Anwendungsdauer hängt vom Grad der Beschwerden ab, eine längere Be-

handlungsdauer ist möglich. Die angegebene Dosis darf nicht überschritten werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Venoplant eingenommen haben, als Sie sollten

Im Falle einer Überdosierung kann sich die Nebenwirkung Übelkeit verschlimmern. Zudem können

Erbrechen und Durchfall auftreten.

Wenn Sie zu viel von Venoplant eingenommen haben, nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt mit

Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder mit dem Anti-Gift-Zentrum (Telefon 070 245 245) auf.

Leaflet (DE)

August 2016

Seite 2 von 4

Venoplant

Verpakkingstekst, Duitse tekst

Wenn Sie die Einnahme von Venoplant vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, son-

dern nehmen Sie die nächste Dosis zum üblichen Zeitpunkt.

Wenn Sie die Einnahme von Venoplant abbrechen

Nach dem Abbrechen der Behandlung sind keine Nebenwirkungen zu erwarten.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Folgende Nebenwirkungen wurden berichtet:

Allergische Reaktionen (wie Juckreiz), Magen-Darmbeschwerden wie Übelkeit oder Magenbeschwer-

den, Kopfschmerzen oder Schwindel können auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt (kann mit den

verfügbaren Daten nicht bestimmt werden).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkun-

gen auch direkt anzeigen:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Internetseite: www.afmps.be

e-mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Si-

cherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Leaflet (DE)

August 2016

Seite 3 von 4

Venoplant

Verpakkingstekst, Duitse tekst

5.

Wie sind Venoplant 50 mg überzogene Tabletten mit verzögerter Freisetzung

aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und den Durchdrückfolien nach "EXP.:"

(expiry date = Verfalldatum) angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum be-

zieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

Aufbewahrungsbedingungen

Nicht über 25° C lagern.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Venoplant enthält

Der Wirkstoff ist:

1 Venoplant überzogene Tablette mit verzögerter Wirkstofffreisetzung enthält als arzneilich

wirksamen Bestandteil 178,5 - 263,2 mg Trockenextrakt aus Aesculus hippocastanum L. Sa-

men, entsprechend 50 mg Triterpenglykoside, berechnet als wasserfreies Aescin ; Auszugs-

mittel: Ethanol 50 % (m/m).

Die sonstigen Bestandteile sind:

Calciumhydrogenphosphatdihydrat, kolloidales Siliciumdioxid, Polyacrylsäure-Derivate, Trie-

thylcitrat, Polysorbat 80, Polyvidon, Crospovidon, Magnesiumstearat, Hydroxypropylmethyl-

cellulose, Macrogol 4000, Eisenoxid (E172), Titandioxid (E171), Antischaumemulsion SE2,

Talkum, Saccharin-Natrium, Vanillin.

Wie Venoplant aussieht und Inhalt der Packung

Es handelt sich um eine runde, hellbraun gefärbte überzogene Tablette mit verzögerter Wirkstofffrei-

setzung. Venoplant

ist in Durchdrückfolien mit 60 Tabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

VSM Belgium bvba/sprl, Prins Boudewijnlaan 24C, B-2550 Kontich, Belgien.

Tel: +32 03 450 81 60

Fax: +32 03 458 36 24

E-mail: info@vsm.be

Hersteller

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Willmar-Schwabe-Straße 4

D-76227 Karlsruhe

Deutschland

E-Mail: info@schwabepharma.com

Zulassungsnummer: BE 211522

Verkaufsabgrenzung: Dieses Medikament ist nicht verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 08/2016.

Leaflet (DE)

August 2016

Seite 4 von 4